1. DC
  2. Forum
  3. Kaufberatung
  4. Ersatz für Canon Pixma ip 5200?

Ersatz für Canon Pixma ip 5200?

von
Hallo, liebe Druckergemeinde,

da mein betagter und beliebter 5200 jetzt wohl auf dem Weg über den Totenfluss ist (siehe meine Freds zur Reinigungseinheit), liste ich auf, was der Canon konnte.

Mein neuer Drucker muss das auch können, dabei ist mir die Marke egal.

Ich war sehr zufrieden mit dem Canon. Ich habe in der Regel den oberen Papiereinzug gewählt, also Kassetten für verschiedene Fotoformate habe ich nie genutzt.

- Duplex
- CD-Druck (bis 2,5 cm-Loch)
- Einzeleinzug (hinten) bis ca. 250g, auch endlos möglich.
- Treiber für 32bit (XP und Linux)
- Im Treiber die Möglichkeit zum Broschürendruck bzw. Ausschießen - sehr praktisch!
- Einzelfarbpatronen, wobei der Canon für Duplex wohl die Fototinte verwendete (?).
- Fremdtinte (die letzte von Edding)
- praktisch alle Papiermarken. Inzwischen gibt es ja nur noch ca. drei führende Anbieter. Nur HP-Papier mochte er nicht - das saugte die Tinte nicht auf.

Mit Internetfähigkeit habe ich keine Erfahrung - ich hab's beim 5200R jedenfalls nicht hingekriegt, also half nur das Kabelumstecken. Netz zwischen Windows-Versionen und Linux ist eh tricky... Da in jedem System ein Treiber installiert sein muss, scheitert es daran, wenn es keinen Treiber gibt.

Die Geschwindigkeit ist nicht sooooo wichtig, aber er muss perfekten randlosen Fotodruck bis DIN A4 können. Den Canon konnte ich mit über 4000 dpi speisen - er druckte also auch Schriften von 2-3 pt und Bilddetails von Satellitenbildqualität oder Google Earth noch superscharf aus.
Der Treiber ermöglichte Druckkopfjustierung und manuelle Farbbeinflussung. Je nach Papierfarbe war das nötig.
Duplex natürlich automatisch vom Mehrblatteinzug, wenn möglich bis 100g.

Mein Scanner (Epson) läuft nur noch über XP. Er ist auch einige Jährchen alt, also könnte er ebenfalls gleich morgen verrecken. Aber er hat auch Durchlicht...
Wenn der Drucker also einen Scanner hat... na gut. Aber für den Diascanner werde ich weiterhin 32bit brauchen.

Da ich mich im Druckerangebot seit ca. 10 Jahren nicht umgeschaut habe, dürften da längst völlig neue Modelle existieren. Ich bin gerne bereit, tief in die Tasche zu greifen.

Der Canon jedenfalls war für mich die eierlegende Wollmilchsau mit Super-Qualität. Ich bezweifle, dass es sowas noch gibt. Er war auch nicht billig, aber noch moderat.
Logisch, dass die Folgekosten eine entscheidende Rolle spielen. Die Edding-Tinte für den 5200 kostete am Schluß im Viererpack ca. 35-40 Euro plus das Pigmentschwarz für ca. 10-15 Euro. Alles Einzelhandelspreise.

Einzelpatronen gab es dann nicht mehr, also wurde die Einzelpatronenidee ad absurdum geführt. Oder unverschämt teure Originaltinte kaufen... Deshalb habe ich weniger verbrauchte Tinte zwangsläufig gehortet, z.Z. 5 Patronen Cyan...

Wenn es einen Treiber für 32bit nicht mehr gibt, muss ich die zu druckenden Jobs immer zuerst zu Win7 64bit verschieben - das wäre ärgerlich.

Ich habe mich mal am Druckerfinder hier versucht. Im Moment steige ich da noch nicht durch.

Achja: ein Bürodrucker von Bunkergröße kommt nicht in Frage. Die Abmessungen sollten die des 5200 nicht deutlich überschreiten.

Gruß
Jochen
Seite 2 von 3‹‹123››
von
Hallo zusammen,

danke für die Anteilnahme...

Der Scanner ist ein Epson perfection 3170 photo. Schon ein älteres Monster und im Vergleich vielleicht nicht mal so gut wie heutige, aber er hat einen Durchlichtaufsatz (falls mein Dia-Scanner mal schlapp macht), und sein Scanbereich ist etwas, aber nur etwas!, größer als A4.
Dia-Scanner, auch gebrauchte, bekommt man kaum noch unter 1000 Euro...
Deshalb ist ein ordentlicher Flachbettscanner auf dem Drucker nicht zu verachten, kann man immer brauchen. Außerdem ist ein Kopier-Kombidrucker für Behördenkram auch praktisch. Theoretisch kann gleich morgen die Scannerlampe defekt sein... Der neue wird also ein Kombigerät. Leider können die wenigsten davon Durchlicht.
Mein Quato Diascanner wird lange nicht mehr hergestellt und Treiber für 64bit gibts keine. Beide laufen beim Scan über Silverfast.

Das mit der RE werde ich weiterhin versuchen.

Gruß
Jochen
von
Hallo,
es gibt schon lange keine Multifunktionsdrucker mit Durchlichteinheit mehr.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Hallo Jochen,

welches Quato-Modell hast Du denn?

Grüße
Jokke
von
Kurze Zwischenfrage: kann man die Druckköpfe anderer Drucker auch so locker rausnehmen und wässern wie beim 5200R? Oder haben die Hersteller das inzwischen auch schon wieder unmöglich gemacht? Mein Tintenverbrauch (und damit die Resttinte in den Schwämmen) wäre ohne Wässern sicher nochmal um 25% hochgegangen... abgesehen davon, dass die Düsenreinigung die ansonsten verschmierten Teile eines Druckkopfes ja gar nicht erreichen kann.

Also ein weiterer Muss-Sein-Punkt: man muss das Ding spülen können.
von
Der heißt Intelliscan 5000. Ist baugleich mit Plustek. Ich meine, dass Quato nur dieses eine Modell angeboten hatte. Er war ein Versuchsballon mit anderer Beleuchtungstechnologie. Die Qualität ist brauchbar, auch wegen IR-Oberflächenscan, ist jedoch ziemlich langsam. Bevor die praktische Stapelzuführung rauskommen konnte, war das Angebot (und die Marke...) leider schon vom Markt verschwunden.

Ein Nikon-Coolscan-Scanner macht bessere Bilder. Er kostete aber auch fünf- bis achtmal mehr. Das wäre ein Traum für einen Lottogewinn.

Für die Anbindung an Win7 64bit müsste ich mir das Silverfast 8.8 besorgen. Zur Zeit läuft er aber noch gut in XP.
Beitrag wurde am 12.07.19, 16:32 vom Autor geändert.
von
Hallo Jochen,
das mit dem Herausnehmen der Druckköpfe ist leider nicht bei allen Geräten so. Ich kenne es eigentlich nur bei Canon und HP. Bei Brother und Epson ist das nicht vorgesehen und ich hab mir vor vielen Jahren einen Epson dadurch endgültig geschrottet.

Es gibt aber auch ein paar Spezialisten, da soll der Wiedereinbau auch geklappt haben.
Wenn man allerdings Pech hat, muss man dann mit einer speziellen Software bestimmte Werte anpassen. Die Software habe ich bisher noch nicht in die Hände bekommen.

Für Epson und Brother gibt es hier beim DC aber auch eine Reinigungsanleitung, allerdings bei eingebauten Köpfen.

Bei den neueren Canon- und HP-Modellen bin ich mir nicht sicher. Bei den neueren Canons war zumindest scheinbar das herausnehmen nicht mehr ganz so einfach. Lasse mich da aber gerne belehren.

Bei HP gab es mal einige Modelle, da waren die Köpfe sogar als Verbrauchsmaterial gelistet und entsprechend preiswert. Bei Canon waren es teure Ersatzteile.

Hast Du schon mal einen Plustek-Treiber für Deinen Quato versucht? Ich habe gelesen der Plustek Optic Film 8200isoll baugleich sein, an anderer Stelle stand der Plustek OpticFilm 7500i sei baugleich. Da gäbe es evtl. auch 64bit-Treiber. Aber ich denke Du bräuchtest auf jeden Fall Silverlight 8. Allerdings läuft der Plustek wohl auch mit anderer Software. Irgendwo hatte ich eine Überschrift gesehen, da stand auch was von VueScan.

Quato hatte auch noch zwei oder drei A3-Flachbettscanner, nach dem was ich gelesen habe.

Grüße
Jokke
Beitrag wurde am 12.07.19, 23:35 vom Autor geändert.
von
Hallo, Jokke,

danke für die Infos. Ja, ich fand das Spülen des Druckkopfes ausgesprochen praktisch und tinteschonend. Immerhin matscht ja alles auch zu, da kommt das übliche Düsendurchblasen nicht mehr mit. Schon allein im letzten Jahr, wo die Zimmertemperatur über 35° lag, war die Tinte so dünnflüssig, dass sie über die Aufsätze schlierte und sich im Kopf verteilte, sie spritzte natürgemäß auch mehr.

Canon schlägt zwar vor, den Druckkopf wieder mit einem Tool einzustellen (dafür lassen sich offenbar die Düsen per Software verstellen, weiß nicht, ob ich das Procedere verstanden habe), aber das muss man gar nicht. Nur bei einem wirklich neuen Druckkopf. Ist so ähnlich wie eine Bildschirmkalibrierung, nur eben mit Tinte.

Das mit dem Quato kann erstmal warten. Ich hätte zwei XP-Saurier, die dürfen erstmal solange den Scanner versorgen. Wahrscheinlich geht dann eher die Scannerbeleuchtung kaputt, und dann ist es eh egal... Ja, mit Silverfast 8.8 soll 64bit gehen, aber die Software in neu ist nicht billig...

Gruß
Jochen
von
Hallo Jochen,

musst Du wirklich neu kaufen oder kannst Du noch irgendwie preiswerter upgraden. Ich hatte auf einer Seite davon gelesen, aber das war auch schon etwas älter.

Grüße
Jokke
von
Ein Silverfast-Angebot für 99 Euro habe ich gerade verpasst. Nach einer gewissen Versionspause ist Upgraden ohnehin meist nicht mehr möglich und dann oft genauso teuer wie Neuerwerb. Jedenfalls bei meinen Hausmarkenprogrammen ist das so.

Der Vorteil einer neuen Version ist: - ganz klar - sie ist "alleinstehend"... *lol* Dann hätte ich zwei Lizenzen.
von
Der Unterschied zwischen dem Canon Pixma TS 8150 und dem 8250 ist mir nicht recht klar. Liegt der nur im Anschluss an Windows 10 mobile? Alles scheint komplett gleich zu sein. Ansonsten ist einer lauter und schwerer...
Seite 2 von 3‹‹123››
zum+Shop+von+Tonerfabrik+Berlin
Bilder einfügen
Ich bestätige mit Absenden des Beitrags, dass ich im Besitz der Rechte für die Verwendung der hochgeladenen Bilder bin. Eingefügt Bilder können mit einem Klick ab- und wieder angewählt werden.
Weitere Einstellungen

Melden Sie sich mit nur einem Klick über ein soziales Netzwerk an, oder registrieren Sie sich im nächsten Schritt per E-Mail.

Als registrierter Benutzer können Sie alle Funktionen von Druckerchannel nutzen, Ihre Beiträge nachträglich editieren, externe Links einfügen und Nachrichten an andere Benutzer senden.

Im nächsten Schritt können Sie sich anmelden oder registrieren. Der verfasste Beitrag wird gespeichert.

Als Gast können Sie keine externen Links setzen. Alle Beiträge werden moderiert und erst nach Prüfung freigeschaltet. Eine nachträgliche Änderung ist nicht möglich.

Sie müssen Ihre E-Mail sowie Ihren Namen angeben. Diese Daten werden nicht veröffentlicht.

1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
21:13
20:32
19:40
18:35
15:27
09:37
17.7.
Advertorial
Online Shops
Artikel
18.07. Xerox Versalink B600, B610 und B605 und B615: Leistungsstarke Monolaser-​Drucker und -​Kopierer
18.07. HP-​Officejet-​Firmware 1919: Weitere HP-​Firmware mit Fremdpatronen-​Sperre für Officejet 8700er-​Serie
08.07. HP Sprocket Studio: Konkurrenz für Canons Selphy-​Fotodrucker
02.07. Kyocera Ecosys P3145dn, P3150dn und P3155dn: S/W-​Laser mit niedrigen Folgekosten
02.07. HP reduziert Tonerfüllmenge: Weniger Reichweite bei HP-​Tonern
02.07. HP Laserjet Enterprise M507-​ und MFP M528-​Serie: Oberklassige Monolaser
25.06. HP Color Laserjet Enterprise M751dn: Professioneller A3-​Farblaser
13.06. Epson Workforce Enterprise WF-​M20590D4TW: Epson stellt S/W-​Kopierer mit 100 ipm auf Tintenbasis vor
06.06. HP Smart Tank 500, 510, 530 und 610 Wireless (nur Osteuropa): Verbesserte Tintentank-​Drucker bei HP
03.06. Canon i-​Sensys LBP620, LBP660, MF640 und MF740-​Serie: Zehn neue Farblaser von Canon
03.06. HP Neverstop Laser 1000 und MFP 1200 (Osteuropa): Tonertank-​Drucker von HP
30.04. Oki C824-​, C834-​ und C844-​Serie: Farb-​LED-​Drucker mit Wlan für A3
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
ab 183,89 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 149,93 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 351,50 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 97,90 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 236,01 €1 HP Officejet Pro 9020

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 197,99 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 200,99 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 106,90 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 248,98 €1 Epson Ecotank ET-2750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 189,84 €1 Brother MFC-J5730DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen