1. DC
  2. Forum
  3. Kaufberatung
  4. HP Laserjet 2550L als Tintenpisserersatz?

HP Laserjet 2550L als Tintenpisserersatz?

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo!

Nachdem nun schon zum dritten Mal mein Tintendrucker auf den Müll kann, da die Druckköpfe eingetrocknet sind (neue Patronen/Druckköpfe teurer als neuer Drucker). Bin ich schwer am überlegen, ob ich es nochmal wagen sollte, in Tinte zu investieren.
Stattdessen schwebt mir eigentlich eher ein Farblaser vor. Laser an sich würde mir vor allem gefallen, da ich zum einen keine Probleme mehr mit eintrocknender Tinte hätte und zum anderen die Beständigkeit des Toners auf Papier besonders in Hinsicht auf z.B. eine Diplomarbeit auch seine Vorteile hätte.
Ein SW-Laser wäre mir aber widerum nicht genug, da es durchaus mal vorkommen kann, dass ich etwas Farbiges ausdrucken muss (keine Bilder, die gehen ans Labor).
Wichtig sind mir dann allerdings auch die Folgekosten. Und da habe ich momentan den 2550L von HP im Auge. Nicht nur, dass es momentan fast der günstigste Farblaser überhaupt ist, auch die Folgekosten scheinen in dieser Klasse die günstigsten überhaupt zu sein. Oder täusche ich mich da?

Mich würde nun mal interessieren, was ihr dazu meint. Wäre für mich als Wenigdrucker (was sich demnächst ein wenig ändern könnte) ein Farblaser ratsam, oder doch eher ein Tintenpisser? Und wie sieht es mit den Folgekosten aus? Womit fährt man am günstigsten? Gibt es Tintendrucker, die bei eingetrockneter Tinte nicht gleich unverhältnismäßig viele Kosten verursachen?
Gibt es gravierende Nachteile eines Farblasers gegenüber Tinte? Ist der 2550l ein brauchbares Gerät? Gibt es andere Empfehlungen in etwa dieser Preislage? (Besonders in Hinblick auf Kosten für Toner und anderes Verbrauchsmaterial wie Bildtrommeln, Fixiereinheiten, etc.)
Für mich wäre der etwas höhere Anschaffungspreis eines Farblasers in sofern weniger bedeutend, als dass ich einen Drucker hätte, der in jeder Lebenslage ein Bild ausspuckt (nicht so wie eingetrocknete Tintendrucker) und der jederzeit ein ordentliches (Schrift-)Bild abliefert.

Ich würde mich über alle Tipps, Hinweise, Vorschläge etc. freuen!

BTW: Gibt es schon Tonerreset-Tricks für den HP 2550l, so dass man mit vermeintlich leeren Tonern noch weiterdrucken kann?
Seite 1 von 2‹‹12››
von
Schwer zu sagen. Wenn Du keine Fotos druckst, ist sicher ein (Farb-)Laser sehr gut geeignet. Natürlich muss man bedenken, das ein Tintenstrahler verhältnismäßig wenig kostet und die Tinte (Differenz Laser/Tinte) ja auch erst mal verdruckt werden muss.

Wenn man wenig druckt, trocknen Tinten gerne öfters ein als bei Viel- oder Normaldruckern. Für Wenigdrucker wäre ein HP interessant, wo man dann einfach eine neue Patrone kauft, wenn der DK im A**** ist, da der DK mit der Patrone verbunden ist.

So wie es sich bei Dir aber anhört, ist ein Farblaser aber Ideal für Dich. Der einzige Punkt wäre im mom der Anschaffungspreis, aber wenn sich das in kürze eh ändert.

Laser sind, zumindest im SW-Druck, erheblich schneller als Tintenstrahler. Beim Farbdruck kommt es drauf an, ob das Revolversystem verwendet wird oder nicht.
von
Naja, mir ist es eigentlich egal, ob sich das Ding auf 1 Jahr gesehen, oder auf 10 Jahre rentiert. So lange der Unterhalt nicht teuer ist, als bei einem Std-Tintendrucker, reicht mir das ja schon. Über den Anschaffungspreis will ich dann mal großzügig hinwegsehen. ;)
Das hätte bei mir ohnehin Priorität. Nur es ist dann nach wie vor ärgerlich, wenn man die halbvollen Patronen wegschmeißen muss. Das schlägt sich dann ja auch noch auf die Kosten nieder. Ganz abgesehen von dem Ärger und der Arbeit.
Ob eine Seite nun 20 oder 30 Sekunden dauert, spielt eigentlich auch nicht so die große Rolle. Bei meinem doch recht geringen Druckvolumen macht das nicht so viel aus.


Wie sieht das eigentlich mit der Haltbarkeit solcher Farblaser aus? Kann ich davon ausgehen, dass mich so ein Gerät 5 bis 10 Jahre zuverlässig begleitet? Bei meinen Tintendruckern war es bisher meist nicht mehr als ein Jahr.
von
Also Laser sind in der Regel sehr robust, da sie für große Druckvolumen ausgelegt sind.

Schau Dir mal den Epson Aculaser C1100 an. Der ist günstig in der Anschaffung (ca. 350 €) und hat Konkurrenzlos günstige Unterhaltskosten in dieser Klasse !
von
Für den 2550l würde ich 330 (incl. Versand) bezahlen. Und laut Druckkosten.de liegt der C1100 gerade mal im Mittelfeld was die Unterhaltskosten angeht. Der HP hingegen an der Spitze. Oder gibt es noch andere Kosten, die auf Druckkosten.de nicht mit eingerechnet werden? Oder gibt es für den Epson günstige kompatible Toner?
von
Bei Druckkosten.de orientiert man sich an den Herstellerangaben, hier: www.druckerchannel.de/... an getesteten Seitenpreisen.
von
Interessant. Aber wie kann es da denn zu so deutlichen Abweichungen kommen? Die Hersteller geben doch alle die Reichweite eines Toners bei 5% Seitendeckung an, oder? Das sollte dann doch auch erreicht werden, oder kann man sich da nicht drauf verlassen.
Rein von den Angaben her sind die HP Toner scheinbar sehr günstig.
von
Druckerchannel testet mit 3,5% Deckung (Text) und 70% Deckung (Foto).

Die Herstellerangaben sind nicht immer so toll.
von
Aber das sollte doch wohl keinen Unterschied im Vergleich der Kosten machen, oder?
von
Doch, Lexmark z.B. gibt Seitenleistungen an, die in der Praxis manchmal nicht erreicht werden. Bei Canon ists umgedreht. Von daher ist der Druckerchannel test objektiv, da hier wirklich die Seitenleistung eines Toners getestet wird !
von
Also die Hersteller testen meist mit 5% Deckung. Das ist der erste Unterschied zu Druckerchannel.

Hinzu kommt noch, dass Druckerhersteller nicht unbedingt die Wahrheit erzählen ...
Seite 1 von 2‹‹12››
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
14:45
14:32
14:11
13:53
12:57
zum+Shop+von+Tonerfabrik+Berlin
Advertorial
Online Shops
Artikel
09.10. Windows 10 Oktober Update (Version 1809): Online-​Druckertreiber im kommenden Windows-​Update
09.10. Canon Pixma MX925: Wiederbelebung eines Dauerläufers
05.10. Epson Ecotank ET-​M1100, ET-​M1120 und ET-​M2140: Epson führt eine Serie S/W-​Ecotanks ein
28.09. HP Tango und Tango X: "Erster" Smart-​Home-​Drucker mit viel Tamtam von HP vorgestellt
25.09. Canon Pixma G4511: Canons Drucker mit Tinte aus Flaschen erreichen den Handel
12.09. Brother DCP-​J1100DW und MFC-​J1300DW (All-​In-​Box): Brother-​Drucker mit Tinte für drei Jahre
03.09. Drucker von Brother und Epson auf der IFA 2018: Trend zu teuren Druckern mit günstigen Folgekosten
03.09. HP Sicherheitslücke: Firmware von HP-​Tintendruckern dringend aktualisieren
31.08. Epson Ecotank ET-​2710: Fotodruck-​Ecotank mit Dye-​Tinten und Randlosdruck
31.08. Epson Expression Premium XP-​6100, XP-​6105 und XP-​7100: Sanfte Modellpflege mit gestrichenem Fax
27.08. Brother MFC-​J491DW, MFC-​J497DW und Brother DCP-​J572DW: Neue Tintenbrüder
22.08. Canon Zoemini: HP-​Sprocket-​ähnlicher Drucker nun auch von Canon
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Epson Workforce Pro WF-C579RDTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Neu   Epson Workforce Pro WF-C529RDTW

Drucker (Pigmenttinte)

Neu   Brother HL-J6000DW

Drucker, A3 (Tinte)

Neu   Brother HL-J6100DW

Drucker, A3 (Tinte)

ab 149,30 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 189,00 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 208,57 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 124,98 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 198,87 €1 Brother MFC-J5730DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

ab 134,89 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen