1. DC
  2. Forum
  3. Laserdrucker
  4. Farblaser
  5. Brother DCP-9022CDW
  6. Schwarzer Schleier und Abdrücke

Schwarzer Schleier und Abdrücke

Frage zum Brother DCP-9022CDW: Multifunktionsdrucker (Laser/LED) mit Kopie, Scan, kein Fax, Farbe, 18,0 ipm, 2.400 dpi, PCL/PS, Ethernet, Wlan, Duplexdruck, Simplex-ADF (35 Blatt), Touch-Display (9,4 cm), kompatibel mit BU-220CL, DR-241CL, TN-242BK, TN-242C, TN-242M, TN-242Y, TN-246C, TN-246M, TN-246Y, WT-220CL, 2014er Modell

Passend dazu Brother TN-242BK (für 2.500 Seiten) ab 54,38 €1

von
Hallo,

bei mein DCP-9022 habe ich fast immer einen sehr markanten schwarzen Schleier. Resttoner-Behälter wurde schon getauscht, allerdings ohne Wirkung. Laut meiner Recherche könnte es an der Trommeleinheit liegen. Ist das wahrscheinlich?

Allerdings habe ich noch ein zweites Problem: Abdrücke im Abstand von ca. 66mm. Laut eurem klasse Forum scheint das die Fixiereinheit zu sein.

Jetzt bin ich verunsichert: Die Kosten beider Ersatzteile würde fast dem Kaufpreis entsprechen. Größte Sorge ist aber, dass ich das Geld ausgebe und keine Besserung eintritt.

Daher würde ich mich über jeden Tipp freuen.
von
Hallo,
ich kenne das Gerät zwar nicht aber versuche mich mal:

Bei 66mm müsste die betreffende Walze ein Durchmesser von ~ 21mm haben was du evtl. nachmessen kannst?!

Tonerschleier / Tonerstaub kann auch! durch zu niedrigen Füllstand, schlechte Qualität, unzureichende Reinigung d. Trommel oder eben Verschleiss derselben kommen.

Ich würde erstmal die Walze bestimmen und dann ggf. weiter fragen.

hth
von
Hallo,

ja, die Flecken im Abstand von 66 mm dürften auf die Heizwalze der Fixiereinheit zurückzuführen sein. So heißt es jedenfalls im Service Manual eines etwas älteren Brothers: "Heat roller of the fuser unit, 21 mm diameter -> 66 mm"
www.manualslib.com/...

Man könnte entweder die ganze Fixiereinheit austauschen (Die heißt wohl LR2231001 oder LR2232001 oder LR2233001 oder so, müsste man noch mal genau schauen), oder nur die Heizwalze. Die gibt es von Brother nicht einzeln, glaube ich, aber es gibt kompatible Angebote wie so etwas www.amazon.de/... (nur das erstbeste Beispiel, ich kenne die nicht). Die Rezensionen dieser Nachbau-Walzen klingen aber durchwachsen.
Wechsel der Fixiereinheit:
www.youtube.com/...
www.youtube.com/...
www.youtube.com/...


Die grauen Querstreifen im Hintergrund könnten sich so ca. alle 24 mm wiederholen (siehe Bild, wenn man das einfach mal um 24 mm gegeneinander verschiebt und die Streifen vergleicht). 24 mm ist der Umfang der Entwicklerwalze der Tonerkassette, siehe Anleitung S. 118 "Farbige Punkte im Abstand von 24 mm" download.brother.com/... .pdf , oder 24,7 mm ist es laut des obigen Servicemanuals.

Was für schwarzen Toner verwendest du? Original/Nachbau, alt/neu, voll/schon fast leer...

Ich würde mal die Koronadrähte der Tonerkassetten reinigen (Siehe Anleitung S. 77).
Wenn das Problem bestehen bleibt, würde ich mal die schwarze Tonerkassette austauschen, und schauen, ob das das Problem behebt.

In diesem Thread
DC-Forum "Grauschleier, Ursache?"
allerdings hat ein User seine TN-241/245 Tonerkartuschen in schwarz und cyan vertauscht und stellte dabei fest, dass ein Tonerkassettentausch das Backgrounding leider nicht behob, sondern immer die Kassette, die gerade im schwarzen Druckerschacht steckte, die Farbschleier verursachte. Der schwarze Toner im schwarzen Schacht brachte graue Farbschleier, der Cyantoner im schwarzen Schacht brachte cyane Farbschleier. (Und er hat auch viel probiert: Tonerkassette, Bildtrommel und Transferband getauscht, und trotzdem blieb das Problem.)

Ob man bei deinem Drucker mit den TN-242/246-Kartuschen die einzelnen Farben noch untereinander testweise tauschen kann, weiß ich nicht. Bei meinem Drucker mit TN-243/247 geht es - wohl aufgrund der verbauten Chips - nicht mehr, da gibt der Drucker eine Fehlermeldung aus ("falsche Farbe eingesetzt" oder so ähnlich).

Hier DC-Forum "DRuckerrollen schmutzig?! Wie Reinigung" hatte ich ein paar Links unten zum Thema Backgrounding/Farbschleier im Hintergrund der Seite gepostet.
Leider kann das viele Ursachen haben, und deshalb ist die Fehlersuche auch nicht so ganz einfach.
Ich würde zunächst wie gesagt mal schauen, ob es an der schwarzen Tonerkassette liegt.

Falls es das nicht tut, wäre aber halt die Frage, woran es liegt. Möglichkeiten gibt es da viele, die man selber überprüfen kann. Aber auch tieferliegende Probleme wären denkbar, wie z.B. ein Problem mit der High Voltage Power Supply Platine, wo man dann zumindest ein Ersatzteil finden und einbauen müsste.

In der letzten Zeit gab es einige Leute, die sich über graue Farbschleier beklagten. Leider scheint - abseits der einfach zu überprüfenden Dinge - noch niemand eine Lösung gefunden zu haben, wenn das Problem schwieriger zu lokalisieren ist.

Ich frage mich, ob Brother da eine Schwachstelle hat, und was in dem Falle die Lösung wäre.
Bei dem Problem mit den farbigen Streifen meldete sich irgendwann mal jemand, dass das an der "Develop Release Clutch" läge, und seitdem berichteten schon viele, dass der Austausch dieses Teils die Probleme behob.
Vielleicht liegt das Problem in diesem Fall - nachdem man alle einfachen Lösungen überprüft und ausgeschlossen hat - z.B. an der HVPS-Platine, und ein Austausch würde das Backgrounding-Problem beheben. Aber das ist nur geraten. Bisher scheint niemand zu wissen, woran es genau liegt, wenn die einfachen Lösungen nicht fruchteten. Vielleicht gibt es auch nicht 'die' Lösung, sondern vielleicht liegt es bei dem Einen an zu hoher Luftfeuchtigkeit im Raum, beim Nächsten an verschmutzen Kontakten, beim Dritten ... usw.
Beitrag wurde am 06.10.21, 23:19 Uhr vom Autor geändert.
von
Nabend Harvester,
zu deiner Anmerkung:
Es besteht evtl. auch die Möglichkeit, dass bei einer Recycling-Kartusche (nicht refurbished) der Dosierspalt nicht (mehr) passt, da es ja scheinbar nur black betrifft.
Vllt. wurde da eine falsche, leere Kartusche mit black befüllt anstelle einer Farbe? Wobei ich die Spaltmaße natürlich nicht kenne.

hth
von
Hallo @Harvester,
vielen Dank für die ausführliche Antwort.
Ich benutze Nachbau. Habe diesen auch schon gegen einen anderen Nachbau gewechselt. Kein Unterschied
Die Koronadrähte hatte ich schon mehrfach gereinigt. Ich meine beim ersten Mal auch eine deutliche Verbesserung festgestellt zu haben. Um dem Problem nun endlich auf die Schliche zu kommen, haben ich gerade ein Set neuer Trommeleinheiten + originalen Toner bestellt. Da die Tonereinheiten nur noch 14% verbleibende Lebensdauer haben, ist die Anschaffung sicherlich sinnvoll.
Wenn das Problem mit dem Querstreifen behoben ist, werde ich dieses in Angriff nehmen. Danke für den Tipp mit den einzelnen Walzen. Dass die Fixiereinheit für die Querstreifen verantwortlich ist, ist eher ausgeschlossen, oder?

Mein Plan ist nun:
1. Toner gegen Original tauschen und testen
2. Alle Tonerkassetten tauschen und testen
3. Feedback geben und wieder um Tipps fragen, falls Problem noch nicht behoben
4. Fixiereinheit ausbauen und entscheiden ob einzelne Rollen oder ganze Einheit ausgetauscht wird

Ich muss mal ein Lob für dieses Forum aussprechen: Selten so kompetente, nette und ausführliche Antworten gesehen.
von
Ich denke, dass das eher unwahrscheinlich ist, da die Querstreifen sich nicht im Abstand von 66 mm (heat roller) bzw. 78,5 mm (pressure roller) zu wiederholen scheinen, sondern häufiger.
Aber das könntest du relativ easy überprüfen, indem du eine Seite ausdruckst und den Druck mittendrin unterbrichst, bevor die Seite die Fixiereinheit erreicht, wie z.B. hier beschrieben: DC-Forum "Farben Ausfall trotz vieler Neuteile"

Wenn die Querstreifen schon auf der Bildtrommel und dem unfixierten Papier auftauchen, dann weißt du, dass sie nicht von der - erst später kommenden - Fixiereinheit kommen können.

Da die Streifen sich auch nicht im Abstand von 94 mm zu wiederholen scheinen (=Umfang der Bildtrommeln, siehe Druckeranleitung S. 118), würde ich auch nicht unbedingt davon ausgehen, dass es an der schwarzen Bildtrommel liegt, obwohl das Fehlerbild durchaus ähnlich aussehen kann (Beispiel: www.youtube.com/... Large gray smears of toner across the page -> caused by a light damaged drum).
Aber ausschließen kann man es auch nicht, denke ich. Wenn man im Servicemanual die Fehler "Dark" Prints www.manualslib.com/... und "Fogging" www.manualslib.com/... nachschaut, wird dort unter anderem die Trommel erwähnt, und "This problem often occurs when the drum unit or toner cartridge is nearly at the end of life."


Das Naheliegendste bei diesem Querstreifenproblem wäre es erst einmal, eine neue, qualitativ hochwertige schwarze Tonerkassette einzusetzen, denke ich.
Diesen oben erwähnten "Druck anhalten, bevor er die Fixiereinheit erreicht"-Test kann man auch einfach mal machen.
Auch die Kontakte von Tonerkassette und Trommeleinheit kann man bei Querstreifen checken, siehe www.youtube.com/... .


Wenn die Querstreifen fortbestehen, könnte man es ferner mal mit einer neuen, schwarzen Bildtrommel probieren, auch wenn mir das so auf den ersten Blick etwas unwahrscheinlicher ausschaut.
Da das Problem nur bei Schwarz auftritt, wird der Austausch der C/M/Y-Tonerkassetten und Bildtrommeln wahrscheinlich bei diesem konkreten Problem keinen Unterschied machen (aber sie könnten durchaus die Druckqualität der Farben positiv beeinflussen, falls die Farben auch Probleme haben).

Na ja, und die Flecken im Abstand von 66 mm liegen sicherlich an einer abgeplatzten Beschichtung der Heizwalze der Fixiereinheit.
Beitrag wurde am 07.10.21, 16:50 Uhr vom Autor geändert.
von
Damit hatte ich nicht gerechnet: Neuen originalen Toner rein, Querstreifen weg. Zuvor hatte ich nie Probleme mit Nachbautoner.

Problem nun: Der originale wird nicht korrekt erkannt. Das Problem hatte ich noch nie. Als ich den originalen Toner eingesteckt hatte, hat der Drucker gemeldet, dass Toner nicht korrekt eingesetzt wäre. Also nochmal auf und alles neu eingesteckt. Dann war die Meldung weg aber nun wird der Tonerstand der alten Patrone angezeigt.
Lustigerweise hatte ich dieses Problem mit Nachbautonern noch nie. Was kann ich nun tun?
von
Sehr gut, es freut mich, dass sowohl du als auch catweazle666 im anderen Thread drüben die Backgrounding/Grauschleier-Probleme durch den Austausch der Tonerkassette offenbar beheben konnten.
Das hielt ich ja auch für die zunächst naheliegendste Option (bzw. wäre es womöglich kompliziert geworden, wenn die Routinereinigungen und ein Tonertausch nicht geholfen hätten).

Wenn ein neuer Toner vom Drucker nicht erkannt wird, kann es daran liegen, dass die Tonerkassette nicht ganz korrekt eingesetzt wurde (schief, nicht tief genug) oder die Metallkontakte im Drucker keinen ausreichenden Kontakt zur Tonerkassette haben.
Abhilfe: Kassette noch einmal neu einsetzen, korrekten Sitz überprüfen, Kontakte eventuell mal reinigen.
Bei neueren Tonerkassetten (TN-243/247) könnten auch die Chips auf der Tonerkassette defekt sein oder Kontaktschwierigkeiten haben, aber deine TN-242/246 haben noch keine Chips.

Die älteren Drucker erkennen eine neue Tonerkassette durch die Stellung des Reset-Gears am Toner. Wenn das mal nicht klappt (oder wenn man mehrere Tonerkassetten hin und her tauscht und deshalb den Drucker durcheinander bringt) kann man den Tonerstand per Hand resetten:

www.fairtoner.de/... (erstbester Google-Link zum Thema, kenne die Seite nicht)

Wähle im Reset-Menü den entsprechenden Toner. Im Menü könnte dann z.B. stehen "BK.TNR-HC" oder "BK.TNR-STD" (black toner, high capacity (TN-246BK) oder standard capacity (TN-242BK)).


Eine Tonerkassette kann auch mal von Anfang an defekt sein (obwohl das gerade bei Originaltoner nur sehr selten der Fall sein sollte). Falls dies so ist, würde ich sie beim Verkäufer reklamieren.
Beitrag wurde am 08.10.21, 17:20 Uhr vom Autor geändert.
von
Heute mal die Fixiereinheit ausgebaut. Ich denke es ist besser die komplett auszutauschen. In den Videos war es zwar gut erklärt, allerdings überschreitet es etwas meine handwerklichen Künste
von
Vielen Dank Harvester. Das hat einwandfrei funktioniert.

Neue Fixiereinheit ist zwischenzeitlich angekommen und eingebaut. Nun läuft der Drucker wieder wie ein Uhrwerk.

Eine Frage habe ich noch: In der Weboberfläche unter Wartungsinformationen steht die verbleibende Lebensdauer der Fixiereinheit mit 70% und "Bisher ausgetauscht" steht auf "0". Wie teile ich dem Drucker mit, dass ich die Fixiereinheit heute ausgetauscht habe?
von
Prima, das freut mich.
Den Zähler der Fixiereinheit kannst du über den Maintenance Mode resetten, siehe hier: secure.brother.de/...
DCP9022CDW -> Fuser Unit

www.youtube.com/...

Achtung, im Maintenance Mode kann man Dinge verstellen, die als Laie nicht mehr so einfach rückgängig zu machen sind, vor allem, wenn man nicht mehr weiß, was und wo genau man da gedrückt hat.
(Wer Bedenken hat, könnte zur Sicherheit z.B. mal mit der Handykamera ein Video vom Bedienfeld und seiner Hand drehen, wie man die Tasten drückt und was das Display zeigt. Das Video kann man bei Erfolg dann später wieder löschen, oder bei Problemen später nachschauen, was man da genau gedrückt hatte.)

Aber wenn man der Anleitung genau folgt, dürfte es auch so keine Probleme geben. Die Anleitung erscheint mir ja recht gut beschrieben zu sein.
Beitrag wurde am 19.10.21, 17:45 Uhr vom Autor geändert.

Kann jemand helfen? Ähnliche Beiträge ohne Antwort ...

Bilder einfügen .jpg.png.pdf (Seite 1)
Ich bestätige mit Absenden des Beitrags, dass ich im Besitz der Rechte für die Verwendung der hochgeladenen Bilder bin. Eingefügt Bilder können mit einem Klick ab- und wieder angewählt werden.
Weitere Einstellungen

Dieses Thema ist bereits seit mehr als 30 Tage nicht mehr aktiv. Bitte Antworten Sie nur dann, wenn Sie Wesentliches zum Sachverhalt beitragen können.

DC-Benutzer

Als registrierter Benutzer können Sie alle Funktionen von Druckerchannel nutzen, Ihre Beiträge nachträglich editieren, externe Links einfügen und Nachrichten an andere Benutzer senden.

Im nächsten Schritt können Sie sich anmelden oder registrieren. Der verfasste Beitrag wird gespeichert.

1
Provisionslink: Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf eine Provision vom Anbieter. Für den Käufer entstehen dabei keine Mehrkosten. Alle Angaben ohne Gewähr. Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten. Der Preis kann mittlerweile höher sein. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
04:41
00:08
23:35
22:55
22:39
14:31
12:27
1.12.
1.12.
Advertorials
Artikel
01.12. HP Laserjet und Pagewide: Kritische Schwachstellen bei vielen HP-​Bürodruckern
30.11. Canon Maxify GX7050 und GX6050: Bei einigen ausgelieferten Büro-​Megatankern kann Tinte austreten
25.11. Black Friday 2021: Bürotintentanker und weitere Drucker im Angebot
23.11. Paper Saver Ink: Selbstentfärbende Tinte soll Papier sparen
19.11. Epson Expression Photo XP-​8700: Der Letzte seiner Art
15.11. IDC Marktzahlen Q3/2021: Lieferschwierigkeiten beenden Drucker-​Aufholjagd
12.11. Firmware-​Update für Epson-​Workforce-​Drucker: Fehlerhafter Chip kann zu Druckerausfall führen
09.11. Pwn2Own Sicherheitslücken: HP-​Laser spielt Hard-​Rock
28.10. HP Envy Inspire 7920e-​ und 7220e-​Serie: Neue Fotodrucker mit "HP+"
27.10. HP Instant Ink: Verdopplung auf 10 Millionen Kunden in einem Jahr
22.10. Klage gegen Canon USA: Kein Scan ohne Tinte?
19.10. Ergebnis der Leserwahl 2021/22: Drucker von HP, Epson, Canon und Kyocera besonders beliebt
Themen des Tages
Beliebte Drucker
ab 179,92 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 628,99 €1 Epson Ecotank ET-8500

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 205,24 €1 Brother MFC-J4340DW

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 249,88 €1 Epson Workforce Pro WF-4745DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 435,00 €1 Canon Maxify GX6050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 504,95 €1 Epson Ecotank ET-4850

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 357,97 €1 HP Smart Tank 7305

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 389,00 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 303,99 €1 Epson Ecotank ET-2850

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 573,30 €1 Canon Maxify GX7050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen