1. DC
  2. Forum
  3. Tinte, Papier & Profile
  4. Epson Ecotank ET-7750
  5. Laser und Tinte gemischt drucken

Laser und Tinte gemischt drucken

Bezüglich des Epson Ecotank ET-7750 - Multifunktionsdrucker (Tinte)

von
Hallo,

hier ist folgendes "Problem" aufgetreten. Beim Druck auf "Photo Quality InkJet" Papier (also kein Photopapier für Photos, sondern mattes InkJet-Papier mit 140g/m2 und entsprechend höherer Saugstärke, um auch Bilder im Text drucken zu können) sieht der Textausdruck so aus, als hätten die Buchstaben einen Schleier. Nicht alle, aber etliche. Deshalb liest sich langer Text schlecht, weil es so aussieht, als hätte er einen Schatten / Saum von 1 Pixel mit halber Farbdeckung. Das kann entweder dem Verlaufen der Farbe im Papier oder aber dem Rasterprinzip des Drucks geschuldet sein, weiß ich nicht.

Also hatte ich die Idee, Text und Bilder zu trennen. Auf geraden Seiten die Bilder, auf den ungeraden den Text und den Text mit einem monochromen Laserdrucker zu drucken, um hier ein scharfes Druckbild zu erhalten. Auf der Rückseite der Textseite sollen dann die Bilder mit Bildunterschriften gedruckt werden.

Gute Idee, aber: Das Druckbild des Textes des Bildunterschriften ist deutlich fetter als die gleiche Schrift in gleicher Schriftgröße und Druckstärke aus dem Laserdrucker. Das ist keine Überraschung, sondern aufgrund des Verlaufens der Tinte im Papier zu erwarten.

Jetzt die Frage: Gibt es eine Pi-Mal-Daumen-Regel, mit welchem man die Druckstärke von Tinten- und Laserdruckern aneinander anpassen kann? Also eine Art Korrekturfaktor? So etwas wie die Schriftstärke muss bei einem Tintendrucker 30% schwächer eingestellt werden, um auf gleichem Papier visuell die gleiche Stärke zu haben wie das Druckbild eines Laserdruckers?

Danke.
Seite 2 von 4‹‹1234››
von
ist es möglich, einen Scan zu machen, hochauflösend , aber nur einen kleinen Auschnitt, mit ein paar Buchstaben, die das Problem zeigen. Vielleicht ist da ein Problem mit dem Kodierband und/oder der Druckkopfausrichtung.
von
Ein Scan mit 600dpi.

Gedruckt auf Epson Double-Sided Photo Quality Inkjet Paper mit den jeweils höchsten Qualitätseinstellungen. Bei dem ET-7750 heisst dies mit 720x720dpi, beim LaserJet 1.200x1.200dpi.

Gleicher Text, gleiche Schrift, etc. Einfach zuerst per Laserdrucker den ersten Text gedruckt, dann im Tintendrucker den 2. Text.

Beim Epson sind die Druckergebnisse immer die gleichen, unabhängig davon, ob das Papier vorher schon einmal durch einen Laserdrucker gegangen ist oder nicht. Der Text auf diesem Papier franst aus. Was ich jetzt noch nicht probiert habe ist, mal mit der halben Druckpunktdichte, also mit 360x360dpi zu drucken. Vielleicht ist dann das Ergebnis ein anderes.

Dieses Ausfransen habe ich so deutlich sichtbar nur bei diesem Papier sowie beim Epson Matte Paper-Heavyweight. Glattere Papiere zeigen diesen Effekt nicht so sehr.

Ungeachtet dessen ist die Schriftbreite beim Epson deutlich fetter als beim HP.
von
Welches Papier ist beim Epson zum Druck eingestellt? Schon mal mit der Einstellung Normalpapier gedruckt?
von
@Rubashov

hast Du schon mal beim Laser die Auflösung reduziert? Z.B. 600 dpi?

Grüße
Jokke
von
Das eingestellte Papier am Drucker ist Epson Double-Sided Photo Quality Inkjet Paper, im Druckertreiber auch.
Was soll das bringen? Das Normalpapier ist doch weniger aufnahmefähig als das Photo Quality InkJet Paper. Bei eingestelltem Normalpapier käme doch viel zu viel Tinte aufs Papier.
von
Bei diesem Drucker sind 600dpi und 1.200dpi nicht zu unterscheiden. Die 1.200dpi sind wohl eher Marketing denn echte 1.200dpi, wenn ich das richtig verstanden habe.
von
Der Drucker weiß doch nie welches Papier eingelegt ist. Wieso sollte bei der Einstellung Normalpapier auf das Fotopapier zuviel Tinte draufkommen? Ist halt nur ein Weg das Problem einzugrenzen. Aber es gibt viele Wege nach Rom.
von
Ah, ok. Mein Denkfehler. Habe ich falsch herum verstanden. Also das Photo Quality Papier einlegen, aber dem Drucker sagen es sei Normalpapier?

Klappt nicht. Weil im Druckertreiber Photo Quality InkJet Paper eingestellt ist und der Drucker dann nicht druckt, wenn nicht das gleiche Papier eingelegt ist wie im Druckertreiber angegeben.

Was ich jetzt nicht gemacht habe ist Photo Quality InkJet Paper einzulegen und im Drucker als auch im Druckertreiber Normalpapier anzugeben. Denn dann bekäme ich ja falsche Farben in den Bildern, weil die Papiere unterschiedliche Profile haben.

Ich habe mir die Mühe gemacht die verschiedenen Epson-Papiere einzumessen und mich dann für das Epson Double-Sided Photo Quality Inkjet Paper entschieden, weil ich das beidseitig bedrucken kann, ohne dass die rückseitige Druck durch das Papier durchscheint.
von
Gleicher Ansatz wie oben, diesmal jedoch auf "Normalpapier", d.h. auf Epson Business Paper, mit den jeweils höchsten Qualitätseinstellungen. Bei dem ET-7750 heisst dies mit 360x360dpi, beim LaserJet 1.200x1.200dpi.

Dem Text beim Epson fehlt auf dem Epson Business Paper der Schleier, der auf beim Ausdruck mit 720x720dpi auf Epson Double-Sided Photo Quality Inkjet Paper zu sehen ist und der das Lesen so anstrengend macht.

Aber auch hier ist der Druck des Tintendruckers deutlich fetter als der des Laserdruckers.


In diesem Zusammenhang: 360x360dpi lassen sich auf Epson Double-Sided Photo Quality Inkjet Paper nicht drucken. Der Drucker meldet dann "falsches Papier". Gleiches bei "Normaler Qualität" und "Qualität" statt "Hoher Qualität". Drucker druckt nicht mit diesen Einstellungen auf dieses Papier. Epson Double-Sided Photo Quality Inkjet Paper lässt sich nur mit den höchsten Qualitätseinstellungen bedrucken. Die Idee, statt der höchsten Auflösung mit einer geringeren zu drucken, um den Schleier aus dem text zu bekommen, scheitert also am Drucker.
Beitrag wurde am 01.07.20, 01:50 Uhr vom Autor geändert.
von
Also irgendein Problem gibt es, wie ich gerade festgestellt habe. Der Schatten, der den Text so schwer leserlich macht, nimmt von links nach rechts ab. Es ist also kein Problem des Papiers, auf dem eventuell die Tinte verläuft, es ist ein Problem des Druckers.

Jetzt ist für mich die Frage, ob dies ein Soft- oder Hardware-Fehler ist.



(Ungeachtet dessen besteht die Frage weiter, wie ich den zu fetten Druck des Epson an den des HP angepasst bekomme.)
Seite 2 von 4‹‹1234››
zum+Shop+von+Tonerfabrik+Berlin
Bilder einfügen (.jpg/.png/.pdf)
Ich bestätige mit Absenden des Beitrags, dass ich im Besitz der Rechte für die Verwendung der hochgeladenen Bilder bin. Eingefügt Bilder können mit einem Klick ab- und wieder angewählt werden.
Weitere Einstellungen

Melden Sie sich mit nur einem Klick über ein soziales Netzwerk an, oder registrieren Sie sich im nächsten Schritt per E-Mail.

Als registrierter Benutzer können Sie alle Funktionen von Druckerchannel nutzen, Ihre Beiträge nachträglich editieren, externe Links einfügen und Nachrichten an andere Benutzer senden.

Im nächsten Schritt können Sie sich anmelden oder registrieren. Der verfasste Beitrag wird gespeichert.

Schneller: Melden Sie sich mit nur einem Klick über ein soziales Netzwerk an.


Als Gast können Sie keine externen Links setzen. Alle Beiträge werden moderiert und erst nach Prüfung freigeschaltet. Eine nachträgliche Änderung ist nicht möglich.

Sie müssen Ihre E-Mail sowie Ihren Namen angeben. Diese Daten werden nicht veröffentlicht.

Cleverleihe
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
23:13
22:32
22:02
19:52
19:28
17:33
4.7.
Advertorial
Online Shops
Artikel
01.07. Epson Workforce Pro WF-​C878RDWF und WF-​C879RDWF: Tinten-​Kopierer mit hoher Reichweite
24.06. HP Deskjet 2710/2720 und Deskjet Plus 4120: Neue Deskjets mit noch kleineren Patronen
24.06. Canon StudentCashBack Pro 2020: Geld zurück für Studenten beim Kauf von Foto-​ und Tintentankdrucker
15.06. Microsoft KB4557957 und KB4560960: Windows-​Updates legen Brother-​Drucker lahm
12.06. Windows 10 Version 1903, 1909 und 2004: Probleme mit USB-​Druckern beim Windows-​Start
08.06. Kyocera und Kodak Alaris: Kyocera nimmt Dokumentenscanner ins Portfolio
02.06. Epson Readyprint Ecotank: Drucker mit und ohne Seitenkontingenten zur Miete für Endverbraucher
02.06. HP Officejet Trade-​In 2020: HP Officejet kaufen und bis 50 Euro für Altgerät erhalten
29.05. IDC Marktzahlen Q1/2020: 7,5 Prozent weniger Drucker verkauft
12.05. Canon Sommer-​Aktion 2020: Canons Rabattaktion für Foto-​ und Tintentankdrucker
04.05. Epson Readyprint Flex & Go: Pendant zu HPs "Instant Ink" von Epson startet in Deutschland
27.04. Lexmark CX431adw, CX331adwe, CS431dw, CS331dw und "Go-​Line": Mittelklasse-​Farblaser von Lexmark
Themen des Tages
Beliebte Drucker
ab 206,63 €1 Epson Ecotank ET-2712

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 440,48 €1 Canon i-Sensys MF744Cdw

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 165,90 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 389,91 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 82,76 €1 Canon Pixma TS5150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 242,72 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 56,66 €1 HP Deskjet 2720

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 284,84 €1 Brother MFC-J5730DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

ab 252,95 €1 Epson Ecotank ET-2750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 180,72 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen