1. DC
  2. Forum
  3. DC-Artikel
  4. Epson Surecolor SC-P700 und SC-P900 - Fineart-Fotodrucker für den Schreibtisch

Epson Surecolor SC-P700 und SC-P900 - Fineart-Fotodrucker für den Schreibtisch

von
Epson zeigt die Nachfolger vom Surecolor SC-P600 und SC-P800. Beim Wechsel von mattem auf glänzendes Papier muss keine Tinte mehr gespült werden. Neu ist zudem eine blaue Tinte und ein deutlich tieferes Schwarz. Die Tintenpatronen werden kleiner.

Epson Surecolor SC-P700 und SC-P900: Fineart-Fotodrucker für den Schreibtisch von Ronny Budzinske
Seite 3 von 4‹‹1234››
von
Habt ihr das jetzt geklärt?
von
Hallo Edapeld,

ich habe das Set von Farbenwerk hier gehabt. Es war das HD Chrome meine ich. Ich bin wieder zurück auf OEM-Tinten gegangen. Der Hauptgrund dafür war das Bronzing, welches mit den HD-Tinten auftrat. Diese war für mich nicht zufriedenstellend zu beseitigen. Ich bin da auch etwas empfindlich. Diese Bronzing tritt bekannterweise auch nur bei Glanzpapieren auf. Jetzt ist es nun mei mir so, dass ich sehr stark an die Grenzen mit dem Kontrast gehe. Da hieft dann oft auch die Korrektur über die Gradationskurve nichts. Auch die Rücknahme der Sättigung von Magenta und Cyan via Photoshop brachte keine Besserung. Selbst mit den Originaltinten von Epson habe ich ein Bronzing. Aber es ist verhältnismäßig gering. Hier gibt es in meinen Augen nichts besseres als die OEM-Tinten für diesen Drucker. Auch nach Rücksprache mit Hahnemühlen, und einigen anderen Personen brachte kein für mich zufriedenstellende Lösung. Ich habe auch mit Ede-Lingen mehrere Versuche im Bezug auf einen nachträglichen Auftrag mit Glanzoptimierer hinter mir (Hierfür nochmal ein ganz dickes Dankeschön). Auch hier gab es in meinen Augen kein zufriedenstellendes Ergebnis.

Nun nutze ich die OEM-Tinte von Epson und trage im Anschluss mit einem kleinen Canon den Glossoptimizer von Octopus-Office auf. Dieser Glanzoptimierer ist eigentlich für den Pro 10 con Canon gedacht. Es klappt aber doch wirklich sehr gut. Das Bronzing ist in Verbindung von OEM-Tinten und dem Glanzoptimierer nicht mehr sichtbar. Wenn es die Zeit erlaubt werde ich da noch weitere Tests machen. Ich habe jetzt den Glanzoptimierer nur in der Patrone für das Textschwarz. Meine Idee ist nun, den kompletten Drucker mit dem Glanzoptimierer zu bestücken und dann das Negativbild auf das Positiv zu drucken. Dadurch verspreche ich mir auch eine Verminderung des Glanzunterschieds in den Lichtern.

Wenn jetzt das eigene Auge jetzt genauso empfindlich wie das Meine ist, dann wäre der Canondrucker eventuell doch die Bessere Wahl.

Ansonsten ist der P800 ein wirklich guter Drucker.

Ein weiterer Grund warum ich OEM-Tinte nutze, das Papier welches ich verwende, ist das teuerste am ganzen Druck. Da möchte ich mir das Papier mit der Tinte nicht verhunzen. Viele Bilder landen auf den Hahnemühlen PhotoRag Baryta 315. Dies soll ein Hochglanzpapier sein. Es hält sich dafür aber sehr zurück mit dem Glanz. Bei Allroundpapieren als Semigloss bin ich noch unentschlossen. Ich habe mir jetzt von Canon das SG-201 und das Luster LU 101 bestellt. Zudem auch das Epson Premium Semimatt. Einfach nur um mal den Unterschied zwischen den Papieren zu sehen. Vielleicht darf ich dann ja mal am Vatertag dafür meine Zeit verschwenden.

Ich hoffe etwas betragen zukönnen.

Lieben Gruß Olaf
von
Ich denke, wir sollten noch einmal zurückgehen zur ursprünglichen Anfrage und klären , was wichtig ist, wichtiger als andere Ansprüche - sind es die Kosten mit Originaltinten - druckt ein Canon Pro1000 besser als Epson - ist man bereit, Mehrkosten dafür in Kauf zu nehmen, gib es Alternativen mit wenig Abstrichen oder auch andere Fragen.
Ich kann bestätigen, daß ich mit 'Spiegel' vor ca. einem Jahr Ausdrucke ausgetauscht hatte, was eine äußerst hilfreiche Aktion war (danke) - beurteilt man einen Ausdruck ähnlich, was Effekte wie Bronzing und Glanz angeht, benutzt man dieselben, oder auch andere Maßstäbe, was man bereit ist zu akzeptieren - um Glanz/Bronzing gegen Kostenvorteile von Refilltinten abzuwägen, oder bleibt man bei Originaltinten/Papieren . Es gibt da keine eindeutige Antwort. Und weil das so hilf/lehrreich ist, habe ich z.Zt. eine ganz ähnliche Aktion laufen mit einem anderen Forumsmitglied (anderes Forum) in Belgien . wobei es auch um Gloss, Gamut etc geht, auch mit Refilltinten bei einem P400 und Pro10 Drucker. Ich kann nur sagen, daß wir einen Zustand erreicht haben, daß Ausdrucke mit dem P400 oder Pro10 - in diesem Fall auf dem Aldi/Sihl Fotopapier - nicht unterscheidbar sind, der Farbraum ist ähnlich, Glanz/Bronzing sind nicht unterscheidbar, und dies mit Refill, was ich oder mein Gegenüber für brauchbar halten, die Tinten sind unterschiedlich, die Drucker sind unterschiedlich, und auch der Gloss/Chroma Optimizer, der ebenfalls unterschiedlich je nach Hersteller wirkt. Es ist aber auch sichtbar, daß solche Ausdrucke mit Pigmenttinten nicht den gleichen Glanz bringen wie mit Dyetinten, dieser Unterschied bleibt.
Beitrag wurde am 16.05.20, 19:42 Uhr vom Autor geändert.
von
Da gebe gebe ich mal eine Berechnung von meiner Seite aus zum Besten.

Es gibt eine App von Epson für Smartphones. Damit kann ich die Druckkosten annähernd berechnen.

Mein P800 soll für einen 1m² bei 2/3 Deckung 19 ml Tinte verbrauchen. DIN A0 entspricht in etwa einem 1m². Es passen 16 DIN A4 Blätter in ein DIN A0 Blatt hinein. Somit braucht man die 19 ml nur durch 16 teilen. Damit hätte man den Verbrauch für ein DIN A4 Blatt. Also 1,1875 ml ~ 1,2 ml. Das mit dem Preis für den einkauf der Tinte multipliziert (59,90€ / 80 ml = 0,7498 ~ 0,75 €/ml). Somit dürften sich die Tintenkosten höchstens auf (1,2ml * 0,75 €) 0,90 € belaufen. Runden Wir diesen Betrag einmal auf, dann liegen wir bei 1,00 € pro DIN A4 Seite Randlos bedruckt. Ich denke der Canon liegt in etwa auf dem selben Niveau. Ich bin der Meinung, dass der eine Euro recht großzügig nach oben aufgerundet ist. Aber so hätte man einen Vergleich. Nun bekommt man für beide Drucker die Tinten auch wesentlich Günstiger als beim Hersteller. Bei mir liegt eine Originaltintenpatrone bei ca. 46,00€, also in etwa 20% günstiger als bei Epson. Somit kann men die Kosten auch grob überschlagen.

Mal sehen auf welche Rechnung maximilian59 kommt. Denn er verfügt ja über den IPF 1000.

Lieben Gruß Olaf
von
Bei mir ist Schätzung ähnlich. Wobei der Verbrauch stark vom Druckformat abhängt. Ich kaufe meine Tinten mit ebenfalls 80 ml Inhalt auch so zwischen 40,00 und 45,00 € ein. Persönlich rechne ich mit 30% Tintenverlusten durch Reinigungen wegen zu seltenem Drucken. Es kommt somit ungefähr das Gleiche raus. Dem Tool von Canon, das den Verbrauch berechnet Trauerschleier nicht so recht, da ich da viel mehr verbraucht habe, als ich Tinte gewechselt habe. Beim CO müsste ich inzwischen zwei Patronen mehr verbraucht haben, al das Tool mitzählt, auch wenn es immer besser wird. Nach Messungen einiger Enthusiasten zum Verbrauch, gehen pro Druckvorgang ca. 0,2 ml CO für die Reinigung des Druckkopfes drauf. Egal, ob der Druck 10x15 cm war oder DIN A2. Bei viel randlos geht über die Zeit auch noch einiges daneben, je nachdem wie der Overspray eingestellt ist. Auch da ist das kleinere Format von Nachteil. Ab DIN A2 wird auch der Schaum im Druckraum nicht mehr benetzt. Das wird gemacht, damit die Tinte, die beim Randlosdruck daneben geht abläuft. Wer viel matt druckt, spart sich natürlich einiges an CO.
Allein allem bin ich mit dem Drucker zufrieden. Müsste ich mich heute neu entscheiden, würde ich wahrscheinlich einen P5000 von Epson nehmen, auch wenn Epson manchmal ein wenig mehr Aufmerksamkeit bei der manuellen Zufuhr erfordert. Da überzeugen mich aber die größeren Patronen mit bis zu 200 ml, die Möglichkeit bis zu 1,5 mm dicke Materialien zu bedrucken und das etwas bessere Grün. Das Letztere ist aber schon Jammern aufhöht Niveau.
Es war für mich halt ein zu großer Preisunterschied damals. In Anbetracht des Wertes meiner gesamten Fotoausrüstung hätte es den Braten aber nicht mehr fett gemacht.
Für mich, egal ob Epson oder Canon: Nicht zu drucken ist das teuerste am Ganzen.
Bei hochwertigen Papieren, die dann schon mal 5,00 € und mehr bei größeren Formaten kosten, sind die Tintenkostenschwankungen von 10-20% für mich sekundär. Und Nein, ich will keinen Refill machen, da ich auch Drucke verkaufe.
Liebe Grüße,
Maximilian
von
Gibt es denn schon irgendwo offizielle Angaben/Testberichte zu den Druckkosten des EPSON P900 im Vergleich zum Canon Pro 1000?

Stehe gerade vor der Frage, welchen ich anschaffen soll. Möchte auch Din A2 drucken können. Bin aber alles andere als ein Vieldrucker.

Der Canon ist halt schon einige Jahre alt. Das schreckt ab. Und er braucht deutlich mehr Stellfläche.

Ist es richtig, dass der EPSON P900 dickeres Papier bedrucken kann? Und wenn ja, spielt das in der Realität eine Rolle?

Der P900 ist aktuell nirgends erhältlich? Liegt es an Corona? Oder gibt es ein Qualitätsprobleme mit dem Drucker?
Beitrag wurde am 09.05.21, 18:50 Uhr vom Autor geändert.
von
Hallo,
also der Fakt sollte einen nicht abschrecken. Der Canon hat die größeren Kartuschen. Beim Druck auf Hochglanz wird das Gerät recht teuer, weil der ChromaOptimizer zum Einsatz kommt.

Also Rückmeldungen zufolge wird da schon recht viel Tinte für automatisch Reinigungen benötigt. Die Zuverlässigkeit ist jedoch auch recht hoch.

Um was für ein Volumen handelt es sich denn?
So genau ist das unklar. Vermutlich ist das ein Problem beim Angebot - weniger durch eine "Corona"-Nachfrage.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Das kann ich nicht bestätigen. Der Verbrauch liegt auch mit Chromaoptimizer bei knapp 1 ml pro vollflächigem A4. Auch Canon hat mir auf der vorletzten Photokina bestätigt, dass der Chromaoptimizer nicht als Zusatz, sondern als Teil des Tintensystems zu verstehen ist. Es wird ja auch nicht das Papier noch mal eingezogen und dann nochmal eine Schicht drübergespritzt. Auch bei Lacken sind es nur die Zusätze, die einen Lack matt oder glänzend trocknen lassen. Die Pigmente bleiben die gleichen. Ein Lackierer kann den Glanzgrad sowohl durch Spritztechnik, als auch durch Beigabe von speziellen Flüssigkeiten beeinflussen.
Grüße,
Maximilian
PS
Nichtsdestotrotz schluckt der Pro-1000 gerne Tinte, egal ob matt oder glänzend. Gleichzeitig nimmt er auch den Chromaoptimizer um den Druckkopf abzuwischen und die Schwämme für den Overspray zu befeuchten damit die Tinte da ablaufen kann.
von
Hallo,
Ein ml mit allen Farben einschl. Chromaoptimizer?

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Vielen Dank schon einmal! Zum EPSON P900 gibt es noch keine Angaben zum Tintenverbrauch, oder?

Hat denn der EPSON auch einen Chromaoptimizer? Wenn nein, warum eigentlich nicht? Ist er damit im Nachteil?
Seite 3 von 4‹‹1234››
Bilder einfügen .jpg.png.pdf (Seite 1)
Ich bestätige mit Absenden des Beitrags, dass ich im Besitz der Rechte für die Verwendung der hochgeladenen Bilder bin. Eingefügt Bilder können mit einem Klick ab- und wieder angewählt werden.
Weitere Einstellungen

Melden Sie sich mit nur einem Klick über ein soziales Netzwerk an, oder registrieren Sie sich im nächsten Schritt per E-Mail.

Als registrierter Benutzer können Sie alle Funktionen von Druckerchannel nutzen, Ihre Beiträge nachträglich editieren, externe Links einfügen und Nachrichten an andere Benutzer senden.

Im nächsten Schritt können Sie sich anmelden oder registrieren. Der verfasste Beitrag wird gespeichert.

Schneller: Melden Sie sich mit nur einem Klick über ein soziales Netzwerk an.


Als Gast können Sie keine externen Links setzen. Alle Beiträge werden moderiert und erst nach Prüfung freigeschaltet. Eine nachträgliche Änderung ist nicht möglich.

Sie müssen Ihre E-Mail sowie Ihren Namen angeben. Diese Daten werden nicht veröffentlicht.

Hinweis: Es wird ein Cookie mit einer ID gespeichert, damit Sie unter dem selben Gast-Benutzer weitere Beiträge oder Antworten schreiben können.

Jetzt Ihre leeren Toner+Tinten verkaufen

Jetzt Ihre leeren Toner+Tinten verkaufen

Leere Druckerpatronen zum Recycling verkaufen lohnt sich: Mit unserem Ankauf machen Sie Ihren Müll zu Geld. Mehr Infos...

www.geldfuermuell.de

1
Provisionslink: Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf eine Provision vom Anbieter. Für den Käufer entstehen dabei keine Mehrkosten. Alle Angaben ohne Gewähr. Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten. Der Preis kann mittlerweile höher sein. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
15:21
14:01
13:09
10:14
10:10
12.6.
Blasse Farben Gast_58816
10.6.
Advertorials
Artikel
02.06. Sharp MX-​B467-​ und Sharp MX-​B427-​Serie: S/W-​Drucker für den Heimarbeitsplatz
01.06. Canon Imageprograf TA-​20, Epson Surecolor SC-​T2100, HP Designjet T230: A1-​Grafikdrucker für einen schmalen Taler
26.05. #LongLiveThePrinter: Initiative fordert EU-​Regulierung für das "Recht auf Reparatur" bei Druckern
21.05. IDC Drucker-​Marktanteile Q1/2021: HP fulminant, auch der Gesamtmarkt wächst stark
14.05. Brother DCP-​T420W und DCP-​T220: Kompakte Tintentankdrucker
11.05. HP Laserjet MFP M234-​, MFP M234e, M209-​ und M209e-​Serie: Einfache Duplex-​Monolaser mit Preisnachlass für HP+
07.05. IDC Marktzahlen Westeuropa Q1/2021: Fast 20 Prozent mehr Drucker verkauft
04.05. Printergate Euroconsumers: Verbraucherschützer fordern bis zu 150 € Entschädigung für Käufer von HP-​Druckern
03.05. HP Officejet 8010e-​, Pro 8020e-​, 9010e-​ und 9020e-​Serie: Büro-​Tintendrucker mit "HP+"-​Option
29.04. HP Deskjet 2700e-​, 4100e-​ sowie Envy 6000e-​ und 6400e-​Serie: Einfache Tintendrucker mit "HP+"-​Option
28.04. HP+: Originalkartuschen-​Zwang auf "Wunsch"
27.04. HP Instant Ink für Laser: Toner-​Lieferdienst mit Seitenkontingenten
Themen des Tages
Beliebte Drucker
ab 399,99 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 195,85 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 244,50 €1 Epson Workforce Pro WF-4745DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 290,29 €1 Epson Ecotank ET-2750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 209,00 €1 HP Officejet Pro 9012e

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 129,99 €1 Epson Workforce Pro WF-3825DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 299,99 €1 Canon Pixma G6050

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 2.395,00 €1 Kyocera Ecosys M3860idnf

S/W-Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 284,99 €1 Epson Ecotank ET-2756

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 99,00 €1 Canon Pixma TS5150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen