Kyocera Laserdrucker ECOSYS P2235dw
  1. DC
  2. Forum
  3. Laserdrucker
  4. Farblaser
  5. Brother MFC-9120CN
  6. Brother MFC-9120CN druckt falsche Farbmischung

Brother MFC-9120CN druckt falsche Farbmischung

Interesse am Brother MFC-9120CN   - Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

von
Hi zusammen,

ich habe hier einen etwas älteren Drucker. Zwischenzeitlich hatte ich Refill Toner verwendet. Irgendwann habe ich gemerkt, dass die Farben und auch Schwarz nicht gut ausgegeben wurde.
Jetzt habe ich alle Toner auf Original gewechselt.

Wenn ich nun folgende Testseite
www.drucker-technik.de/... .pdf
ausdrucke, dann stelle ich fest, dass jede Farbe für sich genommen absolut sauber ausgedruckt wurde. Jedoch sind die Farbmischungen absolute Katastrophe.
Ich habe das mal abfotografiert und als Bild beigefügt.

Hat jemand eine Idee woran das liegen kann?

danke und vG, Teo
Seite 3 von 4‹‹1234››
von
Wer hätte das gedacht.
Ich habe die LED-Leisten zwei Mal gereinigt (support.brother.com/...).

Jetzt sieht der Ausdruck schon fast perfekt aus bzw. zumindest deutlich deutlich besser als zuvor.
100% perfekt ist es nicht, denn bspw. bei den Fischen unten links sieht man, dass diese nach wie vor nicht kräftig rot, sondern eher kräftig orange ausgedruckt werden.
von
Schön, dass es nun besser ist.
Mir fallen da übrigens noch ein paar horizontale Streifen auf, die sich 14x auf der Seite zu wiederholen scheinen. Wenn das ein DIN A4-Blatt ist, wären die also 297 mm / 15 = alle 19,8 mm.

19,8 mm passt nicht zu den hier www.manualslib.com/... genannten repetitiven Defekten (dort gibt es 31 mm, 94 mm, 78 mm).

Ich würde mir hier support.brother.com/... aber mal die Punkte "Ungleichmäßige Druckdichte über die gesamte Seite" und "Horizontale farbige Linien" anschauen. Dort gibt es dieses Test-PDF support.brother.com/... .pdf mit blassen, großen CMYK-Flächen.
Wenn man das ausdruckt, kann man eventuell sehen, von welcher Farbe diese horizontalen Streifen kommen.
von
So, es wird immer kurioser.

Ich habe die Testdatei
support.brother.com/... .pdf
ausgedruckt.

Ergebnis ist links auf Bild #1. Da erkenne ich, dass die Streifen offensichtlich durch Schwarz verursacht wird. Die Empfehlung auf der Seite ist die Tonerkassette auszutauschen. Jedoch habe ich bereits alle Tonerkassetten frisch gegen neue ausgetauscht.
Nun gut, dann habe ich eben die alte Tonerkassette wieder eingesetzt.
Das Ergebnis ist rechts auf Bild #1 und die Streifen sind nicht mehr da bzw. nicht so markant.

Dann habe ich wieder die Datei dc_fotoyield.jpg ausgedruckt (Bild #2). WOW. Es ist bislang die beste Qualität, die ich seit Beginn dieser Probleme zu Papier bringen konnte.
von
Schön, dass es nun ganz gut zu gehen scheint.

Da die Streifen durch die neue Tonerkassette zu kommen scheinen, könnte man da mal einen Blick auf den Developer Roller werfen (der laut des Servicemanuals eigentlich einen Umfang von 31 mm haben müsste), indem man dran dreht und dabei schaut, ob der Toner in einer total gleichmäßigen, hauchdünnen Schicht aufgetragen wird, so wie es sein soll.
youtu.be/...

Falls die Tonerschicht auf der Entwicklerwalze ungleichmäßig ist, reicht es eventuell, die Walze einfach mal abzuwischen (siehe Video).
Falls das keine Besserung bringt, aber diese Streifen halt nur mit dieser einen Tonerkassette auftreten, könnte man den Toner - der ja wohl offenbar neu und Brother-Originaltoner ist - eventuell als defekt zurückgeben bzw. umtauschen.
von

Vielen Dank für deine Bemühungen.
Ich habe mir heute die Kassetten genauer angeschaut. Es ist drinnen doch an mehreren Stellen "verschmutzt", also es gibt verschiedene Stellen, wo Farbtoner (Ablagerungen) zu sehen sind. Allen voran Schwarz und Magenta.
Ich weiß auch nicht woher bzw. warum diese Farbtoner-Flecken auf den Kassetten und an den Rädern etc. entstehen. Da es sich um neue Kassetten handelt, müssen diese Tonerablagerungen erst die Tage entstanden sein.

Ich hatte früher eine Zeit lang Refill Toner (Pelikan etc.) verwendet, die hatten hier und da echt verschmiert. Deshalb bin ich auf Original Brother gewechselt (wobei die auch nachgefüllt worden sein zu scheinen). Dass jetzt wieder Tonerablegerungen entstanden sind, nervt mich.
Irgendwann habe ich natürlich auch keine Lust. Ich will ja nicht ständig Drucker reinigen und hier und da nachjustieren, sondern den Drucker bei Bedarf einfach nur verwenden.
Daher werde ich ihn in dieser Form erst einmal weiter benutzen und wenn irgendwann wenn die Toner aufgebraucht sind bzw. die Qualität für mich nicht mehr ausreicht, tausche ich den Drucker gegen einen Tintenstrahldrucker aus.

Um mal einige Hausaufgaben von den Kindern auszudrucken - auch in Farbe - sollte es soweit erst einmal ausreichen.

VG, Teo
von
Ja, es hat alles so seine Vor- und Nachteile...

Laser-/LED-Drucker sind deutlich komplexer aufgebaut als Tintenstrahler, vor allem Farbgeräte, die 4 Druckwerke in einem Gerät vereinen. Da sind also auch mehr Komponenten, die Probleme bereiten könnten.
Aber ich denke, dass Brother-Geräte da noch relativ einfach und damit robuster aufgebaut sind als andere Laser. Sie brauchen keinen extravaganten Toner, sie haben Koronadrähte statt Ladewalzen, wo kaum etwas schief gehen kann, sie haben kein zweites Transportband (Intermediate Transfer Belt), sondern nur einen einzelnen (IMO recht robusten) Electrostatic Transfer Belt, der für den Papiertransport sorgt und dafür, dass der Toner so lange auf dem Papier bleibt, bis er in der Fuser Unit mit dem Papier verschmolzen wird, die Tonerkassetten beinhalten die Entwicklereinheit, d.h. es gibt keine Probleme, wenn man die Tonermarke wechselt, weil alle tonerenthaltenden Teile in der Kassette stecken und beim Tonerwechsel mit ausgetauscht werden, statt dass sich da unterschiedliche Tonermarken miteinander vermischen können, usw.

Die größte Problemquelle bei Farblaser/LED-Druckern sind wohl billige Nachbautoner.
Tonerprobleme können sein:
- Der Toner passt in seinen chemischen Eigenschaften nicht dazu, was der Drucker braucht, oder er ist zu alt oder zu feucht und verklumpt
- Die Tonerkassette ist nicht genau genug produziert und liefert nicht das, was der Drucker braucht: eine gleichmäßige, hauchdünne Schicht Toner auf der Entwicklerwalze. Vielleicht liefert sie zu wenig Toner, oder ist undicht und läuft aus, oder verteilt den Toner ungleichmäßig auf der Walze, wodurch es dann zu Streifen kommt
- Die Tonerkassette ist vielleicht original, aber es handelt sich um Refill-Toner, und die mechanisch beanspruchten Komponenten (Gummiwalze, Plastik-Tonerabstreifer-Lippen etc.) wurden nicht ausgetauscht, so dass es dadurch dann zu Problemen kommt wie auslaufendem Tonerpulver etc.

Aber wie gesagt: Die meisten Probleme lassen sich einfach dadurch vermeiden, dass man neue Originaltoner kauft.
Fremdtoner werden hier im Forum bei Farblaserdruckern nicht empfohlen, aber ich persönlich denke, dass die eher einfach aufgebauten Brother-Drucker da auch nicht so problematisch sind. Wenn eine Fremtonerkassette Druckqualitätsprobleme bereitet, kann man die in der Regel einfach austauschen, und die Probleme sollten damit behoben sein.


Ich persönlich drucke nicht viel und bin deswegen vor 9 Monaten von Farbtintenstrahlern auf einen Brother-Farb-LED-Gerät umgestiegen.
Für Wenigdrucker wie mich finde ich das ganz vorteilhaft:
- Laserdrucker verkraften lange Standzeiten problemlos. Tintenstrahler wollen regelmäßig gereinigt werden, damit die Druckköpfe nicht eintrocknen, entweder durch Benutzung ca. alle zwei Wochen mal, oder durch das automatische, zeitgesteuerte Reinigungsprogramm mancher Drucker. Bei Wenigdruckern landet dabei die meiste Tinte unbenutzt unten in den Resttintenschwämmen des Gerätes
- Die höheren Druckkosten der Originaltoner fallen nicht so ins Gewicht, wenn man wenig druckt. Bei der Kalibrierung beim Einschaltvorgang wird zwar auch beim Farblaserdrucker etwas Toner verbraucht, aber als Wenigdrucker muss man ihn halt auch nicht regelmäßig einschalten zur Druckkopfreinigung
- Die Ausdrucke sind lichtbeständig und wasserfest.

Farbtintenstrahler dagegen haben (auf Spezialpapier) eine deutlich bessere Fotodruckqualität, und sie sind im Unterhalt billiger, wenn man viel druckt - vor allem mit Fremdtintenpatronen kann man viel sparen. Allerdings ist gerade bei Fremdtinten die Lichtbeständigkeit schlecht (nach einem Monat an einem sonnigen Plätzchen können sich die Farben eines Fotodruckes schon merklich verfälscht haben).

Ich denke, dass dein Drucker, nachdem du nun ja wohl nicht nur die Toner, sondern auch die Fototrommeln und das Transferband ausgetauscht hast, nun wieder eine lange Lebenserwartung vor sich hat.
Das komplette, für den Druck zuständige Innenleben wurde damit ja ausgetauscht, bis auf die Fixiereinheit.
Also wenn jetzt mal wieder Druckprobleme auftauchen sollten, die auch nach den üblichen Tipps aus der Anleitung (LED-Leisten und Koronadrähte reinigen) nicht verschwinden, dann würde es vermutlich an einer Tonerkartusche liegen, und sollte bei Austausch des Toners verschwinden.
Gerade bei neuem Originaltoner sollte es da aber eigentlich keine Probleme geben, und die sollten auch altersmäßig am längsten halten, ohne in der Druckqualität nachzulassen.
Fremdtoner dagegen sind wohl eher etwas für Bastler... Kann Probleme geben, muss aber nicht.
Beitrag wurde am 09.08.20, 17:18 Uhr vom Autor geändert.
von
Beim letzten Mal habe ich original Brother Toner gekauft, jedoch weiß ich im Vorfeld nicht, ob ich Refills "offiziell" von Brother bekomme oder ob das quasi fabrikneue Toner sind.

In den Toner Packungen sind ja immer diese Rücksende-Etiketten drin, womit Brother die leeren Toner recycelt, also nachfüllt und wieder auf den Markt bringt(?)
von
Bei Fremdanbietern sollte dabeistehen, ob es sich bei dem Toner um "Refill" (einfach nur Pulver nachgefüllt), "Rebuilt" (refilled und Verschleißteile ausgetauscht) oder "Kompatibel" (eigener Nachbau des Fremdanbieters) handelt.

Aber bei Original-Brother-Sachen würde ich mir keine Sorgen machen, da sollten die Kartuschen neu sein. Falls es doch mal ausnahmsweise Probleme mit einem Toner gibt, würde ich ihn reklamieren.
von
D. h. Brother selbst macht keine Refills? Sicher?

Bspw. Hatte ich für Schwarz dies hier
www.tonermacher.de/...

Hat aber nur 42,53€ gekostet
Beitrag wurde am 09.08.20, 21:20 Uhr vom Autor geändert.
von
Nein, nicht sicher. Aber ich habe noch keine refillten/rebuildeten Brother-Originalkartuschen gesehen, die von Brother so verkauft wurden. Nur von Fremdherstellern, die halt ihren eigenen Toner in die Brother-Kartuschen einfüllen, und dann z.B. als "Soundso-Toner in wiederaufbereiteter Originalkartusche (rebuilt)" verkaufen.

Was Brother mit den leeren Kartuschen macht, weiß ich nicht. Laut www.brother.de/... werden sie "recycled und landen nicht auf der Mülldeponie", aber was sie damit genau machen: Keine Ahnung. Vielleicht kann man Nicht-Verschleißteile, die wie neu sind, tatsächlich noch einmal direkt nehmen, oder vielleicht schreddern sie die Dinger und machen daraus Straßenbelag... Wer weiß.
Beitrag wurde am 09.08.20, 22:30 Uhr vom Autor geändert.
Seite 3 von 4‹‹1234››
zum+Shop+von+Tonerfabrik+Berlin

Kann jemand helfen? Ähnliche Beiträge ohne Antwort ...

Bilder einfügen (.jpg/.png/.pdf)
Ich bestätige mit Absenden des Beitrags, dass ich im Besitz der Rechte für die Verwendung der hochgeladenen Bilder bin. Eingefügt Bilder können mit einem Klick ab- und wieder angewählt werden.
Weitere Einstellungen

Dieses Thema ist bereits seit mehr als 30 Tage nicht mehr aktiv. Bitte Antworten Sie nur dann, wenn Sie Wesentliches zum Sachverhalt beitragen können.

DC-Benutzer

Als registrierter Benutzer können Sie alle Funktionen von Druckerchannel nutzen, Ihre Beiträge nachträglich editieren, externe Links einfügen und Nachrichten an andere Benutzer senden.

Im nächsten Schritt können Sie sich anmelden oder registrieren. Der verfasste Beitrag wird gespeichert.

Jetzt Ihre leeren Toner+Tinten verkaufen

Jetzt Ihre leeren Toner+Tinten verkaufen

Leere Druckerpatronen zum Recycling verkaufen lohnt sich: Mit unserem Ankauf machen Sie Ihren Müll zu Geld. Mehr Infos...

www.geldfuermuell.de

1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
11:05
10:39
10:15
10:10
10:08
25.9.
24.9.
Cleverleihe
Advertorial
Online Shops
Artikel
25.09. Polaroid Hi-​Print: Kompakter Dye-​Sublimationsdrucker
25.09. Epson Workforce WF-​7830DTWF, WF-​7835DTWF und WF-​7840DTWF: Komfortable und schlanke A3-​Multifunktionsdrucker
17.09. "Instant Toner"?: HP plant Abo für Tonerkartuschen
16.09. Lexmark MC3426adw und C3426dw: Gut ausgestattete Farblaser mit moderaten Druckkosten
15.09. Epson Ecotank L3110, L3150, L3151, L3156 und L5190: Epson verkauft Ecotanks, die für Osteuropa bestimmt waren
04.09. Ökodesign-​Richtlinie der EU für Drucker: Originalhersteller strecken Hände in Richtung Wiederbefüller aus
01.09. Brother Tintenpatronen und Tonerkartuschen: Gefälschte Tinte und Toner auf Amazon
01.09. IDC Marktzahlen Q2/2020: Im Jahresvergleich wurden 10,2 Prozent weniger Drucker abgesetzt
01.09. Epson Workforce Pro WF-​3820DWF, WF-​4820DWF und WF-​4830DTWF: Langsamer in Farbe und teurer im Unterhalt
25.08. IDC Q2/2020 Westeuropa: Druckermarkt in Deutschland überdurchschnittlich stark eingebrochen
13.08. Epson Ecotank ET-​15000: Breite Version vom Ecotank ET-​4750 mit A3-​Einzug
28.07. HP Envy Pro 6420/6432 und Envy 6020/6032: Günstige Tintendrucker ohne Display aber mit Papierkassette
Themen des Tages
Beliebte Drucker
ab 168,90 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 274,93 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 419,00 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 159,90 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 245,99 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 264,95 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 219,00 €1 HP Officejet Pro 9020

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 209,89 €1 HP Smart Tank Plus 559

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 82,76 €1 Canon Pixma TS5150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 387,90 €1 Kyocera Ecosys M5526cdw

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Merkliste

×
Drucker vergleichen