1. DC
  2. Forum
  3. DC-Artikel
  4. Test: Canon Pixma G650 Megatank vs. Epson Ecotank ET-8550 - Ungleiches Duell der Fototanker

Test: Canon Pixma G650 Megatank vs. Epson Ecotank ET-8550 - Ungleiches Duell der Fototanker

von
Canon und Epson haben Drucker mit günstigen Tintentanks für den Fotodruck im Sortiment. Der Pixma G650 kostet nur 300 Euro, der Ecotank ET-8550 fast das Dreifache. Ein Vergleich klingt nicht besonders fair - wir machen ihn trotzdem.

Test: Canon Pixma G650 Megatank vs. Epson Ecotank ET-8550: Ungleiches Duell der Fototanker von Olaf Klee, Ronny Budzinske
Seite 1 von 2‹‹12››
von
ich denke, es ist etwas missverständliche formuliert beim ET-8500/8550:
' Das A3-Modell (nur Druck) bietet deutlich mehr Komfort und hat ein "Grau" als Sonderfarbe dazu bekommen.'
So besteht der Eindruck, daß nur der A3 - ET8550 die Grautinte dabei hat, und nicht auch der ET-8500 als A4-Drucker.
ebenso hier bei G650:
'Der Farbraum ist durch die rote Tinte tatsächlich erweitert, bei S/W-Fotos gibt es jedoch verstärkte Metamerie-Effekte.'
Man kann annehmen, daß sich der Farbraum durch die rote Tinte etwas vergrößert in dem Bereich, die rote Tinte wird aber sicher nicht die Metamerie-Effekte verstärken, das Rot ist wie die anderen Tinten auch eine Dye-Tinte, beim ET-8550 im Vergleich werden eher die Metamerie-Effekte etwas geringer sein durch die Grautinte bei S/W Drucken - nicht einfach zu messen, es hängt stark von der Kombination Tinte - Papier/Beschichtung ab, wie deutlich der Effekt sichtbar ist.
von
Lieber Ronny!
Ausserdem entsteht der Eindruck, dass dieses Modell gar nicht scannen kann.
von
„ Der Farbraum ist durch die rote Tinte tatsächlich erweitert, bei S/W-Fotos gibt es jedoch verstärkte Metamerie-Effekte.“
Dazu müsste man beim Farbraum wissen im Vergleich zu was auf welchem Papier und bei welchen Einstellungen. Wenn das jetzt nur ein wenig mehr ist, als beim Vergleichsprofil, dann wird es kaum relevant sein.
Metamerie ist extrem vom verwendeten Papier, den Druckeinstellungen und der Aufbereitung der Druckdatei abhängig und unrein bestimmten Blickwinkeln und Lichtverhältnissen sichtbar. Das sollte schon angegeben sein.
Grüße,
Maximilian
von
Tja, die rote Tinte, macht die Sinn - ich denke nicht im privaten/Amateurbereich, wo ich den G650 sehe. Wenn Epson den P5000 bewirbt mit 98% Pantone-Farbraum, das extra mit einer violetten Tinte, dann sind das Anforderungen im gewerblichen Bereich, wo jedes Prozent mehr dann zählt, aber für einen G650 sehe ich das nicht. Was bringt eine extra rote Tinte - ich denke nicht viel. Ich hatte eine ähnliche Situation mit dem Epson P400 - mit orange und rot, da habe ich mal orange und rot aus gelb und magenta gemischt , also keine Tinten mit extra Pigmenten, sondern einfach gemischt, was auch sonst der Treiber machen würde, wenn rot oder Orange gedruckt werden soll. Damit ein Profil gemacht, dann mit den Originalpatronen zum Vergleich und die Profile, den Gamut verglichen , ja - es gibt einen kleinen messbaren Unterschied , aber klein und sicher nicht sichtbar, denn um Unterschiede überhaupt sehen zu können, braucht man dann auch ein Bild , daß genau in diesem Grenzbereich Farben enthält, unterschiedliche, die dann noch sichtbar unterschiedlich wären mit dem größeren Profil und nicht mehr mit dem Profil mit den gemischten Farben. Beim Sinn für eine extra rote Tinte bin ich sehr skeptisch, etwas mehr hatte in der Vergangenheit das Blau beim R800 gebracht, das war deutlich messbar, der Farbraum größer, aber auch dann braucht man Bilder, bei denen so etwas sichtbar wird - z.B. dunkelblauer Himmel, den es auch nicht auf jedem Bild gibt.
von
Das wird sich nie Slogans erschließen, warum mal die oder die andere Farbe dazu kommt. Der TS8150 meiner Tochter hat Blau dabei. epson macht es beim Xp-15000 mit dem zusätzlichem Rot auch nicht anders.
Vielleicht bringt Rot bei Portraits doch was in den feinen Abstufungen und bei A3. Da sieht man schon ein paar mehr Details. Canon wird sicherlich über einen A3 Drucker nachgedacht haben. Noch gibts halt hier einen Pro-200. Mal sehen, ob der XP-15000 stirbt.
Ein Profil kann bestimmt vieles ausgleichen, aber bestimmte Farben lassen sich nur mischen, wenn man die richtigen Farben in der Palette hat.
Diese Drucker sind ja auch nicht für höchste Ansprüche gedacht.
Grüße,
Maximilian
von
und @Gast_49468

stimmt, unglücklich. Ich habe das mal umformuliert.

@maximilian59 - ja, das muss tatsächlich auch noch präzisiert werden. Stimmt.

Das Rot bringt halt bei provozierenden Vorlagen schon was, aber der Grund warum Canon das reingepackt hat ist sicher eher, um einfach auf die 6 Farben zu kommen. Zielgruppe für die Serie dürften eher die Entwicklungsländer und auch Osteuropa zu sein. Dort dann eben gegen die L800/L1800er-Serie von Epson. Vermutlich wäre ein helleres Grau die bessere Alternative gewesen. Aber was weiß ich schon ...

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Beim Installieren der Gerätetreiber werden automatisch auch icc-Farbprofile für die entsprechenden Canon - oder Epson - Papiere installiert. Gibt es da einen Vergleich dieser Profile, sind die Farbräume bei den getesteten Geräten ähnlich - oder vielleicht auch sichtbar anders ? Ist der Einfluss der Rot-Tinte sichtbar im Gamut ?

Beim ET-8550 wird geschrieben:

'Mit einem Profidrucker mit Pigmenttinten, wie dem SC-P700 oder dem Canon Pro-300 und mehreren Grautönen kann der Ecotank jedoch nicht mithalten.'

Die Aussage ist doch etwas pauschal - worin bestehen die Unterschiede - sind das technische Unterschiede was z.B. das Papierhandling angeht - gibt es Unterschiede im Farbraum - in der Druckauflösung - der Geschwindigkeit oder oder ??? Preislich sind sich der ET-8550 und ein P700 sehr ähnlich , auch wenn es um Dye- oder Pigmenttinten geht, aber was macht das für einen Unterschied bei tatsächlichen Ausdrucken ?

Vielleicht wären da auch Vergleichstests - G550 - Pro-200 oder ET-8550 - P700 hilfreich - alle Geräte werden als ernsthafte Fotodrucker angepriesen.
von
Das wäre natürlich schon eine tolle Sache, aber die geht zum zeitlichen Aufwand ganz schön ins Geld.
Welche Papiere und welche Testfotos sollen verwendet werden?
Sollen auch Profile erstellt werden?
Wie wird beurteilt? Einfach nur technische Messwerte nebeneinander bringen nicht viel. So hilft der beste Schwarzwert auf einem Papier alleine nichts, wenn dafür die Tiefen zulaufen und die Linearität schlecht ist. Das gleiche gilt für Gamuts. Das sind erstmal nur Zahlen, die ohne Einordnung nicht so viel aussagen.
Kann man A4 Drucke mit A3(+) Drucke so einfach vergleichen?
Am Schluss muss man schon sagen, wen es denn wirklich so genau interessiert. Das ist halt nur eine Handvoll Leute und davon kaufen sich nicht mal die Hälfte dann so einen Drucker. Was meist wirklich nervt ist die Bedienung. Damit ist nicht nur das Gerät gemeint. Auch die Einstellungen in den Treibern sind meist ein Graus. Zig Einstellmöglichkeiten, die nirgends erklärt werden und sich nur alten Hasen erschließen. Ganz abgesehen davon, ob und was sie was bringen. Dann sind da noch die in meinen Augen lächerlichen Programmzugaben zum Drucken,, wenn es sich nicht um die Pro-Reihen handelt.
Außerdem, wer mehr wissen will schaut halt bei Keith Cooper nach. Was will man denn zusätzlich noch testen?
Grüße,
Maximilian
von
- Tja, da sind noch mehr Fragen und Möglichkeiten angegeben als ich ursprünglich angesprochen habe, Keith Cooper macht keine direkten Vergleiche, die der Druckerchannel Testsystematik entsprechen, es geht darum , einige Statements mit ein paar Informationen zu unterlegen
Der Test macht doch gerade deshalb Sinn, weil diese Unterschiede bestehen, nicht nur beim Preis, und es ist am Ende der User, der den Mehrpreis zu bezahlen bereit ist - oder auch nicht. und man kann schon A4-Ausdrucke miteinander vergleichen, genau das wird bei diesem G650/ET8550 Test doch gemacht. Und genauso könnte man den G650 mit dem Pro-200, auch Pro-300 vergleichen, der letzte Test mit Epson - Canon war doch mit dem Pro-1/R3000, schon einige Zeit her, und nun gibt einige interessante Nachfolger.
Was die Software, Treiber-Einstellungen etc angeht, ist das schon ziemlich undurchsichtig, ein getrenntes Problem von allen Hardware/Farb etc Eigenschaften, was aber dazu führt, daß einige User nicht dazu kommen, mit den geeigneten Einstellungen das Potenzial eines Gerätes auszunutzen.
von
Diese Idee hatte ich auch. Leider habe ich keine ICC-Profile in meinem Spool-Ordner von Canon gefunden. Einzig eine ICC-Datei, welche CN_IJPrinter_Prifile2015 hieß, fand ich nach der Installertion des G650 vor. Damit kann ich keine Vergleiche machen. Dieses Verhalten fiel mir auch schon bei Canon Pixma TS 5051 auf.
Beitrag wurde am 06.07.21, 12:33 Uhr vom Autor geändert.
Seite 1 von 2‹‹12››
Bilder einfügen .jpg.png.pdf (Seite 1)
Ich bestätige mit Absenden des Beitrags, dass ich im Besitz der Rechte für die Verwendung der hochgeladenen Bilder bin. Eingefügt Bilder können mit einem Klick ab- und wieder angewählt werden.
Weitere Einstellungen

Melden Sie sich mit nur einem Klick über ein soziales Netzwerk an, oder registrieren Sie sich im nächsten Schritt per E-Mail.

Als registrierter Benutzer können Sie alle Funktionen von Druckerchannel nutzen, Ihre Beiträge nachträglich editieren, externe Links einfügen und Nachrichten an andere Benutzer senden.

Im nächsten Schritt können Sie sich anmelden oder registrieren. Der verfasste Beitrag wird gespeichert.

Schneller: Melden Sie sich mit nur einem Klick über ein soziales Netzwerk an.


Als Gast können Sie keine externen Links setzen. Alle Beiträge werden moderiert und erst nach Prüfung freigeschaltet. Eine nachträgliche Änderung ist nicht möglich.

Sie müssen Ihre E-Mail sowie Ihren Namen angeben. Diese Daten werden nicht veröffentlicht.

Hinweis: Es wird ein Cookie mit einer ID gespeichert, damit Sie unter dem selben Gast-Benutzer weitere Beiträge oder Antworten schreiben können.

1
Provisionslink: Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf eine Provision vom Anbieter. Für den Käufer entstehen dabei keine Mehrkosten. Alle Angaben ohne Gewähr. Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten. Der Preis kann mittlerweile höher sein. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
22:42
21:45
21:02
18:10
17:55
Advertorials
Artikel
29.07. HP+ Einrichtung mit der Smart App: Bitte entscheiden Sie sich jetzt!
24.07. Oki: Schluss mit Bürodruckern
22.07. CVE-​2021-​3438: Kritische Sicherheitslücke bei einigen Druckern von HP, Xerox und fast allen von Samsung seit 2005
17.07. HP Pagewide-​Serie: Bürotintendrucker mit festem Druckkopf werden eingestellt
13.07. Brother MFC-​J4540DW, MFC-​J4540DWXL und MFC-​J4340DW: Rückkehr der J4000er als Homeoffice-​Drucker
12.07. Epson Ecotank-​Pro-​Serie: Leistungsfähige Tintentanker mit PCL
07.07. Epson Workforce WF-​7310DTW: Patronendrucker mit Bypass für A3+
05.07. Brother DCP-​J1200W: Schnörkelloser Tintenmulti
05.07. Brother Mobile Connect: Neue Drucker-​App für kommende Modelle
23.06. Canon i-​Sensys LBP722Cdw sowie i-​Sensys X C1538P & C1533P: Farblaser mit und ohne Uniflow-​Unterstützung
14.06. Komponentenmangel: Lieferschwierigkeiten bei Druckern beflügeln Aufbereiter
02.06. Sharp MX-​B467-​ und Sharp MX-​B427-​Serie: S/W-​Drucker für den Heimarbeitsplatz
Themen des Tages
Beliebte Drucker
ab 89,99 €1 HP Envy 6032

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 224,90 €1 Epson Workforce Pro WF-4745DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 399,00 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 175,60 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 278,71 €1 Epson Ecotank ET-2750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 85,00 €1 Canon Pixma TS705

Drucker (Tinte)

ab 699,00 €1 Epson Ecotank ET-8550

Multifunktionsdrucker, A3 (Tinte)

ab 205,19 €1 Brother MFC-J4340DW

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 247,24 €1 Brother MFC-J4540DW

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 554,00 €1 Kyocera Ecosys M5526cdw

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Merkliste

×
Drucker vergleichen