1. DC
  2. Forum
  3. Kaufberatung
  4. kompakter Tintendrucker

kompakter Tintendrucker

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Bei mir steht der Drucker in einem Regal mit 40 cm Tiefe und 30 cm Höhe. Deswegen habe ich bisher immer HP-Drucker gekauft mit Papierzuführung von vorne. Mit dem Deskjet 930C war ich eigentlich recht zufrieden, sogar mit dem Fotodruck (Profis mögen es überlesen!). Bei HP finde ich aber jetzt nichts geeignetes mehr. Sowohl 6540, als auch 5740 sind in der Tiefe wesentlich ausladender und scheiden daher aus.
Mein Favorit ist zur Zeit doch der iP4000 von Canon, da kann ich zwar nur die untere Papiercassette benutzen, aber bisher hatte ich auch nur ein Papierfach.
Als Vorteile sehe ich gegenüber dem 930C:
* Randlos-Druck
* CD-/DVD-Druck
* noch besserer, evtl. auch schnellerer Fotodruck
* geringere Patronenkosten

Liege ich da richtig, oder hat jemand einen besseren Vorschlag?
Beitrag wurde am 31.05.05, 12:00 vom Autor geändert.
Seite 1 von 2‹‹12››
von
Andere Vorschläge? Nein. Ausser den Pixmas und HP Drucker käme wohl für Dich kein anderer Drucker in Frage. Je nachdem was Du machst, würde eventl. auch schon der iP3000 Dir reichen. Wenn Dir der Fotodruck vom HP reichte, kauf den iP3000, ist günstiger in der Anschaffung.
von
Steps hat soweit (fast) Recht: Wenn "realos" ihn auch zum Textdrucken braucht, so wäre der IP4000 mit seiner Pigmenttinte besser geeignet. Außerdem hat der IP4000 eine Parallelschnittstelle, falls dies wichtig sein sollte. Ich habe meinen IP4000 erst seit einer Woche. Hauptaugenmerk lag auf guter Fotoqualität, CD-Druck, niedrige Betriebskosten - dies wird einem mit dem IP4000 geboten. Textdruck ist auch gut, aber mein Laserjet 6P kann das besser. Für den Fotodruck sei an dieser Stelle auf das 10x15 "EPSON Premium Glossy Photopaper" hingeweisen, welches für Ergebnisse sorgt, die der Druchschnittsanwender nicht vom Laborabzug unterscheiden kann. Soeben sind die Referenz-Digitalphoto-Abzüge eingedrudelt.
Falls gewünscht und wenn ich Zeit finde, gibt's einen kleinen Vergleich:

- Abzug1: mit analoger SLR (Dynax5) fotografiert und entwickelt
- Abzug2: Negativ mit Epson 2580 gescannt und mit IP4000 gedr.
- Abzug3: IPS/Quelle-Abzug von gescanntem Negativ

Um es vorweg zunehmen: die Unterschiede sind qualitativ so gering, das Fotos vom herkömmlichen Abzug nicht zu unterscheiden sind bzw. besser sind (ich sage nur: Kontrastumfang)

meshua.
von
@meshua

"... wäre der IP 4000 mit seiner Pigmenttinte besser geeignet...".

Der IP 3000 verwendet ausschließlich schwarze Pigmenttinte !

Der Unterschied zum IP 4000 liegt darin, dass der IP 4000 noch eine Foto-Schwarz dye-tinte verwendet (kleine schwarzpatrone).

Ich halte den IP 3000 daher für umso geeigneter da`s ja auf Fotos sowieso nicht ankommt.
Beitrag wurde am 31.05.05, 14:38 vom Autor geändert.
von
Das hatte ich wohl verwechselt. Wenn dann der OP weder auf Fotodruck noch auf eine Parallelschnittstelle größeren Wert legt, kann er ebenfalls beherzt zum kleineren IP3000 greifen.

meshua.
Beitrag wurde am 31.05.05, 16:55 vom Autor geändert.
von
Im Fotodruck ist der iP4000 etwas besser als der iP3000, allerdings druckt der iP3000 auch schöne Fotos aus, die vollkommen ausreichen, wenn man mal eben ein Foto drucken will.

Die Parallelschnittstelle ist im Grunde für jeden Privato unwichtig, da alle PCs USB-Schnittstellen haben. Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel. :D
von
Als HP-Umsteiger gebe ich dir noch den Hinweis auf den Weg, dass HP Fotopapiere ziemlich ungeeignet für Canons und Epsons sind.

Hier im Forum haben öfters User Qualitätsprobleme. Bei genauerem Nachforschen stellt sich oft heraus, dass diese User ihre Reste an HP-Papier verwenden - und da das Papier eine andere Beschaffenheit hat, ist es einfach nicht geeignet.
von
@ alle

Danke für Eure nützlichen Ratschläge! Ich werde doch zum iP4000 greifen, der Preisunterschied zum 3000 ist nicht so groß (« 1 Patronensatz) und ... "Mit dem Essen kommt der Appetit". Vielleicht werde ich doch noch die bessere Fotoqualität schätzen lernen.
Eines ist mir aber noch nicht klar:
Wenn ich 10x15-Fotopapier verwenden will, kann ich dann noch die untere Papiercassette verwenden, oder muß ich die obere nehmen und wie hoch wird dann das Gerät???
(Wäre ganz schön, wenn bei den Tests auch die "Extremmaße" mit eingelegtem Papier angegeben würden)
von
Für dickes Fotopapier nimmst du vielleicht besser die obere Papierzufuhr (unten geht schon auch, aber da muss das Papier eben um 180° gedreht werden - und das kann, wie bei den HPs, eben bei sehr dickem Papier etwas problematisch sein).
Wie hoch der Drucker dann ist, kann ich dir momentan leider nicht sagen. Ich würde sagen, 30cm sollten reichen (du musst ja nur die Klappe öffnen können, aber lass dir das lieber noch von jemandem hier nachmessen.
von
Die untere Papierkassette würde ich für Normalpapier und Inkjetpapier verwenden. Alles andere wg. der Dicke wäre der obere Einzug von Vorteil.
von
Höhe des Druckers (obere Klappe offen, kein Papier): 26,8cm
Höhe (A4 Papier eingelegt): 35,5cm
Tiefe (A4 Papier eingelegt): 43cm

Wenn du nur 13*18 Papier einlegst oben bleibt die höhe bei 26,8cm
Seite 1 von 2‹‹12››
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
20:55
18:35
17:13
16:38
14:56
21.7.
Advertorial
Online Shops
Artikel
20.07. Epson Workforce-​Pro-​Cashback 09/2018: Geld zurück für WF-​C5710DWF und WF-​C8610DWF
11.07. Lexmark Firmware EC 7.0: Lexmark empfiehlt Firmwareupdate
04.07. HP 302 und 304 Original-​Patronen: HP sperrt eigene Tintenpatronen aus
21.06. Epson Workforce Pro WF-​47xx-​Serie: Epson irritiert mit 2,6-​fach höheren Druckerpreisen
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Lexmark CS521dn

Drucker (Laser/LED)

Neu   Epson Surecolor SC-T3100

Fotodrucker, A1 (Pigmenttinte)

Neu   Lexmark CX522ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS421dn

Drucker (Laser/LED)

ab 231,68 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 150,45 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 208,57 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 140,13 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 133,69 €1 Canon Pixma TS8150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 259,00 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen