Kyocera Laserdrucker ECOSYS P2235dw
  1. DC
  2. Forum
  3. Kaufberatung
  4. Welche Drucker vertragen am besten billige Fremdtinte?

Welche Drucker vertragen am besten billige Fremdtinte?

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo, ich habe schon eine Menge gesucht in diesem Forum, aber leider keine konkrete Anwort auf meine Frage erhalten.

Welcher Drucker vertragen am besten Fremdtinte? Ich meine damit besonders die billigen Tinten die man auf Ebay für ab 5€ für 400ml zum Selbstnachfüllen erhalten kann. Mich interessiert hierbei nicht die Druckqualität, die ist bei der Tinte die ich hier habe soweit ganz gut wenn auch nicht wirklich fototauglich. Für meine Zwecke vollkommen ausreichend.

Da ich einen Drucker suche der ausschliesslich für Bürodokumente dienen soll, und eh nur auf billigstem Papier zu drucken hat, ist die Tintenqualität, Farbrillianz oder gar Wischfestigkeit nicht weiter wichtig, es geht mir nur darum das der Drucker mit der Tinte klar kommt, sprich Sie ohne kaputt zu gehen aufs Papier sprüht.

ES GEHT ALSO NUR UM LOW-COST OFFICE PRINTS MIT DER BILLIGSTEN TINTE DIE MAN SICH VORTELLEN KANN!!!

PS: Mein Epson C84 hat nach 2 Wochen mit der Ebay-Tinte seinen Dienst eingtestellt, aus den Düsen kommt nichts mehr raus... :(, deshalb suche ich jetzt ein wirklich extrem robustes Tintenstrahlgerät. Wer ihn reinigen kann, der soll sich bei mir melden, gebe das Gerät günstig an Bastler ab...
Seite 3 von 5‹‹12345››
von
@Siggi

Du fragst, warum alle von Fremdtinte abraten? Hast Du doch schon selber in Deinem Posting geschrieben. ;)

VenomST hat halt seine Meinung und tut die auch gerne mal kund. Leider nicht immer Sachlich. Manche Forenuser legen es aber auch irgendwie drauf an und dazu zählt nun mal so wie ich es bisher sehe der liebe pocketom (2 Threads zum gleichen Thema, weißt noch im Chat drauf hin, so als ob die Welt untergehen würde, wenn er fünf Minuten warten muss).

Was ich sagen will, zum freundlichen Umgangston gehört nicht nur eine Seite. ;)

Zu der Werbung: Der Werbepartner zahlen dafür, hier Werbung zu machen. Wie Du schon sagst, viele greifen zu Billigtinte. Aber wir werden nicht dafür bezahlt, diese Produkte gut zu heißen und sagen das natürlich dann auch. Aber viele müssen erst selbst die Erfahrung gemacht haben, bevor sie uns glauben. So ist das. ;-)
von
Zu den Tests sag ich nur. Die Tinte mag ja in 1. Linie ja eine gute Qualität haben, aber keiner macht Langzeittests! Nichtmal der DC (zu teuer, zu langwierig...)
Nach 4-6 Wochen hat ja kein Mensch Probleme damit. Die Probleme kommen ja erst mit der Zeit und gerade eine Lösung für die Ewigkeit wurde ja gesucht.
Jeder der hier mal ein bisschen im Archiv sucht, Egal ob Epson Canon oder sonstwer. Die Meisten ausfälle von Drukköpfen kommt durch NoName Tinte zustande.

Ich selber hab rein gar nichts gegen Fremdtinte, solange die Qualität stimmt und das Zeug auch Funktioniert. Das Die Orginalhersteller die Preise hochhalten ist ja wohl klar!

1000 Seiten im Monat schaffen mein Pixma 4000 locker. Ich bin jetzt nach fast 6 Monaten bei 21xxx Seiten angekommen. Verwendet habe ich ein Orginalsatz, sehr viel JetTec, Print-Ride (wirklich Müll), Ink-Tec (Naja) und Daremedia. Bis jetzt macht der Druckkopf noch ohne Probleme mit. Gegen so Minderwertige Tinte hab ich aber trozdem was! Das ist Universalbrühe, die für jeden Drucker auf dem Markt geeignet ist. Egal ob der Drucker Pigmenttinte bräuchte (Durabrite) oder nicht...

Ach und zur Werbung. Das hat ja nix mit damit zu tun was die Verkaufen. Hauptsache sie zahlen, fertig aus...
von
@ Steps @ seggel

Alles klar - danke, aber auch wenn jemand mal nervt - man kann doch Mensch bleiben - sollte jeder von uns.

Siggi
von
Wenn man aber tausendmal zum gleichen Thema und dann so penedrant gefragt wird, ist es nicht ganz so einfach sachlich zu bleiben. Aber ich gebe Dir schon Recht, aber wie schon gesagt, dazu gehören zwei Seiten, man kann im Zweifel auch einfach drüber stehen, wenn einer schlechte Laune hat. ;)

So langsam sollte aber diese Diskussion wirklich beendet sein. Alles ist gesagt, und pocketom muss sich jetzt einfach nur noch entscheiden.
von
@seggel

Aloa,

ja ich geb ja zu daß sie etwas teurer ist ;=)

Umgerechnet zahl ich für einen Refill etwa 2 €. Dafür kann ich aber alles von der Tinte aufbrauchen. Sind die 200 ml verdruckt dann ist nur einmal etwas im Schwamm zurück geblieben und nicht 10fach.

Schon deswegen glaube ich nicht daß man das selber refillen mit dem Argument der Verfügbarkeit von 'billigen kompatiblen Patronen' als unsichere Schmuddelaktion abtun sollte.

Immerhin hab ich an der Qualität nichts auszusetzten. Ich seh jedenfalls keinen Unterschied zum Original. Und dafür ist der Preis mehr als fair! Und der Müllberg wird auch noch klein gehalten.

Ich hab einige kompatible Patronen ausprobiert und mir stellt sich das eher andersum dar. Billig ja, aber bestenfalls ein Kompromiss.

Ich geb aber zu daß ich nicht alles probiert habe was sich auf dem Markt befindet. Einige hab ich jedenfalls gar nicht zu Ende gedruckt sondern gleich entsorgt.

Wenn ich als Frau das hin bekomme, im positiven Sinne;=) Dann glaub ich langsam daß einige Herren hier im Forum 'grobmotorische Störungen' haben, anders kann ich mir die viel beschrieben 'bunten Finger' nicht erklären.

Gut meine Finger sind auch bunt, besser gesagt einfarbig blau. Aber das gehört sich so, ist ja schliesslich Nagellack;=) Probleme mit Zusatzfarben hab ich nicht.

Vieleicht sollten einige Teilnehmer das nochmals üben;=)

In diesem Sinne, einen schönen Abend noch wünscht Euch
sluder
Beitrag wurde am 29.03.05, 19:20 vom Autor geändert.
von
Ich bin ganz gern mal etwas forsch und nicht immer gefällt das manchen Benutzern hier im Forum, aber letztlich hat dieser Thread genau das gleiche ergeben wie die meisten zu diesem Thema auch.

Wir hätten uns alle viel Arbeit sparen können, wenn mal ab und zu ins Archiv geschaut worden wäre, wie ich schon sagte, das ganze ist so oder ähnlich schon mehrfach ausdiskutiert worden. Vielleicht wäre eine solche Erweiterung der Suchfunktionen ganz gut, @ admins, vielleicht baut ihr das etwas aus.

Zu den Vorwürfen an meine Person: Ich wollte und will hier niemanden persönlich angreifen, mich ärgert nur, dass die meisten Stammuser (Frank, seggel, steps, ich, gigahertz uva.) sich gebetsmühlenartig wiederholen müssen, weil wirklich fast jeden Tag eine Frage in Richtung "Billigtinten" kommt obwohl das Archiv davon voll ist.

Letzlich ist Nachfüllerei/Billigtinte jedem selbst überlassen, ich bin kein Statistiker, aber meistens gab es irgendwann Probleme damit und daher rate ich persönlich von solchen Dingen ab, vielleicht manchmal zu drastisch :) Aber Seggel hat ganz recht, die meisten Probleme eines Tintendruckers haben mit falschen Tinten zu tun.
von
Vielleicht doch noch mal was zur Ausgangsfrage. Die Tinte ist ja wirklich verdächtig billig. Für das Druckaufkommen machen eigentlich nur großvolumige Patronen einen Sinn. Beides zusammen läßt mich an die HP-Patronen der Serie 51645 & C6615 denken. Dort passen 42ml rein. Und da sich die Patronen (mit der entsprechenden Tinte) einige Male nachfüllen lassen sind 400ml nicht zuviel. Bei diesen Patronen ist der Druckkopf gleich eingebaut. Und da die Patronen seit Jahren nicht verändert wurden sind z.Bsp. auch die Düsen quasi prähistorisch groß. Geht dann doch mal ein Druckkopf kaputt besorgt man sich einfach eine neue Patrone und füllt diese nach. Oft sind diese Patronen als Leergut in den Pelikan-Sammelboxen der Großmärkte zu finden. Allerdings sehen das die Märkte nicht so gern. Schließlich bekommen die anteilig Geld. Ich hatte mal im Saturn nachgefragt. Dort sagte man mir, das die Patronen an Pelikan weiterverkauft werden. Eigentlich Betrug am Kunden, wenn die Pelikan mit seinen Boxen an das ´Umwelt-Gewissen´ der Kunden appeliert. Anderes Thema.
Und das man sich beim Nachfüllen nicht schmutzig machen muß erzähle ich auch schon seit längerer Zeit. Ich fülle seit Jahren die Drucker in unserer Firma nach. Heute waren es ca 20 Patronen (Flyerdruck). Wer sorgfältig arbeitet und sich ausreichend informiert braucht weder Handschuhe (in einem Beitrag überspitzte sich jemand mit einem Taucheranzug) noch Reinigungsmittel. Aber Kraftworte wie ´Sauerei´ werden fast schon reflexartig in die entsprechenden Beiträge eingeworfen. Das versperrt den Blick auf interessante Alternativen.
von
Der HP BI 1100D ist wohl günstig inzwischen zu haben und die Patronen sind auch enorm groß. Wie man die Nachfüllt steht auch auf Druckerchannel.de :)
von
@venomST

ich glaub dir das im Archiv sicher eine Menge zu finden ist. Doch ich lüge nicht wenn ich sage das ich 3 Stunden auf dieser Seite verbracht habe, und davon nicht wirklich schlauer geworden bin. Das billige Fremdtinte nicht das gelbe vom Ei ist wusste ich schon vorher, doch genau aus diesem Grunde hielt ich die Frage für äusserst interessant, ob es Drucker gibt so so robust und hochwertig sind das sie SOGAR DIE BESCH***ENSTE BRÜHE aushalten und im Verstopfungsfall der Druckkopf herausnehmbar und zu reinigen ist.

Schliesslich wäre so ein Drucker doch ein Traum oder nicht? Denn sorry, das was mit der 400ml 5€ Tinte auf meinem Papier gelandet ist, hat ne schöne saubere Schrift abgegeben, das DRUCKERGEBNISS war also für meine Verhältnisse 100% zufriedenstellend. Und genau darum geht es auch bei diesem (zugegeben) etwas prvokanten Beitrag, als Newbie wie ich kann ich in einem so großen Forum wie hier nicht den Überblick behalten, sorry aber dann frägt man halt irgendwann ma nach.

Weist du, Hätte ja sein können das es unter Druckerprofis wie hier so ne Art Geheimtip gibt, den gibts schliesslich fast überall. Nur halt bei Druckern scheinbar nicht. bei Druckern ist alles anders.

Naja, und wieder bin ich hin und hergerissen, und muss mich nun fragen ob ich mich überhaupt noch trauen kann einen neuen Thread aufzumachen in dem ich Fragen würde ob man S/W-Laser wiederbefüllen kann, oder Fremdtoner einsetzen oder eben wie mann da die niedrigsten Betriebskosten hätte und überhaupt.

Doch venomST, wenn die Profis hier ja laut deinem Willen nach am besten Niemanden mehr antworten dürfen, dann lass ich das lieber sein. Warum glaubst du eigentlich haben sie sich SELBER entschieden mir zu antworten??? Oder haben Sie vorher um Erlaubnis bitten müssen? So einer wie du dürfte nie irgendwo an die Macht, ich frage mich eh warum du hier deine Zeit verschwendest wenn es ich so nervt.

Bei allen anderen möcht ich mich nochmal herzlich bedanken, Ihr habt mir wirklich weitergeholfen, werde mich nun wohl für einen gebrauchten älteren Ebay-Canon entscheiden und die 5€ Tinte hier in den Müll werfen.
Stattdessen dann lieber ein paar € mehr für gute Refilltinte die sich bewährt hat. Ach ja, ich habs mal hochgerechnet, 1000 Seiten drucke ich nur in der "heissen Phase" des Semesters, da ich aktiv bin und auch immer wieder verschiedene Plakate und Wurfzettel mache. Dafür geht's im Rest des Jahres n bischen lockerer zu. Schätze 5000 - 7000 Seiten/Jahr sind realistisch. Also ist ein Laser doch ned rentabel oder? Zumal ich mir unter keinen Umständen Farblaser leisten könnte.
von
Gute SW-Laser sicher schon. Gibt ja gute gebrauchte wo die Folgekosten sehr günstig sind. Aber das bestrifft wie gesagt nur die SW-Laser.

Dort gibt es auch Fremdtoner. Aber da gilt das gleiche. Lieber Nachbauten oder schon refillte nehmen als selber nachfüllen.

Ich finde KMP als guten Toner zulieferanten für den HP 4l. Würde also den auch für andere Empfehlen. Gehört aber auch nicht zu den billigsten der Vertreter. :)

Ältere Canons: Muss nicht sein. Der iP3000 ist relativ unemfpindlich. Das Risiko ist immer da beim Einsatz von Fremdtinte.
Seite 3 von 5‹‹12345››
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
14:46
14:07
10:10
08:55
08:30
Advertorial
Online Shops
Artikel
19.10. HP Sprocket New Edition: Neuer "Sprocket" soll schönere Fotos drucken
18.10. Brother MFC-​J5945DW, HL-​J6000DW, HL-​J6100DW, MFC-​J6945DW und MFC-​J6947: Bürodrucker für den professionellen Einsatz
17.10. Epson Workforce Pro WF-​C529RDTW und WF-​C579RDTWF: Großes Schwestermodell vom WF-​C5710 vorgestellt
09.10. Windows 10 Oktober Update (Version 1809): Online-​Druckertreiber im kommenden Windows-​Update
09.10. Canon Pixma MX925: Wiederbelebung eines Dauerläufers
05.10. Epson Ecotank ET-​M1100, ET-​M1120 und ET-​M2140: Epson führt eine Serie S/W-​Ecotanks ein
28.09. HP Tango und Tango X: "Erster" Smart-​Home-​Drucker mit viel Tamtam von HP vorgestellt
25.09. Canon Pixma G4511: Canons Drucker mit Tinte aus Flaschen erreichen den Handel
12.09. Brother DCP-​J1100DW und MFC-​J1300DW (All-​In-​Box): Brother-​Drucker mit Tinte für drei Jahre
03.09. Drucker von Brother und Epson auf der IFA 2018: Trend zu teuren Druckern mit günstigen Folgekosten
03.09. HP Sicherheitslücke: Firmware von HP-​Tintendruckern dringend aktualisieren
31.08. Epson Ecotank ET-​2710: Fotodruck-​Ecotank mit Dye-​Tinten und Randlosdruck
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Epson Workforce Pro WF-C579RDTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Neu ab 398,19 €1 Brother MFC-J5945DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

Neu   Epson Workforce Pro WF-C529RDTW

Drucker (Pigmenttinte)

Neu ab 344,64 €1 Brother HL-J6000DW

Drucker, A3 (Pigmenttinte)

ab 189,00 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 149,29 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 409,00 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 198,79 €1 Brother MFC-J5730DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

ab 111,90 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 124,98 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen