1. DC
  2. Forum
  3. Refill
  4. Canon Pixma TS5051
  5. CISS für PGI 570/571

CISS für PGI 570/571

Frage zum Canon Pixma TS5051: Multifunktionsdrucker (Tinte) mit Kopie, Scan, Farbe, 12,6 ipm, 9,0 ipm (Farbe), Randlosdruck, Wlan, nur Simplexdruck, Display (7,4 cm), kompatibel mit CLI-571BK, CLI-571BK XL, CLI-571C, CLI-571C XL, CLI-571M, CLI-571M XL, CLI-571Y, CLI-571Y XL, PGI-570PGBK, PGI-570PGBK XL, 2016er Modell

Passend dazu Canon CLI-571XL 4er-Multipack (für 680 Seiten) ab 47,05 €1

von
Hallo zusammen,

ich betreibe bei mir zu Hause einen kleinen TS 5051. Diesen habe ich mir vor ca 10 Monaten für Kontaktabzüge und Probedrucke gekauft. Seit der Anschaffung hat er laut letzten Düsentest zwischen 3501 und 3550 Seiten gedruckt. Mit Nachfüllpatronen bin ich nicht zufrieden, da immer ein Kleckern vorprogrammiert war. Jetzt habe ich mir überlegt, diesem Drucker ein CISS zu spendieren. Damit ich nicht die Originalpatronen per Durchstichmethode nachfüllen muss. Mit einem Epsondrucker (Epson Stylus ???), den ich schonmal mit einem CISS betrieben habe hatte ich recht gute Erfahrungen gemacht. Da der Aufbau der Patronen zwischen Canon- und den alten Styluspatronen doch arg voneinander abweicht, wollte ich mir mal Erfahrungen mit einem Canon-CISS einholen.

Lieben Gruß Olaf
von
Hallo Olaf,
ich selber mache das nicht, da ich Angst habe, dass die Mechanik überlastet wird. Es gibt aber einige Hinweise darauf, dass es Probleme mit der Dichtigkeit geben kann. Im Gegensatz zu Epson, wo ein Dorn in die Patrone sticht ist es bei Canon eine Klemmung mit Dichtung. Das wird bei den Hin- und Herbewegungen und auch immer leichten Belastungen durch die Schläuche beansprucht.
Hast du für die Patronen einen Resetter oder Patronen mit Autoresetchip? Ich mag Resetter viel lieber, denn man kann einfach immer den ganzen Satz mit vollen Patronen tauschen und auch zwei volle Sätze bereit haben. Da kann man dann drucken wie ein Wilder und dann wieder alles auffüllen.
Wichtig ist bei den Originalpatronen halt eine Waage um zu sehen wieviel man wirklich eingefüllt hat und ob es immer weniger wird.
von
Hallo Maximilian,

es werden die Originalpatronen nach der Durchstichmethode befüllt. Die Patronen werden also mit einen Chipresetter zurückgesetzt. Dies ist in meinen Augen die sauberste Lösung. Gerade weil die Patroneenserie nicht mehr durchsichtig ist. Genau wegen der Kleckerei mit den Fillinpatronen dachte ich an ein CISS. Aber wenn hier die Erfahrungen auch eher schlecht sind, fange ich damit nicht an.
von
Ich betreibe meinen Ts6050 mit Fill-In Patronen mit Autoresetchip seit bald vier Jahren ohne Probleme. Viel mehr Sauerei als mit einem Ciss ist das wohl auch nicht, denn die Ciss Tanks muss man ja auch ab und zu nachfüllen.

Die Fill-In sind durchsichtig und haben einen Gummistopfen oben. Ich fülle die im Waschbecken (aus reiner Vorsicht) nach, das ist schnell und sauber in ein paar Minuten erledigt. Bei Aliexpress gibt es ein Set schon für 10€, der Versand dauert halt.

Allenfalls bei hohen Druckvolumina lohnt sich ein Ciss aus meiner Sicht. Mehrmals pro Woche wollte ich die Patronen auch nicht nachfüllen.

Ob diese winzigen Drucker auf diese Volumina ausgelegt sind, wage ich zu bezweifeln.
Beitrag wurde am 11.10.20, 16:41 Uhr vom Autor geändert.
von
Hallo Burner,

nun der Drucker druckt fast außschließlich Fotos. Da ist der Tintenverbrauch schon enorm. Vom CISS verspreche ich mir ja gerade das aufhören der Kleckerei über dem Waschbecken. Mit den Fillin Patronen bin ich auch die Nase gefallen. Vielleicht bin ich auch einfach nur zu blöd dazu. Aber bei fast jedem Canon hatte ich immer die Probleme mit kleckernden Patronen. Die einzig zufriedenstellende Methode war das nachfüllen per Durchstichmethode.
von
Allerdings habe ich mich dazu entschlossen, diesen zu verkaufen. Deshalb habe ich einen neuen Threat eröffnet.
von
Na dann probiere es. Ich hatte selbst nie eins, aber wenn ich mir die verfügbaren Modelle so ansehe, warum sollte es da nicht genauso tropfen? Letztendlich sind das Fill-In Patronen mit einer zusätzlichen Zuleitung zu einem großen Tank
von
Ja genau deshalb. Weil es letztendlich die selben Fillin Patronen sind. Aber ich muss diese nicht mehr aus dem Drucker nehmen. Damit wäre eine Kleckerstelle beseitigt. Aber eh alles hinfällig.

Danke für Deine Anmerkung :-)

Gruß Olaf
von
Hallo zusammen,

ich möchte gerne meine Erfahrungen mit einem CISS bei meinem Canon Pixma TS 5051 mit euch teilen.

Zu erst wollte ich diesen Drucker ja verkaufen. Das hat sich nun erübrigt. Da eine Neuanschaffung immer teuerer ist als das Gerät, welches schon vohanden ist weiter zubetreiben. Und am Ende ist der Drucker ja kein Schlechter.

So, nun zu meinen Erfahrungen.

Am Anfang habe ich diesen Drucker wie die meisten mit Fillin-Patronen betrieben. Damit war ich sehr unzufrieden. Einfach weil es immer eine große schmiererei war. Entweder es war zu wenig Tinte in den Patronen, oder es tropfte Tinte aus dem Auslass, weil zuviel Tinte eingefüllt wurde. Das genaue Maß habe ich nicht finden können. Dafür scheine ich kein Händchen zu haben.

Dann befüllte ich die OEM-Patronen selber nach. Zuerst mit aufbohren dann mit der Durchstichmethode. Die letzte Art der Befüllung war die beste meiner Auffassung nach. Aber auch nicht so wie ich es mir vorstellte. Da ein häufiger Wechsel der Patronen vorprogrammirert war.

Nun habe ich mich dann doch für ein CISS entschieden. 20,00 € zum Testen war für mich eine Investition, mit der ich leben konnte. Hier zeigt sich das selbe Problem. Die mitgelieferten Patronen beim CISS waren nicht das Gelbe vom Ei. Danach habe ich die OEM-Patronen am Luftloch soweit aufgebohrt, dass die Stopfen für den Winkel, an dem der Schlauch befestigt ist stramm drin sitzten. Die Schläuche dann mit den OEM-Patronen verbunden und nun läuft das Ganze als würde ich nur das Originalzubehör von Canon verwenden. Was ich ja auch bis zu einem gewissen Grad mache.

Ich bleibe bei meiner Meinung. Canondrucker auf Refill umzustellen geht am besten mit den Originalpatronen.

Warum ich nun auf ein CISS umgebaut habe? Ganz einfach. Wenn ich meine Kontaktabzüge drucke - Dafür habe ich diesen Drucker ja gekauft - Dann kommen schnell mal 100 bis 150 DIN A4 Seiten zusammen. Da ist ein häufiger Wechsel der Patronen schon nervend. Nun sind die Tintenfüllstände abgeschaltet (was bei mir nicht lange gedauert hat). Es läuft immer ordentlich Tinte nach und es ist eine saubere Lösung. Am Anfang hat es etwas gedauert, bis der Kopf nicht mehr gekleckert hat. Nun schmiert nichts mehr. Das Kleckern kann eventuell eine Folgeerscheinung von den CISS-Patronen gewesen sein. Wie dem auch sei, es funktioniert bis jetzt alles zu meiner Zufriedenheit.

Bedenken, dass der Drucker heiß läuft habe ich nicht. Ich schätze die Technik so ein, dass genügent Pausen bei Druck zu Kühlung eingehalten werden. Wir werden sehen, wie lang das System so arbeitet. Mir ist schon bewußt, hier keine Druckmaschine zu haben. Aber für einen Preiß von ca. 100,00 € ohne Tinte ( ich rechne die Testkosten bewußt raus), bekommt man leider keine Druckmaschine. Der größte Nachteil bei diesem Umbau, es sieht einfach nicht schön aus. Gut! Das war jetzt auch nicht das Ziel. Mal sehen wie der Schlauch am besten verlegt werden kann.

Ich wünsche einen schönen Sonntag

Liebe Grüße Olaf
Beitrag wurde am 22.11.20, 09:52 Uhr vom Autor geändert.
von
Bei 100 bis 150 DIN A4 Seiten Druckvolumen, das immer mal wieder vorkommt, würde ich wohl auch nicht mehr auf Fill-In setzen.

Vielleicht hatte ich ja einfach Glück mit meinem Hersteller, aber bei mir funktionieren die Fill-In wie Originalpatronen, sauber und ohne Probleme, wenn man beim Nachfüllen nicht rumsaut.
Ich fülle ca. 2mm bis zur Patronendecke, stecke den Stöpsel ein, nehme die Patrone aus der Halterung und tupfe die Öffnung unten noch mal am Küchenkrepp ab unter leichtem Druck auf die Patrone. Danach tropft nichts mehr und die Patronen verhalten sich wie die Originalen Patronen.
Wenn die Tinte Leer Meldung kommt, ist auch immer noch genug Tinte in der Patrone.

BTW: Welche Tinte nutzt Du?
von
Hallo Burner,

vielleicht stelle ich mich einfach auch nur zu dumm an. Ich komme mehr vom Epsonlager. Die alten Stylus Fillin-Patronen waren im Gegensatz zu den Canonpatronen ware Saubermänner.

Ich nutze die Tinte von Octopus. In den Gebinden von 250 ml ist die Tinte sehr erschwinglich. Mit dieser Tinte hatte ich auch früher keine Probleme.
Bilder einfügen .jpg.png.pdf (Seite 1)
Ich bestätige mit Absenden des Beitrags, dass ich im Besitz der Rechte für die Verwendung der hochgeladenen Bilder bin. Eingefügt Bilder können mit einem Klick ab- und wieder angewählt werden.
Weitere Einstellungen

Dieses Thema ist bereits seit mehr als 30 Tage nicht mehr aktiv. Bitte Antworten Sie nur dann, wenn Sie Wesentliches zum Sachverhalt beitragen können.

DC-Benutzer

Als registrierter Benutzer können Sie alle Funktionen von Druckerchannel nutzen, Ihre Beiträge nachträglich editieren, externe Links einfügen und Nachrichten an andere Benutzer senden.

Im nächsten Schritt können Sie sich anmelden oder registrieren. Der verfasste Beitrag wird gespeichert.

1
Provisionslink: Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf eine Provision vom Anbieter. Für den Käufer entstehen dabei keine Mehrkosten. Alle Angaben ohne Gewähr. Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten. Der Preis kann mittlerweile höher sein. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
22:24
22:04
21:04
18:59
18:27
21.6.
Advertorials
Artikel
23.06. Canon i-​Sensys LBP722Cdw sowie i-​Sensys X C1538P & C1533P: Farblaser mit und ohne Uniflow-​Unterstützung
14.06. Komponentenmangel: Lieferschwierigkeiten bei Druckern beflügeln Aufbereiter
02.06. Sharp MX-​B467-​ und Sharp MX-​B427-​Serie: S/W-​Drucker für den Heimarbeitsplatz
01.06. Canon Imageprograf TA-​20, Epson Surecolor SC-​T2100, HP Designjet T230: A1-​Grafikdrucker für einen schmalen Taler
26.05. #LongLiveThePrinter: Initiative fordert EU-​Regulierung für das "Recht auf Reparatur" bei Druckern
21.05. IDC Drucker-​Marktanteile Q1/2021: HP fulminant, auch der Gesamtmarkt wächst stark
14.05. Brother DCP-​T420W und DCP-​T220: Kompakte Tintentankdrucker
11.05. HP Laserjet MFP M234-​, MFP M234e, M209-​ und M209e-​Serie: Einfache Duplex-​Monolaser mit Preisnachlass für HP+
07.05. IDC Marktzahlen Westeuropa Q1/2021: Fast 20 Prozent mehr Drucker verkauft
04.05. Printergate Euroconsumers: Verbraucherschützer fordern bis zu 150 € Entschädigung für Käufer von HP-​Druckern
03.05. HP Officejet 8010e-​, Pro 8020e-​, 9010e-​ und 9020e-​Serie: Büro-​Tintendrucker mit "HP+"-​Option
29.04. HP Deskjet 2700e-​, 4100e-​ sowie Envy 6000e-​ und 6400e-​Serie: Einfache Tintendrucker mit "HP+"-​Option
Themen des Tages
Beliebte Drucker
Neu   Canon i-Sensys LBP722Cdw

Drucker (Laser/LED)

Neu   Canon i-Sensys X C1533P

Drucker (Laser/LED)

Neu   Canon i-Sensys X C1538P

Drucker (Laser/LED)

ab 398,99 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 224,90 €1 Epson Workforce Pro WF-4745DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 179,99 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 2.849,00 €1 Kyocera Ecosys M3860idnf

S/W-Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 96,00 €1 Canon Pixma TS5150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 543,00 €1 HP Pagewide Pro 477dw

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 536,10 €1 Kyocera Ecosys M5526cdw

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Merkliste

×
Drucker vergleichen