Das KYOCERA Klimaschutzprojekt
  1. DC
  2. Forum
  3. Tintendrucker
  4. Canon
  5. Canon Pixma iP4700
  6. Fragen zu Gutenprint am IP4700

Fragen zu Gutenprint am IP4700

Frage zum Canon Pixma iP4700: Drucker (Tinte) mit Farbe, 9,2 ipm, 8,1 ipm (Farbe), Randlosdruck, nur USB, Duplexdruck, CD/DVD, 2 Zuführungen (300 Blatt), kompatibel mit CLI-521BK, CLI-521C, CLI-521M, CLI-521Y, PGI-520BK, 2009er Modell

Passend dazu Canon PGI-520BK Twin-Pack (für 660 Seiten) ab 20,47 €1

von
Hallo Forum,

endlich konnte ich Gutenprint in Win7-64 in Gimp zum laufen bringen. Afaik soll man mit GP echtes cmyk drucken können. Das wäre zum linearisieren super. IP 4700 wurde eingestellt aber folgende Probleme bereiten mir Kopfzerbrechen:

- Kann man da überhaupt icm Profile einbinden? Der Reiter reagiert bei mir nämlich nicht
- Druckerauflösung nur 600x600. Normal drucke ich mein Bilder mit 2400x2400 dpi.

Vielleicht weiß jemand weiter?
Beitrag wurde am 18.02.21, 10:13 Uhr vom Autor geändert.
Seite 2 von 12‹‹1234››
von
Beim Argyll RGB Chart ist standartmässig kein schwarz dabei. Die Tiefenzeichnung wird tatsächlich besser mit schwarzfeldern. Dafür wurde bei meinen versuchen damals der grauverlauf farbstichig. Das Problem lies sich lösen in dem mehr patches (1055) ohne schwarz gewählt wurde.
von
Was soll das Drucken im CMYK Modus bei einem IP4700 bringen? Macht das bei Dye Tinten überhaupt Sinn? Wandelst du deine Bilder vor dem Druck in den entsprechenden Farbraum um?
Wenn du den Grauverlauf linearisieren willst, dann brauchst du auch viele Patches, die ein wenig daneben liegen, damit die Software Abweichungen besser rausrechnen kann.
Ich weiß ja nicht womit du misst und Profilierst, aber du solltest mal deine Patches mindesten zweimal messen und daraus Mittelwerte für das Profil verwenden. Ich frage mich auch, ob der Drucker überhaupt wiederholgenau genug ist, wenn du die gleichen Patches mehrmals druckst.
Grüße,
Maximilian
von
Wie ? Nun ist schwarz keine eigene Farbe, die nötig ist, um einen Farbwert im Farbraum zu spezifizieren, auch light Magenta oder Grau oder Rot oder Blau wäre das nicht, die Aufspaltung der RGB-Farben macht üblicherweise der Treiber und hat intern Farbbereiche definiert, wann die zusätzlichen Farben und in welchem Umfang die verwendet werden, mit Übergangsbereichen. Aber RGB=0 ist nun mal neutralschwarz, und dann druckt die Schwarztinte, wenn die denn vorhanden ist, oder auch nicht bei 3-Farbdruckern, wenn bei Pigmenttintendruckern schwarz nur auf Normalpapier verwendet wird, nicht auf Gloss-Papieren.
von
Vielleicht sind einzelne schwarze im RGB Chart dabei aber halt keine Grauverläufe wie beim CMYK Chart.
Das frage ich mich auch gerade? Ich dachte die Profile würden besser werden.
Keine Ahnung, altert/verändert sich Dye Tinte so schnell?
Gute Frage, müsste ich mal testen.
ES-2000
Ja. Wobei Isocoated v2 im RGB Modus vermutlich auch nicht anders rauskommt.
von
Bin immer noch unschlüssig über Vorteile von CMYK? Da muss es doch welche geben, sonst würden das die Druckereien usw nicht machen?

Wenn ich das richtig verstehe, reicht ein regelmäßiges nachlinearisieren mit nur 200 Patches um Farbschwankungen auszugleichen?

Mit Argyll kann man CMYK aber auch RGB linearisieren. Vermutlich ist CMYK besser/genauer weil der schwarz Kanal dabei ist?

Hier mal mein RGB Profil im Vergleich. Der kleine ip4700 erreicht spielend ISO coated v2.
Beitrag wurde am 26.02.21, 20:31 Uhr vom Autor geändert.
von
Und dann wandelst du deine Dateien in Isocoated um? Da ist dann alles weg, was drüber raus ginge. Diese Profileh/Farbräume werden doch beim Offsetdruck verwendet. Im Vergleich zu einem guten Drucker ist das weit weg. Das Drucken mit Tintenstrahldruckern ist doch nicht vergleichbar mit Offsetdruck. Das eine ist super für Massendruck das andere steht mit spezialisierten Fotodruckern am anderen Ende für sehr hohe Druckqualität.
Ich glaube du bist auf dem falschen Weg.
Grüße,
Maximilian Lindner
von
Ich möchte den Drucker ua als eine Art Proofer benutzen.

Ein adobeRGB Foto sollte sich ja trotz CMYK Profilierung weiterhin, im Rahmen des Druckergamuts, ausgeben lassen?

Oh, ich seh grad meine Grafik ist falsch (perzeptive Umrechnung).
www.iccview.de scheint auch präziser zu sein. Soviel größer ist der Farbraum gar nicht, bzw es fehlt sogar ein Tick (strukturierter Bereich).
Beitrag wurde am 26.02.21, 22:14 Uhr vom Autor geändert.
von
Habe es mal anders herum probiert. Der ip4700 hat doch einen deutlich größeren Gamut (58%). Die genaue Größe steht unten sogar aufgelistet. Vermutlich lässt sich der fehlende Zipfel in den Tiefen durch mehr Patches beim Profilieren beheben. Zu sehen ist übrigens mein altes Argyll RGB Profil (1055 Patches) auf Sihl Lustre.
Beitrag wurde am 27.02.21, 10:10 Uhr vom Autor geändert.
von
Ich habe nun weitere RGB Profile erstellt/auprobiert. Keines hatte beim Testbild in Photoshops Softproof Vorschaue so gute Tiefen und glatte Grauachse wie das CMYK. Vermutlich kein Zufall und wohl die Stärke von diesen Modus.

Aber jedes Profil hatte größeren Farbgamut als das CMYK. Werde versuchen diesen mit mehr Patches zu erhöhen. Ich vermute jedoch das die CMYK Linerisierung die Farbsättigung vorab um 20% beschneidet.

In der absoluten Kurve sieht es für mich so aus als wäre mein K nicht sehr dicht. So interpretieren ich den Wert 80%. Vermutlich weil ich gerade mattes Fotopapier benutze. Jedenfalls scheint Argyll alle Farben auf 80% anzugleichen.

Dann ist es auch kein Wunder wenn die Farbsättigung zu lasten der Grauachse und des Schwarzpunktes leidet.

Falls ich falsch oder richtig liege lasst es mich wissen.
von
Und wozu dann das ganze, wenn der CMYK Modues offensichtlich einen kleineren Gamut liefert, und die Linearisierung den noch weiter verkleinert ? Und warum sollten mehr Patches den Gamut vergrößern ? Die Patchfarben werden zuerst auf die Ecken und Kanten des Farbraumes gelegt und auf die äußeren Seitenflächen und weitere in den Innenraum, und wenn man mehr Farben nimmt, werden die Patches weiterhin geleichmäßig im gesamten Farbraum verteilt, aber dadurch wächst der doch nicht, sondern die Umgebung einzelner Kontrolpunkte wird genauer berechnet, weil es dazu einen Messwert gibt. Aber sonst verstehe ich den gesamten Aufwand mit CMYK nicht.
Beitrag wurde am 28.02.21, 12:37 Uhr vom Autor geändert.
Seite 2 von 12‹‹1234››
Bilder einfügen .jpg.png.pdf (Seite 1)
Ich bestätige mit Absenden des Beitrags, dass ich im Besitz der Rechte für die Verwendung der hochgeladenen Bilder bin. Eingefügt Bilder können mit einem Klick ab- und wieder angewählt werden.
Weitere Einstellungen

Dieses Thema ist bereits seit mehr als 30 Tage nicht mehr aktiv. Bitte Antworten Sie nur dann, wenn Sie Wesentliches zum Sachverhalt beitragen können.

DC-Benutzer

Als registrierter Benutzer können Sie alle Funktionen von Druckerchannel nutzen, Ihre Beiträge nachträglich editieren, externe Links einfügen und Nachrichten an andere Benutzer senden.

Im nächsten Schritt können Sie sich anmelden oder registrieren. Der verfasste Beitrag wird gespeichert.

1
Provisionslink: Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf eine Provision vom Anbieter. Für den Käufer entstehen dabei keine Mehrkosten. Alle Angaben ohne Gewähr. Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten. Der Preis kann mittlerweile höher sein. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
22:42
21:45
21:02
18:10
17:55
Advertorials
Artikel
29.07. HP+ Einrichtung mit der Smart App: Bitte entscheiden Sie sich jetzt!
24.07. Oki: Schluss mit Bürodruckern
22.07. CVE-​2021-​3438: Kritische Sicherheitslücke bei einigen Druckern von HP, Xerox und fast allen von Samsung seit 2005
17.07. HP Pagewide-​Serie: Bürotintendrucker mit festem Druckkopf werden eingestellt
13.07. Brother MFC-​J4540DW, MFC-​J4540DWXL und MFC-​J4340DW: Rückkehr der J4000er als Homeoffice-​Drucker
12.07. Epson Ecotank-​Pro-​Serie: Leistungsfähige Tintentanker mit PCL
07.07. Epson Workforce WF-​7310DTW: Patronendrucker mit Bypass für A3+
05.07. Brother DCP-​J1200W: Schnörkelloser Tintenmulti
05.07. Brother Mobile Connect: Neue Drucker-​App für kommende Modelle
23.06. Canon i-​Sensys LBP722Cdw sowie i-​Sensys X C1538P & C1533P: Farblaser mit und ohne Uniflow-​Unterstützung
14.06. Komponentenmangel: Lieferschwierigkeiten bei Druckern beflügeln Aufbereiter
02.06. Sharp MX-​B467-​ und Sharp MX-​B427-​Serie: S/W-​Drucker für den Heimarbeitsplatz
Themen des Tages
Beliebte Drucker
ab 89,99 €1 HP Envy 6032

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 224,90 €1 Epson Workforce Pro WF-4745DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 399,00 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 175,60 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 278,71 €1 Epson Ecotank ET-2750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 85,00 €1 Canon Pixma TS705

Drucker (Tinte)

ab 699,00 €1 Epson Ecotank ET-8550

Multifunktionsdrucker, A3 (Tinte)

ab 205,19 €1 Brother MFC-J4340DW

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 247,24 €1 Brother MFC-J4540DW

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 554,00 €1 Kyocera Ecosys M5526cdw

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Merkliste

×
Drucker vergleichen