Das KYOCERA Klimaschutzprojekt
  1. DC
  2. Forum
  3. Laserdrucker
  4. Farblaser
  5. Brother MFC-L8650CDW
  6. Farben-Chaos beim Drucken

Farben-Chaos beim Drucken

Frage zum Brother MFC-L8650CDW: Multifunktionsdrucker (Laser/LED) mit Kopie, Scan, Fax, Farbe, 28,0 ipm, 2.400 dpi, PCL/PS, Ethernet, Wlan, Duplexdruck, ADF (35 Blatt), 2 Zuführungen (300 Blatt), Touch-Display (9,4 cm), kompatibel mit BU-320CL, DR-321CL, TN-321BK, TN-321C, TN-321M, TN-321Y, TN-326BK, TN-326C, TN-326M, TN-326Y, WT-320CL, 2014er Modell

Passend dazu Brother TN-326BK (für 4.000 Seiten) ab 53,06 €1

von
Bei S/W Vorlagen Druckt mein Brother einen bunten Hintergrund.

Ich habe die Farbtrommel ersetzt, aber keine Besserung erzielt.

Um mindestens SW drucken zu können muss ich die Kartuschen Magenta, Cyan und Gelb entfernen und den Drucker auf SW setzen.

Beim Farben Druck bekomme ich nur noch Chaos.

Jetzt bin ich ratlos und würde mich freuen auf einen Tipp.
Danke im Voraus.
Beitrag wurde am 06.07.21, 11:53 Uhr vom Autor geändert.
Seite 2 von 2‹‹12››
von
Hallo Harvester,
vielen Dank für Deine Mühe.

Ich habe alles getan wie Du mir gesagt hast. Ohne Erfolg!
Ich habe eine neue Trommel und einen neuen Abfall-Behälter eingesetzt und die Farben neu kalibriert.

Die ersten 50 Seiten wurden sauber gedruckt und dann kamen die Streifen wieder. Egal ob ich nun SW oder farbig drucke.

Es kann aber nicht sein dass ich fast neue Tonerkassetten entsorgen muss, weil der Brother auf „hohe Voltage für neuen Toner“ gesetzt wird. Pro Jahr zahle ich fast 1300 € allein für Toner. Ich denke, es ist genug.

Ich werde den Brother entsorgen und den Epson EcoTank ET-5850 kaufen.

Ich danke Dir noch einmal für Deine Mühe und wünsche Dir ein schönes WE.
von
Alles klar, kein Problem, danke für die Rückmeldung!
Da könnte man vielleicht noch mal schauen, ob der saubere Druck die ersten 50 Seiten an der Farbkalibrierung lag, und zwar indem man, wenn der Drucker nach 50 Seiten erneut anfängt zu schmieren, erneut die Farbkalibrierung durchführt.

Man könnte auch mal schauen, ob die "Auto-Korrektur" (Druckeranleitung S. 124) aktiv ist. Diese bewirkt, dass der Drucker in regelmäßigen Abständen die Farbkorrekturen (Farbkalibrierung und Farbregistrierung) automatisch durchführt. Das ist die Standardeinstellung, und diese sollte auch eingeschaltet sein.

Ferner könnte man vielleicht noch darüber nachdenken, ob der Toner Density Sensor irgendwie verschmutzt ist oder so, und er deswegen nicht richtig erkennt, wie hoch er die Developing Bias Voltage wählen muss, damit das Bild weder zu dunkel (Backgrounding) noch zu hell wird.

Also ich denke, dass man die Probleme vielleicht noch mit einiger eigenhändiger Fehlersuche selber - oder ansonsten halt per Werkstatt - in den Griff bekommen könnte... aber ich kann verstehen, dass du mittlerweile genug vom alten Drucker hast.
Ich als Wenigdrucker mag meinen Brother LED-Drucker, aber du druckst ja auch so viel (6000 Seiten pro Jahr, also ca. 114 Seiten pro Woche), dass der Brother mit den relativ hohen Toner-Druckkosten pro Seite eh wahrscheinlich nicht so optimal für deine Zwecke ist.
Der von dir als Nachfolger auserkorene Epson-Tintentank-Drucker ist von den Druckkosten her ja geradezu spottbillig im Vergleich, und bei deinem Druckaufkommen muss man sicher auch keine Angst haben, dass bei monatelanger Nichtbenutzung des Druckers die Tinte eintrocknen könnte.
Beitrag wurde am 22.07.21, 16:42 Uhr vom Autor geändert.
von
Autokorrektur ist aktiv.

Ich wollte soeben dem Drucker eine letzte Chance geben und den Toner Density Sensor suchen und reinigen. Leider habe ich ihn nicht gefunden. Die Montageanleitung beinhaltet davon keine Abbildung.

Was mir in den Kopf nicht hinein geht, ist "Wieso duckt der Brother fette, breite Farbstreifen, wenn er auf SW gesetzt ist?
Als Laie vermute ich, dass die Farbsteuerung defekt (Wackelkontakt?) oder der Drucker blind ist.

Den Tipp auf Epson ET-8050 bekam ich hier und bin dafür sehr dankbar, weil ich keine Ahnung habe.

Nochmal vielen Dank für Deine Hilfsbereitschaft und Deine Mühe.
von
Kein Problem!
Ob du die Sache weiter erforschen willst, oder dir vielleicht z.B. lieber sagst: "Ach, keine Zeit/keine Lust, ich brauche einfach jetzt einen funktionierenden Drucker. Da kaufe ich mir nun lieber den neuen, damit werden die Drucke pro Seite eh viel günstiger", solltest du dir überlegen.

Mir ist das gleich... Aber falls du weiter auf Fehlersuche gehen willst, hier weitere Ideen:


1. Die Density/Registration-Sensoren sind so kleine Gucklöcher am hinteren Ende des Transferbandes links und rechts, die auf das Transferband schauen und die Toner-Häufchen messen, die der Drucker bei der Toner-Density/Registrierungs-Kalibrierung auf das Transferband macht (welche nach der Messung dann anschließend in den Resttonerbehälter unten entsorgt werden).
Siehe Beschreibung eines Brother LED-Druckers hier: DC-Forum "Sensoren für Farbregistrierung reinigen" Bei deinem Laserdrucker müssten die an einer sehr ähnlichen Stelle sitzen. Siehe auch das Servicemanual eines etwas älteren Brother-Lasers hier: www.manualslib.com/... Seite 337: "9.70 Registration Mark Sensor Holder ASSY".
Diese Sensoren müsste man sehen können, wenn man das Transferband entnimmt. Wenn sie z.B. mit Tonerstaub verschmutzt sind, könnte man sie vielleicht mal vorsichtig reinigen. (Wobei ich sagen muss, dass ich bisher hier im Forum noch keinen Fall sah, wo es daran lag, dass diese wirklich verdreckt waren, und wo eine Reinigung dann Abhilfe schaffte.)


2.
Das erinnert mich wieder etwas an das, was Gast_49468 schon in Antwort #1 erwähnte: Mittlerweile ca. 13 Leute meldeten sich mit diesem Problem der durchrutschenden "Develop Release Clutch", was sie durch den Austausch dieser Kupplung (ca. 15 Euro) beheben konnten.
Nun sind bei dir nicht diese typischen ganz krassen CMY-Streifen zu sehen, wie in den Links aus Antwort #1, aber dennoch klingt dieses ja irgendwie etwas vertraut:
Die Druckertestseite (in Farbe) direkt aus dem Drucker ist ja auch bei dir fast normal, und S/W-Ausdrucke und Kopien werden bei dir ja auch komisch.
Dagegen spricht, dass du nicht diese am angegebenen Ort zu sehenden krassen CMY-Streifen in weiten Abständen hast, sondern deine Druckfehler irgendwie anders aussehen. Aber vielleicht liegt das auch daran, dass du besonders viel druckst, und diese "Develop Release Clutch" bei dir schon abgenutzer ist als bei den anderen?
Würde es das Problem beheben, wenn du diese Develop Release Clutch bei deinem Drucker auswechseln würdest? Keine Ahnung. Es ist halt eine bekannte Schwachstelle bei einer Reihe von Brother-Druckern (auch wenn sich noch keiner mit deinem konkreten Modell in den beiden Threads meldete), andererseits sehen deine Druckfehler nicht genauso aus wie bei den anderen.

Ach ja, ich nehme an, dass du den Drucker im Druckertreiber auf "Farbe: Einfarbig" gestellt hast. Dann müsste er tatsächlich eigentlich nur den schwarzen Toner verwenden.
Bei den Druckertreibereinstellungen "Farbe: Auto" oder "Farbe: Farbe" kann es sein, dass er z.B. bei Graustufen auch die Farbtoner verwendet, um bessere, sanftere Farbverläufe mit allen vier Tonern erzeugen zu können, als es allein per schwarzem Toner möglich wäre.


3. Es wäre nicht schlecht, wenn du mal ein paar mehr Ausdrucke einscannen und hier zeigen könntest.

a) Einen aktuellen S/W-Ausdruck, der die störenden Streifen zeigt. Z.B. www.druckerchannel.de/... .pdf (Druckertreiber-Einstellung: Farbe: "Einfarbig")

b) Große CYMK-Farbflächen, 33% Deckung support.brother.com/... .pdf (Druckertreiber-Einstellungen: Farbe: "Farbe", Dokumentenart: "Dokument (Standard)") um zu sehen, wie der Drucker in Farbe druckt.

c) Druckerchannel-Testgrafik, www.druckerchannel.de/... .pdf (Druckertreiber-Einstellungen: Farbe: "Farbe", Dokumentenart: "Dokument (Standard)"), um da auch noch einmal den Farbdruck zu sehen.


Ein "Mach dies und das, dann läuft alles wieder, garantiert!" weiß ich leider nicht, aber noch würden mir - und vielleicht auch noch eingen anderen hier - vielleicht einige Dinge einfallen, die man probieren kann.
Aber wie gesagt, es kommt halt letztendlich darauf an, ob du selber noch Zeit und Lust hast, dem Problem weiter nachzuspüren, oder halt z.B. sagst: "Nee, keinen Bock mehr auf die Kiste, ich kaufe lieber jetzt z.B. den Epson und spare dann so richtig bei den Druckkosten."
Beitrag wurde am 23.07.21, 18:04 Uhr vom Autor geändert.
von
Technisch bin ich völlig unbegabt und nicht einmal imstande diese Sensoren zu finden obwohl Du sie genau beschrieben hast.
Ich gebe den Brother auf und werde den Epson ET-8050 kaufen.
Vielen Dank für Deine Mühe.
Seite 2 von 2‹‹12››
Bilder einfügen .jpg.png.pdf (Seite 1)
Ich bestätige mit Absenden des Beitrags, dass ich im Besitz der Rechte für die Verwendung der hochgeladenen Bilder bin. Eingefügt Bilder können mit einem Klick ab- und wieder angewählt werden.
Weitere Einstellungen

Melden Sie sich mit nur einem Klick über ein soziales Netzwerk an, oder registrieren Sie sich im nächsten Schritt per E-Mail.

Als registrierter Benutzer können Sie alle Funktionen von Druckerchannel nutzen, Ihre Beiträge nachträglich editieren, externe Links einfügen und Nachrichten an andere Benutzer senden.

Im nächsten Schritt können Sie sich anmelden oder registrieren. Der verfasste Beitrag wird gespeichert.

Schneller: Melden Sie sich mit nur einem Klick über ein soziales Netzwerk an.


Als Gast können Sie keine externen Links setzen. Alle Beiträge werden moderiert und erst nach Prüfung freigeschaltet. Eine nachträgliche Änderung ist nicht möglich.

Sie müssen Ihre E-Mail sowie Ihren Namen angeben. Diese Daten werden nicht veröffentlicht.

Hinweis: Es wird ein Cookie mit einer ID gespeichert, damit Sie unter dem selben Gast-Benutzer weitere Beiträge oder Antworten schreiben können.

1
Provisionslink: Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf eine Provision vom Anbieter. Für den Käufer entstehen dabei keine Mehrkosten. Alle Angaben ohne Gewähr. Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten. Der Preis kann mittlerweile höher sein. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
01:46
01:08
23:47
22:20
18:13
Advertorials
Artikel
29.07. HP+ Einrichtung mit der Smart App: Bitte entscheiden Sie sich jetzt!
24.07. Oki: Schluss mit Bürodruckern
22.07. CVE-​2021-​3438: Kritische Sicherheitslücke bei einigen Druckern von HP, Xerox und fast allen von Samsung seit 2005
17.07. HP Pagewide-​Serie: Bürotintendrucker mit festem Druckkopf werden eingestellt
13.07. Brother MFC-​J4540DW, MFC-​J4540DWXL und MFC-​J4340DW: Rückkehr der J4000er als Homeoffice-​Drucker
12.07. Epson Ecotank-​Pro-​Serie: Leistungsfähige Tintentanker mit PCL
07.07. Epson Workforce WF-​7310DTW: Patronendrucker mit Bypass für A3+
05.07. Brother DCP-​J1200W: Schnörkelloser Tintenmulti
05.07. Brother Mobile Connect: Neue Drucker-​App für kommende Modelle
23.06. Canon i-​Sensys LBP722Cdw sowie i-​Sensys X C1538P & C1533P: Farblaser mit und ohne Uniflow-​Unterstützung
14.06. Komponentenmangel: Lieferschwierigkeiten bei Druckern beflügeln Aufbereiter
02.06. Sharp MX-​B467-​ und Sharp MX-​B427-​Serie: S/W-​Drucker für den Heimarbeitsplatz
Themen des Tages
Beliebte Drucker
ab 224,90 €1 Epson Workforce Pro WF-4745DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 399,00 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 175,60 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 247,24 €1 Brother MFC-J4540DW

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 205,19 €1 Brother MFC-J4340DW

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 277,71 €1 Epson Ecotank ET-2750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 361,74 €1 Epson Ecotank ET-3750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 163,00 €1 Epson Workforce Pro WF-4830DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 699,00 €1 Epson Ecotank ET-8550

Multifunktionsdrucker, A3 (Tinte)

ab 89,99 €1 HP Envy 6032

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen