1. DC
  2. Forum
  3. Tintendrucker
  4. Canon
  5. Canon Pixma G6050
  6. Canon G6050 - Balken im Druck

Canon G6050 - Balken im Druck

Bezüglich des Canon Pixma G6050 ab 279,00 €1 - Multifunktionsdrucker (Tinte)

Dieses Thema ist geschlossen: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hey !!!!

Ich habe heute meinen G6050 ausgepackt und habe schon jetzt die Nase voll..............

Mal abgesehen davon, dass die Qualität im Standardmodus gerade mal die Entwurfsqualität von Epson erreicht, habe ich zusätzlich die Probleme mit den "Balken".

Anbei mal folgende Bilder:

Foto 1 ist normal Papier, Qualität "normal" gedruckt
Foto 2 ist normal Papier, Qualität "hoch" gedruckt

Generell könnte man ja sagen, ok, dann drucke ich immer "hoch" und gut, aber das geht nicht, da ich auch randlos drucken möchte und das geht - auf Normalpapier - nur im Modus "normal"

Der primäre Unterschied ist, dass die Balken bei "hoch" schmaler sind und deswegen nicht so sehr ins Auge stechen, wie auf dem Foto 1 im Modus Standard.

Die Problematik ist auch bei den Farben genauso, drucke ich denDüsentest, ist alles sauber und homogen, allerdings sind die ausgedruckten Balken gute 7mm hoch, und genau in dem Abstand, kommen auch die Bildfehler beim drucken (zumindest im Standardmodus, im Hoch sind sie schmaler).

Sollte das wirklich normal sien, ist der Drucker in meinen Augen also nur Schrott und taugt allesfalls für Spassdrucke, denn sowas kann man nicht verwenden, da druckt selbst mein 12 Jahre alter Tintendrucker sauberere Flächen und dann vor allem noch für den Preis von dem Drucker, das kann ja nur ein Scherz sein.

Vorsorglich noch mal als Bild 3 der Düsentest und als Bild 4 die Ausrichtung der Köpfe, aber da sehe ich bei beiden nichts auffälliges...... es sei denn es müsste unten und oben eine abgeshclossene Linie sein!?!?!?

Hat Jemand eine Idee?
Seite 1 von 2‹‹12››
von
Hi,

leider kann ich den obigen Beitrag nicht mehr bearbeiten, deswegen hier noch mal ein Bild, in Farbe, wo man die Linien (Blöcke) noch besser sieht, er scheint unabhängig von der Farbe einfach eine schwarze Linie zu drucken..... ich hoffe ja nicht, das das die normale Qualität ist.... sonst wäre das Gerät echt ein Haufen überteuerter Schrott.
Beitrag wurde am 20.09.20, 01:33 Uhr vom Autor geändert.
von
Hallo,

das ist einzig eine Frage der Kalibrierung. Der Druckkopf an sich ist offenbar in Ordnung.

Das ist kein schwarzer Balken, den er druckt, sondern an der Stelle schiebt der Vorzug eben nicht weit genug, und dieser kleine Balken wird doppelt bedruckt - daher ist es dunkel. Bei schlechter Kalibrierung kann es auch vorkommen, dass da ein weißer Streifen entsteht.

Im Normaldruck kann sowas durchaus passieren, in höherer Qualität sollte das Weg sein. Probiere also nochmals etwas mit der Kalibrierung herum.

Wenn das nichts hilft: Umtauschen.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Hi!

Danke für das Feedback.

Nein, es reicht leider nicht, habe das jetzt 3x manuell gemacht und gleiches Ergebnis.

Auch das in "höherer Qualität" drucken funktioniert nicht - es gibt ja nur Standard und hoch und wie auf den Bildern deutlich zu sehen (Bild 1 normal - Bild 2 hoch), ändert sihc nur die Anzal der Linien.

Auf Hochglanzfotopapier ist alles gut, aber ich drucke nicht 800 Seiten Schulungsunterlagen auf 250g Hochglanzfotopapier.


Dieses Probleme hatte ich mit dem Epson überhaupt nicht, der hat erst nach rund 2 Jahren angefangen 1-2 Balken zu drucken (obwohl es wäre wohl reichtiger zu sagen 1-2 Linien, was dann ja wie ein Balken aussieht), mal macht er es mal nicht..... Aber bei dem schlechten dafür aber hocharroganten Support von Epson wurde das Problem nie gelöst, ausser dumme Sprüche und inkompetente Aussagen. Deswegen wollte ich es mal mit Canon versuchen, mein Fazit:

Haufen maximal überteuerter Schrott, das bisschen was ich mit der sch.. Qualität drucken kann, da reicht die Tinte zwar 30 Jahre aber dafür brauche ich noch einen zweiten Drucker um gut zu drucken.

Das fängt ja schon damit an, dass man randlos nur auf Fotopapier drucken soll, mache ich das auf Normalpapier (hier lässt sich auch nur Standardqualität einstellen) drucken, sind die Farben so blass, sieht schon beinahe durchsichtig aus, das ich es direkt entsorgen kann und natürlich sind die Linien schön zu sehen.

Einizger Trick wäre - wie es bei Epson geht - Fotopapier auszuwählen aber nur Normalpapier einzulegen, aber dann druckt er die Farben derart verfälscht, das einem schlecht wird. Bei Epson ET-2650 ist das kein Problem.

Abgesehen davon, rammt der Druckkopf nicht unerhebliche "Linien" in das Papier, sieht aus als hätte es dort einer leicht angefaltet (weiss nicht wie ich es besser beschreiben soll).

Abgesehen davon gebe ich auch nicht so viel Geld aus um mich noch Stunden mit irgendwelchen Drucktests, Ausrichtungen und sonstigen Mist zu befassen, ich habe ja kein Bausatz gekauft, sondern einen betriebsfertigen Drucker.

Bei Epson war das wirklich kein Problem, bis halt nach 2 Jahren....

Aber es scheint ja immer mehr üblich zu werden Kunden nur noch unausgereiften Schrott zu verkaufen, der noch nicht zu ende entwickelt ist und wo man die Käufer als "Betatester" nutzt... armseelig.

Das Müll geht zurück - Keine 20 Euro wert.

Danke noch mal für die Hilfe!!!!!
von
NACHTRAG:

Hier der Unterschied VOR der Kalibrierung Bild 1 und Bild 2 NACH 3x manuell Kalibrieren, es gibt im Grunde keinen.......

Ausserdem auch noch mal die Seiten von der zweiten Kalibrierung (Bild 3-5), die Werte von der dritten Kalibrierung sind minimal anders.

Da fällt mir doch noch eine Frage ein, muss man so lange Kalibrieren, bis ALLE Werte auf 0 stehen, oder ist das egal? Sie waren in Teilen in allen 3 Kalibrierungen unterschiedlich.

Letztlich ist es nach 3x kalibrieren, noch genauso schlecht ist wie vor dem Kalibrieren, oder muss ich tatsächlich so lange diese Kalibrierung durchführen, bis alle Werte auf Null sind?

Gruss und danke für Eure Mühe!!!!
Beitrag wurde am 20.09.20, 15:29 Uhr vom Autor geändert.
von
hallo @budze und die, die es noch interessiert,

Feedback vom Canon Support kam heute.

Auch der Support begeister mit Inkompetenz und Dummheit, steht dem von Epson also in nichts nach, super.

Die Dame war weder in der Lage meine Mail komplett zu lesen, noch konnte sie Bilder öffnnen und deuten, denn sie hat mir bereits bveantwortete Fragen wiederholt gestellt und die Bilder ignoriert, entsprechend gut gelaunt habe cih dann angerufen und einen glücklicherweise sehr kompetenten Menschen erwischt.......

Laut deren Aussage ist der Düsentest NICHT korrekt, das Rechteck darf keine offenen Felder beinhalten, in meinem Fall tut es das aber (siehe Bild) - unten links und oben rechts sind offene Felder, das darf angeblich nicht sein.

Das soll laut Support für ein Problem mit dem ENCODER zurückzuführen sein, da soll angeblich schon ein Staubkorn reichen und es gibt Probleme. Fakt ist Drucker muss eben eingeschickt werden, aufgrund dessen das er brandneu ist, geht er natürlich zurück, da lasse ich mich auf keine Reparatur oder sonstiges ein, wäre ja noch schöner, das kostet nur noch mehr Zeit.

Irritiert war ich auch, das der Mitarbeiter sagte man solle die Druckköpfe nicht selber tauschen, aber genau das war ein kaufargument für mich, das ich die ggf sleber reinigen kann oder aber austauschen, das soll man aber nicht, soinst ist die Garantie futsch.

Aus das randlose Drucken auf Normalpapier funktioniert nicht, bzw wir von abgeraten und tut man es, ist der Ausdruck fast durchsichtig, zweite Kaufargument welches nicht zutrifft.

Somit ist der Drucker für mich sowieso nicht tauglich, da er die angegebenen Funktionen die kaufentscheidend waren gar nicht wirklich bietet.....
von
Hallo,

also ganz ehrlich: kompetent ist was anderes. Der Düsentest ist erstmal grundsätzlich in Ordnung. Da sind allenfalls Feinheiten fehlerhaft. Und der Test ist so bei allen Pixmas.

Und: Die Druckköpfe lassen sich austauschen. Es gibt da auch eine spezielle Prozedur für.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Hallo,

der Austausch der Köpfe sollte kein großes Problem sein.

www.youtube.com/...

Gruß Powdi
von
hi POWDI!

das eigentlich vorgang des austauschens von den druckköpfen ist kein grosses problem, logo....

aber wie ich geschrieben habe wird es ein grosses problem, da dann die garantie weg ist - zumindest so die aussage des supportmitarbeiters - und wenn die garantie dadurch entfällt, ist es ein sehr grosses problem.

es war ein kaufargument, dass man die druckköpfe wechseln bzw auch mal selbst reinigen kann, falls es mal probleme gibt. aber genau das geht dann eben nicht wirklich, zumindest nicht während der garantiezeit, weil die dann pfutsch ist.
von
Hallo,

also das ist halt Quatsch, mit der wegfallenden Garantie. Genauso, dass es keine geschlossenen Rechtecke gibt. Der Mitarbeiter war vielleicht nett und verständnisvoll. Aber Kompetent dann wohl leider nicht wirklich.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Dein Drucker ist doch noch keine sechs Monate alt oder? Was willst du da unbedingt selbst Ersatzteile einbauen? Für den ausgetauschten Druckkopf wirst du vom Gerätehersteller erstmal keine Garantie bekommen.
Es geht ja auch nicht um Garantie sondern um einen Mangel. Den musst du deinem Verkäufer anzeigen, denn der ist für die ordentliche Ware verantwortlich und nicht Canon. Es sei denn du hast bei Canon direkt gekauft.
Also ganz normal reklamieren und zurücksenden. Der Händler entscheidet dann, ob er nachbessert, ein neues Gerät schickt oder den Kaufpreis erstattet.
Das ist doch alles gesetzlich geregelt.
Meines Erachtens reagieren die Hersteller nur, wenn die Reklamationen mit Rücksendung so hoch sind, dass sich die Händler anfangen zu beschweren. Auch Amazon listet Dinge raus, wenn es nur Probleme gibt. Dann sind die auf einmal nur noch Versender und nicht mehr Verkäufer.
Seite 1 von 2‹‹12››
1
Markierte Links sind "Provisions-Links", also Affiliate-Links. Druckerchannel erhält bei Kauf eine kleine Provision, für den Kunden entstehen keine Mehrkosten. Alle Angaben ohne Gewähr. Preise inkl. Mwst. ggf. zzgl.Versandkosten. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
12:10
10:59
10:10
09:43
09:32
15:06
20.10.
Advertorial
Online Shops
Artikel
25.10. Windows 10, KB4577671 und KB4579311: Erneute Probleme mit Windows 10 und vorwiegend Brother-​Drucker
22.10. Canon Pixma Pro-​200: Nachfolger des Pro-​100S wird professioneller
22.10. Epson Workforce Pro WF-​4745DTWF: Alter Bekannter mit günstigen Patronen
16.10. HP Instant Ink: Preisanpassungen und Wegfall des Gratis-​Tintenabos bei HP
15.10. Leserwahl 2020/21: Brother, Canon, Epson, HP und Kyocera bleiben am beliebtesten
13.10. HP Rückruf Tinte Nr. 903, 912 und 935: Fehlerhafte HP-​Originalpatronen können Druckkopf schädigen
30.09. HP 106A Toner für Laser-​Serie: Tonerkartuschen aktualisieren Druckerfirmware
25.09. Polaroid Hi-​Print: Kompakter Dye-​Sublimationsdrucker
25.09. Epson Workforce WF-​7830DTWF, WF-​7835DTWF und WF-​7840DTWF: Komfortable und schlanke A3-​Multifunktionsdrucker
17.09. "Instant Toner"?: HP plant Abo für Tonerkartuschen
16.09. Lexmark MC3426adw und C3426dw: Gut ausgestattete Farblaser mit moderaten Druckkosten
15.09. Epson Ecotank L3110, L3150, L3151, L3156 und L5190: Epson verkauft Ecotanks, die für Osteuropa bestimmt waren
Themen des Tages
Beliebte Drucker
Neu ab 63,80 €1 HP Envy 6030

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Neu   Canon Pixma Pro-200

Fotodrucker, A3 (Tinte)

  Brother DCP-J572DW

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 68,46 €1 HP Deskjet 2721

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 290,31 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 175,51 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 373,95 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 429,90 €1 Canon i-Sensys MF744Cdw

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 159,90 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 146,04 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen