1. DC
  2. Forum
  3. Tintendrucker
  4. Canon
  5. Canon Pixma Pro-100S
  6. Nur mit Schwarz & Grau drucken ...

Nur mit Schwarz & Grau drucken ...

Interesse am Canon Pixma Pro-100S ab 446,68 €1 - Fotodrucker, A3 (Tinte)

von
Huhu,

ich brauch mal Hilfe: Ich bin immer noch auf der Suche nach einem guten s/w-Drucker, es würde mich interessieren, ob man den Pro-100s AUSSCHLIESSLICH mit den drei schwarzen (/grauen) Tintentanks betreiben kann. Vielleicht mit einem Trick? Hintergrund: Ich WILL gar keine Farbe, auch kein Farbstich, Tonung, Ausgleich zum Papier, whatever... Also: Muss man die anderen Farben auch haben oder kann man da irgendwas einsetzen und nur Black, Grey & Light-Grey benutzen?

Das wäre mein Traum ...

Ich bedanke mich für jeden Hinweis.
von
Tintenpatronen müssen aufgrund der Technik immer installiert sein. Ob man dann nur mit der schwarzen Tinte drucken kann ist eher ein Treiberproblem. Es ist wirklich schwierig mit Farbtintenstrahlern ein gutes S/W-Bild ohne Farbstich zu drucken. Dafür sind die Geräte einfach nicht ausgelegt. Im Zweifel muss man da den Drucker mit einem speziellen Farbprofil arbeiten. Aber ich wüsste da jetzt nicht wie man das erstellen kann.
von
Hallo,

wenn du ausschließlich gute schwarz weiß Fotos drucken willst gibt es spezielle Refill Tinte. Dabei werden alle Farbkanäle mit Schwarz/Grautönen bestückt was zu perfekten Graustufen führen soll. Nachteil ist halt dass du spezielle Tinte (zum selber nachfüllen) und fill in Patronen brauchst und es das zu mindest bei dem Anbieter den ich kenne nur für Epson Drucker gibt.

Wenn du bereit bist, die Partonen selbst zu befüllen und (vorrausgesetzt du hast den Canon noch nichtgekauft) dir ein Epson Modell anzuschaffen, sollte dein Traum erfüllbar sein. Die Qualität wird natürlich mit 8 Grau und Schwarztönen dann noch ein Stück besser sein als wenn der Canon es mit seinen drei versucht.

Du kannst ja mal bei Farbenwerk gucken ob du dich mit sowas anfreunden kannst: www.farbenwerk.com/... (Es gibt bestimmt noch andere Händler, ich kenne aber jetzt nur den, schau einfach mal)
Da gibt es sogar zwei verschiedene Schwarztöne.

Ich hoffe ich konnte dich deinem Traum ein Stückchen näher bringen ;)

Viele Grüße

Rob
von
Hallo bulboes,

ich weiß nicht ob der Canon Pro 100 nur mit den drei graustufen drucken kann. Aber ich kann aus Erfahrung sagen, das mit einem Drucker, der über drei Grautöne verfügt, neutrale S/W Drucke macht.

Sofern es die Zeit erlaubt, stelle ich morgen einige Bilder hier ins Forum. Daran kann man sehen, dass es keine Rolle spielt ob man nun mit dem vorhanden Farbsatz druckt, oder ob mit den erwähnten schwarz Tinten gedruckt wird.

Es ist viel wichtiger, was bevorzugt wird.

Wenn Glanzpapier bevorzugt wird, und die Haltbarkeit der Drucke nicht bis in die 3 Generation überdauern soll, dann ist der Canon Pro 100 genau Dein Ding. Denn an die Brillianz und an die Qualität von Farbstofftinten auf Glanzpapier wird kein heutiger pigmentbasierter Drucker herankommen. Das liegt in der Natur der Tinten. Wenn matte Papiere bevorzugt werden, dann sollte es einer mit Pigmenttinten sein. Denn hier kommt die Farbstofftinte nicht an die Qualität der Pigmenttinte heran. So einfach ist es nunmal.

Weiteres wird die Tage folgen.
von
Schon mal herzlichen Dank für die Antworten - ich möchte hauptsächlich MATT & s/w drucken - ich habe gelesen, dass sich DYE-Tinte einfacher/"besser" in der Tiefenzeichnung macht, vor allem: irgendwie scheint mir das mit der Pigmenttinte auch zu viel Action; zumal komme ich da auch preislich vom Hölzchen zum Stöckchen (und auf den nächsten Baum). Mit den auch nicht gerade billigen Farbenwerk-Tinten habe ich mich schon mal beschäftigt - was ich da nicht verstehe, ist, warum es die Carbon Graphit Tinte auch für den Epson 15000 gibt, der ja eigentlich Dye tankt ... Wenn es möglich ist, möchte ich keine 600 Euro für meinen Drucker und 300 Euro für einen Satz Tinten zahlen.
Beitrag wurde am 13.11.19, 14:31 Uhr vom Autor geändert.
von
Hallo bulboes,

ersten, sind die Carbontinten Pigmenttinten. Zweiten, ist da der Epson Stylus 1500W aufgeführt. Nicht der Expression HD 15000. Ein kleiner aber feiner Unterschied. Für den letzten Drucker gibt es keine vernünftige Refilllösung. Und wenn es das nicht gibt, nimmt Herr Columbus soetwas auch nicht ins Sortiment. Das würde mich sehr wundern wenn doch.

Also, wenn der Wunsch besteht unbedingt mit den Carbontinten zu drucken, führt kein Weg an Pigmenttinten vorbei. Wäre auch unlogisch, weil man gerade hier eine hohe Langzeitstabilität der Bilder haben möchte.

Gruß Olaf
von
Hallo Olaf,

ahhh, das erklärt die Verwirrung. Dann darf ich Dich vielleicht auch noch fragen, ob Du mir einen billigeren oder gar preiswerteren Pigmenttinten kompatiblen Drucker empfehlen kannst als den Pro-10(s) oder den P400 bzw. P600?

Zusatzfrage: Einen s/w-Druck vom Canon Pro 100 würde ich gern sehen - ist der auf matt in s/w wirklich so schlecht?
von
Diese Frage kann und will ich nicht beantworten. Ich habe den Canon nicht. Ich stand am Anfang des Jahres vor der selben Stelle. Ich wollte einen Drucker haben mit dem ich S/W nach meinen Vorstellungen erzeugen kann. Dieses Projekt musste ich aber auf unbestimmte Zeit vertagen, da jetzt erst so langsam Ruhe in meinen Alltag einkehrt. Wenn neutrale S/W Drucke gewünscht werden, und diese dann auf mattem Papier. Dann bleibt eigentlich nur noch der P600. Das macht der wirklich gut. Ich habe den P 800. Das ist der große Bruder. Monochrome drücke auf mattem Papier dürften ihres Gleichen suchen.

Es geht nunmal nicht so wie es immer gewünscht wird. Falls dann doch der Wunsch aufkommt mit den Carbontinten zu drucken, dann sollte einiges bedacht werden. Es ist nur s/w möglich, zwar kann bestimmt werden ob der Druck wärmer oder kälter oder neutral gehalten wird. Ein Sepia Ton z.B. ist nicht machbar. Ebenso einen starken Blauton um eine düstere Stimmung zu erzeugen, ist ebenfalls nicht möglich.

Dann verfügt der p600/800 über eine Schlauzufuhr. Da heißt, die Tinte wird über Schläuche zum Kopf geführt. Wenn jetzt einmal die Carbontinten drin sind, und eine Umstellung auf Farbe gewünscht wird, ist dies mit einem großen Aufwand verbunden.

Ich gucke Mal ob ich es schaffe morgen die Beispielbilder hochzuladen.
von
Danke Dir!
von
soo ... ich habe es dann ma geschafft.

das erste Bild ist ein vergleich zwischen den Carbontinten und den Epsontinten. Ich bin mir aber nicht mehr sicher, ob ich beim Bild mit den Epsontinten neutral S/W gedruckt habe. Ich glaube nicht. Dafür ist es schon zulange her. Die anderen Monochrombilder sind mit der Epsontinte gedruckt worden. Es ist durchaus möglich mit dem Epson neutrale S/W-Prints zu drucken. Es würde mich auch wundern wenn nicht. Was mit den Carbontinten aber nicht möglich ist, ist eine Tonung in einen bestimmten Farbbereich. Das letzte Bild ist eine Gegenüberstellung zwischen Farbstofftinte und Pigmenttinte auf Seidenglanzpapier - das Papier ist das Sihl Photo Lustre aus der Masterclass-Serie. Hier habe ich stumpf nur mit dem ICC-Profil von Sihl gedruckt, ohne eine Anpassung im Bildbearbeitungsprogramm vorzunehmen. Einfach weil ich es wissen wollte.

Ich drucke auch gerne auf Glanzpapieren. Hier stört mich aber das sogenannte Broncing. Deshalb wollte ich mir gerne den Canon Pro 100 zulegen. Einfach aus dem Grund, das auf Glanzpapier es fast immer so aussieht, als wenn das Bild auf dem Papier liegt. Je stärkter der Glanz desto größer ist dieser Effekt. Ich mag diesen überhaupt nicht. Ich mag aber auch keine Hochglanzbilder. Am besten noch randlos ins Album reingepatscht. Meiner Frau ist dies egal, und so habe ich das letzt Urlaubsalbum mit den gemischten Papierresten in 10 x 15 ausgedruckt, und in ein günstiges Album gesetzt. Für mal oberflächlich drüberschauen reicht es. Die schönen Bilder habe ich dann in ein seperates Album eingesetzt, so wie ich es mir vorstelle.

Jetzt aber zu Deinem Wunsch. Wenn matte Papiere bevorzugt werden, dann sollte es schon mit Pigmenttinte sein. Diese legt sich mit einer höheren Deckung auf das Papier. Einfach weil die Pigmente in der Tinte wesendlich größer sind als die Farbstoffmoleküle bei Farbstofftinten. Diese versickern mehr in der Papierschicht. Das hängt aber auch von der Qualität der Tinte ab. Bei Glanzpapieren laufen die Farbstofftinten in die Schicht rein und die Oberfläche versiegelt die Tinten ein wenig (ich hoffe ich habe es jetzt richtig ausgedrückt). Dies passiert bei den Pigmenttinten nicht. Und deshalb ist auch der Kontrast bei Pigmenttinten auf mattem Papier besser.

ABER!!! Das ganze steht und fällt sehr stark mit der Qualität der eingesetzten Materialien. Hochwertige Tinte und hochwertiges Papier sind ein Garant für sehr gute Ausdrucke. Ob die Bilder schön sind liegt nicht an dem Material ;-).

Sooo ... Da S/W gewünscht ist, ist der P400 von Epson aus dem Rennen. Dieser ist für Farbdrucke auf Glanzpapier gedacht. Der Pro 10s, ich weiß es nicht wirklich. Ich kenne diesen Drucker nicht. Dieser soll in der S/W Qualität aber deutlich hinter dem Pro 1 stehen. Da es den Pro 1 von Canon nur noch gebraucht gibt, bietet sich hier der Pro 1000 an. Ich weiß es nicht aber es sieht dann eher nach dem Canon Pixma pro 100 oder den Epson Surecolor SC-P600 aus. Hier sind aber zwei verschiedene Tintenarten. Der P600 mit Pigmenttinte und der Pro 100 mit Farbstofftinte.

Wenn hier mit Orginaltinte bei beiden Geräten gearbeitet wird, werden die Ergenisse bestimmt gut werden. Auch beiden Papierarten - glanz sowie matt. Meistens liegt es eher an dem Nutzer.

Noch einen Nachtrag zur Langzeitstabilität der Farbstofftinten.

Es ist ja jetzt nicht so, dass die Bilder von jetzt auf geleich verschwinden. Bei meiner Mutter hängen zwei Ausdrucke auf mattem Papier. Diese habe ich etwa 1999 angefertigt. Mit Orginaltinten und vernünftigen matten Papier. Der Drucker, ein Canon BJC 6000??? ich weiß es nicht mehr. Dieser war aber ein 6-Kanaldrucker mit Farbstofftinte. Das Weiß ich noch. Die beiden Bilder hängen im Glasrahmen schon eine Ewigkeit in einer Oberwohnung in südwestliche Richtung, also Sonnenseite. Auf den Ersten Blick sieht man das Verblassen der Bilder nicht. Ich habe es erst so richtig feststellen dürfen, als ich ein ca. 15 Jahre altes Foto in der Hand hielt. Erst hier wurde der Unterschied deutlich. Da nun die ChromaLife100+ schon einige Zeit auf dem Markt sind, und die Qualität der Tinten zugenommen hat. Was sollte dann gegen den Pro 100s sprechen? Die Unterschiede zwischen Druckern sind oft nur im direkten Vergleich zu erkennen. Fehler im Druck fallen auf. Egal mit welchen super hyper genialen Drucker dieses Bild gedruckt wurde. Wenn der Pro 100s dem Geldbeutel näher ist, kann ich das sehr gut verstehen. Aber "ich" würde in dieser Situation dann doch eher zum P600 greifen. Ich darf aber auch sagen, das ich den Pro 100s sehr interessant finde.

Viel falsch machen kann man bei den beiden Drucken nicht.


So viel geschrieben, nichts korrektur gelesen, sondern so wie es ist.

Lieben Gruß Olaf
zum+Shop+von+Tonerfabrik+Berlin
Bilder einfügen (.jpg/.png/.pdf)
Ich bestätige mit Absenden des Beitrags, dass ich im Besitz der Rechte für die Verwendung der hochgeladenen Bilder bin. Eingefügt Bilder können mit einem Klick ab- und wieder angewählt werden.
Weitere Einstellungen

Dieses Thema ist bereits seit mehr als 30 Tage nicht mehr aktiv. Bitte Antworten Sie nur dann, wenn Sie Wesentliches zum Sachverhalt beitragen können.

DC-Benutzer

Als registrierter Benutzer können Sie alle Funktionen von Druckerchannel nutzen, Ihre Beiträge nachträglich editieren, externe Links einfügen und Nachrichten an andere Benutzer senden.

Im nächsten Schritt können Sie sich anmelden oder registrieren. Der verfasste Beitrag wird gespeichert.

1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
13:47
10:10
09:52
09:15
08:25
02:10
Advertorial
Online Shops
Artikel
28.07. HP Envy Pro 6420/6432 und Envy 6020/6032: Günstige Tintendrucker ohne Display aber mit Papierkassette
23.07. HP 117A/118A-​Serie: Drucker-​Firmwareupdate durch Patronenkauf?
23.07. HP Firmware 2020B, 2021A, 2022A, 2024A, 2025A und 2026B: Firmware-​Update für viele HP-​Tintendrucker ausgerollt
17.07. Canon Imageprograf Pro-​300: A3-​Pigmenttinten-​Fotodrucker für "Fine Art" und Hochglanz
14.07. Epson Ecotank ET-​5880: Business-​Ecotank mit PCL und Postscript
01.07. Epson Workforce Pro WF-​C878RDWF und WF-​C879RDWF: Tinten-​Kopierer mit hoher Reichweite
24.06. HP Deskjet 2710/2720 und Deskjet Plus 4120: Neue Deskjets mit noch kleineren Patronen
24.06. Canon StudentCashBack Pro 2020: Geld zurück für Studenten beim Kauf von Foto-​ und Tintentankdrucker
15.06. Microsoft KB4557957 und KB4560960: Windows-​Updates legen Brother-​Drucker lahm
12.06. Windows 10 Version 1903, 1909 und 2004: Probleme mit USB-​Druckern beim Windows-​Start
08.06. Kyocera und Kodak Alaris: Kyocera nimmt Dokumentenscanner ins Portfolio
02.06. Epson Readyprint Ecotank: Drucker mit und ohne Seitenkontingenten zur Miete für Endverbraucher
Themen des Tages
Beliebte Drucker
Neu   Epson Workforce Pro WF-4830DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Neu   Epson Workforce Pro WF-3820DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Neu   Epson Workforce Pro WF-4820DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 172,76 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 242,00 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 423,00 €1 Epson Ecotank ET-3700

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 319,73 €1 HP Color Laserjet Pro MFP M283fdw

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 424,00 €1 Canon i-Sensys MF744Cdw

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 201,03 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 107,13 €1 HP Envy Pro 6420

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen