1. DC
  2. Forum
  3. Refill
  4. Refill HP Tintenpatronen Nr. 338, 339, 343, 344 usw

Refill HP Tintenpatronen Nr. 338, 339, 343, 344 usw

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Bisher ist noch keine Möglichkeit gefunden diese Patronen zu Reseten oder irgend zu manipulieren das sie vom Drucker nach einem Refill nicht als gebraucht erkannt werden. In einer Anleitung zum wieder befühlen dieser Patronen wird empfohlen die Patronen unbedingt aufzufüllen bevor die Tintenstandanzeige im Druckertreiber halb voll anzeigt. Der korrekte Tintensand wird danach zwar nicht mehr angezeigt, aber die Patrone wird dadurch vom Drucker nicht abgeschaltet. Wie kann das sein!? Bilder vom inneren der Patrone zeigen einen leeren Behälter, zudem kommt da dann ein Schwamm, der die Tinte aufsaugt, rein. Eine Kontrolle des tatsächlichen Tintenstand ist unter diesen Bedingungen wohl ausgeschlossen. Und dennoch scheint es, das der Drucker eine noch zuvolle Patrone erkennen kann und sie nicht abschaltet.
Die einzige denkbare Erklärung der Drucker ist in der Lage das Gewicht der Patrone etwas abzuschätzen! Deshalb stellte ich die Frage in ein Forum: Ob ein veränderter Tintenstand (Gewicht) eventuell Auswirkung auf die Drucker Steuerung haben kann. Zahlreiche Beiträge haben das Thema vertieft, darunter auch eine sehr guter Beitrag, der sehr Fachlich geschrieben, zu einem eindeutigen „Ja" kommt.
Ich stelle mir dazu vor, das sich der Drucker zunächst auf seinen Tintenverbrauchmesser verlässt. Ganz fehlerfrei wird der nie Arbeiten und dennoch muss er zuverlässig sein, um nicht die Kunden zu verärgern (stelle dir vor es werden reihenweise Patronen zu früh abgeschaltet). Deshalb werden zusätzlich Werte aus dem Drucker genommen, die Rückschluss auf die Dynamik und somit auf das Gewicht des Druckkopf zulassen und so den Tintensand bestätigen.
Das würde für die betreffenden Drucker heißen, man müsste an den Patronen „nur" etwas Gewicht (rechtzeitig und schätzungsweise etwa Eindrittel bis die hälfte des Gewichts der Original Tintenfüllmenge) anbringen und der Drucker würde sich nicht mehr trauen eine Patrone als leer abzuschalten.
Letztlich weis ich nicht ob sich das auch wirklich so verhält! Was meint Ihr dazu? Sollte man das mal Testen? Ich hoffe der Beitrag beflügelt euere Phantasie ein wenig!

Schöne Grüße


Wolpi
von
Hi!

Du hast ganz recht: HP Drucker können den tatsächlichen Füllstand einer Patrone nicht erkennen!! Der Drucker speichert nur die Seriennummer einer Patrone. Sobald Du eine Patrone einsetzt die Du neu gekauft hast erkennt der Drucker diese als voll. Die Anzeige in der Füllstandseinzeige errechnet er aus den getätigten Druckaufträgen, aber nicht aus dem tatsächlichen Verbrauch.

Der Drucker würde daher aber auch eine vollkommen leere Patrone als neu bzw. voll erkennen, wenn diese noch nicht in dem Drucker eingestzt und benutzt wurde.

Gruß

Björn
Beitrag wurde am 17.04.05, 22:09 vom Autor geändert.
von
Genau so ist es, aber im Prinzip kein Wiederspruch!

In Wirklichkeit ist es sicher noch viel komplizierter, denn der Drucker hat ja auch zwei Patronenplätze, die unterschiedliche Füllstände haben können und mit unterschiedliche Patronen bestückt sein. Außerdem kann die Führung des Schlittens z.B. durch Verschmutzung schwergäniger sein.

Aber währe der Drucker in der lage, nach einer Patronen Installation den neuen "Beschleunigungswert" des Druckwerks zu erkennen könnte er den auch speichern und der noch nicht erkannten Patrone zuweisen. Und noch mal, ich glaub nicht das der Drucker den Tintenstand auf die Art überwacht, ich vermute nur, er könnte sie anhand der daraus gewonnen Information, sagen wir "entsichern"!
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
18:04
17:51
17:38
17:37
17:32
15:32
15.1.
14.1.
11.1.
Advertorial
Online Shops
Artikel
11.01. Canon Pixma G1510, G2510, G3510 und G4510: Finetuning bei Canons Tintentank-​Druckern
18.12. Epson Expression Photo HD XP-​15000: Epson zeigt schlanken A3-​Fotodrucker mit Sonderfarben
05.12. Canon Pixma TS205 und TS305: Billige Pixma-​Drucker mit Schachbrett statt Scanner
07.11. HP Color Laserjet Pro M254-​Serie, MFP M280nw und M281-​Serie: Neue Einstiegs-​Farblaser von HP mit reduzierten Folgekosten
25.10. Epson Readyink im Kurztest: Epsons Tintenbestellservice
23.10. Brother DCP-​J772DW/J774DW sowie MFC-​J890DW/J895DW: Brother-​Drucker gibt's jetzt in Schwarz und Weiß mit teurer Tinte
29.09. HP Envy Photo 6230, 7130 und 7830: Teure aber einfache "Fotodrucker" von HP
19.09. Xerox' "lebenslange" Garantie: Teures Versprechen
18.09. Avision AM3021A S/W-​LED-​Multifunktionsgerät: Erstes Multifunktionsgerät von Avision
05.09. Brother und Epson: Neuheiten von Brother und Epson-​Nachzügler
05.09. Epson Tintendrucker-​Cashback 09-​11/2017: Geld zurück für Epson-​Ecotank sowie Workforce und Expression mit Multipack
01.09. Epson Expression-​, Workforce-​ & Ecotank-​Kollektion: 13faches Tintendrucker-​Feuerwerk bei Epson
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Neu   Canon Pixma G4510

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Neu   Epson Workforce Pro WF-C5790DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Neu   Canon Pixma G2510

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 213,51 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 248,98 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 123,99 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 235,48 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 159,92 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 137,87 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen