1. DC
  2. Forum
  3. Kaufberatung
  4. Epson Ecotank ET-3700
  5. Neuer MF-Drucker für Wenigdrucker

Neuer MF-Drucker für Wenigdrucker

Interesse am Epson Ecotank ET-3700: Multifunktionsdrucker (Tinte) mit Kopie, Scan, Farbe, Tintentank, 15,0 ipm, 8,0 ipm (Farbe), Randlosdruck, Ethernet, Wlan, Duplexdruck, Display (6,1 cm), kompatibel mit 102, T04D1, 2017er Modell

Passend dazu Epson 102 4er-Multipack (für 6.310 Seiten) ab 28,73 €1

von
Hallo zusammen,

unser alter Epson Stylus DX4050 will nicht mehr, daher benötigen wir einen neuen Multifunktionsdrucker.
Anforderung:
- wLan/drucken per App
- Duplexdruck
- einfache Bedienung (sonst meckert das Frauchen ;))
- ordentliche Ausdrucke von Text und Foto (muß aber kein teurer Fotodrucker sein!)
- nicht breiter als 420mm

Unser Druckprofil:
- im Schnitt ehern Wenigdrucker. Schwankt aber stark!
- meist Text bzw. Präsentationen (farbig)
- Hin und wieder Fotodruck/Grußkarten

Was ich nicht mehr haben will, ist nach 2-3Wochen ohne Druckauftrag immer erst umständlich und mit viel teurer Tinte die Düsen reinigen zu lassen. Haben gefühlt die letzten Monate mehr Tinte hierfür verbraucht, als für den eigentlichen Audruck (von der Zeit ganz zu schweigen). :(

Die EcoTank-Drucker sind mir deshalb aufgefallen, da hier die Tintenkosten extrem gering sind (somit ist die Reinigung zumindest nicht mehr so teuer). Zudem gibt es ab dem 3700er einen tauschbaren Tintenrestetank (sonst würde der ET-2750 reichen).
Was mich ein wenig verunsichert ist, daß die Druckqualität nicht besonders zu sein scheint (blass, Kursivbug, streifig).
Sind das generelle Probleme bei den ET-Modellen von Epson?
Bin auch offen für Alternativen anderer Hersteller.

Preislich wollen wir etwa 300€ real ausgeben (den 3700er würde ich aktuell zu dem Kurs bekommen).

Vielen Dank schonmal vorab.

Grüße
Robert
Seite 2 von 2‹‹12››
von
Hallo zusammen,

kurzes Resümee bezüglich des ET-8500, der seit gestern bei mir zu Hause steht.
Der Drucker ist erstaunlich kompakt und macht einen wertigen Eindruck.
Das Einrichten, Befüllen und Druckkopf justieren hat natürlich Zeit benötigt, aber die sollte man sich nehmen und Schritt für Schritt durcharbeiten.
Der erste Photodruck auf mattes Photopapier (noch Schwarzwaldmühle-Restbestände) war aber ernüchternd. Blasse Farben und unsaubere Kanten (speziell an den Haaren beim Portrait) waren das Ergebnis. Hatte hier mehr erwartet von einem (regulär) 700€-Drucker. Dann aber noch mal das NoName-Glossy-Papier (ebenfalls Restbestand) rausgeholt und die gleichen Bilder nochmal gedruckt und dabei die Epsonbildbearbeitung ausgeschalten.
Was soll ich sagen? Es kamen 2 richtig geile Fotodrucke heraus, die kräftig in der Farbe sind, rabenschwarz dort wo es schwarz sein soll und keine Kanten oder ausgefranste Stellen. TOP!
Wenn man was zu meckern haben will, dann höchstens daß man klitzekleine Laufspuren der oberen Papierführungsrädchen sieht. Aber das sieht man nur wenn man danach sucht.

Ich werde definitiv nach am Papier etwas verändern, da auch der Duplexdruck durch das dünne Papier durchscheint (ist aber alles problemlos lesbar) und mich auf die Suche nach einem matten Photopapier machen, daß ähnlich gute Ergebnisse wie das NoName-Glossy bieten kann oder zumindest wesentlich besser als das jetzige Ergebnis liefert.

Vielen Dank hier für die Unterstützung und Tipps. Bin gespannt was Dein Test über den ET-8500 hervorbringt. @budze

Ah, doch noch eine Frage:
Das Ausgabefach fährt bei Druckbeginn automatisch raus. Allerdings habe ich noch keine Funktion gefunden, dieses beim bewußten Abschalten (Standby per App) auch wieder automatisch einfahren zu lassen. Bisherige Lösung ist immer wieder den Drucker aus seinem Standby aufwecken und am Panel direkt den Ausgabeeinzug aktivieren um danach den Drucker wieder in den Standby zu schicken.

Grüße
Robert
von
Hallo,
was ist das genau für eine Papier? Was hast du eingestellt?

Auf matten Medien ist das mit Dyetinte natürlich alles problematisch.

Das ist aber auch eben kein 700-Euro-Drucker, den man mit einem ähnlich teuren Epson Surecolor SC-P700 vergleichen könnte. Mit dem viel Geld hast du halt auch schon die Tinte massiv im voraus bezahlt.
Also wenn du auf dem Aus-Schalter am Drücker klickst, dann fragt er doch, ob er einfahren soll. Ich meine, dass das schon Sinn macht. Der Drucker hat wohl keinen Sensor um festzustellen, ob die Ablage belegt ist. Wenn da was drauf ist und er einfährt, dann wird das eingeklemmt.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Hallo Ronny,
Verwendetes Druckerpapier seidenmatt:
Schwarzwald Mühle "Alabaster"
Exakte Konturenschärfe
Erstklassige Farbtreue
Max. Druckauflösung: 9.600 dpi
Premium-Qualität, matt
Grammatur: 110 g/m²
Geeignet für jeden Inkjetdrucker

Das hatte ich für den alten Drucker damals gekauft, weil es angeblich nicht schlecht sein soll. Einstellung am Drucker waren Standard (also alles noch out-of-the-box) und die Papierauswahl "Photo matt". Die Epson-Bildverbesserung im Drucker war bei den Ausdrucken noch aktiviert.
Wenn Du schon eine Empfehlung bzw. optimales Papier in seidenmatt nennen kannst, dann würde ich das mal als Referenz kaufen und mir ein Bild vom Unterschied machen.
Und genau diese Abfrage fände ich auch beim Abschalten per App sinnvoll. Wenn ich gerade etwas gedruckt habe, lasse ich die Ausgabe ausgefahren. Wenn ich aber nur nach einem Arbeitstag den Drucker (der mangels Büro) nicht direkt am Arbeitsplatz steht) abschalten will per App und ich habe keinen Ausdruck mehr dort liegen, wäre das ne tolle Sache direkt die Ausgabe mit einfahren zu können.
Wir haben 2 kleine Kinder, die genau an solchen herausstehenden Teilen gern mal rumwackeln. Da ist man als Elternteil nicht immer schnell genug ;)

grüße
Robert
von
Hallo,

also 110g/m² ließt sich eher Matt als Seidenmatt. Unter Seidenmatt verstehe ich ein Glossy-Papier mit präparierter Oberfläche.

Also Option 1: Mal Epson Semigloss einstellen. (Fotoschwarz wird verwendet)

Ansonsten, vielleicht besser "Photo Quality Inkjet Paper" einstellen (Pigmentschwarz wird verwendet)

Bei so einem recht dünnen Papier und dann einer Fotoeinstellung wundert es nicht so, dass der Druck unscharf wird. Das wird nicht ausreichend Tinte aufnehmen können.
Gut, mir Abfrage könnte man es machen. Aber ich denke, dass Epson sich einfacher sicher sein will, dass du auch davor stehst. Es ist ja eben leider konstruktionsbedingt so, dass eingelegtes Papier nicht auf dem Boden landet, sondern sich tatsächlich im Drucker verklemmt. Von daher kann ich es verstehen. Ich glaube, beim Vorgänger wäre das Papier dann nach vorne gefallen.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Hallo Robert,
Kauf dir Epson Premium Semigloss Photo Paper und drucke mit den dafür vorgegebenen Einstellungen in der Beschreibung. Da sollte es auch keine Abdrücke mehr geben.
Jetzt, wo die Tinte fast nichts mehr kostet, solltest du aber schon vernünftiges Fotopapier verwenden.
Übrigens seidenglatt zählt zu den Glanzpapieren. Wenn dann müsstest du auch hier mit der Einstellung für Semigloss, oder wie es halt in deinem Treiber heißt drucken.
Welches Programm verwendest du zum Drucken?
Grüße,
Maximilian
von
Hallo Ronny, Hallo Maximilian,

danke für die Tipps. ;)
Das werde ich nochmal testen. Papier ist ja noch genügend da. ;)
Gebe ich Dir Recht, allerdings war ich doch erschrocken als ich den Preis gerade eben verglich für die nackten 10x15cm (50Stück für 7,99€). Da kosten die fertig bedruckten Bilder inkl. Versand bei irgendeinem Online-Entwickler ja weniger. o_O
Das hatte ich bisher gar nicht so extrem auf dem Schirm. Aber gut, der Drucker ist auch nicht gedacht um hier die Bildersammlung aus dem Urlaub auf´s Papier zu bringen.

Hier gilt vermutlich auch: Versuch macht klug. ;)

grüße
Robert
von
Kauf dir das Papier trotzdem mal. Dann läßt du mal ein paar vom Discounter machen und die gleichen druckst du dann auf dem Papier selber aus. Bei größeren Formaten wird es dann schon sehr schwierig günstige Anbieter zu finden.
Beim Auto ist jedem gleich klar, dass zwischen Billgmarke und Edelmarke ein Unterschied ist. Aber beide können auch von A nach B fahren.
Zwischen Discounter und oberer Mittelklasse ist auch bei Druckern ein Unterschied zu erkennen.
Grüße,
Maximilian
Seite 2 von 2‹‹12››
Bilder einfügen .jpg.png.pdf (Seite 1)
Ich bestätige mit Absenden des Beitrags, dass ich im Besitz der Rechte für die Verwendung der hochgeladenen Bilder bin. Eingefügt Bilder können mit einem Klick ab- und wieder angewählt werden.
Weitere Einstellungen

Melden Sie sich mit nur einem Klick über ein soziales Netzwerk an, oder registrieren Sie sich im nächsten Schritt per E-Mail.

Als registrierter Benutzer können Sie alle Funktionen von Druckerchannel nutzen, Ihre Beiträge nachträglich editieren, externe Links einfügen und Nachrichten an andere Benutzer senden.

Im nächsten Schritt können Sie sich anmelden oder registrieren. Der verfasste Beitrag wird gespeichert.

Schneller: Melden Sie sich mit nur einem Klick über ein soziales Netzwerk an.


Als Gast können Sie keine externen Links setzen. Alle Beiträge werden moderiert und erst nach Prüfung freigeschaltet. Eine nachträgliche Änderung ist nicht möglich.

Sie müssen Ihre E-Mail sowie Ihren Namen angeben. Diese Daten werden nicht veröffentlicht.

Hinweis: Es wird ein Cookie mit einer ID gespeichert, damit Sie unter dem selben Gast-Benutzer weitere Beiträge oder Antworten schreiben können.

1
Provisionslink: Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf eine Provision vom Anbieter. Für den Käufer entstehen dabei keine Mehrkosten. Alle Angaben ohne Gewähr. Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten. Der Preis kann mittlerweile höher sein. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
22:42
21:45
21:02
18:10
17:55
Advertorials
Artikel
29.07. HP+ Einrichtung mit der Smart App: Bitte entscheiden Sie sich jetzt!
24.07. Oki: Schluss mit Bürodruckern
22.07. CVE-​2021-​3438: Kritische Sicherheitslücke bei einigen Druckern von HP, Xerox und fast allen von Samsung seit 2005
17.07. HP Pagewide-​Serie: Bürotintendrucker mit festem Druckkopf werden eingestellt
13.07. Brother MFC-​J4540DW, MFC-​J4540DWXL und MFC-​J4340DW: Rückkehr der J4000er als Homeoffice-​Drucker
12.07. Epson Ecotank-​Pro-​Serie: Leistungsfähige Tintentanker mit PCL
07.07. Epson Workforce WF-​7310DTW: Patronendrucker mit Bypass für A3+
05.07. Brother DCP-​J1200W: Schnörkelloser Tintenmulti
05.07. Brother Mobile Connect: Neue Drucker-​App für kommende Modelle
23.06. Canon i-​Sensys LBP722Cdw sowie i-​Sensys X C1538P & C1533P: Farblaser mit und ohne Uniflow-​Unterstützung
14.06. Komponentenmangel: Lieferschwierigkeiten bei Druckern beflügeln Aufbereiter
02.06. Sharp MX-​B467-​ und Sharp MX-​B427-​Serie: S/W-​Drucker für den Heimarbeitsplatz
Themen des Tages
Beliebte Drucker
ab 89,99 €1 HP Envy 6032

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 224,90 €1 Epson Workforce Pro WF-4745DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 399,00 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 175,60 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 278,71 €1 Epson Ecotank ET-2750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 85,00 €1 Canon Pixma TS705

Drucker (Tinte)

ab 699,00 €1 Epson Ecotank ET-8550

Multifunktionsdrucker, A3 (Tinte)

ab 205,19 €1 Brother MFC-J4340DW

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 247,24 €1 Brother MFC-J4540DW

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 554,00 €1 Kyocera Ecosys M5526cdw

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Merkliste

×
Drucker vergleichen