1. DC
  2. Forum
  3. Laserdrucker
  4. Farblaser
  5. Brother HL-3152CDW
  6. Rattergeräusche nach Tonerwechsel

Rattergeräusche nach Tonerwechsel

Brother HL-3152CDW▶ 9/18

Frage zum Brother HL-3152CDW: Drucker (Laser/LED) mit Drucker ohne Scanner, Farbe, 18,0 ipm, 2.400 dpi, Ethernet, Wlan, Duplexdruck, kompatibel mit BU-220CL, DR-241CL, TN-242BK, TN-242C, TN-242M, TN-242Y, TN-246C, TN-246M, TN-246Y, WT-220CL, 2014er Modell

Passend dazu Brother TN-242BK (für 2.500 Seiten) ab 53,23 €1

von
Liebes Forum,
mich plagt ein leidiges Thema: neu aufgetretene "Rattergeräusche" nach Tonerwechsel (black). Ich verwende seit langem nicht originale Tonerkartuschen aus einheitlicher Quelle und habe bisher kaum Probleme damit gehabt. Vor einiger Zeit musste ich lediglich einmal einen Black-Toner resetten, weil die neue Kartusche vom Gerät nicht erkannt wurde. Aktuell war es genauso: der Black-Toner wurde initial nicht erkannt, erst nach erneutem Toner-Reset. Danach kam es erstmalig zu ratternden Geräuschen beim Drucken und zu schwarzen Horizontalstreifen auf dem Ausdruck. Nach Rückwechsel auf die vorherige Kartusche war das Phänomen wieder weg, so dass ich zunächst einen Fehler in der Kartusche selbst annahm. Das Problem trat aber bei einer anderen neuen Kartusche wieder auf. Was seltsam ist: Wenn ich ca. 10 Seiten Papier ohne Druck durchlaufen lasse, lässt das Geräusch meistens nach der 3. oder 4. Seite nach und es kommt auch zu keinen Streifen auf dem Papier. Der positive Effekt ist aber nicht von Dauer.
Inspiziert habe ich den Drucker bisher nur "ohne Schraubenzieher": Kein Papierstau, keine erkennbaren Verschmutzungen oder Abnutzungen, keine Fehlermeldungen bei Testdrucken und keine Flecken beim Trommeltest. Coronadrahtschieber immer korrekt in Parkstellung.
Gibt es für mich hilfreiche Ideen? Ich habe schon über einen Trommeltausch nachgedacht, aber das wäre vermutlich ein Manöver "auf blauen Dunst", oder?
Herzliche Grüße und besten Dank im Voraus
Rainer
Apropos Trommeln: Das sind noch die Originale von Brother.
Beitrag wurde am 06.04.22, 20:07 Uhr vom Autor geändert.
von
Hallo,

treten diese horizontalen, schwarzen Streifen in einem regelmäßigen Abstand von 24,7 mm (oder 29,0 mm) auf? Das wäre der Umfang der Entwickler(Toner)-Walzen der Tonerkassetten, also läge es in dem Fall wahrscheinlich am Toner.

Mach doch mal ein paar Probeausdrucke, fotografiere sie, und lade die Bilder hier hoch.

1. ein leeres Blatt Papier, auf dem man die schwarzen horizontalen Streifen sieht
2. helle CMYK-Farbflächen (33% Deckung): support.brother.com/... .pdf
3. gesättigte CMYK-Farbflächen (100% Deckung): www.druckerchannel.de/... .pdf , nur Seite 5 (die schwarze), es sei denn, du willst die Qualität von C, M, Y auch noch einmal testen. Aber K (Schwarz) scheint ja wohl das Hauptproblem zu sein.

Du kannst die schwarze Tonerkassette auch einmal in Augenschein nehmen, ob du irgendwelche Streifen auf der Tonerwalze siehst, oder sie mal vorsichtig manuell weiterdrehen (siehe Video) und schauen, ob es irgendwo schwer geht oder rattert.
www.youtube.com/...
www.youtube.com/...
Beitrag wurde am 06.04.22, 23:59 Uhr vom Autor geändert.
von
Bei schlecht verarbeiteten Tonerpatronen kann es schon zu Schwergängen kommen, wenn z.B. das Tonermaterial verklumpt oder die Lager verschmutzt sind. Das ist dann idR das Rattern.
Anbei Vorlagen zm Testen
von
Vielen Dank für die bisherigen Hinweise! Ich habe jetzt zunächst einmal 2 Schwarzausdrucke beigefügt. Auf den anderen Kanälen scheinen ja keine Probleme zu bestehen (ich werde aber noch zur Sicherheit ebenfalls testen). Das Zahnrad an der Kartusche - wie im YT-Video gezeigt - lässt sich auch mit Hilfe eine breiten Schraubenzieherklinge (bisher) nicht drehen. Über mäßigen Druck wollte ich zunächst nicht hinausgehen ...
Erst mal soweit -
Rainer
von
... hier noch die 2. Seite
von
Inzwischen gibt es neue Erkenntnisse: Die Walze ließ sich mit hohem Widerstand zumindest eine kleine Strecke doch drehen; dabei zeigen sich an einigen Positionen längs sehr diskrete Streifenbildungen. Die könnten mit meinen Streifen auf dem Testausdruck korrelieren. Eine volle Umrundung habe ich aber mechanisch nicht hinbekommen.
Hilft mir das weiter? Sollte ich jetzt die Walze abwischen wie im Video? Aber wodurch kommen diese Streifen zustande? Verschmutzungen konnte ich keine sehen.
von
Die Koronadrähte hast du mal mit den entsprechenden Schiebern gereinigt, ja?

Ich würde vermuten, dass das Problem hier an der schwarzen Tonerkassette liegt.

Dafür spricht IMO:

- Das Rattern und die Streifen traten erst auf beim Einsetzen des neuen Toners, vorher nicht. Das klingt nach einem mechanischen Problem mit dem neuen Teil.
- Es handelt sich um Fremdtoner; hiermit muss es nicht unbedingt zu Problemen kommen, aber (vor allem bei ganz billigen Tonern) kommt es doch häufiger mal dazu.
- Du sagst, das Zahnrad lässt sich per Schraubendreher nicht gut drehen. (Geht das wesentlich schwerer als bei deiner alten Tonerkassette, die gut lief?)
Vielleicht ist dies Teil des Problems, also vielleicht ist die Mechanik der Tonerkassette einfach zu schwergängig. Bei meinem HL-L3210CW lässt sich das Zahnrad schon mit dem Fingernagel weiterdrehen (Bild 1). Das geht zwar nicht wirklich leicht, aber auch nicht super schwer. Mit einem Schraubendreher ist es kein Problem.
- Du sagst: "dabei zeigen sich an einigen Positionen längs sehr diskrete Streifenbildungen. Die könnten mit meinen Streifen auf dem Testausdruck korrelieren."
Bei mir habe ich gemerkt, dass es bei jedem Weiterdrehen der Walze minimale horizontale Streifen geben kann, die vermutlich daher rühren, dass man die Walze halt per Hand weiterdreht (siehe Bild 2, zwei Streifen entlang der Walze). Die sind echt super klein und wohl normal, wenn man per Hand jeweils eine Zahnradlänge weiterdreht.
Wenn da bei dir deutlich stärkere horizontale Streifen auf der Walze zu sehen sind, die in der Dicke mit den Streifen auf den Ausdrucken zu korrelieren scheinen, dann halte ich das auch für einen Hinweis darauf, dass es an der Tonerkassette liegt.

Dagegen spricht:

- Die Probleme (Rattern und Streifen) treten mit zwei unterschiedlichen neuen Tonerkassetten auf.

Aber: Es handelt sich um Fremdtoner. Möglicherweise aus der gleichen Produktionscharge, wenn du beide Toner bei deiner üblichen Quelle zeitgleich gekauft hast. Möglicherweise funktionieren die Toner aus dieser Charge einfach nicht so gut wie deine alten. Die Kassetten sind vielleicht ungenau gefertigt.
Wenn es ein Tonerverkäufer ist, der immer beim billigsten Hersteller aus Fernost kauft, und dann hierzulande nur noch seinen eigenen Aufkleber drauf klebt, dann hat der Verkäufer vielleicht den Hersteller gewechselt und verkauft nun völlig andere Tonerkassetten, als du von vorher gewohnt bist.

Es gibt zwar auch noch andere Dinge, die Ursache für horizontale Streifen sein könnten, aber ich würde vermuten, dass es in diesem Fall an der schwarzen Tonerkassette liegt.

Abhilfe: Andere schwarze Tonerkassette einsetzen. Möglichst hochwertig, wenn du sichergehen willst, dass die nächste Tonerkassette problemlos funktioniert.

(Wenn es danach immer noch Probleme gibt, dann müsste man etwas tiefer in die Fehlersuche einsteigen. Aber ich vermute, dass es hier am Toner liegt, und dass das Problem nach dem Tausch behoben ist.)
Beitrag wurde am 07.04.22, 21:39 Uhr vom Autor geändert.
von
Bevor ich den Schwarztoner nun mit einem Produkt eines anderen Herstellers tausche, will ich vorsichtshalber doch noch einige Testseiten mit den anderen Farbkanälen hochladen und zur Diskussion stellen. Was mich hier irritiert: Auf einigen Seiten mit doch eigentlich reiner anderer Grundfarbe sind weiterhin schwarze Horizontalstreifen zu sehen (wie z. B. bei Magenta). Ich dachte immer, dann wird Schwarz in einem solchen Fall nicht angesteuert, weil es in der Farbausgabe nicht benötigt wird (?). Oder ist mein Thema ein Problem der mechanischen Papierführung (bei Leerdrucken in Word war das ja auch; siehe meinen Startbeitrag), also: schmiert das Schwarzsystem irgendwo hin?
Weiterhin besten Dank für gute Ideen!
Viele Grüße, Rainer
von
Also, ich komme jetzt eigentlich auf eine andere Ursache. Die Streifen sind auf allen Farben erkennbar, in unterschiedlichen Varianten. Deshalb schließe ich jeglichen Toner aus. Fakt ist dennoch, Rattern passiert oftmals durch Schwergang. Das mechanische Geräusch kann überall dort auftreten, wo Bewegung im Spiel ist. Ich vermute es liegt an den Transferwalzen innerhalb der Transferunit BU-220CL. Das wäre ein typischer Fehler hierfür. Immer wenn Farbe angesteuert wird, erscheinen die Streifen. Beim Weißdruck tritt es nicht auf. Möglich ist natürlich auch ein Fehler der BU und rattern in Tonerpatrone(n). Aber wie auch immer, die erste Wahl sollte der Tausch zuverlässiger Toner sein. Dann kann man erst weitere Schritte eingrenzen.
Beitrag wurde am 08.04.22, 18:39 Uhr vom Autor geändert.
von
Ich hatte aber auch Streifen beim Weißdruck (siehe mein zweites angehängtes Bild (von gestern, 7.4.) ...
von
Das ist dahingehend gut überlegt, als dass bei der Druckertreiber-Einstellung "einfarbig" die Farb-Druckeinheiten (CMY) tatsächlich nicht bewegt werden.
(Vergleiche Bild 1: Wenn man z.B. mal die Koronadraht-Reiniger von Schwarz und Magenta in der Mitte stehen lässt und dann einen Ausdruck startet, dann wird die Bildtrommel an dieser Stelle nicht auf 700 V aufgeladen und es entsteht ein Balken der entsprechenden Farbe DC-Forum "Erst ab 3. Seite ordentlich gedruckte Seite" . Der Magenta-Balken entsteht allerdings nur beim Farbdruck, nicht beim S/W-Druck. Beim S/W-Druck werden also die Farbdruckwerke wohl gar nicht bewegt. Zuständig hierfür ist wohl die "Develop Release Clutch".)

Aber: Schwarz bewegt sich immer mit, auch beim Farbdruck. Hintergrund ist sicherlich, dass Schwarz einfach immer gebraucht wird. Auch ein Farbbild kann schwarze/graue Bereiche beinhalten, und besonders dunkle Farbbereiche werden dadurch erzeugt, dass dort nicht nur CMY übereinander gedruckt werden, sondern auch noch Schwarz mit dazu.
Für mich sieht das so aus, als würden C+M+Y eigentlich ganz gut gedruckt. Nicht perfekt (zB bei Cyan kommt am Rand links ein bisschen weniger Toner aufs Papier, als es eigentlich sein sollte), aber doch ziemlich gut.

Die besonders auffälligen dunklen horizontalen Streifen in den CMY-Farbflächen kommen dadurch zustande, denke ich, dass hier schwarz mitgedruckt wird, wo es nicht hingehört, wie auch RainerJ schon sagte.
Am Rand (vergleiche Bild 2) sieht man ganz gut, dass da graue Streifen aufs Papier kommen, die da nicht hingehören, und sowohl die CMY-Farbfelder als auch den weißen Rand bedecken.

Graue horizontale Streifen erscheinen ja auch auf weißen Seiten, siehe #AW4 von RainerJ.
#AW7, Bild 7 zeigt zwar im weißen Bereich keine grauen Streifen, aber ich nehme an, dass das daran liegt, dass RainerJ zu diesem Zeitpunkt schon viel gedruckt hatte. Er meinte ja:
@RainerJ Übrigens, es gibt so einige Bilddefekte, bei denen sogar im Brother-Servicemanual steht: "This symptom might stop occurring after making several prints."
Siehe z.B. hier: DC-Forum "Brother DCP-L8450CDW Farbstreifen und Schatten im 94mm Abstand"
Total wild aussehende Ausdrucke, doch das Problem verschwand einfach nach ein paar Ausdrucken.
Aber du sagst ja, dass es bei dir zwar mit der Zeit besser wird, danach aber wieder schlechter.

Ich persönlich würde darauf tippen, dass die Tonerkassette einfach nicht gut ist, und mal zu viel, mal zu wenig Toner liefert, warum auch immer (schwergängig, unpräzise gefertigt, ...).

Wenn du noch einen Test machen willst: Du könntest noch einmal die schwarze Seite ausdrucken (so wie in Post #3 auf dem Bild, Schwarz mit vielen hellen Streifen und Aussetzern) und den Druck mittendrin unterbrechen. DC-Forum "Farben Ausfall trotz vieler Neuteile"

Wenn du das getan hast: Was siehst du?
Vergleiche Bild 3:
A) Ist der Developer Roller von einer hauchdünnen, gleichmäßigen Tonerschicht überzogen, oder sieht die ungleichmäßig aus?
B) Wie sieht die Bildtrommel aus, bevor der Toner aufs Papier transferiert wird: Gleichmäßige, schöne Tonerschicht, oder Streifen (zu hell / zu dunkel)?
C) Wie sieht die Bildtrommel nach dem Transfer des Toners aufs Papier aus: fast sauber (also wurde fast der gesamte Toner aufs Papier übertragen), oder noch ziemlich dreckig (was dafür spräche, dass der Tonertransfer von der Trommel aufs Papier nicht gut geht)?

Ich will nicht total ausschließen, dass das Problem hier eine andere Ursache hat. In Betracht käme vieles, siehe Servicemanual eines ähnlichen Druckers: www.manualslib.com/... Horizontale Streifen, hell/dunkel.

Aber anfangen würde ich jedenfalls mit der Fehlersuche bei der Tonerkassette (denn nach deren Wechsel trat das Problem zuerst auf, und es handelt sich um Fremdtoner).
Wenn es nicht daran liegt, kann man ja später noch tiefer in die Fehlersuche einsteigen.
Beitrag wurde am 08.04.22, 20:55 Uhr vom Autor geändert.
Bilder einfügen .jpg.png.pdf (Seite 1)
Ich bestätige mit Absenden des Beitrags, dass ich im Besitz der Rechte für die Verwendung der hochgeladenen Bilder bin. Eingefügt Bilder können mit einem Klick ab- und wieder angewählt werden.
Weitere Einstellungen

Dieses Thema ist bereits seit mehr als 30 Tage nicht mehr aktiv. Bitte Antworten Sie nur dann, wenn Sie Wesentliches zum Sachverhalt beitragen können.

DC-Benutzer

Als registrierter Benutzer können Sie alle Funktionen von Druckerchannel nutzen, Ihre Beiträge nachträglich editieren, externe Links einfügen und Nachrichten an andere Benutzer senden.

Im nächsten Schritt können Sie sich anmelden oder registrieren. Der verfasste Beitrag wird gespeichert.

Jetzt Ihre leeren Toner+Tinten verkaufen

Jetzt Ihre leeren Toner+Tinten verkaufen

Leere Druckerpatronen zum Recycling verkaufen lohnt sich: Mit unserem Ankauf machen Sie Ihren Müll zu Geld. Mehr Infos...

www.geldfuermuell.de

1
Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten. Der Preis sowie die Verfügbarkeit können sich mittlerweile geändert haben. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Gerät. Alle Angaben ohne Gewähr.

Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf oder direkt beim Klick eine Provision vom Anbieter (Provisionslink).

Forum Aktuell
07:07
23:46
18:25
16:16
15:49
17.5.
Advertorials
Artikel
17.05. Epson Workforce DS-​790WN: Scanner für Dokumente und schwere Karten
16.05. IDC Marktzahlen Westeuropa Q1/2022: Lieferschwierigkeiten halten an
13.05. Brother ADS-​4000er-​Serie: Leistungsfähige Dokumentenscanner
04.05. Fujitsu PFU: Ricoh kauft Hersteller von Dokumentenscannern
03.05. Markenschutzbericht 2021: Brother ahndete über 40.000 Verstöße
29.04. HP Laser 408dn und Laser MFP 432fdn: Nachfolge für Samsungs Mittelklasse
27.04. CVE-​2022-​1026: Sicherheitslücke bei vielen Kyocera-​Systemen
21.04. Kyocera Taskalfa MZ4000i und MZ3200i: S/W-​Kopierer im Baukastensystem
20.04. Context Marktzahlen Europa Q1/2022: Umsatzrückgänge trotz Konzentration auf teure Drucker
14.04. Epson 2022: Produktausblick und Ziele zur Ressourceneinsparung
14.04. Epson Garantie: Kostenlose Garantieverlängerung nur noch für Ecotank-​Serie
12.04. HP Dynamische Sicherheit Laserjet M400er-​Serie: Sicherheitsrelevante Firmware blockt Toner von Drittanbietern
Themen des Tages
Beliebte Drucker
ab 469,00 €1 Canon Maxify GX6050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 156,99 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 869,00 €1 Epson Ecotank ET-5850

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 235,24 €1 Epson Workforce Pro WF-4745DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 448,79 €1 Epson Ecotank ET-4850

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 605,71 €1 Canon Maxify GX7050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 339,00 €1 Canon Pixma G7050

Multifunktionsdrucker (Tinte)

  Lexmark CX735adse

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 728,99 €1 Epson Ecotank ET-5800

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 238,99 €1 Epson Ecotank ET-2820

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen