1. DC
  2. Forum
  3. Kaufberatung
  4. Lexmark B2865dw
  5. Schnelle S/W-Laserdrucker mit Mailbox

Schnelle S/W-Laserdrucker mit Mailbox

Interesse am Lexmark B2865dw: S/W-Drucker (Laser/LED) mit S/W, 61,0 ipm, 1.200 dpi, PCL/PS/PDF, Ethernet, Wlan, Duplexdruck, 2 Zuführungen (650 Blatt), Display (6,1 cm), kompatibel mit 58D0Z00, 58D0ZA0, B280HA0, B280XA0, B282000, B282H00, B282X00, 2019er Modell

Passend dazu Lexmark B282X00 (für 30.000 Seiten) ab 267,74 €1

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Guten Tag an alle,

ich bin für unsere Abteilung auf der Suche nach einem schnellen (ab 50-DIN A4-Seiten/Minute) S/W-Laserdrucker mit Mailbox als Finisher (mindestens 4 Fächer), um einzelne Druckjobs auf verschiedene Ausgabefächer verteilen zu können. Der Drucker sollte mindestens auf 3 Papierfächer zu je 500 Blatt (oder mehr) erweiterbar sein - in Summe bestenfalls mit mehr als 3.000 Blatt. Preislich sollte das Gerät mit Mailbox und Fächern möglichst 2.000€ nicht übersteigen.
Unser Druckvolumen liegt bei etwa 6.500 Seiten/Monat; in Spitzenmonaten können es aber auch bis zu 15.000 Seiten sein. Als Nutzungsdauer des Gerätes würden wir 60 Monate einplanen, wodurch von insgesamt etwa 400.000 Seiten auszugehen ist.

Bei meiner Recherche habe ich bereits folgende Drucker gefunden, welche die Kriterien soweit erfüllen:
- Brother HL-L6400DW
- HP Laserjet Enterprise M608x
- HP Laserjet Enterprise M607dn
- Lexmark B2865dw
- Lexmark MS823dn

Bei dem Brother könnte man die Papierfächer leider nur auf bis zu 2.600 Blatt Papier erweitern, aber das kommt den gewünschten 3.000 schon recht nah. Allerdings muss die Trommel wohl etwa alle 50.000 Seiten gewechselt werden.
Die HPs sind in der Anschaffung relativ preisintensiv, aber die Druckkosten später etwas geringer.
Die Lexmarks sind recht neu und interessant: der B2865dw ist äußerst günstig und aktuell ab 300€ (ohne Optionen) zu bekommen und bietet als einziger 4 Jahre Vor-Ort Service nach Registrierung. Allerdings nimmt er "nur" Toner bis zu 15.000 Seiten auf (eventuell auch 30.000 Seiten, aber dazu habe ich keine verlässliche Angabe bei Lexmark gefunden). Hingegen kostet der MS823dn in der Anschaffung mehr als das Doppelte, hat aber nur 1 Jahr Vor-Ort Service. Dafür kann dieser mit Tonerkartuschen bis zu 55.000 Seiten bestückt werden und ist dadurch über die Lebenszeit am günstigsten.

Lange Rede, kurzer Sinn:
1. Kennt ihr noch andere Drucker, welche unsere Kriterien erfüllen könnten?
2. Gibt es positive oder negative Erfahrungen zu den beiden Lexmark-Geräten oder auch Lexmark allgemein, welche wir aktuell favorisieren würden?

Vielen Dank für euer Feedback und schöne Grüße
Marcel
von
Bei dem Lexmark B2825dw steht im Datenblatt das es auch noch einen Toner mit bis zu 30000 Iso-Seiten geben soll, allerdings hab ich da noch keine Nummer zu dem Teil gefunden, sodass im Moment im unserem Datenblatt nur der 15000 Seiten Toner steht. Zu den neuen Lexmarks hab ich noch keine Erfahrungen aber die etwas älteren waren durchaus recht gut.
von
Schau dir auch mal den Xerox Xerox Versalink B600 DN Xerox Versalink B610 DN an. Die sollten ähnlich ausstattbar zu sein.
von
@hjk: Vielen Dank für die Infos. Also der 30.000 Toner für den B2865, welcher gelegentlich gelistet wird, soll wohl die Artikelnummer B282X00 tragen. Auf der Website des Druckers bei Lexmark selbst wird ein 30.000er Toner einmal erwähnt, bei den Verbrauchsmaterialien und im Datenblatt des Druckers ist er aber dann (noch?) nicht mit dabei.
Was ich bisher so zu Lexmark gelesen habe, können die auch einzelne Tonerpatronen (vor allem auch Fremtoner, welche wir hier aber nicht vorhaben einzusetzen) im Gerät sperren ggf. auch wenn sie älter sind als ein bestimmtes Datum. Sie könnten diese aber auch per Firmwareupdate nachträglich freigeben. Möglicherweise geht der Toner physisch in das Gerät rein, wird aber dann doch nicht akzeptiert... Ziemlich viel hätte, wenn und aber.

Vielen Dank auch für den Hinweis mit den Xerox Druckern - ich habe diese mal in meinen eigenen Vergleich aufgenommen und diese sind in der Tat auch sehr interessant. Leider konnte ich im dazugehörigen PPD-File des Treibers zum Drucken unter Linux (CUPS) auf Anhieb keine Möglichkeit erkennen, die einzelnen Mailbox anzusteuern. Das wäre für unser auch noch sehr wichtig (habe ich gestern leider vergessen zu erwähnen). Ist dir dazu etwas bekannt?

Neben der Möglichkeit große Tonerpatronen im Lexmark MS823dn gegenüber dem B2865dw zu verwenden und der kürzeren Garantiebedingungen, konnte ich keinen essentiellen Unterschied feststellen. Ist dir oder irgendjemand anderen noch ein Unterschied bekannt? Vielleicht bzgl. der Haltbarkeit der beiden Geräte? Langzeiterfahrungen wird es sicher (noch) keine geben, da beide Geräte zu frisch auf dem Markt sind.

Kennt sich jemand mit den Garantieverlängerungen bei Lexmark aus? Ich habe im Netz eine solche "LEXMARK MS823 Customized Services - Total 36 Months 12+24" gefunden - das klingt nach einer Verlängerung der Garantiezeit für das Modell MS823 auf insgesamt 3 Jahre, aber ist dies dann weiterhin mit Vor-Ort-Service oder als Bring-In?

Vielen Dank für euer Feedback und schöne Grüße
Marcel
von
Zur Verwendung von Linux und dem Xerox kann ich nicht viel sagen, da ich selbst selten mit Linux arbeite.
In der Regel gibt es immer Garantieerweiterungen, teils mit teils ohne Vorortservice, meist gibt es beide Optionen. Bei Lexmark ist es etwas schwer dazu Informationen zu finden. Daher kann ich dazu nichts sagen.
von
Hallo Marcel,

ich kann nur von den Lexmark-Vorgängern MS810/MS811/MS812 berichten, die liefen und laufen bei uns völlig problemlos.

Bei einen Druckvolumen von teilweise bis zu 15.000 Seiten im Monat würde ich auch über einen Mietvertrag/Leasing nachdenken. Du bezahlst eine feste Pauschale pro gedruckter Seite, um alles andere kümmert sich der Anbieter. Evtl. wäre es bei der Menge sogar besser gleich zwei Geräte aufzustellen, damit bei einem Ausfall nicht alles stillsteht.
von
Vielen Dank für die Infos. In der Tat ist es äußerst schwierig bei Lexmark Informationen zu deren Garantieerweiterungen zu finden. Durch Zufall bin ich dann aber noch über eine Auflistung aller Lexmark-Produkte inkl. der Garantieerweiterungen auf deren Website gestoßen (www.lexmark.com/... - Vielleicht hilft der Link dem einem oder anderen auch mal). Dort gibt es z.B. für den MS823dn eine Erweiterung auf 4 Jahre Vor-Ort-Service, welche man auch bei einigen wenigen Händlern für etwa 330€ findet - das klingt recht fair.
Ein Leasing- bzw. Mietmodell des Druckers kommt für uns aktuell nicht in Frage, aber die Idee einen zweites Gerät davon anzuschaffen werden wir im Hinterkopf behalten. Erstmal werden wir nun einen MS823dn mit einem zusätzlichen 550er-Papierfach und einer Mailbox anschaffen und testen, wie dieser sich in den Arbeitsalltag integrieren lässt und ob auch das Drucken aus allen Eingabefächern und vor allem auch in die einzelnen Ausgabefächer entsprechend unter Linux problemlos funktioniert. Nach positivem Anfangstest folgt dann noch das 2.100er-Papierfach, die Rollenbasis (warum ist die nur nicht gleich bei dem Fach dabei, wenn man diese doch zwingend dafür braucht...) und die Garantieerweiterung.
Zusammen mit der Möglichkeit die Tonerkartuschen mit ultrahoher Reichweite nutzen zu können und den positiven Rückmeldungen bzgl. der Lexmark-Drucker im Allgemeinen, klingt diese Modell für uns als ideal.

Vielen Dank für euer Feedback und schöne Grüße
Marcel
1
Provisionslink: Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf eine Provision vom Anbieter. Für den Käufer entstehen dabei keine Mehrkosten. Alle Angaben ohne Gewähr. Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten. Der Preis kann mittlerweile höher sein. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
21:14
20:22
20:15
19:52
19:09
17:17
Advertorials
Artikel
24.07. Oki: Schluss mit Bürodruckern
22.07. CVE-​2021-​3438: Kritische Sicherheitslücke bei einigen Druckern von HP, Xerox und fast allen von Samsung seit 2005
17.07. HP Pagewide-​Serie: Bürotintendrucker mit festem Druckkopf werden eingestellt
13.07. Brother MFC-​J4540DW, MFC-​J4540DWXL und MFC-​J4340DW: Rückkehr der J4000er als Homeoffice-​Drucker
12.07. Epson Ecotank-​Pro-​Serie: Leistungsfähige Tintentanker mit PCL
07.07. Epson Workforce WF-​7310DTW: Patronendrucker mit Bypass für A3+
05.07. Brother DCP-​J1200W: Schnörkelloser Tintenmulti
05.07. Brother Mobile Connect: Neue Drucker-​App für kommende Modelle
23.06. Canon i-​Sensys LBP722Cdw sowie i-​Sensys X C1538P & C1533P: Farblaser mit und ohne Uniflow-​Unterstützung
14.06. Komponentenmangel: Lieferschwierigkeiten bei Druckern beflügeln Aufbereiter
02.06. Sharp MX-​B467-​ und Sharp MX-​B427-​Serie: S/W-​Drucker für den Heimarbeitsplatz
01.06. Canon Imageprograf TA-​20, Epson Surecolor SC-​T2100, HP Designjet T230: A1-​Grafikdrucker für einen schmalen Taler
Themen des Tages
Beliebte Drucker
ab 179,30 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 225,68 €1 Epson Workforce Pro WF-4745DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 380,68 €1 Canon i-Sensys MF645Cx

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 876,65 €1 Epson Ecotank ET-5850

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 205,19 €1 Brother MFC-J4340DW

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 399,00 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

  Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 474,00 €1 Canon Maxify GX6050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 549,00 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 189,99 €1 Epson Expression Premium XP-7100

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen