1. DC
  2. Forum
  3. Kaufberatung
  4. Farblaserdrucker für privaten Gebrauch

Farblaserdrucker für privaten Gebrauch

von
Mein alter Farblaserdrucker ist defekt, eine Reparatur lohnt sich nicht mehr.

Anforderungen: Farblaserdrucker für geringes Druckvolumen, hauptsächlich Dokumente, maximale Größe A4, Duplex automatisch, AirPrint (für Druck vom iPhone), Windows 11, Druckgeschwindigkeit egal

Was ich nicht möchte: ein Gerät, welches in Kürze nicht mehr supportet wird

Was mich am alten Gerät gestört hat: beidseitiges Drucken nur manuell möglich
von
Hallo,

welches Gerät hattest du bisher? Was hast du für Toner verwendet? Wieviel druckst du monatlich?

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Hallo,

mein Uraltdrucker ist ein Samsung Color Laser Printer CLP-310N, welcher zufällig bei einer Aktion im Supermarkt in meinen Besitz kam. Diesmal wollte ich es schlauer machen, habe mich informiert und verfüge nun über eine Liste mit Druckermodellen und Bewertungen, die sich widersprechen. Außerdem sind viele Geräte aufgrund der Lieferkettenunterbrechungen gar nicht lieferbar.

Ursprünglich hatte ich den Originaltoner von Samsung in Verwendung. Nach dem Verkauf der Druckersparte ließ ich mich im Fachgeschäft beraten --> unterschiedliche Tonerhersteller.

Ich war neben meiner Angestelltentätigkeit eine Zeit lang selbstständig und hatte mehr zu drucken. Inzwischen bin ich in Pension und drucke 50-100 Seiten im Monat, in 1. Linie Dokumente (z. B. Formulare für Behörden, Vertragsänderungen des Vermieters bzw. der Energielieferanten).

Danke und fG
Pia Koppenhofer
von
Hallo Pia,

also das sind ja dann noch immer gut 900 Seiten im Jahr. Was meinst du mit "supportet"? Geht es dir um die Toner oder um Treiber? Letzteres sollte normalerweise kein großes Problem sein. So viel ändert sich da an der Treiberarchitektur nicht. Mit PCL wäre man da auch im Zweifel sicher - zumindest was die Druckertreiber angeht.

Also Farblaser sind aktuell sehr teuer und günstige Geräte haben auch ziemlich hohe Folgekosten. Die Frage ist, ob es da nicht auch ein Tintendrucker tut?

Du kannst hier unsere Filter nutzen und bekommst dann auch nur die Drucker und Preise, die tatsächlich lieferbar sind. Selbst mit den einfachsten Daten geht es aktuell bei knapp 400 Euro los, siehe Drucker-Finder (Marktübersicht)

Der Kyocera Ecosys M5521cdn wäre dann jedoch auch nicht wesentlich günstiger im Unterhalt, wie dein alter Samsung. Das wird sogar eher etwas teurer, dafür mit etwas längerer Haltbarkeit. Diese Kyo hat auch kein Wlan- falls das wichtig ist. Airprint funktioniert auch problemlos beim Anschluss per Kabel an dein Netzwerk.

Ich würde mir überlegen, ob es ein Canon Maxify MB5150 (Tintendrucker) nicht auch tut. Der hat sogar einen Duplex-ADF, kostet ein Drittel und ist auch im Unterhalt recht günstig. Das Gerät ist relativ lange am Markt und wird sicher funktional und Patronenmäßig noch lange Unterstützt.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Hallo Ronny,

danke für die Informationen. Um Druckertreiber mache ich mir wenig Sorgen, es geht mir eher ums Verbrauchsmaterial.

In Richtung Tinte habe ich noch nicht gedacht. Die negativen Punkte im Magazin KONSUMENT (ähnlich Stiftung Warentest in Deutschland) sind immer ähnlich:
1. Druckkopf kann bei seltener Nutzung austrocknen (z. B. wenn ich auf Urlaub bin).
2. Tintenverbrauch zur Druckkopfreinigung im Stand-by und nach dem Einschalten
3. Zum Teil höhere Druckkosten ("Holen sich Geld über die Verbrauchsmaterialien zurück.").
4. Haltbarkeit der Ausdrucke (Verwischen, Ausbleichen)

Vorteile des Canon Maxify MB5150: leicht, platzsparend und endlich ein Modell, welches einfach erhältlich ist --> ich denke darüber nach.

LG
Pia Koppenhofer
von
Hallo,

also wenn du regelmäßig druckst, dann sehe ich hier gar kein Problem. Auch mal 2-3 Wochen Pause sollten kein großes Problem sein. Der Canon Maxify MB5150 und die gleichen Patronen sind seit sehr vielen Jahren am Markt. Die wird es sicher noch lange geben - Canon will ja verdienen.

Der Drucker sollte nie vom Strom getrennt sein, dann reinigt er sich nicht unnötig häufig. Diese Tinte ist pigmentiert und weitgehend wischfest.

Also der Laser vs dem Tintendrucker hat theoretisch um den Faktor 3 höhere Folgekosten. Sicher geht weniger Tinte für Wartung drauf, aber im Normalfall wird es billiger.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Hallo,

ich kann mir ein Canon-Gerät durchaus vorstellen - auch, wenn ich noch nie einen Tintenstrahldrucker in Betrieb hatte. Da auch meine beste Freundin aktuell einen Drucker benötigt und sich mir anschließen möchte, habe ich zur Absicherung mit Canon Österreich Kontakt aufgenommen (damit es nicht nachher irgendwelche Diskussionen betreffend Garantie bei Fehlbedienung gibt).

1. Ich wollte Genaueres über die Druckkopfreinigung wissen.
Anwort: "Bei Tintenstrahldruckern wie auch den MAXIFY Modellen empfiehlt sich eine regelmäßige Nutzung, im Idealfall einmal die Woche, auch in Hinsicht auf das monatlich empfohlene Druckvolumen. Natürlich kann es mal dazu kommen, dass Sie auch 2 oder 3 Wochen keinen Druck ausführen, in diesem Fall empfiehlt sich, bevor Sie einen eigentlichen Druckauftrag starten, manuell eine Düsenreinigung durchzuführen. Hierbei wird sichergestellt dass die Düsen des Druckkopfs frei sind und nicht durch eingetrocknete Tinte verstopft werden."
Schlussfolgerung: Ums Putzen werde ich wohl nicht herumkommen, wenn ich mehr als 1 Woche fort bin.

2. Mich hat angesichts der Energiekrise interessiert, was mich teurer kommt - Strom oder Tinte sparen.
Antwort: "Wie Sie es in Ihrer Anfrage schon ansprachen, kann die Anzahl automatischer Reinigungsprogramme variieren, je nachdem, ob das Gerät komplett vom Strom getrennt (häufige automatische Reinigung), normal ausgeschaltet oder im Standby-Betrieb belassen wird (geringste Anzahl automatischer Reinigungen)
Es gibt dabei keinen spezifischen Wert, wieviel Tinte hierbei tatsächlich ausgegeben wird, da dies auch davon abhängig ist, welche Düsen verstopft sind und wie "hartnäckig" diese Verstopfung ist.
Grundlegend wird aber empfohlen, die manuelle Intensivreinigung nur in besonders schweren Fällen auszuführen, wo nach einer normalen Reinigung das gedruckte Düsentestmuster kein zufriedenstellendes Ergebnis liefert, denn hierbei wird durchaus eine größere Menge Tinte ausgegeben.
Schlussfolgerung: derzeit keine. Normalerweise vermeide ich schon immer den Standby-Modus, es sei denn, ein Gerät müsste jedes Mal neu eingestellt werden.

3. Beschreibung der Geräte: "Die Geräte der MAXIFY Reihe sind alle für den Heimbedarf geeignet, bieten dabei aber Funktionen, die auf Bürobedarf ausgelegt sind. Das allgemein empfohlene Druckvolumen, damit sich ein Gerät dieser Klasse lohnt, liegt bei ca. 200+ Seiten im Monat.
Die aktuellsten Modelle sind hierbei das von Ihnen angesprochene Modell MB5150 sowie der MB2750 und der MB5450.
Im Vergleich, damit sich ein Lasergerät, das in der Tat eher rein für den Bürobedarf ausgelegt ist, tatsächlich lohnt, ist ein Druckvolumen von über 500-700 Seiten empfohlen."
Schlussfolgerung: Die empfohlene monatliche Seitenanzahl lasse ich mal außen vor, weil ich von meinem früheren Beruf ein Mindestmaß an Qualität gewohnt bin. Wesentlich bei der Modellwahl werden die aktuelle Verfügbarkeit und ein mögliches Service in Wien werden.

Liebe Grüße,
Pia Koppenhofer
Bilder einfügen .jpg.png.pdf (Seite 1)
Ich bestätige mit Absenden des Beitrags, dass ich im Besitz der Rechte für die Verwendung der hochgeladenen Bilder bin. Eingefügt Bilder können mit einem Klick ab- und wieder angewählt werden.
Weitere Einstellungen

Dieses Thema ist bereits seit mehr als 30 Tage nicht mehr aktiv. Bitte Antworten Sie nur dann, wenn Sie Wesentliches zum Sachverhalt beitragen können.

DC-Benutzer

Als registrierter Benutzer können Sie alle Funktionen von Druckerchannel nutzen, Ihre Beiträge nachträglich editieren, externe Links einfügen und Nachrichten an andere Benutzer senden.

Im nächsten Schritt können Sie sich anmelden oder registrieren. Der verfasste Beitrag wird gespeichert.

1
Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten. Der Preis sowie die Verfügbarkeit können sich mittlerweile geändert haben. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Gerät. Alle Angaben ohne Gewähr.

Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf oder direkt beim Klick eine Provision vom Anbieter (Provisionslink).

Forum Aktuell
08:34
08:22
07:48
23:37
22:26
Advertorials
Artikel
08.08. Avision AD340GN und AD345G-​Serie: Scanner-​Neuauflage mit Ausweichprozessor
05.08. Ausgestellte Drucker: Epson bleibt der Funkausstellung treu
02.08. HP Firmware 2225AR/ 2224BR: Officejet-​Drucker weisen Nachbauten nun explizit ab
01.08. Context-​Zahlen MFP-​Tinte Q2/2022: Büro-​Tintendrucker laufen gut
28.07. Scanner-​Finder: Über 150 aktuelle Dokumentenscanner im Vergleich
28.07. Microsoft KB5015807: Update für Windows 10 bringt Drucker durcheinander
27.07. Epson ReadyInk: Tintenbestellservice (doch nicht) am Ende
20.07. Canon i-​Sensys MF754Cdw, MF752Cdw & LBP673Cdw: Noch leistungsfähiger aber teuer im Unterhalt
07.07. HP Scanjet Pro 2600 f1: Günstiger USB-​Nachzügler
29.06. Context-​Zahlen SFP-​Tinte Q2/2022: Verkäufe von Tintendruckern gestiegen
28.06. Brother Krupina: Recyclingwerk als "klimaneutral" zertifiziert
23.06. Canon Imageformula RS40 und Epson Fastfoto FF-​680W: Flinke Fotoscanner im Vergleich
Themen des Tages
Beliebte Drucker
ab 165,00 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 423,74 €1 Epson Ecotank ET-4850

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 276,99 €1 HP Officejet Pro 9022e

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 257,99 €1 Canon Maxify MB5450

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

  Epson Workforce Pro WF-3720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 301,24 €1 Epson Workforce Pro WF-4745DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 209,00 €1 HP Officejet Pro 9012e

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 534,49 €1 Canon i-Sensys MF752Cdw

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 619,00 €1 Canon Maxify GX7050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 344,89 €1 Canon Pixma G7050

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen