1. DC
  2. Forum
  3. Kaufberatung
  4. Ersatz für Canon Pixma ip 5200?

Ersatz für Canon Pixma ip 5200?

von
Hallo, liebe Druckergemeinde,

da mein betagter und beliebter 5200 jetzt wohl auf dem Weg über den Totenfluss ist (siehe meine Freds zur Reinigungseinheit), liste ich auf, was der Canon konnte.

Mein neuer Drucker muss das auch können, dabei ist mir die Marke egal.

Ich war sehr zufrieden mit dem Canon. Ich habe in der Regel den oberen Papiereinzug gewählt, also Kassetten für verschiedene Fotoformate habe ich nie genutzt.

- Duplex
- CD-Druck (bis 2,5 cm-Loch)
- Einzeleinzug (hinten) bis ca. 250g, auch endlos möglich.
- Treiber für 32bit (XP und Linux)
- Im Treiber die Möglichkeit zum Broschürendruck bzw. Ausschießen - sehr praktisch!
- Einzelfarbpatronen, wobei der Canon für Duplex wohl die Fototinte verwendete (?).
- Fremdtinte (die letzte von Edding)
- praktisch alle Papiermarken. Inzwischen gibt es ja nur noch ca. drei führende Anbieter. Nur HP-Papier mochte er nicht - das saugte die Tinte nicht auf.

Mit Internetfähigkeit habe ich keine Erfahrung - ich hab's beim 5200R jedenfalls nicht hingekriegt, also half nur das Kabelumstecken. Netz zwischen Windows-Versionen und Linux ist eh tricky... Da in jedem System ein Treiber installiert sein muss, scheitert es daran, wenn es keinen Treiber gibt.

Die Geschwindigkeit ist nicht sooooo wichtig, aber er muss perfekten randlosen Fotodruck bis DIN A4 können. Den Canon konnte ich mit über 4000 dpi speisen - er druckte also auch Schriften von 2-3 pt und Bilddetails von Satellitenbildqualität oder Google Earth noch superscharf aus.
Der Treiber ermöglichte Druckkopfjustierung und manuelle Farbbeinflussung. Je nach Papierfarbe war das nötig.
Duplex natürlich automatisch vom Mehrblatteinzug, wenn möglich bis 100g.

Mein Scanner (Epson) läuft nur noch über XP. Er ist auch einige Jährchen alt, also könnte er ebenfalls gleich morgen verrecken. Aber er hat auch Durchlicht...
Wenn der Drucker also einen Scanner hat... na gut. Aber für den Diascanner werde ich weiterhin 32bit brauchen.

Da ich mich im Druckerangebot seit ca. 10 Jahren nicht umgeschaut habe, dürften da längst völlig neue Modelle existieren. Ich bin gerne bereit, tief in die Tasche zu greifen.

Der Canon jedenfalls war für mich die eierlegende Wollmilchsau mit Super-Qualität. Ich bezweifle, dass es sowas noch gibt. Er war auch nicht billig, aber noch moderat.
Logisch, dass die Folgekosten eine entscheidende Rolle spielen. Die Edding-Tinte für den 5200 kostete am Schluß im Viererpack ca. 35-40 Euro plus das Pigmentschwarz für ca. 10-15 Euro. Alles Einzelhandelspreise.

Einzelpatronen gab es dann nicht mehr, also wurde die Einzelpatronenidee ad absurdum geführt. Oder unverschämt teure Originaltinte kaufen... Deshalb habe ich weniger verbrauchte Tinte zwangsläufig gehortet, z.Z. 5 Patronen Cyan...

Wenn es einen Treiber für 32bit nicht mehr gibt, muss ich die zu druckenden Jobs immer zuerst zu Win7 64bit verschieben - das wäre ärgerlich.

Ich habe mich mal am Druckerfinder hier versucht. Im Moment steige ich da noch nicht durch.

Achja: ein Bürodrucker von Bunkergröße kommt nicht in Frage. Die Abmessungen sollten die des 5200 nicht deutlich überschreiten.

Gruß
Jochen
Seite 1 von 3‹‹123››
von
Hallo,

beim CD-Druck gibt es ja nur noch Canon und Epson. Als reiner Drucker gäbe es den Epson Expression Photo XP-55 als 6-Farbdrucker. Ich glaube der geht mit XP noch. Canon nicht mehr.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Danke, Ronny.

Habe mir eben die Beschreibung zum XP-55 durchgelesen. Sieht gut aus. Die Version ohne Scanner kommt wohl am ehesten in Frage, aber ich muss mir das Ding in natura anschauen. Es ist gut, wenn dickeres Fotopapier (z.B. 250g) nicht von unten aus einer Kassette durch eine Umlenkwalze gepresst werden muss, deshalb ist ein oberer Papiereinzug Pflicht, da ist die Biegung höchstens 90°. Außerdem habe ich HINTER dem Drucker kaum Platz für Einzüge (wer hat den schon; oft stehen Drucker in einem Gehäuse oder in einem Regal, wo man von hinten keine Papierkassette einsetzen kann, ohne den Drucker rauszuziehen...)

Muss mal schauen, ob auch für Linux Treiber existieren. Ich hoffe, er kann auch Broschürendruck, z.B. für A5-Hefte. Da ich gerne in Heftlagen drucke, ist die Berechnung von 8 oder 16 Seiten ansonsten eine Tortur. Der Canon-Treiber konnte sogar den Millimeter-Versatz durch die zunehmende Dicke einstellen... Die Ausschießen-Funktion bekommt man nämlich in einem freien PDF-Programm nicht umsonst mitgeliefert (oder nur mit Wasserzeichen...).

OK, wenn ich auf 32bit verzichten sollte, kann ich ja mal bei Canon vorbeischauen. Der TS705 schaut auch ordentlich aus.

Gruß
Jochen
Beitrag wurde am 09.07.19, 20:43 vom Autor geändert.
von
Hallo,

man könnte noch anmerken, dass der hintere Einzug des XP55 als Bypass nur für ein Blatt ausgelegt ist. Als reiner Fotodrucker gibt es kein pigmentiertes Textschwarz, also Abstriche beim Textdruck.

Der TS705 hat eine geschlossene Kassette für ca, 250 Blatt Normalpapier, A4 oder A5.
Der hintere Universaleinzug ist für zusätzliche 100 Blatt Normalpapier, oder für ca. 20 Blatt Fotopapier geeignet.

Hier mal die technischen Daten im Vergleich: Technische Daten (2 Drucker im Vergleich)

Als Multifunktionsgerät könntest Du dir auch mal den Canon Pixma TS8250 anschauen.

Gruß Powdi
von
Danke. Ja, so ein Vergleich ist hilfreich.

Der Vorläufer CANON PIXMA IP7250 läuft noch mit XP, und in meiner Conrad-Filiale gibt es noch drei. Käme auch in Frage.

Aber: es gibt keinen perfekten Drucker wie den 5200er mehr... irgendwas fehlt immer... Jetzt komme ich auch durcheinander, wer welchen Einzug oder welche Kassette oder welche Patronen hat. Die eine Hälfte der Benutzer lobt den jeweiligen Drucker in höchsten Tönen, die anderen beschweren sich darüber, dass z.B. die Canon-Drucker nur beschissene CD-Drucke können... und dann nur mit Zusatzprogramm, wie Nero. Da muss man die Übersicht behalten, was einem selbst wichtig ist... und wie glaubwürdig die Bewertungen.

Viele finden es toll, dass die Drucker einfach und gut netzwerkfähig sind, weil nämlich Probleme mit den Treibern auf den einzelnen Systemen auftreten. Eigentlich ist mir WLAN-Netzwerk egal, aber unter diesem Gesichtspunkt eine Option...

Da ich meine Fotos immer nur mit offenem Einzug gedruckt hatte, kommt eher der Canon wieder in Betracht. Papier raus, Papier reinlegen, weil man anstatt Normalpapier mal drei Blatt 180g Fotopapier nutzen möchte, finde ich echt unpraktisch. Das habe ich an Kassetten immer schon gehasst... Und erst recht, wenn die Kassetten z.B. gar kein A4 fassen...

Wie gesagt: er darf ruhig mehr kosten, wenn er denn das Gewünschte auch hätte. Preise unter 100 Euro finde ich schon krass...

Ich schaue mich in aller Ruhe in den Mediamärkten um. Oder jemand hat noch einen 5200er, der nicht älter als einige Jahre ist. :)

Gruß von der zur Zeit printfreien Zone
Jochen
von
Der Canon Pixma iP7250 hat dann aber keinen hinteren Universaleinzug.

Außerdem gehört er, so wie auch die Geräte der Pixma MG Serie, zu einer Generation, wo frühzeitige Druckkopfausfälle fast schon normal waren.

Bei der aktuellen Pixma TS Serie gibt es darüber bisher so gut wie keine Klagen, obwohl inzwischen bereits ca. 3 Jahre im Handel.
von
Okay, so ist das. Das sind dann wohl die 50% der Benutzer, die Pech hatten und unzufrieden waren.

Wobei ich festhalten möchte, dass ich bei einem „hinterem“ Papiereinzug einen, meist ausklappbaren, Einzug auf der Rückseite des Druckers erwarte. Den kann ich nicht brauchen, da ist kein Platz. Der IP 5200 hatte den für extradickes Papier und um an die Duplexeinheit ranzukommen, bei Stau. Aber Blattzuführung hätte ich am liebsten oben. Kombigeräte haben ja oben nichts zum Einführen, weil da der Scanner ist, und das ist doof.

Sonst käme z.B. der Canon Pixma TS8250 in Betracht.

Wie baut man denn gleich den Link zum betreffenden Drucker ein? Mit der kopierten URL?

Gruß
Jochen
von
Der TS 8250 hat so wie alle Modelle der Pixma TS Serie einen hinteren Universaleinzug.

Das ist ähnliche Zufuhr wie die des iP 5200.
Beitrag wurde am 09.07.19, 23:20 vom Autor geändert.
von
Naja, geht ja wohl nicht anders.

Wie gesagt: Scanner ist optional, sozusagen als Reserve, wenn mein Epson abkratzt. Wenn er aber schon mal dabei ist, dann soll er aber auch anständig und feinaufgelöst scannen! Vor wenigen Jahren hätte ich mir noch einen Extra-Flachbett-Scanner gekauft (nicht billig), aber die findet man kaum noch...

Die meisten meiner Wunsch-Optionen haben inzwischen die Kombigeräte. Bin mit dem Sucher nun auf 19 von Canon und Epson gestoßen. Dass die alle ein Display haben, finde ich eine zusätzliche Fehlerquelle (ich brauche kein Display, bislang hat mir der Canon-Treiber gesagt, wenn die Tinte alle war...). Ich hoffe, die Geräte laufen auch am PC, wenn das Display mal spinnt...

Ob es für die in Frage kommenden Geräte auch Fremdtinten gibt, wäre natürlich auch nett zu erfahren. Canon lag mit seinen Tintenpreisen immer im Apothekenbereich...

Jochen

PS Ah, so ist das „hinten“ gemeint. Ja, das sieht perfekt aus. Der 8250 rückt in meiner Liste weiter nach oben. Nur mit dem XP ist es schade. Mein Linux-Rechner hat auch nur 32bit...
Beitrag wurde am 09.07.19, 23:33 vom Autor geändert.
von
Hallo Jochen,

Das mit dem 5200R tut mir leid. Könnte man die Reinigungseinheit nicht komplett tauschen? Ich weiß ja nicht genau, wo das zuletzt gebrochene Teil zu gehörte. Vielleicht fände sich ja ein 5200er mit dem berüchtigten B200 bei den Kleinanzeigen als Ersatzteillieferant?

Welchen Scanner hast Du genau? Ich frage deshalb, weil man mal bei VueScan (www.hamrick.com) vorbei schauen könnte, was da unterstützt würde.
Das ist ein leider kostenpflichtiges Scanprogramm, das vom Betriebssystem unabhängige Treiber mitbringt. Es ist für Windows, Linux, Apple und sogar ARM sowohl in 32- als auch 64bit verfügbar.
Je nach Version darf man es auf bis zu 3 Rechnern, auch mit unterschiedlichen Betriebssystemen einsetzen. Eine kostenlose Demo (mit Wasserzeichen) gibt es auch.

Grüße
Jokke
von
Hallo,

ich habe keine Ahnung, welchen Epson-Scanner du hast - aber höchst-vermutlich wird da qualitativ keines der Multifunktionsdrucker rankommen. Das Display ist nun imo keine besonders große Fehlerquelle - selbst wenn es ausfällt, lassen sich ja die reinen Druck und Scan-Funktionen generell noch vom PC aus starten.

Ich denke das ganze kanalisiert sich auf die Windows-XP-Kompatibilität. Wenn du das brauchst, dann nen Epson (6C, XP-55 mit hinterem Bypass oder 5C, XP-7100). Ansonsten würde ich auch zum TS705 oder TS8250 greifen - hinten können halt mehr Blatt rein.

Günstige Fremdtinte gibt es für die neuen Canons allerdings noch nicht.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
Seite 1 von 3‹‹123››
zum+Shop+von+Tonerfabrik+Berlin
Bilder einfügen
Ich bestätige mit Absenden des Beitrags, dass ich im Besitz der Rechte für die Verwendung der hochgeladenen Bilder bin. Eingefügt Bilder können mit einem Klick ab- und wieder angewählt werden.
Weitere Einstellungen

Dieses Thema ist bereits seit mehr als 30 Tage nicht mehr aktiv. Bitte Antworten Sie nur dann, wenn Sie Wesentliches zum Sachverhalt beitragen können.

DC-Benutzer

Als registrierter Benutzer können Sie alle Funktionen von Druckerchannel nutzen, Ihre Beiträge nachträglich editieren, externe Links einfügen und Nachrichten an andere Benutzer senden.

Im nächsten Schritt können Sie sich anmelden oder registrieren. Der verfasste Beitrag wird gespeichert.

1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
13:57
13:28
12:07
11:27
10:10
19:05
18.9.
17.9.
15.9.
Advertorial
Online Shops
Artikel
18.09. Epson Workforce WF-​110W: Mobiler Business-​Tintendrucker mit zweitem Akku
13.09. Kyocera Ecosys P3260dn und M3860-​Serie: Top-​Modell in der S/W-​A4-​Klasse mit integriertem Finisher
10.09. Epson Expression Photo XP-​8600 und XP-​8605: Sechsfarb-​Multifunktionsdrucker mit größerem Display
05.09. PDR Recyclinganlage für Tintenpatronen: Recycling von eingesammelten HP-​Tintenpatronen
28.08. Canon Pixma TS3350-​ und TS5350-​Serie: Pixmas mit Druckkopf-​Patronen und eigenwilligen Gehäusefarben
27.08. Canon Pixma TS6350-​ und TS8350-​Serie: Foto-​Pixmas mit Papierbreitenerkennung
23.08. Canon i-​Sensys LBP220, LBP320, MF440 und MF540-​Serie: Canon erneuert seine Monolaser
14.08. Xerox B205, B210 und B215: Einstiegs-​Monolaserdrucker mit HP-​Technik
12.08. Sicherheitslücken bei Brother, HP, Lexmark, Kyocera, Ricoh und Xerox: Schwachstellen bei Sicherheit von Druckern allgegenwärtig
12.08. HP Smart Tank Plus 555, 570 und 655: Tintentankdrucker von HP nun auch in Westeuropa erhältlich
06.08. Epson Expression Home XP-​2100, XP-​3100 und XP-​4100-​Serie: Epson bringt seiner Einstiegsklasse den Duplex-​Druck bei
02.08. Epson EW-​M752T und EP-​M552T (nur Japan): "Ecotank"-​Fotodrucker mit Mini-​Tintentanks in Japan vorgestellt
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
ab 184,70 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 349,00 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 118,04 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 114,90 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 153,97 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 249,10 €1 Brother DCP-J1100DW

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 80,85 €1 Canon Pixma TS5050

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 315,00 €1 Epson Ecotank ET-3750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 248,98 €1 Epson Ecotank ET-2750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 202,98 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen