1. DC
  2. Forum
  3. Laserdrucker
  4. Farblaser
  5. Epson Aculaser C1100
  6. Toner ausbauen ohne das er Leer ist beim C1100

Toner ausbauen ohne das er Leer ist beim C1100

Bezüglich des Epson Aculaser C1100 - Drucker (Laser/LED)

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo

Wie muss ich es machen um den toner beim C1100 auszubauen ohne das er leer ist?

Uwe
Seite 2 von 2‹‹12››
von
sehr geistreich!!
von
Hallo,

gestern habe ich mir den 1100er auch gekauft (nachdem ich hier etwas rumgelesen habe). Leider ist ja kein Handbuch dabei, sondern nur ein schlechter Comic. So ist es passiert, das ich die verkehrten Toner in den verkehrten Halterungen einsetzte....bei der Farbe Gelb habe ich es dann auch bemerkt..... ich Dussel!

Oh mann, peinlich peinlich. Leider war der Epson nicht zu bewegen den Toner wieder herzugeben, das Menü beim erstbefüllen reagiert nicht!
Ich habe es dann aber doch geschafft die verkehrte Füllung wieder rauszubekommen, der Trick:

Gerät aus- und wieder einschalten, da wird das ganze Tonerkarussel durchgefahren, mitten in dieser Fahrt schnell die Tonerklappe aufmachen und schon kann man sehen bei welchem Toner das Karussel steht. Dann immer wieder die Klappe zu, auf, reinschauen, klappe wieder zu usw. usw. Auch wenn der falsche Toner gesehen wird, heisst das nicht das man ihn auch herausbekommt. Die Makierungen am Toner und am Gehäuse müssen genau übereinstimmen.

Nach einer viertel Stunde etwa, hatte ich den verkehrten Toner wieder raus! Zum Glück hat der Epson keinen Schaden genommen und er druckt ganz hervorragend. Auch im Fotodruck bin ich ganz begeistert, leider ist nur mein normal Papier zu matt und zu unruhig. Sollte es glänzendes Laserpapier geben, können ältere Tintenstrahler einpacken....

Gruss
Ruessel
von
@Penzium

Deine Antwort zeugt auch nicht von viel Geist, eher das gegenteil.

Es kann ja nicht nur so Perfekte Menschen wie dich geben!!!

uwe
von
....das habe ich auch nicht behauptet.

Jedenfalls ist die "Change-Toner-Funktion" bei der Erstbefüllung nicht wählbar. Wenn Du so schlau bist, dann gebe doch eine bessere Lösung an.
von
@ruessel

Ich habe zwar einen C 900 aber soviel hat Epson wahrscheinlich auch nicht verändert.
Ich habe nachdem die erste Patrone der Startbefüllung leer war einen komplett neuen Satz eingebaut, und habe die Trommel mit der "Change-Toner-Funktion" in den jeweiligen Stand versetzt. Mittlerweile weiß ich dank eines Servicetechikers auch, daß man es mechanisch machen kann. Links oben - vom Tonerschacht aus gesehen - ist (zumindestens bem C900) eine kleine runde Öffnung in der Plasteabdeckung. Dahinter befindet sich ein kleiner Hebel und der entsperrt die Trommel. (Mit einem Schraubenzieher leicht reindrücken).
Wenn du die selbe Tonerkasette dann wieder einsetzt gibt es keine Probleme. Solltest du aber erst mit einer anderen Drucken, un vor haben, die alte später mal leerzudrucken, so muß ich dir ernsthaft davon abraten. Diesen Fehler habe ich leider gemacht, und den Drucker damit praktisch geschrottet. Laut Auskunft des Technikers läßt die Konstruktion diese Druckers es nicht zu. Da du beim Wiedereinbau der Kartusche auf jedenfall den Marker der Kartusche auf neu zurücksetzen mußt (es gibt da leider nur die Positionen "neu" un "Leer"), erkennt der Drucker die Kartuschen beim Einsetzen als neu (voll) und schreibt ihr intern eine Seitenvolumen von 4500 Blatt mit 5% Deckung zu. DeinToner in der gebrauchten Kartuschen reicht aber z.B.nur noch für 2000 Blatt mit 5% Deckung, der Drucker denkt aber, daß noch für weiter 2500 Blatt Toner vorhanden ist. Nun kommt nach den 2000 Blatt, die gut gelaufen sind aber nicht mehr genug Toner (bei mir war es cyan) am Tonersensor des Transportbandes an. Also was macht der "Gute"? Er tonert auf - dh. er versucht sich pro Druck mehr Toner der entsprechenden Farbe zu holen. Da er den nicht flächendeckend bekommt , er aber nach seinem Füllverständnis noch da sein muß macht er immer weiter und dreht die entsprechende Farbkartuschen so oft durch, bis er den entsprechenden Tonerwert bekommt. Das Problem ist jetzt, daß der Drucker den dann erhaltenen wert für die Tonermenge der Farbe elektronisch als Standard speichert, und sich auch nach Einsetzen einer neuen Farbkartusche nicht mehr zurücksetzen läßt. (So jedenfalls die Auskunft des Servicetechnikers, der versucht hat dieses Problem bei mir zu beseitigen) Resultat bei mir ist jedenfalls, daß meine Seiten extrem stark blau verfärbt sind, was Epson nun durch den Austausch der Geräteplatine reparieren will.
Reümee: Ausgebaute Tonerkaruschen, die nicht wiederbefüllt sind, auf gar keinen Fall wieder einsetzen, wenn zwischendurch mit einer anderen Kartuschen gedruckt wurde.
von
@ meteorman:
Ja, die Change-Toner-Funktion(en) funktioniert(/-en) tatsächlich auch, wenn man den Toner "einfach so" mal rausnehmen will (z.B. zum Schütteln).
Das einzige "Risiko" wäre gewesen, daß der Toner hinterher als neu erkannt wird.

@ ruessel:
Bei dir hat die Change-Toner-Funktion nicht funktioniert?
War die am Bedienfeld des Druckers einfach nicht verfügbar, oder hast du (sorry für die blöde Frage) einfach nur vergessen, nochmals die Enter-Taste am Drucker zu drücken? Man muß die 2-mal drücken, einmal, damit auf der LCD-Anzeige "Change-Toner-Y/M/K/C erscheint, und das zweite Mal zur Bestätigung.
von
[Zitat (Madrapur) Da du beim Wiedereinbau der Kartusche auf jedenfall den Marker der Kartusche auf neu zurücksetzen mußt (es gibt da leider nur die Positionen "neu" un "Leer"), erkennt der Drucker die Kartuschen beim Einsetzen als neu (voll) und schreibt ihr intern eine Seitenvolumen von 4500 Blatt mit 5% Deckung zu. DeinToner in der gebrauchten Kartuschen reicht aber z.B.nur noch für 2000 Blatt mit 5% Deckung, der Drucker denkt aber, daß noch für weiter 2500 Blatt Toner vorhanden ist. Nun kommt nach den 2000 Blatt, die gut gelaufen sind aber nicht mehr genug Toner (bei mir war es cyan) am Tonersensor des Transportbandes an. Also was macht der "Gute"? Er tonert auf - dh. er versucht sich pro Druck mehr Toner der entsprechenden Farbe zu holen. Da er den nicht flächendeckend bekommt , er aber nach seinem Füllverständnis noch da sein muß macht er immer weiter und dreht die entsprechende Farbkartuschen so oft durch, bis er den entsprechenden Tonerwert bekommt. Das Problem ist jetzt, daß der Drucker den dann erhaltenen wert für die Tonermenge der Farbe elektronisch als Standard speichert, und sich auch nach Einsetzen einer neuen Farbkartusche nicht mehr zurücksetzen läßt.]

D.h. wen ich das richtig verstehe, führt auch somit das auf www.express-toner.de/... beschriebene Zurücksetzen des Toners zu solchen Problemen?!
Sinn dieses Zurücksetzens wäre eigentlich lediglich, den Toner restlos leerzudrucken (oder zumindest fast restlos).
Also beim Problem:
Toner noch halb voll, aber als leer erkannt. Wird sicher auch bei meinem AcuLaser C1100 irgendwann soweit sein.
Seite 2 von 2‹‹12››
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
10:10
08:04
07:32
07:30
07:29
Advertorial
Online Shops
Artikel
11.07. Lexmark Firmware EC 7.0: Lexmark empfiehlt Firmwareupdate
04.07. HP 302 und 304 Original-​Patronen: HP sperrt eigene Tintenpatronen aus
21.06. Epson Workforce Pro WF-​47xx-​Serie: Epson irritiert mit 2,6-​fach höheren Druckerpreisen
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
30.04. Kyocera Ecosys M6230-​Serie, M6630-​Serie, P6230-​Serie und P7240cdn: Sieben neue Kyocera-​Farbdrucker der oberen Mittelklasse
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Lexmark CX522ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS622de

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS421dn

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark MS315dn

S/W-Drucker (Laser/LED)

ab 150,45 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 231,68 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 208,57 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 423,20 €1 Epson Workforce Pro WF-6590DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 118,68 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 213,44 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen