1. DC
  2. Forum
  3. Kaufberatung
  4. Scannen und Drucken für Wenignutzer

Scannen und Drucken für Wenignutzer

von
Hallo zusammen,

unser Canon MG5350 hat nach ein paar Jahren den Geist aufgegeben und zeigt auch mit einem Ersatzdruckkopf den bekannten B200er-Fehler an. Dies ist sehr ärgerlich, da wir eigentlich nicht viel gedruckt haben. Hauptsächlich Rezepte (auch mal mit Bild), Paketscheine, Behördendokumente, Postident-Coupons etc.. Geschätzt würde ich sagen, drucken wir ca. 5-10 Seiten pro Monat.

Außerdem benutzten wir den Canon regelmäßig als Scanner und gelegentlich als Kopierer.

Folgende Anforderungen haben wir aktuell an einen neuen Drucker:

• zuverlässiges, langlebiges Gerät
• Drucken/Kopieren/Scannen (Fax nicht nötig)
• Duplexdruck
• niedrige Folgekosten
• Drucken über USB sowie WLAN
• möglichst eine Hersteller-Garantie länger als 2 Jahre

Über Zeitschriften und Druckerchannel hatten wir uns schon informiert und waren letztendlich auf das HP Instant Ink-Programm aufmerksam geworden, bei dem der aktuell erhältliche Gratis-Tarif unserem Druckvolumen vollkommen entsprechen würde.
Danach haben wir uns auf die Suche nach einem geeigneten HP-Drucker gemacht und den HP Officejet Pro 8022 oder 8012 ausfindig gemacht.

Doch leider mussten wir feststellen, dass, anders als von HP erwartet, auch hier ein im Gerät eingebauter Druckkopf vorhanden ist, was uns aufgrund unserer Erfahrung sehr abschreckt. Auch bei Ebay entdeckt man einige ältere Officejet (Pro)-Geräte mit Druckkopfproblemen.

Die günstigeren HP-Drucker, Envy und Deskjet, scheinen keine eingebauten Druckköpfe zu haben, besitzen dafür aber, außerhalb des Instant-Ink-Programms, sehr hohe Druckkosten und nicht einzeln austauschbare Tintenpatronen. Letzteres haben wir schon mit unseren früheren HP-Druckern (HP 990cxi und HP F4180) immer als starke Verschwendung empfunden.

Könnt ihr uns bei dieser Entscheidung helfen? Gibt es bei HP einen geeignete Drucker für uns oder müssen wir uns doch nochmal bei anderen Herstellern (welche nicht Canon heißen) umschauen?

Wie sieht es eigentlich heutzutage aus mit getrennten Geräten für Scannen und Drucken? Bei dem jetzigen MG5350 blockiert der B200-Fehler natürlich auch die Scan-Funktion. Dieses Problem hätte man mit zwei Geräten nicht.

Danke und Grüße
Seite 1 von 2‹‹12››
von
den B200 Fehler kann man durch das Abkleben von Kontakten umgehen. youtu.be/...
von
Hallo,

für den Düsentest mal zu sehen, hat dann wohl nicht die Zeit gereicht......

Gruß,
sep
von
der B200 Fehler erscheint sofort (sowohl im Treiber-Fenster als auch auf dem HW-Druckerdisplay, wenn Du den Drucker einschaltest, bevor irgendwelche Tests möglich wären...)
von
@HerbertKr damit war der Düsentest im Video gemeint, nachdem der Druckkopf abgeklebt ist...
von
Hallo,
Also das ist bei HP durchgehend so.

Die Drucker, die "nativ" niedrige Druckkosten haben, sind Geräte mit Einzelpatronen und Permanent/Semipermanent-Druckkopf. Die Geräte mit Druckkopfpatronen sind im Unterhalt in der Regel übermäßig teuer.

Falls Reinigungen anfallen, dann kann dir das bei Instant Ink ja egal sein. Du zahlst allenfalls für den Düsentest und "natürlich" die Fehlerhaften sein.

HP Instant Ink vs. Epson Readyprint Flex (1): Tintenabos für Wenigdrucker müssen nichts kosten

Außer Canon gibt es keine Alternativen mit Druckkopfpatronen.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Hallo zusammen,

danke für die Antworten.

@HerbertKr Von dem Abkleben der PINs habe ich bei meiner Recherche zu dem B200-Fehler leider gar nichts gefunden. Ich habe das direkt ausprobiert.

Die 2 abgeklebten PINs im Video (vorletzter und vorvorletzter PIN in der 1. Zeile), unterdrückten den Fehler tatsächlich. Ein Düsentestmuster zeigte aber, dass nur Cyan und Magenta funktionierten. @sep Das wäre in dem Video tatsächlich auch mal interessant zu sehen gewesen ;-)
Aber, ein großer Fortschritt, sonst halft nämlich bisher nichts (Reinigen des Druckkopfes etc.).

Nach einer kurzen Recherche stieß ich auf diesen Beitrag von Lukasz: DC-Forum "Canon Pixma IP4950 Zählerstände zurücksetzen mit Servicetool"
In seinem Bild ganz rechts sind noch etliche PINs mehr abgeklebt, damit wenigstens PGBK funktioniert. Dies druckte bei mir leider nur ein weißes Blatt :(

Ich vermute, dass dann doch irgendwas an meinem Druckkopf oder sogar dem Drucker kaputt ist und leider kein Weg daran vorbeiführt einen neuen Drucker zu kaufen :( Allerdings kann ich jetzt wieder ohne den B200er Scannen! Danke dafür :)

@budze Wenn ich dich richtig verstehe, gibt es wirklich nur bei HP und Canon Druckkopfpatronen. Aber gut, dann würde ich aufgrund der schlechten Erfahrung wohl wieder zu HP tendieren. Wenn ich das Angebot von HP richtig verstehe, kommen für meine Bedürfnisse dann nur Deskjets oder Envys in Frage. Oder meint ihr, dass die neueren Permament-Druckköpfe besser sind und ich diese auch in Betracht ziehen sollte?
Beitrag wurde am 08.09.20, 16:18 Uhr vom Autor geändert.
von
Bei meinem Canon Pixma MX860 ("Geschenk" wg. B200 error) hat das Abkleben nur zeitweise genutzt.
Habe von einem Kollegen den Tipp bekommen, den Druckkopf in sehr heisses destilliertes Wasser (ca. 90 Grad) einzulegen. Anscheinend sollte man nur soviel Wasser einfüllen, dass die Kontakte nicht vom Wasser berührt werden). Hat auch nichts im Bezug auf B200 genutzt, wohl daher, weil ich den Druckkopf vorher schon unter dem Wasserhahn abgeflöst und mir mit dem Calcium im Wasser wohl die feinen Düsen blockiert habe... Da Du aber schon einen Ersatzdruckkopf (neu?) probiert hast, ist diese Möglichkeit für Dich irrelevant.

Das Service tool (habe im I-net Version 1020 gefunden) konnte ich nicht anwenden, weil ich nicht den servicetool idle Zustand erreichen konnte, wäre für Dich evtl. noch interessant, das zu probieren (reset). Hatte auch noch andere Fehler (mit C6...), daher werfe ich jetzt meinen weg.

Das Service Manual habe ich über eine russische Seite bekommen:
manuals.by... google Suche canon mx 860 service mode

Die Druckerchannel Seiten über das HP Abo sind sehr interessant, aber ich werde manuel nachfüllen (mein "Druckerkollege" hat da schon die Tinte). Er empfiehlt einen Drucker ohne Permanentdruckkopf, dann kann man notfalls bei eingetrockneten Düsen alles ersetzen. Widerstrebt mir aber massiv.
Beitrag wurde am 08.09.20, 20:02 Uhr vom Autor geändert.
von
sep hat einen guten Hinweis dazu, ob die Elektronik im Eimer ist: den Druckkopf auf Küchenkrepp legen: wenn Schwarz nur aus der länglichen Öffnung austritt, aber nicht aus dem quadratischen Bereich, ist die Elektronik nicht mehr ok
DC-Forum "MX925 druckt kein schwarz (PGBK) mehr"
von
da dies ja bei beiden Druckköpfen der Fall ist (?), würde ich den Druckkopf noch ca. 5-8mm (so dass halt die Elektronik nicht mit Wasser in Kontakt kommt) in destilliertes Wasser über Nacht einlegen.
von
meinte, wenn dies nur bei einem Druckkopf so ist...
Seite 1 von 2‹‹12››

Kann jemand helfen? Ähnliche Beiträge ohne Antwort ...

Bilder einfügen (.jpg/.png/.pdf)
Ich bestätige mit Absenden des Beitrags, dass ich im Besitz der Rechte für die Verwendung der hochgeladenen Bilder bin. Eingefügt Bilder können mit einem Klick ab- und wieder angewählt werden.
Weitere Einstellungen

Dieses Thema ist bereits seit mehr als 30 Tage nicht mehr aktiv. Bitte Antworten Sie nur dann, wenn Sie Wesentliches zum Sachverhalt beitragen können.

DC-Benutzer

Als registrierter Benutzer können Sie alle Funktionen von Druckerchannel nutzen, Ihre Beiträge nachträglich editieren, externe Links einfügen und Nachrichten an andere Benutzer senden.

Im nächsten Schritt können Sie sich anmelden oder registrieren. Der verfasste Beitrag wird gespeichert.

1
Markierte Links sind "Provisions-Links", also Affiliate-Links. Druckerchannel erhält bei Kauf eine kleine Provision, für den Kunden entstehen keine Mehrkosten. Alle Angaben ohne Gewähr. Preise inkl. Mwst. ggf. zzgl.Versandkosten. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
18:07
17:58
17:57
17:38
17:27
13:31
Einstellungen strzata2
24.10.
20.10.
Advertorial
Online Shops
Artikel
25.10. Windows 10, KB4577671 und KB4579311: Erneute Probleme mit Windows 10 und vorwiegend Brother-​Drucker
22.10. Canon Pixma Pro-​200: Nachfolger des Pro-​100S wird professioneller
22.10. Epson Workforce Pro WF-​4745DTWF: Alter Bekannter mit günstigen Patronen
16.10. HP Instant Ink: Preisanpassungen und Wegfall des Gratis-​Tintenabos bei HP
15.10. Leserwahl 2020/21: Brother, Canon, Epson, HP und Kyocera bleiben am beliebtesten
13.10. HP Rückruf Tinte Nr. 903, 912 und 935: Fehlerhafte HP-​Originalpatronen können Druckkopf schädigen
30.09. HP 106A Toner für Laser-​Serie: Tonerkartuschen aktualisieren Druckerfirmware
25.09. Polaroid Hi-​Print: Kompakter Dye-​Sublimationsdrucker
25.09. Epson Workforce WF-​7830DTWF, WF-​7835DTWF und WF-​7840DTWF: Komfortable und schlanke A3-​Multifunktionsdrucker
17.09. "Instant Toner"?: HP plant Abo für Tonerkartuschen
16.09. Lexmark MC3426adw und C3426dw: Gut ausgestattete Farblaser mit moderaten Druckkosten
15.09. Epson Ecotank L3110, L3150, L3151, L3156 und L5190: Epson verkauft Ecotanks, die für Osteuropa bestimmt waren
Themen des Tages
Beliebte Drucker
Neu ab 63,80 €1 HP Envy 6030

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Neu   Canon Pixma Pro-200

Fotodrucker, A3 (Tinte)

  Brother DCP-J572DW

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 68,46 €1 HP Deskjet 2721

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 290,31 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 175,51 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 373,95 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 428,90 €1 Canon i-Sensys MF744Cdw

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 159,90 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 146,04 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen