1. DC
  2. Forum
  3. Refill
  4. Bei mir hält jeder Tintendrucker maximal 3 Jahre

Bei mir hält jeder Tintendrucker maximal 3 Jahre

von
Ich habe mal angefangen mit Epson Stylus Color 400, 600, 880, Lexmark Z11, Z51. Dann irgendwann Multifunktionsgeräte wie Brother DCP-110C, DCP-135C, DCP-J752D. Zum Schluss Epson XP-215, XP-255, Photo P50. Mittlerweile bin ich beim Epson XP-6100, wovon auch schon der zweite im Einsatz ist. Canon und HP hatte ich nie, mal abgesehen von einen kleinen Fotodrucker von Canon, der mal als Selphy DS-810 und mal als Pixma mini 220 verkauft wurde. Ich habe grundsätzlich nur Fremdtinte verwendet, da die Originaltinten in meinen Augen absurd und künstlich überteuert sind. Irgendwie hat bei mir kein Drucker länger als 3 Jahre und 10 Tintensätze gehalten. Danach hatten die Druckköpfe Aussetzer, die sich selbst durch Ausbauen, Einlegen in Isopropanol, Reinigung im Ultraschallbad nicht mehr beheben ließen. Dabei bin ich nur in privater Gelegenheitsdrucker. In drei Jahren gehen bei mir vielleicht 10 Tintensätze durch. Der letzte Brother hat es gerade mal auf 5 gebracht. Mache ich was falsch, ist Fremdtinte vielleicht doch nicht so gut, oder halten die Dinger einfach nicht länger? Mittlerweile habe ich einen Canon Pixma TS705A bestellt. Ausschlaggebend für den war, dass ich billige Tinte direkt vor Ort bei ACTION bekomme. Vielleicht hält der ja länger.
von
Pigmentschwarz am Besten das GI-50 PGBK verwenden, sind 170ml drin und kostet unter 10 Euro, wer da Fremdtinte nimmt, ist selbst schuld.

Die Füllstandsanzeige lässt sich bei den Canons glücklicherweise abschalten und auch mit leeren Patronen weiterdrucken. Du müsstest halt immer mal nachfüllen oder holst dir ne Feinwaage und wiegst die immer mal.
von
Exakt. Daher beträgt die Abschreibungsdauer 3 Jahre, was genau der Lebensdauer Deiner Drucker entspricht. Bei der Abschreibungsdauer orientiert sich der Gesetzgeber an den tatsächlichen Gegebenheiten, unter bestimmten Umständen können Drucker neuerdings auch nach einem Jahr abgeschrieben werden. Grundsätzlich ist (Technologie-bezogen) das schwächste Glied der Kette bei der Bewertung ausschlaggebend. Wären nur Laserdrucker im Einsatz, könnte man die Abschreibungsdauer auf 5 oder 7 Jahre festsetzen.
von
@blauescabrio ,

ich habe in meinem Bestand einige Tintenstrahldrucker, die schon seit zig Jahren funktionieren und teilweise mit Fremdtinten betrieben werden.

So habe ich im Juni 2021 ein Brother Tinten MuFu-Gerät übernommen, welches sich mein Vater 2004 angeschafft hatte.
Und weil das BMF 2021 eine Kürzung der Nutzungsdauer für Wirtschaftsgüter von Computerhardware und -software von 3 auf 1 Jahr vorgenommen hat, heißt das jetzt, das Wirtschaftsgüter von Computerhardware und -software nur noch ein Jahr genutzt werden können, bevor sie defekt werden?
von
Die Abschreibungsdauer ist ein rein steuerliches Thema und hat mehr oder weniger gar nichts mit der möglichen Einsatzdauer zu tun. Für einen PKW sind es laut amtlicher AfA Tabelle sechs Jahre. Da sind noch nicht mal alle Verschleißteile durch. Ganz abgesehen davon, dass das Auto jetzt nicht mehr nutzbar wäre.
Wenn eine Anschaffung bis einschließlich 1.000 Euro ist, dann ist im Jahr der Anschaffung komplett steuerlich abschreibbar. Selbst wenn man es am 31. Dezember kauft und noch nicht mal in Betrieb genommen hat. Das hat wirklich gar nichts mehr mit Nutzungsdauer zu tun.
Grüße
Maximilian
von
Doch, durchaus. Im Einzelfall kann ein Wirtschaftsgut auch vorher defekt sein oder länger halten, das lässt sich nicht bestreiten.

Einen Tintenstrahldrucker 3 Jahre zu nutzen halte ich für einen praktikablen Wert, auch wenn ich eher auf etwa 1 1/2 Jahre bei solchen Geräten gekommen bin, da hatte ich wohl einfach Pech ...
von
Ich hatte einen Brother MFC-5890CN für über zehn Jahre und etwas mehr als 12.000 Seiten, nur Fremdpatronen oder Refill, in Betrieb. Er steht jetzt in der Ecke und zum Spaß habe ich den vor ein paar Monaten mal wieder angeschaltet. Ein paar Reinigungen und alles war wieder gut. Auch meine anderen Drucker bei mir und in der Familie haben alle einige Jährchen auf dem Buckel. Die funktionieren aber alle noch.
Grüße
Maximilian
von
Es geht bei einer solchen Betrachtung um Durchschnittswerte, weniger darum, ob etwas im Einzelfall sehr lange hält, was sicherlich auch immer mal wieder vorkommt und dann sehr erfreulich ist!
von
Ich möchte da nur mal einwerfen, dass der MFC-5890CN ein großer A3 Netzwerkdrucker mit eingebauten LAN-Server für Unternehmen ist, der satte 11 kg wiegt. Der dürfte für ganz andere Ausbringungsmengen konstruiert sein als ein 70 € Drucker für Privatanwender, was man alleine schon an der Druckgeschwindigkeit und den Jumbo-Patronen erkennt. Sowas kann man sich natürlich auch einmal als Privatanwender kaufen, anstatt alle drei Jahre den Billigdrucker zu wechseln. Habe ich auch schon mal drüber nachgedacht.
von
Hallo,
also der Brother MFC-5890CN war damals auch ein Drucker im eher günstigen Segment. Die 11 Kg waren damals komplett normal. Gucke dir da den Canon Pixma MX895 an, der etwa aus der gleichen Zeit stammt und ebenfalls Netzwerk konnte.

A3-Drucker sind zudem eben auch schwerer. Der aktuelle HP Officejet Pro 9720e mit ähnlicher Funktionalität wiegt an die 15 Kg.

Also der Brother war imo damals sogar einer der günstigsten A3-Drucker auf dem Markt. Da gab es von HP, Canon und Brother nix bis fast nix - erst recht in der Preisklasse.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
@jo-ker

Das Video zum Refillen habe ich mir angeschaut. Im Video sagen sie bereits, dass man über das Schwämmchen die Patronen nicht richtig aufgefüllt bekommt. Wenn man sich die Konstruktion der Patrone anschaut, leuchtet einem als sehr schnell ein, warum das nicht wirklich futionionieren kann. Ist also auch keine echte Alternative. Außerdem wollte ich mir das Geklecker mit loser Tinte nicht mehr wirklich antun.
Bilder einfügen .jpg.png.pdf (Seite 1)
Ich bestätige mit Absenden des Beitrags, dass ich im Besitz der Rechte für die Verwendung der hochgeladenen Bilder bin. Eingefügt Bilder können mit einem Klick ab- und wieder angewählt werden.
Weitere Einstellungen

Melden Sie sich mit nur einem Klick über ein soziales Netzwerk an, oder registrieren Sie sich im nächsten Schritt per E-Mail.

Als registrierter Benutzer können Sie alle Funktionen von Druckerchannel nutzen, Ihre Beiträge nachträglich editieren, externe Links einfügen und Nachrichten an andere Benutzer senden.

Im nächsten Schritt können Sie sich anmelden oder registrieren. Der verfasste Beitrag wird gespeichert.

Schneller: Melden Sie sich mit nur einem Klick über ein soziales Netzwerk an.


Als Gast können Sie keine externen Links setzen. Alle Beiträge werden moderiert und erst nach Prüfung freigeschaltet. Eine nachträgliche Änderung ist nicht möglich.

Sie müssen Ihre E-Mail sowie Ihren Namen angeben. Diese Daten werden nicht veröffentlicht.

Hinweis: Es wird ein Cookie mit einer ID gespeichert, damit Sie unter dem selben Gast-Benutzer weitere Beiträge oder Antworten schreiben können.

1

Offenlegung - Provisionslinks

Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf oder direkt beim Klick eine Provision vom Anbieter.

Alle Preise enthalten die derzeit gültige MwSt. und verstehen sich zzgl. Versandkosten. Der Preis sowie die Verfügbarkeit können sich mittlerweile geändert haben. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Gerät. Alle Angaben ohne Gewähr.

Forum Aktuell
04:36
21:49
18:16
17:58
16:13
Artikel
18.07. Brother MFC-​L2980DW, MFC-​L2960DW und HL-​L2865DW: Einstiegs-​Monolaser nun auch für die Business-​Zielgruppe
05.07. Brother SP1: Günstiger Sublimationsdrucker für DIY-​Projekte in Sichtweite
02.07. Xerox Laserdrucker-​Cashback 2024/07: Bis zu 150 Euro zurück beim Druckerkauf -​ Verdopplung mit Toner
28.06. HP Laserjet-​Drucker: Bei HP+ und Instant Ink für Laser wurde die Reißleine gezogen
27.06. Xerox Versalink B415 und Xerox B410: Monolaser für bis zu vier Kassetten und mit autarkem OCR
21.06. KMP Hybrid-​Chip: Aufbereitete HP-​Tintenpatronen mit eigenem Chip sollen Firmware-​Updates trotzen
19.06. Xerox Versalink C415 und Xerox C410: Farblaser der 40-​ipm-​Klasse mit neuem Druckwerk
09.06. Tintenabo "Instant Ink": HP informiert deutsche Kunden über Angebotsabschaltung
07.06. HP Color Laserjet Pro 3202-​ und Pro MFP 3302-​Serie: Kompakte Farblaser im neuen Kleid und mit modernem Bedienkonzept
05.06. IDC Marktzahlen Q1/2024: Druckermarkt weltweit schwach, Canon und besonders Brother steigern Marktanteile
04.06. Brother L2000er-​Serie: Firmware-​Aktualisierung korrigiert falsche Resttoneranzeige
03.06. Epson ReadyPrint Flex: Anhaltende Probleme mit Epsons Tintenabo
Themen des Tages
Beliebte Drucker
Neu ab 403,79 €1 Brother MFC-L2960DW

S/W-Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu ab 203,84 €1 Brother HL-L2865DW

S/W-Drucker (Laser/LED)

Neu ab 463,16 €1 Brother MFC-L2980DW

S/W-Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 349,00 €1 Epson Ecotank ET-4850

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 156,53 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 759,98 €1 Epson Ecotank ET-5850

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 149,00 €1 Brother MFC-J4340DW

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 235,95 €1 Epson Ecotank ET-2850

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 411,99 €1 HP Color Laserjet Pro MFP 3302fdwg

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 336,76 €1 Canon i-Sensys MF657Cdw

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Merkliste

×
Drucker vergleichen