1. DC
  2. Forum
  3. Laserdrucker
  4. Farblaser
  5. Brother MFC-9140CDN
  6. Farben Ausfall trotz vieler Neuteile

Farben Ausfall trotz vieler Neuteile

Frage zum Brother MFC-9140CDN: Multifunktionsdrucker (Laser/LED) mit Kopie, Scan, Fax, Farbe, 22,0 ipm, 2.400 dpi, PCL/PS, Ethernet (ohne Airprint), Duplexdruck, Simplex-ADF (35 Blatt), Touch-Display (9,4 cm), kompatibel mit BU-220CL, DR-241CL, TN-241BK, TN-241C, TN-241M, TN-241Y, TN-245C, TN-245M, TN-245Y, WT-220CL, 2013er Modell

Passend dazu Brother TN-241BK (für 2.500 Seiten) ab 49,03 €1

von
Habe einen MFC-9140CDN mit einer Gesamtleistung von 26000 Seiten. Letzte Zeit haben plötzlich Magenta und Cyan nachgelassen, ok, die Toner waren nur noch 30% gefüllt, evtl. lag es daran. Neue Toner, keine Änderung. Daraufhin habe ich neue original Trommeln verbaut, keine Änderung. Neue originale Fixiereinheit, die war es leider auch nicht. Transfereinheit hat noch 60%. Habe daraufhin alles gründlich gereinigt, Tonerabfallbehälter geleert, die Lasereinheit mit Isoprop gereinigt, nichts. Schwarz und Gelb einwandfrei, aber die anderen beiden sehr schlecht. Woran kann es liegen? Hab jetzt viel Geld investiert, wäre Schade wenn er nun für den Schrott wäre, sonst funktioniert noch alles 1A.
Seite 2 von 2‹‹12››
von
Es wäre vielleicht interessant, mal zu schauen, wieviel Toner (z.B. Magenta) auf der Bildtrommel und wieviel auf dem Papier landet, bevor das Papier die Fixiereinheit erreicht.
Dazu kannst du einfach mal z.B. eine Seite Magenta ausdrucken und mitten im Druckvorgang den Druck unterbrechen, indem du die Klappe zum Innenleben des Druckers öffnest.


Im Einzelnen:
1. Drucke eine seitenfüllende Fläche Magenta aus. Führe dabei das Papier durch die vordere, manuelle Zufuhr ein (Bild 1), da man dort besser die Position des Papieres sieht.
2. Unterbrich den Druck mitten im Druckvorgang, indem du die Klappe zum Innenleben des Druckers öffnest (die Klappe, wo man die Toner, Bildtrommeln etc. herausnehmen kann).
Der Drucker wird nun den Druck unterbrechen und eine Fehlermeldung ausgeben, die ungefähr lautet: "Papierstau. Alle 4 Toner-/Trommeleinheiten vollständig entfernen, danach das gestaute Papier entfernen" oder so ähnlich.
3. Nun kannst du die vier Toner-Trommeleinheiten herausnehmen (Beachte, dass die Trommeln lichtempfindlich sind: Nicht in der Sonne, nicht stundenlang im Kunstlicht lassen) und danach das halb bedruckte Papier (Beachte, dass der unfixierte Toner leicht verschmiert, wenn man ihn mit dem Finger berührt).
4. Schau dir das halb bedruckte Papier und die Bildtrommel von unten an (Bild 2).
Wenn du die Bildtrommel ein bisschen drehen willst, kannst du das von außen vorsichtig am Plastikrad tun, wenn du den Toner entfernst (Bild 3).


Was siehst du?
A) Enthält schon die Bildtrommel nur die linke Hälfte der Seite, also wurde der Toner gar nicht erst vernünftig von der Toner-Entwicklerwalze auf die Bildtrommel übertragen?
B) Oder enthält die Bildtrommel die komplette Seite, aber von der Bildtrommel wird der Toner nur halb auf das Papier übertragen... die andere Hälfte des Toners verbleibt auf der Trommel?
Beitrag wurde am 15.06.21, 19:50 Uhr vom Autor geändert.
von
Das ist ein guter Gedanke. Wie man auf dem Papier sieht ist das Bild identisch mit dem Ausdruck, auch auf der Trommel kann man erkennen, dass auf der rechten Seite kaum Toner aufgetragen ist. Würde wohl doch für einen defekten Toner sprechen.
von
Ok, also der Toner wird schon nicht vernünftig auf die Bildtrommel übertragen. Das grenzt das Problem dann ja schon mal auf den vorderen Bereich der Druckpipeline ein, irgendwo zwischen Tonerkassette mit Entwicklerwalze, Koronadraht, LED-Leiste, Bildtrommel.
(Falls es ein mechanisches Problem ist, und kein seltsames elektrisches Problem irgendwo im Drucker auf irgendeiner Platine oder Steckverbindung).

Du kannst ja noch mal:

1. Überprüfen, ob die Magenta-Tonerkassette wirklich hundertprozentig richtig in der Magenta-Bildtrommeleinheit sitzt, und diese beiden Komponenten richtig im Drucker sitzen.
Also dass nichts schief/verkantet sitzt, dass da keine Teile abgebrochen oder nicht richtig verschraubt oder nicht passgenau angefertigt sind, so dass die Magenta-Tonerkassette nicht richtig in die Trommeleinheit hinein passt, oder irgendwelche Achsen eiern oder so. Und vielleicht auch noch mal auf die elektrischen Kontakte an Toner und Trommeleinheit achten, dass da nichts verschmutzt ist oder so. Toner vielleicht auch noch mal schütteln, um den im Inneren gut zu verteilen.

2. mal die TROMMELeinheiten von Yellow und Magenta TAUSCHEN (die Farbtrommeleinheiten "DR-241CL-CMY" passen für alle drei Farben: C,M,Y. Nur Schwarz "DR-241CL-BK" ist anders).
Einfach um auszuschließen, dass der Magenta-Toner okay ist, aber die Magenta-Trommeleinheit ein Problem hat. Gelb funktioniert ja prima, also können wir einfach mal die gelbe Trommeleinheit in den Magenta-Slot im Drucker stecken, zusammen mit dem Magenta-Toner.

-> Danach kannst du jeweils mal einen Magenta-Testdruck machen und schauen, ob es das Druckbild verbessert.
--> Wenn der Tausch der Trommeleinheiten und die Überprüfung auf den korrekten Sitz nichts am schlechten Magenta-Druckbild ändert, dann liegt es vielleicht/wahrscheinlich am Magenta-Toner.


3. *Vielleicht* kannst du auch noch mal nur die TONER Yellow und Magenta TAUSCHEN. Und derweil die Trommeleinheiten in den richtigen Slots im Drucker lassen (Also Magenta-Trommel im Magenta-Slot lassen, Yellow-Trommel im Yellow-Slot lassen, ganz normal).
Bei meinem Drucker geht das nicht mehr wegen der Chips. Da weigert sich der Drucker zu drucken mit der Fehlermeldung "Farben vertauscht" oder so ähnlich. Aber bei dir könnte es vielleicht noch gehen.

-> Zum Testen kannst du wieder einen Magenta-Testdruck machen und schauen, ob das Druckbild (das nun in gelbem Toner herauskommt, da wir den ja in den Magenta-Slot gesteckt haben) gut ist.
--> Wenn nun nach dem Tausch des gelben und Magenta-Toners gelb weiterhin gut druckt und magenta weiterhin schlecht, obwohl die an den falschen Positionen sitzen, dann wissen wir, dass es am Magenta-Toner liegt. (Aber wie gesagt: Vielleicht lässt dich der Drucker die beiden Farbtoner auch gar nicht vertauschen, sondern weigert sich dann zu drucken)

(4. analog dann bei Cyan verfahren.)


Es wäre zwar etwas seltsam, dass zwei Toner gleichzeitig defekt sind und das gleiche Fehlerbild zeigen.
Aber auf der anderen Seite handelt es sich um Fremdtoner... damit kann es schon mal eher Probleme geben als mit Originaltoner, vor allem bei ganz billigen Anbietern.
Vielleicht sind z.B. nur die Toleranzen bei diesem Fremdtoner etwas anders als beim Originaltoner. Das fiel vielleicht mit den alten Bildtrommeleinheiten nicht auf, aber jetzt mit den neuen Bildtrommeleinheiten passen plötzlich alle Fremdtoner da nicht mehr richtig hinein. Oder so. Nur geraten.

Falls du dir jetzt z.B. einen neuen Original-Brother-Magentatoner besorgst zum Testen, und es damit immer noch nicht geht... Tja, dann liegt vielleicht irgendein seltsames elektrisches Problem irgendwo wer-weiß-wo im Drucker vor.
Aber ich persönlich würde das Problem zunächst mal bei den Fremdtonern suchen, denke ich.
Beitrag wurde am 15.06.21, 21:39 Uhr vom Autor geändert.
von
Gelber und magenta Toner vertauscht, Trommel an Originalposition belassen.
von
Hab mir das jetzt nicht alles durchgelesen.....
Hast du mal das transfer Band ausgebaut und geprüft ob die kleinen runden walzen im Band richt sitzen oder vielleicht auf einer Seite etwas runter hängen? Die walzen sind direkt im Band, also drucken von unten an das Band
von
Hmm, das ist ja eigenartig... der Magenta-Toner (und der gelbe auch, klar) sieht in der Konfiguration ja sehr gut aus. (Diese hellen Bereiche am rechten Rand: Wenn die sich alle 94 mm wiederholen, könnte das auf Schmutz oder so auf der Bildtrommel hindeuten, siehe Anleitung S. 167).

Dann funktioniert der Magenta-Toner vielleicht jetzt in seiner richtigen Position auch wieder vernünftig?
Und wenn nicht: Vielleicht funktioniert er dann in der Konfiguration "Mangenta-Toner an Originalposition, Trommeleinheiten (Gelb+Magenta) vertauscht" besser?

So richtig kann ich mir das aber nicht erklären.
Vielleicht passte da mit dem Magenta-Toner irgendetwas nicht richtig um ein paar zehntel Millimeter, oder irgendwelche Kontakte hatten keinen guten Kontakt, oder der Toner war anfangs nicht gut verteilt in der Kassette, ... und jetzt durch die ganze Fummelei hat sich das Problem wieder mehr oder weniger von selbst behoben? Vielleicht musste der Toner einfach mal ein paar Seiten intensiv drucken?
Keine Ahnung, echt seltsam.
Beitrag wurde am 15.06.21, 22:37 Uhr vom Autor geändert.
von
Ich habe jetzt die vertauschten Toner samt Trommel als Paket wieder zurück getauscht (letztendlich Trommel vertauscht) und siehe da, es ist recht brauchbar. Zwar hat er jetzt noch ein paar kleine Flecken im Druckbild aber das wird sich mit der Zeit wieder geben. Was auch immer es nun letztendlich war, vielen Dank für die Tipps und ausführlichen Antworten.
Seite 2 von 2‹‹12››
Bilder einfügen .jpg.png.pdf (Seite 1)
Ich bestätige mit Absenden des Beitrags, dass ich im Besitz der Rechte für die Verwendung der hochgeladenen Bilder bin. Eingefügt Bilder können mit einem Klick ab- und wieder angewählt werden.
Weitere Einstellungen

Dieses Thema ist bereits seit mehr als 30 Tage nicht mehr aktiv. Bitte Antworten Sie nur dann, wenn Sie Wesentliches zum Sachverhalt beitragen können.

DC-Benutzer

Als registrierter Benutzer können Sie alle Funktionen von Druckerchannel nutzen, Ihre Beiträge nachträglich editieren, externe Links einfügen und Nachrichten an andere Benutzer senden.

Im nächsten Schritt können Sie sich anmelden oder registrieren. Der verfasste Beitrag wird gespeichert.

1
Provisionslink: Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf eine Provision vom Anbieter. Für den Käufer entstehen dabei keine Mehrkosten. Alle Angaben ohne Gewähr. Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten. Der Preis kann mittlerweile höher sein. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
18:58
18:27
17:00
16:32
15:05
Advertorials
Artikel
24.07. Oki: Schluss mit Bürodruckern
22.07. CVE-​2021-​3438: Kritische Sicherheitslücke bei einigen Druckern von HP, Xerox und fast allen von Samsung seit 2005
17.07. HP Pagewide-​Serie: Bürotintendrucker mit festem Druckkopf werden eingestellt
13.07. Brother MFC-​J4540DW, MFC-​J4540DWXL und MFC-​J4340DW: Rückkehr der J4000er als Homeoffice-​Drucker
12.07. Epson Ecotank-​Pro-​Serie: Leistungsfähige Tintentanker mit PCL
07.07. Epson Workforce WF-​7310DTW: Patronendrucker mit Bypass für A3+
05.07. Brother DCP-​J1200W: Schnörkelloser Tintenmulti
05.07. Brother Mobile Connect: Neue Drucker-​App für kommende Modelle
23.06. Canon i-​Sensys LBP722Cdw sowie i-​Sensys X C1538P & C1533P: Farblaser mit und ohne Uniflow-​Unterstützung
14.06. Komponentenmangel: Lieferschwierigkeiten bei Druckern beflügeln Aufbereiter
02.06. Sharp MX-​B467-​ und Sharp MX-​B427-​Serie: S/W-​Drucker für den Heimarbeitsplatz
01.06. Canon Imageprograf TA-​20, Epson Surecolor SC-​T2100, HP Designjet T230: A1-​Grafikdrucker für einen schmalen Taler
Themen des Tages
Beliebte Drucker
ab 225,68 €1 Epson Workforce Pro WF-4745DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 399,00 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 179,30 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 205,19 €1 Brother MFC-J4340DW

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 286,00 €1 Epson Ecotank ET-2750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 286,50 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 299,99 €1 Canon Pixma G6050

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 474,00 €1 Canon Maxify GX6050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 272,00 €1 HP Officejet Pro 9022e

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 189,99 €1 Epson Expression Premium XP-7100

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen