1. DC
  2. Forum
  3. Tintendrucker
  4. HP
  5. HP Deskjet 970Cxi
  6. Wie gut ist der HP Deskjet 970Cxi heute noch?

Wie gut ist der HP Deskjet 970Cxi heute noch?

Bezüglich des HP Deskjet 970Cxi - Drucker (Tinte)

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo, ich stelle die obige Frage einfach mal aus Interesse :-)
Ich besitze den 970Cxi seit längerem und bin auch sehr zufrieden. Da mir die Druckkosten aber zu hoch sind und der Drucker auch langsam in die Jahre kommt, wollte ich mir eventuell einen neuen kaufen.
Jetzt wäre es natürlich spannen zu wissen, wie sehr sich die Druckqualität (gerade bei Fotos) im Gegensatz zum 970Cxi bei aktuellen Modellen verbessert hat oder ob der 970Cxi sogar noch mit den heutigen Modellen mithalten kann? Schließlich wurden seine Fotodrucke damals hochgelobt.

Hat vielleicht jemand den 970Cxi gehabt und kann den mit einem aktuelleren Modell vergleichen? Ich denke da vor allem an den Canon Pixma iP4000 oder 5000 sowie an den Epson Stylus Photo R300.

Mir geht es dabei nur um die Qualität, nicht um die Geschwindigkeit, die ja bei dem alten Drucker mit Sicherheit niedriger sein dürfte als bei aktuellen Modellen.
Seite 3 von 3‹‹123››
von
wenn dir die druckkosten keine grosse rolle spielen und du gern drucker stappelst ist das hp-epson-duo nicht schlecht ... wenn du einen "universaldrucker des jahres" mit bestechend tiefen druckkosten und einer sehr anständigen fotoqualität suchst, greiff zum pixma.
die duplexeinheit druckst die eine seite tatsächlich nicht tiefschwarz, sondern dunkelgrau ... aber anthrazit is ja auch ganz chic ;-)
von
Jetzt geht das wieder los... Der Streit zw. "Canon ist besser" und "Epson ist besser" ermüdet langsam.

schoobi hat den Fokus in seinem Anfangsbeitrag eindeutig auf Fotos und auf Qualität gelegt und da ist der Epson R200 im Vorteil und seine Druckkosten sind ja auch nicht gerade enorm. Einen Universaldrucker wollte er nicht haben, da wäre der 4000er interessant gewesen.
von
oder der R800 *gg*

Wie auch immer, entscheiden muss er sich jetzt. Die Kombi ist sicherlich top wenn man Platz hat. Ansonsten muss man Kompromisse eingehen, die jetzt aber Schoobi nur für sich ausmachen muss. Alles wurde ja gesagt.
von
Ja da habt ihr recht, jetzt muß ich mich entscheiden. Aber ich denke ich schlaf nochmal drüber, muß den ja jetzt net in 5 Minuten kaufen. Letzte Frage:
Kann man sich eigentlich von Epson auch Probedrucke schicken lassen so wie bei Canon? Dann könnte ich die mal direkt vergleichen und sehen was für mich ausreicht.

Vielen Dank nochmal an alle!!!
von
Ja, das geht aber nicht per Webinterface sonder on demand. ;-)
von
Alles klar :-)
von
Kannst mir ja Dein Motiv mal mailen, dann mach ich Dir welche.

stangegregor ät gmx.de
von
Oh vielen Dank für das Angebot. Ich habe aber bereits meinem Nachbar davon erzählt und ein Freund von dem hat nen Epson R300 und der druckt mir mal nen Foto aus. Aber trotzdem vielen Dank!!
von
Ich hatte lange Zeit HP Drucker der Druckkopfserie 78A/D und 45 A/D ( und zwar 970 cxi, 1100 Photosmart und 1220C A3 ) und bin bis heute mit allen dreien sehr zufrieden. Duplexeinheit und die Druckgeschwindigkeit waren damals bahnbrechend. Das Problem des 13 mm breiten unteren Druckrandes war sowieso schon seit dem Deskjet 550 C (den ich Mitte der 90 er Jahre damals für sage und schreibe 1500!! DM gekauft habe, als er neu rauskam) bekannt und hat sich aufgrund der Papierzuführung auch in der 9er Serie nicht gebessert (einzige Lösung: Bannerpapier).
Aus aktuellem Anlaß und weil ich einen Drucker mit Farbdisplayvorschau haben wollte und zudem Printable CDR und DVD Rohlinge verarbeiten muß, habe ich mich nach einem neuen Tintenknecht umgeschaut und war schließlich in der Auswahl zwischen Canon Pixma 6000D und Epson R300 (+ optionales Farbdisplay). Schließlich habe ich mir den Canon gekauft (bei Softshop für ca. 155 Euro), da ich mit steigender Anzahl der Testberichte genausoviele Meinungen für den einen wie den anderen Drucker gefunden habe.
Wie ein "buchstäblich" roter Faden zieht sich die "Rotstichigkeit" des Canon Druckers durch die Testkritiken. Hier ist sicherlich noch eine treibermäßige Nachbesserung seitens Canon erforderlich. Wie das Problem (das im Übrigen tatsächlich besteht) im Direct Print in den Griff zu bekommen sein soll, ist mir allerdings schleierhaft. Ich persönlich bin mit dem Drucker trotz alledem sehr zufrieden, was mich allerdings stört ist die nur fraglich vorhandene Verfügbarkeit von Ersatzdruckköpfen (Nein! es ist kein Permanentdruckkopf, er ist mit einem Handgriff entnehmbar wie seinerzeit bei der BJC Serie) und der gerüchteweise hohe Preis dafür.

Euer
Xtrasmart
von
Es ist schon ein Permanentdruckkopf! Es ist einfach nicht vorgesehen dass er getauscht wird. Deshalb gibts ihn nur als Ersatzteil. Du kannst den DK zwar herausnehmen, ein regelmäigise tauscen wie beim bjc ist aber nicht nötig.
von
Der Druckkopf ist ein Permanenter und nur als Ersatzteil erhältlich. Aber der Vorteil des entnehmbaren DK ist ja, das man ihn so sehr leicht in dest. Wasser oder ähnliches stellen kann, wenn man mal auf die Idee komt ihn mit billiger Tinte zu verstopfen. ;-)

Zum Rotstich: Das ist kein Treiberproblem, sondern ein Tintenproblem, auch wenn das hier einige nicht wahrhaben wollen.

Du kannst den Rotstich verlagern in dem Du im Treiber manuell die Farbeinstellungen änderst. Standardmäßig haste bei Tageslich einen rotstich, bei Kunstlicht fast einen neutralen Druck. Du kannst durch die Farbkalibrierung ja so einstellen, das Du unter Tageslicht keinen rotstich hast, verlagerst es dann aber. ;-)

Ein neuer DK kostet (fast) so viel wie ein neuer Drucker.
Seite 3 von 3‹‹123››
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
16:20
16:06
15:39
15:31
15:31
13:24
09:52
zum+Shop+von+Tonerfabrik+Berlin
Advertorial
Online Shops
Artikel
11.07. Lexmark Firmware EC 7.0: Lexmark empfiehlt Firmwareupdate
04.07. HP 302 und 304 Original-​Patronen: HP sperrt eigene Tintenpatronen aus
21.06. Epson Workforce Pro WF-​47xx-​Serie: Epson irritiert mit 2,6-​fach höheren Druckerpreisen
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
30.04. Kyocera Ecosys M6230-​Serie, M6630-​Serie, P6230-​Serie und P7240cdn: Sieben neue Kyocera-​Farbdrucker der oberen Mittelklasse
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Lexmark CX522ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS421dn

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS622de

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark MS315dn

S/W-Drucker (Laser/LED)

ab 219,00 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 208,57 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 150,48 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 189,29 €1 Brother DCP-J785DW

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 59,48 €1 Canon Pixma TS5150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 118,85 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen