1. DC
  2. Forum
  3. Offtopic
  4. Epson Stylus C70
  5. Epson C70 druckt nicht mehr

Epson C70 druckt nicht mehr

Bezüglich des Epson Stylus C70 - Drucker (Pigmenttinte)

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo, mein 2,5 Jahre alter Epson C70 hat den Geist aufgegeben. Nachdem ich die von Stiftung Warentest als GUT getesteten Pearl Patronen eingesetzt habe, hat der Drucker nur noch schwarz u. rot gedruckt.mehrmals gereinigt usw. -ohne erfolg. Dann habe ich den Kopf ausgebaut u. mit Isopropanol gespült. Jetzt druckt er leider gar nix mehr!Ich habe ein Spritze mit dem Isopropanol aufgezogen über die perforierten Farbstöcke gestülpt und so den Kopf gespült. Weis nicht ob das normal ist, aber die Flüssigkeit kam immer an anderen stellen des Druckopfes heraus. habe halt so lange gespült bis keine Farbe mehr aus dem Kopf kam.

Meine Frage: Wie wird der Kopf gewechselt, er hängt ja an einem Kabel oder ist irgenwie verlötet ?

Besten Dank !
Seite 1 von 2‹‹12››
von
Ich weiß zwar nicht wie es bei dem C70 mit dem DK funzt!

Aber wenn du weiterhin dieses Spülwasser von Pearl benutzt kannst du dir die Arbeit sparen!
von
So ein Druckkopf kostet weit mehr als ein vergleichbarer neuer Drucker.
von
Den Drucker kannste in die Tonne kloppen. Ein neuer Drucker wird weitaus billiger.
von
Das spülen des Kopfes bei Geräten welche mit Piezodruck arbeiten führt häufig zum Totalausfall . Vermutlich zuviel Druck auf die Piezoelemente. Aus diesem Grund ist auch Ultraschall nicht zu empfehlen.
Das Flachbandkabel läßt sich beim C70/ 80 (war einer unserer ersten ´Flyerdrucker´) eigentlich ohne weiteres abziehen.
Wie haste den den Kopf überhaupt ins Wasser bekommen ohne das Kabel abzumachen?
Also ich würde es als letzte Möglichkeit mit einem warmen, mehrstündigen Wasserbad versuchen. Viele Chancen sehe ich da aber auch nicht.
von
Vielen Dank für die Ratschläge.
Das Kopfteil ist eigentlich einfach auszubauen.Ich habe den kompletten Kopf mit Flachbandkabeln aus dem Schlitten ausgebaut, oben auf die graue Abdeckung gelegt, in eine10mm hohe flache Plastikschale gelegt und gespült. Die 2 Flachbandstecker (am Kopfteil)sehen aber aus als wären Sie angelötet da ist glaub ich nix zu machen mit abziehen.

MFG
von
Na sollte es sein, das Epson in der selben Modellreihe einmal Steck- und ein andermal Lötverbindungen eingesetzt hat? Also ich hab´ den C70 gestern nochmal ausgegraben, bei dem kann man die Kabel einfach abziehen. Und auf Deinem Foto sieht es auch nach einer einfachen Steckverbindung aus.
von
Hallo,

bei den Kabeln handelt es sich um die üblichen gesteckten Kabel. Diese sind nicht gelötet.

Gruß
Martin
von
Habe mich entschlossen das Kapitel Epson abzuhaken und mir einen Canon Pixma zu kaufen. Hätte nicht übel Lust den Epson mit dem "Vorschlaghammer zu Bearbeiten" und mit "besten Grüßen" an Epson zu schicken.
von
Hallo,
noch mal eine Frage zu Deinem Vorgehen! Wie lange hast Du denn versucht wieder zu drucken (Blätter/Reinigungen). Habe nämlich auch mal einen C70 wieder in Gang gebracht (gleiche Methode) der verstopft war und bis wieder die ersten Kleckse auf dem Papier zu sehen waren, sind einige Reinigungen und Probeausdrucke draufgegangen!! Es muss ja dann erstmal die ganze Reinigungsflüssigkeit aus den Zuleitungen und dem Druckkopf wieder durch Tinte ersetzt werden!
Gruß
Euer MasterG
von
@susl

Du machst mir Spaß, druckst mit Billigpatronen von Pearl und willst Epson die Schuld geben??? Dazu fällt mir nix ein....
Seite 1 von 2‹‹12››
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
10:10
10:09
09:20
09:18
08:17
zum+Shop+von+Tonerfabrik+Berlin
Advertorial
Online Shops
Artikel
11.07. Lexmark Firmware EC 7.0: Lexmark empfiehlt Firmwareupdate
04.07. HP 302 und 304 Original-​Patronen: HP sperrt eigene Tintenpatronen aus
21.06. Epson Workforce Pro WF-​47xx-​Serie: Epson irritiert mit 2,6-​fach höheren Druckerpreisen
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
30.04. Kyocera Ecosys M6230-​Serie, M6630-​Serie, P6230-​Serie und P7240cdn: Sieben neue Kyocera-​Farbdrucker der oberen Mittelklasse
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Lexmark CX522ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS622de

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CX622ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark MS315dn

S/W-Drucker (Laser/LED)

ab 219,00 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 208,57 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 138,03 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 118,94 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 417,11 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 204,72 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen