1. DC
  2. Forum
  3. Kaufberatung
  4. Gibt es reine schwarz-weiß Foto-Drucker?

Gibt es reine schwarz-weiß Foto-Drucker?

von
Gibt es Drucker für hochwertigen Fotodruck, die von vorneherein ganz auf Farbdruck verzichten und nur mit Schwarz- und Grautinte bestückt sind?
von
Hallo Berndel,

nein soetwas gibt es nur als eine Zwischenlösung mit Fremdtinten.

Etwas, dass ganz gut funktioniert sind die Tinten von Farbenwerk.com. Einfach mal reinschauen. Die unterstützten drucker für das Carbontintenset sind aber alles gebrauchte Epsondrucker. Da müsstest Du Dir dann einen gebrauchten Drucker kaufen und diesen dann mit den passenden Patronen bestücken. Drucker die richtig gut funktionieren sind Epson Stylus P50 R285 R300 und wenn es A3+ sein soll dann Epson Stylus 1500w oder der Vorgänger 1400

Anders ist es nicht möglich. Ansonsten nur noch die reinen Fotodrucker von Epson oder Canon. Dann wird bei S/W-Druck aber auch Farbe mit beigemischt.

Als wichtigen Hintergrundinformation! Mit dem Carbontintenset sind keine Monochromedrucke möglich. Also alles was mit Cyantopie oder Sepia zutun hat, ist dann nicht möglich. Es ist nur möglich die Fotos, neutral, kalt oder warm zu drucken. Dessen musst Du Dir bewusst sein.

Lieben Gruß Olaf
von
Achso! Wenn jetzt mit dem Gedanken gespielt wird einen R3000, R2400, R2880 oder P600, P800 zu nutzen. Dann bleib besser bei den Farbtinten. S/W-Druck können die wirklich gut. Man munkelt sogar, dass im ABW-Modus nur mit den Schwarz- und Grautinten gedruckt wird. Da bin ich mir aber nicht so sicher. Mit einer Lupe konnte ich noch keine Farbtropfen ausmachen.

Noch etwas, viele Grautöne heißt nicht besseres S/W-Bild. Hier gilt nicht das Motto viel hilft viel. Ich habe die Carbontinten früher in einem 1500w betrieben, anschließend die Drucke mit meinem P800 verglichen. Es war kein Unterschied auszumachen. Ich schreibe es, damit keine falschen Erwartungen geweckt werden.

LG Olaf
von
Lieber Olaf, vielen Dank!
Es ging mir nur darum, Tinte zu sparen und Ärger mit getrockneten Tinten zu vermeiden, weil ich an farbigen Foto-Ausdrucken gar nicht interessiert bin.
Liebe Grüsse, Berndel
von
Hallo,

also von HP gab es mal eine 110er 3-Grau-Patrone. Die zwar zwar vom Raster her nicht so fein, wie aktuelle Fotodrucker, aber das hat recht gut funktioniert. Aktuell ist mir auch nichts bekannt...

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Hallo Brendel,

Du kannst auch einen der neuen Drucker nehmen, für den es Chipresetter gibt. Jedoch nur von Epson oder Brother. Da die Tinte von Farbenwerk eine Pigmenttinte für den Piezodruckkopf ist, fehlt dieres Tinte auch die Kühleigenschaft, die für die Bubblejetdruckköpfe von Nöten ist.

Eine weitere Möglichkeit wäre, einen Brotherdrucker, der mit Pigmenttinte druckt auf ein vier Kanal S/W-Drucker umzurüsten. Das ist aber mit testen verbunden. Dafür übernehme ich keine Gewähr (peng). Am besten klappt es mit den alten Stylus-Modellen von Epson. Hier gibt es keine Probleme mit dem Tintennachfluss bei den Refillpatronen. Die neueren Patronen, die für die Expression-Serie genutzt werden, müssen über ein Chipresetter zurückgesetzt werden. Anschließend wird die Patrone dann über das Tintenflies an der Patrone befüllt. Die neueren Patronen aus der Expression-Serie sind anders aufgebaut. In der Patrone befindet sich ein Foliensack, welcher mit Tinte befüllt ist. Auf diesen Foliensack drückt von einer Seite eine Feder. So können dann auch Pigmente in der Tinte unter leichtem Druck in der Lösungsflüssigkeit in Schwebe gehalten werden. Das kann man auch zu Hause mit einem Klarsichtbeutel und Wassermalfarben ausprobieren. Wenn Dich das Befüllen solcher Patronen näher interessiert, dann schaue Dir einmal die Nachfüllanleitung auf Octopus-Office für die Tintenpatronen vom Canon Pixma Pro 10/10s oder Canon Pixma Pro 9500 an. Nach diesen Schritten ist dann auch bei den Patronen für die Expression-Serie zu verfahren.

Liben Gruß Olaf
von
@ Budze

diese Patronen werden doch schon lange nicht mehr angeboten. Auch einen solchen Drucker zu bekommen dürfte mittlerweile schwierig werden. Ich lasse mich aber gerne immer eines Besseren belehren.

LG Olaf
von
@Spiegel ja, schon lange aus dem Sortiment genommen.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Anzumerken wäre, daß die Carbontintensets von Farbenwerk nur für mattes Papier angeboten werden, für glänzendes Papier müßte man mit dem photoschwarz - original oder Refill - experimentieren, ob einem die Ausdrucke gefallen, denn die Tinte und auch die Papieroberfläche haben einen Einfluss auf den Druck. Im B/W Modus des Treibers werden keine farbigen Tinten verwendet, da könnte man die anderen Patronen mit einer klaren Tinte oder Reinigungsflüssigkeit 'stilllegen', aber weiter betriebsbereit halten, denn bei Reinigungszyklen wird Tinte von allen Patronen abgesaugt. Wenn jedoch Monochromdrucke - so oder so getönt - beabsichtigt sind , kann auf die farbigen Patronen nicht verzichtet werden wie oben bereits angesprochen. Das müßte vorab geklärt werden, auch die Formatfrage A4 oder A3, bevor man sich um einen der gelisteten Drucker kümmert. Für die neuesten Epson-Modelle wie dem P700 sind mir noch keine Refilllösungen bekannt. Es ist auch noch nicht ersichtlich, um welches Druckvolumen es geht.
von
Ich würde hier, wenn das Buget reicht, derzeit einen P900 empfehlen. Da ist man gut bedient für matt und glänzend. Wenn man häufig druckt, braucht es keine Reinigungen und ansonsten ist es eh gut immer mal einen Düsentest zu drucken. Da wird nicht viel Tinte verbraucht, aber es bleibt alles im Gange.
Den Pro-1000 würde ich da jetzt nicht nehmen, da er schon mehr Tinte verreinigt.
Auffiel Farbtinten würde ich aus mehreren Gründen nicht verzichten:
1. Wenn man, wie schon erwähnt, mal eine Tonung machen möchte, dann geht das nicht mehr
2. Schwarztinten sind nie ganz neutral, da es kein echtes reines Schwarz gibt. Auch die Papiere haben unterschiedliche Farbtönungen und da muss man manchmal gegensteuern können
3. Auch im Labor hat man schon Lichter und Schatten unterschiedlich tönen können.
4. Die Option für Farbe zu haben sollte man nicht vergessen.
Wichtig ist meines Erachtens, dass der Drucker mehrere Grautinten hat damit die feinen Mitteltöne gut umgesetzt werden können. Ob jetzt das tiefste Schwarz jetzt bei L* 1, oder 2 oder 3 liegt, ist in meinen Augen nicht so wichtig. Das wird eh nur bei wenigen Papieren gut erreicht, ohne dass die Tiefen vorher alle absaufen und der Tintenauftrag zu hoch wird.
Bei den Kosten muss man sich vor Augen halten, dass ein gekaufter Druck in vergleichbarer Qualität bei A3+ so ab 20€ Aufwärts kostet. Wenn du 50 Drucke im Jahr machst, dann darf da schon ein wenig Tinte für Reinigungen draufgehen. Es ist immer noch viel günstiger.
Grüße,
Maximilian
Bilder einfügen .jpg.png.pdf (Seite 1)
Ich bestätige mit Absenden des Beitrags, dass ich im Besitz der Rechte für die Verwendung der hochgeladenen Bilder bin. Eingefügt Bilder können mit einem Klick ab- und wieder angewählt werden.
Weitere Einstellungen

Dieses Thema ist bereits seit mehr als 30 Tage nicht mehr aktiv. Bitte Antworten Sie nur dann, wenn Sie Wesentliches zum Sachverhalt beitragen können.

DC-Benutzer

Als registrierter Benutzer können Sie alle Funktionen von Druckerchannel nutzen, Ihre Beiträge nachträglich editieren, externe Links einfügen und Nachrichten an andere Benutzer senden.

Im nächsten Schritt können Sie sich anmelden oder registrieren. Der verfasste Beitrag wird gespeichert.

1
Provisionslink: Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf eine Provision vom Anbieter. Für den Käufer entstehen dabei keine Mehrkosten. Alle Angaben ohne Gewähr. Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten. Der Preis kann mittlerweile höher sein. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
21:16
20:02
19:21
19:18
19:10
Advertorials
Artikel
29.07. HP+ Einrichtung mit der Smart App: Bitte entscheiden Sie sich jetzt!
24.07. Oki: Schluss mit Bürodruckern
22.07. CVE-​2021-​3438: Kritische Sicherheitslücke bei einigen Druckern von HP, Xerox und fast allen von Samsung seit 2005
17.07. HP Pagewide-​Serie: Bürotintendrucker mit festem Druckkopf werden eingestellt
13.07. Brother MFC-​J4540DW, MFC-​J4540DWXL und MFC-​J4340DW: Rückkehr der J4000er als Homeoffice-​Drucker
12.07. Epson Ecotank-​Pro-​Serie: Leistungsfähige Tintentanker mit PCL
07.07. Epson Workforce WF-​7310DTW: Patronendrucker mit Bypass für A3+
05.07. Brother DCP-​J1200W: Schnörkelloser Tintenmulti
05.07. Brother Mobile Connect: Neue Drucker-​App für kommende Modelle
23.06. Canon i-​Sensys LBP722Cdw sowie i-​Sensys X C1538P & C1533P: Farblaser mit und ohne Uniflow-​Unterstützung
14.06. Komponentenmangel: Lieferschwierigkeiten bei Druckern beflügeln Aufbereiter
02.06. Sharp MX-​B467-​ und Sharp MX-​B427-​Serie: S/W-​Drucker für den Heimarbeitsplatz
Themen des Tages
Beliebte Drucker
ab 224,90 €1 Epson Workforce Pro WF-4745DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 175,60 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 286,00 €1 Epson Ecotank ET-2750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 399,00 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 163,00 €1 Epson Workforce Pro WF-4830DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 139,99 €1 Epson Expression Premium XP-7100

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 96,85 €1 Canon Pixma TS5150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 699,00 €1 Epson Ecotank ET-8550

Multifunktionsdrucker, A3 (Tinte)

ab 220,15 €1 Canon Maxify MB5450

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 361,74 €1 Epson Ecotank ET-3750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen