1. DC
  2. Forum
  3. Laserdrucker
  4. Farblaser
  5. Kyocera FS-C5100DN
  6. Error 7404:XXX wegen fehlendem Toner in der DEV-Einheit?

Error 7404:XXX wegen fehlendem Toner in der DEV-Einheit?

Bezüglich des Kyocera FS-C5100DN - Drucker (Laser/LED)

von
Habe auf meinem Drucker die Fehlermeldung 7404:XXX Dieser ist entstanden nach einem Tonerwechsel, wobei vorher auch kompatibler Toner drin war.
Nach dem neuerlichen Tonerwechsel gab es kurz die Fehlermeldung 7400:XXX
Nach einem Aus- und Wiedereinschalten ging es für einige Seiten,
die Ausdrucke wurden aber schwächer.
Deshalb habe ich ausgeführt:
Menü > Einstellung/Wartung > Service > DEV-CLN – 2x OK drücken
Menü > Einstellung/Wartung > Service > Trommel – 2x OK drücken
Beim letzten Vorgang stellte sich wieder Error7404 ein.
Daraufhin Transferband ausgebaut,Trommel Y und M ausgebaut, DEV Y ausgebaut und vorsichtig ausgesaugt am Einlauf und mit klopfen, sodaß der restliche Tonerstaub sich am Einlauf sammelt zum absaugen.
Danach wieder alles eingebaut, wieder selbe Meldung.
Da ich noch einen weiteren Drucker habe, habe ich aus diesem die DEV-Einheit ausgebaut und hier eingebaut. Nach dem Einschalten nach den üblichen Tests und Kalibrierung etc. ging er in "Bereit" ohne Fehlermeldung. Allerdings ist mir aufgefallen, das die Tonerwalze ordentlich mit Y-Toner bedeckt war. Dann hat er gleich angefangen mit "Toner nachfüllen".
Also nicht ausgeschalten, sondern den DEV-Y vom Drucker wieder zurückgebaut, der auf der Tonerwalze keinen Toner hatte und auch innen kein Toner zwischen den Schnecken mehr war(nachgeprüft). Also das Teil trotzdem wieder eingebaut und Deckel zu, Drucker startet und geht nach 30s wieder in Fehlermodus 7404.
Meine Vermutung ist, daß der Fehler 7404 ausgelöst wird, wenn kein Toner mehr im DEV ist. Hatte bereits bei einem anderen FS-C5100 genau das selbe Problem, der Fehler sprang da von 7404 zu 7402, was wohl Cyan ist, allerdings hat er sich inzwschen beruhigt und druckt wieder ordentlich, manchmal mit F186, aber das ist wohl ein ganz anderes Thema.
Jetzt aus diesen Erfahrungen meine Schlußfolgerung:
Wenn kein Toner ausreichend nachgeführt wird, kommt es auch zur Fehlermeldung 740X:XXX. Habe den Seitendeckel rechts entfernt und die Antriebsmotoren beim Start beobachtet:
nach dem Einschalten werden nur die DEV-Einheiten angetrieben, nicht jedoch die Motoren, welche den Toner aus den Kartuschen nachfüllen und dann stoppt er mit 7404:XXX, anscheinend weil er keinen Toner hat und der Sensor unterhalb der DEV genau das meldet. Liege ich da richtig? wie kann ich ihn dazu bringen, Toner nachzufüllen trotz Fehlermeldung? Bekanntlich kann man da keinen DEV-CLN mehr starten.
habe schon die Beiträge zu Fehlern 740X hier im Forum alle gelesen,
insbesondere auch den sehr ergibigen "Ärger mit Tonerdichtesensoren und Verschmutzung".
Da ich bereits solche Probleme hatte, sie sich aber nach mehreren Neustarts bei einem anderen Drucker gegeben haben und er heute super druckt mit kompatiblen Toner,
denke ich ähnlich wie "rodelsky", die Ursache ist nicht der kompatible Toner.
Beitrag wurde am 24.02.20, 18:17 vom Autor geändert.
Seite 1 von 2‹‹12››
von
Lieber Mattihas!

Wie du richtig erkannt hast, deutet 7404 auf einen Fehler der gelben Entwicklereinheit.

Wieso sollte der Drucker Toner in eine defekte Entwicklereinheit kippen, die danach sowieso ausgetauscht werden muss? Das waere Verschwendung.

Mit Billigtoner kannst du deinen Laserdrucker schrotten. Siehe beispielsweise DC-Forum "Fehler "7404" bei Kyoceraq 5150DN-wo liegt die Ursache?"
von
Dann müßte der Sensor defekt sein, 7402:XXX wurde an diesem Drucker auch schonmal gemeldet bei einem früheren Wechsel und ist wieder verschwunden und nicht mehr aufgetaucht.
Wie bereits geschrieben, hatte ich das Problem bereits bei einem anderen Drucker mehrmals und inzwischen druckt er wieder ganz normal mit kompatiblem Toner von dem Händler, dessen Werbung hier immer zu sehen ist.
Ich habe drei Drucker von dieser Sorte hier und habe es bei allen schon erlebt und alle drucken wieder bis auf dieser im Moment.
Interessanter Weise taucht das Problem immer genau dann auf, wenn man die leere Kartusche versucht "ganz leer" zu drucken. Ich habe gehört, es hat seinen Sinn, warum die Kartuschen eher leer melden als anscheinend notwendig.
Damit wird abgesichert, das beim Wechsel die Tonerzufuhr nicht abreißt ähnlich wie bei einem Tintenstrahler, da ist es auch schlecht, wenn Luft im System ist.
Ich habe warscheinlich den Fehler gemacht, den DEV auszusaugen mit dem Ziel alten Toner zu entfernen.Deshalb würde ich gern den DEV mit toner wieder befüllen und möchte gern wissen, ob es einen Trick gibt, dies trotz Fehlermeldung anzustoßen.
Wenn ich jetzt eine neue DEV einbaue, woher weiß der Drucker das und wie füllt er die mit Toner?
von
Lieber Mattihas!
Siehe oben? Du hast die Vorgehensweise doch selbst beschrieben als du eine andere Entwicklereinheit eingebaut hast. Diese wurde offensichtlich sofort erkannt und mit Toner befuellt.

Wenn also eine andere Entwicklereinheit funktioniert, dann koennte eventuell auch die Entwicklereinheit defekt sein.
von
Die Einheit wurde nicht mit Toner befüllt, sondern sie war schon voll,weil in anderem Drucker in Betrieb.Der Unterschied ist also in dem einen war Toner drin, in dem anderen nicht. vielleicht hat es deswegen keine Fehlermeldung gegeben?
Wird die Fehlermeldung erzeugt,wenn nach einer gewissen Zeit kein Toner mehr in die DEV-Einheit nachgeführt wird?
Der Drucker hat erst 5000 Seiten gedruckt und da der Sensor nach Datenblatt ein elektronisches Element in einem gekapselten Gehäuse ist, kann ich mir nicht vorstellen, wie er von kompatiblen Toner beschädigt werden soll.
Alle Kontaktübergänge sind in Ordnung, sonst hätte die volle DEV-Einheit nicht funktioniert.
Also meine Frage, auch wenn es Verschwendung sein sollte, wie kann ich den Drucker dazu bringen, die Yellow-DEV wieder mit Toner zu füllen trotz Fehlermeldung?
Die letzte Methode wäre von Hand, aber vielleicht gibt es doch einen Trick.
Beitrag wurde am 25.02.20, 09:13 vom Autor geändert.
von
Nachtrag:
Ich habe vor dem Wechsel der Kartuschen gesehen, daß die Nachführung von Toner funktioniert. Der Motor dafür hat gedreht und es wurde Toner nachgefüllt, also daran kann es auch nicht liegen. Allerdings wird nach dem Einschalten im Kalibriermodus anscheinend kein Toner nachgeführt und in diesem Modus bricht er mit 7404 ab.
von
Hallo,

die Farb-Developer benötigen ein bestimmtes zusätzliches Pulver, das ab Werk eingefüllt wird. Nur damit kann die Einheit das Tonerpuver verarbeiten.
Wenn die Einheit ausgesaugt wurde kann sie nicht mehr funktionieren.

Warum die Fehlermeldung vor dem Aussaugen aufgetaucht ist läßt sich nur vermuten.
Möglicherweise ein Kontaktfehler. Es kann aber auch passieren das mal eine Tonerkartusche mit mangelhaftem Pulver dabei war.

Gruß,
Sven.
von
Super Sven, das klingt plausibel, Dankeschön,Du hast mein Anliegen gut nachvollzogen.
Ich habe es befürchtet und auch irgendwo sowas schonmal gelesen.Vielleicht hast Du es schonmal bei einem anderen Thema geschrieben.
Nun habe ich die DEV-Einheit aber nicht auseinander gebaut und gründlich ausgesaugt, sondern nur am Eingang gesaugt und per klopfen Pulver abgesaugt, aber nicht alles,
ein kleinwenig Staub ist noch drin, aber zum drucken eben zu wenig.
Ich will es noch nicht ganz aufgeben. Das mit dem Pulver ist sehr interessant.
Warum wird es nicht mit dem Toner verbraucht? Wenn ich das recht verstehe,
bleibt es lebenslang da drin. Was passiert, wenn beim Transport die Einheit kopfstehend
versandt wird? Fällt es dann nicht raus aus dem Bereich des Sensors?
Vermischt es sich mit dem Toner oder bleibt es trotzdem separat? Ich würde es gern wissen wollen, Wissen schadet ja bekanntlich nicht.
Und ist es möglich, das auch fehlender Nachschub an Toner den Fehler 740X:XXX auslöst?
ist meine letzte Hoffnung ;-)
Beitrag wurde am 25.02.20, 10:47 vom Autor geändert.
von
die Fehlermeldung war sonst immer irgendwann nicht mehr aufgetreten, zB 7402:XXX gab es früher nach dem Wechsel auch mal.
Beitrag wurde am 25.02.20, 10:51 vom Autor geändert.
von
Hallo,

es handelt sich um eisenhaltiges Pulver. Das bleibt normalerweise im Developer, die Übertragunsrolle ist ja magnetisiert.
Die Developer (DV-540) haben eine Verschleißgrenze. Leider konnte ich gerade keine Angaben hierzu finden, die Grenze sollte aber so zw. 50-100t S. liegen.
Ich hatte auch schonmal erfolglos versucht das Pulver durch ein anderes Ferritpulver zu ersetzen.
Am Ende ist das auch der Grund warum wir bei Farblaser die Developer verwenden, unseren Kunden die Verwendung von Originalmaterial oder wenigstens einer bekannten Marke nahelegen.

Zu den Fehlermeldung kann ich im Moment nichts sagen, da müßte ich auch die große Suchmaschine befragen.

Gruß,
Sven.
von
Super, eine fachmänische und plausible Antwort.

Das könnte aber bedeuten,ich habe das Pulver noch nicht rausgesaugt,
da ich nicht massiv am Einlauf gesaugt habe, sondern nur den rausfallenden Toner abgesaugt habe, natürlich habe ich auch auf den Sensor geklopft, aber nach Deiner Erklärung kann man davon ausgehen, das das Ferritpulver nicht einfach rausfällt wie der Toner.
Wenn ich wieder Muse habe, werde ich mich der Sache nochmal widmen.
Ansosnten habe ich noch so einen Drucker mit einem defekten Antrieb, wo aber die Entwickler in Ordnung sind und werde dev DV-540Y von diesem reinstecken.
Dieser Drucker hat übrigens schon 3 Tonerwechsel von der hier beworbenen Firma überlebt und ist letztendlich am Papiereinzug "defektiert".

Vielen Dank, ist sehr interessant, die Zusammenhänge mal ausführlicher erklärt zu bekommen.Die große Suchmaschine ist leider auch nicht ergiebig bei diesen doch spezifischen Sachthemen, ich habe schon Stunden .......
Beitrag wurde am 25.02.20, 19:28 vom Autor geändert.
Seite 1 von 2‹‹12››
zum+Shop+von+Tonerfabrik+Berlin
Bilder einfügen (.jpg/.png/.pdf)
Ich bestätige mit Absenden des Beitrags, dass ich im Besitz der Rechte für die Verwendung der hochgeladenen Bilder bin. Eingefügt Bilder können mit einem Klick ab- und wieder angewählt werden.
Weitere Einstellungen

Melden Sie sich mit nur einem Klick über ein soziales Netzwerk an, oder registrieren Sie sich im nächsten Schritt per E-Mail.

Als registrierter Benutzer können Sie alle Funktionen von Druckerchannel nutzen, Ihre Beiträge nachträglich editieren, externe Links einfügen und Nachrichten an andere Benutzer senden.

Im nächsten Schritt können Sie sich anmelden oder registrieren. Der verfasste Beitrag wird gespeichert.

Als Gast können Sie keine externen Links setzen. Alle Beiträge werden moderiert und erst nach Prüfung freigeschaltet. Eine nachträgliche Änderung ist nicht möglich.

Sie müssen Ihre E-Mail sowie Ihren Namen angeben. Diese Daten werden nicht veröffentlicht.

1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
18:07
17:43
16:15
16:14
15:40
19:51
Tonererkennung Dr.Sentinel
30.3.
29.3.
Advertorial
Online Shops
Artikel
27.03. HP Neverstop Laser 1001nw, MFP 1201n und 1202nw: Tonertankdrucker nun auch in Deutschland
24.03. Epson Surecolor SC-​P700 und SC-​P900: Fineart-​Fotodrucker für den Schreibtisch
19.03. HP Officejet Pro 903-​ und 953-​Patronen: HP Firmware 2006BR und 2007A sperrt erneut Fremdkartuschen
09.03. Canon Pixma TR150: Mobildrucker im robusten Gehäuse
02.03. HP Sprocket Select: "Größerer Sprocket" wird kleiner und leichter
28.02. Epson Ecotank ET-​5800, ET-​5850, ET-​16600 und ET-​16650: Business-​Tintentankdrucker mit Pigmentfarben
19.02. Canon Selphy Square QX10: Kompakter Fotodrucker für Klebefotos mit Rand
11.02. HP Color Laserjet Pro M255 und MFP M182, M183, M282, M283-​Serie: Kleine Farblaser mit teils sehr hohen Tonerkosten
06.02. Epson Ecotank ET-​M2120: Multifunktions-​Tintentankdrucker für S/W-​Druck
31.01. Epson ReadyPrint Go, Flex & Ecotank: Abo mit Seitenkontingenten -​ auch für Ecotank-​Drucker
29.01. HP Instant Ink: Tintenlieferdienst hat mehr als 5 Millionen Abonnenten
24.01. Ninestar, G&G, Instinkt: Ninestar plant eigenes "Instant Ink"
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Epson Workforce Pro Rips WF-C879RDWF

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

Neu   HP Neverstop Laser MFP 1201n

S/W-Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   HP Neverstop Laser MFP 1202nw

S/W-Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   HP Neverstop Laser 1001nw

S/W-Drucker (Laser/LED)

ab 190,04 €1 Epson Ecotank ET-2714

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 231,45 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 129,99 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 369,99 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 168,02 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 150,89 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen