1. DC
  2. Forum
  3. Tintendrucker
  4. Epson
  5. Epson Ecotank ET-2650
  6. Epson Ecotank-2650 druckt streifen bzw falsche Farbwerte

Epson Ecotank-2650 druckt streifen bzw falsche Farbwerte

Bezüglich des Epson Ecotank ET-2650 - Multifunktionsdrucker (Tinte)

von
Hallo !

Seit gestern habe ich ein Problem mit meinem Epson Ecotank-2650.......

Neueste Firmware ist drauf!

Bisher lief er absolut top, allerdings hat er sich gestern einmal aufgehängt, warum auch immer, nichts ging mehr (Druckauftrag war am senden per Wlan, aber er hat noch nicht angefangen zu drucken).

Seit dem druckt er Streifen - ich bilde mir ein, es sind falsche Farbwerte die er druckt.

Diese Streifen sind auch jedes mal anders (Position, Höhe, bzw gar nicht da)- (Siehe Bilder 1 u 2).

Um das zu verdeutlichen habe ich noch mal Testseiten in Vollfarbe ausgedruckt ( Bilder 3-6)

Hier erkennt man auch, dass sich diese "falschen Farbwerte" auch auf die Farben und nicht nur auf schwarz beziehen.

Bild 7 zeigt dann den Düsentest, da ist alles ok - einzig (grün markiert), bin ich mir nicht sicher, ob es korrekt ist, dass die drei markierten Segmente "nicht stufig" sind, alle anderen sind ja leicht versetzt.

Bild 8 zeigt den Ausdruck für die Druckkopfjustage - hier habe ich die markierten Werte eingetragen.

Ich hätte gerne die Firmware noch einmal neu aufgespielt, aber das ist wohl nicht vorgesehen, zumindest finde ich dafür keinen Download (das normale Updateprogramm sagt nur "neueste Firmware vorhanden", kein Update möglich.

Ich habe nämlich wirklich das Gefühl, dass es sich bei dem Fehler eventuell um den Druck falscher Farbwerte handelt und eventuell hat sich da ein Fehler eingeschlichen, als er "eingeforeren" ist. Ich musste das Gerät neustarten und er hat dann automatisch eine Druckkopfreinigung gemacht.

Das Gerät habe ich am 27.07.2017 gekauft, also knappe 2 Jahre alt, bisher 1867 Seiten gedruckt und fast alle Top.

Es gab hin und wieder mal Probleme mit den Düsen, das wurde dann aber auch bei dem Düsentest angezeigt (fehlende Segmente) und konnte nach 1-3x reinigen behoben werden.

Hat Jemand eine Lösung oder eventuell das gleiche Problem?

PS:

Eventuell auch noch wichtig, ich habe bereits die Farbe schwarz einmal neu auffüllen müssen - auch mit original Tinte von Epson für den 2650 -. Aber daran sollte es eigentlich nicht liegen, denn dann würde er eher fleckig drucken oder so (falls die neue Tinte ei bissl heller ist, aber bei den Farben macht er ja gleichen Fehler und die sind noch nicht aufgefüllt).
Beitrag wurde am 10.06.19, 20:01 vom Autor geändert.
Seite 3 von 4‹‹1234››
von
Es sind natuerlich 25,4 mm und somit 25,4 mm/3 = 8.5 mm.
von
Es ist sehr warm hier in Berlin... ;-) Danke.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
hallo!

danke für das ganze feedback.........

hier nur mal ein kleiner zwischenbericht:

@ ede-lingen:

diesen druck mit den versetzen balken gibt es tatsächlich, allerdings nur, wenn man die kalibrierung über den pc macht - im drucker menü gibt es diesen druck nicht - im anhang mal der Ausdruck davon.

----------------------------------------------------

ich habe auch noch ein 7 monate alten düsentest gefunden (damals gab es noch überhaupt keine probleme), auf dem sind die beiden ersten segmente jeder farbe (ausser schwarz) auch nicht versetzt gedruckt - eventuell ist das dann doch kein fehler oder doch?

das wäre sehr interessant, da der fehler dann eventuell über gewährleistung laufen würde, epson bietet nur eine reparatur gegen 150 euro an - angeblich gibt es nicht mal die seriennummer meines druckers..... habe den schon foto und rechnung gesendet.

mal sehen was da raus kommt.......... *augen roll*

es kam halt der übliche spruch - gleich neu kaufen ........ allerdings werde ich garantiert nicht noch mal ein haufen schrott kaufen, der nicht mal die 2 jahre übersteht ........ schlechter scherz sowas und das bei üblich minderwertigen service.
-----------------------------------------------------


ich habe eben auch noch mal das motiv von gestern gedruckt (balken sind meist unerschiedlich, dick, dünn, unterschiedliche anzahl, da ist kein muster zu erkennen):

Bild 2: normaler druck normales papier mit schnell aktiviert (erstaunlich gut)
Bild 3: normaler druck normales papier mit schnell aktiviert (geht der mist wieder los)
Bild 4: hochglanzpapier starker druck schnell deaktiviert (sehr gut - war gestern nicht so, da war auch auf hochglanz streifen).
Bild 5: normaler druck normales papier aber schnell "deaktiviert" (das ist das schlimmste)

man muss auch dazu sagen, das auf dem scan die streifen noch deutlicher zum vorschein kommen. schaut man sich bild2 im druck an, dann sieht man nur bei sehr genauem hinsehen streifen (ich war begeistert) - bei bild 3 sieht man den streifen auf dem druck auch sehr deutlich. der hochglanzdruck ist allerdings perfekt, das war gestern nicht so, da waren auch da streifen. ich habe leide rkein hochglanzpapier mehr um zu schauen ob es jetzt auch so bleibt.... eventuell nur ein zufall, das es mal geklappt hat.

aber wie gesagt, es ändert sich von druck zu druck ............... das ist absoluter müll, denn ich kann ja nicht alle drucke 20x machen in der hoffnung das einer klappt.......

damals hat haben einige gesagt, dass es toll ist mit den tintentanks und wie günstig, aber man davon ausgeht, dass das gerät selber "schrott" ist und nicht lange halten wird - anschenend ist es wohl tatsächlich so. wenn ich das ding jetzt wegschmeissen kann, schmeiss ich gleich noch runde 35% der Farbe mit weg und die damals investierten 260 euro. zwei jahre ist ja nun wirklich ein witz......

aber in letzter zeit hatte er eben auch häufiger fehlende segmente, die sich allerdings durch die düsenreinigung behoben wurden, aber vermutlich hat sich da das "sterben" schon angekündigt.
Beitrag wurde am 11.06.19, 13:48 vom Autor geändert.
von
Lassen wir mal die CMY-Farben beiseite, das Problem besteht mit Schwarz.
Wurde die Druckkopfjustierung gemäß Bild 1 gemacht ? In Bild 5 im ersten Beitrag sind im Schwarz schmale noch dunklere Streifen sichtbar, das deutet auf einen Fehler, einen falschen Parameter hierbei hin.
Bilder 2-5 wurden mit Normalpapier- und Glossy-Einstellung gedruckt, das ist bei Bild 4 direkt sichtbar, das Schwarz hat einen anderen Farbton, etwas bläulich, weil das Schwarz aus den Farben gemischt wird. Die schwarze Tinte wird bei Glossy-Papiereinstellungen nicht benutzt vom Treiber. Daher gibt es auch nicht die Fehler mit den Schwarzdüsen.
Wie sieht es aus mit der Papiereinstellung matt/Inkjetpapier, auf Normalpapier gedruckt ? Hierbei wird die Schwarztinte verwendet, aber mit einer anderen Dichte.
von
Lieber Daniel!

Kannst du bitte mal die beiden Testdokumente fuer den beliebten Kursivbug ausdrucken, die du hier finden kannst ---> Versatz bei Epson-Druckern mit Precisioncore-Druckkopf
von
@ ede-lingen:

oh, deswegen immer der bläuliche stich bei hochglanz, hatte mich schon gewundert, wusste ich noch gar nicht, dass er da kein schwarz verwendet, das ja bescheiden......

----------------

Ja, die druckkopfjustierung habe ich nach dem bild gemacht, wenngleich für mich da alles gleich gut aussieht, bis auf balkenpaar nummer 7, wo ein kleiner zwischenraum ist.....

-----------------

also bild 1:

ist jetzt ein ausschnitt vom original - also das fotografierte bild vom rechner

----------------

Bild 2 und 3:

Standard Qualität - schnell deaktiviert - normal papier eingestellt - normalpapier eingelegt

hintereinander gedruckt während bild1 absolut annehmbar ist hat bild 2 wieder 2 gut sichtbare streifen (also sichtbar auch auf dem druck)

----------------------

Bild 4 und 5:

Standard Qualität - schnell deaktiviert - matte papier eingestellt - normalpapier eingelegt - (auch beide nacheinander gedruckt)

da bin ich schon recht begeister, vor allem sieht man die struktur des sakkos, was bei dem hochglanz nicht der fall ist. erstunalich allerdings das er die haare und die haut nicht "weiss" macht, denn wie auf dem original zu sehen (habe kalibrierten monitor) ist die haut eigentlich fast weiss/grau und die haare auch - so druckt er es auch unter standard, warum er unter matte dann hautfarben druckt.... mhhhhh

Hier ist die Qualität bei beiden Ausdrucken gleich gut, wenngleich bild 5 etwas dunkler ist, liegt aber wohl am scanner auf dem druck sind beide gleich.

-------------------------------------------------------​----------------------------

@ gast_49468:

Bild 6:

hier mit 600dpi und graustufen eingesannt der test.

musste es ein wenig beschneiden, weil es sonst zu gross zum hier hochladen gewesen wäre (12MB) - aber das wesentliche ist ja zu sehen.
Beitrag wurde am 11.06.19, 19:44 vom Autor geändert.
von
Bei vielen Druckern mit diesem Druckkopf wird ein Pigmentschwarz verwendet, und das haftet nur auf matten Papieren, nicht auf Glossy-Fotopapieren, daher wird die schwarze Tinte vom Treiber bei Glossy-Papiereinstellung nicht verwendet. Das ist auch bei Druckern anderer Firmen mit 4 Farben so, z.B. Brother. Das geht eben nicht anders, oder der Drucker hat ein getrenntes Fotoschwarz wie viele Canon-Drucker.
Das mit der Schwarzjustierung ist etwas schwierig, ich mache da Testdrucke wie z.B. Bild 5 im ersten Beitrag mit den Einstellungen 1 , 4, 7 , beobachte den schwarzen Streifen, und mit den Testdrucken kann man dann weitertesten, in welchem Bereich der Wert liegt, bei dem der Streifen verschwindet.
Es ist nun so, daß recht häufig das Banding nicht ganz verschwindet bei Normalpapiereinstellung, auch bei Canon gab es immer wieder solche Meldungen. Die Normalpapiereinstellung ist nicht ganz geeignet, sauber flächig Farben zu drucken bei Bildern, Textdruck ist die Zielrichtung. Bei anderen Papiereinstellungen sieht es da viel besser aus, auch mit matt/Inkjetpapier.
Ob und wie Farben und Helligkeiten dargestellt werden, läßt sich ohne Messung eines Profils nicht diskutieren, es hilft dann nicht, wenn der Monitor kalibriert ist, der Drucker aber nicht, und wenn man mit der Matt-Einstellung auf Normalpapier druckt, kann das sowieso schon eine Verschiebung geben ohne Farbprofil, aber das ist nicht das Hauptthema der Anfrage.
von
das mit dem kalibrierten montior meinte ich auhc nur insofern, als das das bild eben entsprechende weiss/grau ist in den partien und es kein fehler vom monitor her ist. klaro müsste man den drucker auch kalibrieren um die sache rund zu machen.

naja, im grunde ist das teil schrott, so kann ma es wohl zusammenfassen.............

er hat ja fast 2 jahre alles bestens gemacht und nun plötzlich nicht mehr, also ist ja irgendwas hinüber, sonst wäre es ja von anfang an so sch... gewesen.

aber wie gesagt es wurde ja schon früher diskutiert ob das nur ein scheinbar "günstiger" drucker ist - von wegen billige tinte, was nützt das, wenn die hardware so schrottig ist, das sie nicht mal 2 jahre durchmacht, dann ist es letztlich nur eines - ÜBERTEUERTER MÜLL.

und alleine die armseelige aussage vom epson support "kaufen sie neu"... dafür müsste man ihm den drucker so lange übern schädel ziehn bis er nur noch platikgranulat ist (ich weiss, ist nicht erlaubt, deswegen würde ich das auch nicht machen, also bitte sinnbidlich betrachten).

naja, war ein versuch mit dem drucker, obwohl mich einge damals schon "gewarnt" haben, so ein schrott kommt mir nich mehr ins haus und in meiner firma lasse ich montag auch gleich die anweisung raus gehen, keine epson produkte mehr zu kaufen, denn müll kann ich auch wesentlich billiger einkaufen.

ist ja alles kein problem, dreck muss eben weg.

tausend dank für eure vielen tipps, aber hilft natürlich net, wenn das gerät minderwertiger müll ist der womöglich bewusst keine 2 jahre überleben kann. denn wenn der support sagt "neu kaufen", zeigt es ja beeindruckend auf welchem niveau man sich kunden gegenüber bewegt, denn in der aussage steckt ja auch "für den müll lohnt sich der aufwand nicht", deswegen "neu kaufen".

danke noch mal an alle!!!!!
von
ob diese Erfahrung nun so generell auf Epson-Produkte zu übertragen ist - ich könnte dem so nicht zustimmen, ich drucke mit ganz ähnlichen Geräten, mit dem gleichen Druckkopf so 50 000 - 80 000 Seiten ohne derartige Probleme, ich drucke Fotoalben mit einem L382, aber es ist nun mal immer die eigene Erfahrung die zählt, nicht die der anderen. Daß Reparturkosten standardisiert sind, ist bei anderen Anbietern ähnlich, und auch über den Support gibt es solche und andere Berichte, und Reparaturkosten übersteigen da häufig die Anschaffungskosten.
von
@ ede-lingen:

das ist nicht das erste mal das ich probleme mit epson habe, insbesondere auch mit dem hocharroganten sich selbstüberschätzenden support, die kleinen first-level mindestlohnangestellten denken teilweise sie gehören der vorstandsebene an und sind die grossen entscheider, also da läuft eh was schief. das sind einfach nur kleine witzfiguren ohne erkennbare kompetenz und vor allem ohne entscheidungskompetenz.

natürlich muss man auch sagen, das das ausnahmen sind, es gibt garantiert auch hoch motivierte und professionelle mitarbeiter, nur ich hatte bisher eher das verhältniss 12 (witzfiguren) zu 1 (kompetent).

und natürlich gibt es sicherlich auch tausende zufriedene nutzer nur das hilft mir nicht, denn ich habe schrott und ich habe keine zeit zu gucken ob ich noch mal schrott kriege. da nützt es mir nicht, wenn tausende andere zufrieden sind, denn ich muss zufrieden sein.

und natürlich gilt das für fast jede firma und es ist ja auch kein geheimniss das heute viel schrott produziert wird, der gerade mal die garantie überlebt.

beispielsweise habe ich 4 fritzfon mtf gehabt die ALLE 2 tage bis maximal 1.5 monate nach garantieende nicht mehr gingen - einfach ausgegangen nie wieder an - zufall? neeeeee

ich wollte mir eigenltich den neuen von epson gehören, wiess das model nicht, der mit den 5 farben.

aber zum einen hat der wieder andere tine (farben) wie meiner, das heisst ich kann die meine ersatzfarben wegschmeissen und alleine das nervt schon. selbst der 3700 hat eine andere tinte, wer entwickelt so einen dreck . jeder sch... drucker eine andere tinte ..... da kriege ich das ......

egal, nicht aufregen nur wundern und letztlich kann ich als kunde ja entscheiden wo ich kaufe und irgendwann hört man dann hier müssen 1000 leute entlassen werden dann lehn ich mich zurück und sage "wer so einen dreck produziert hat es auch nicht anders verdient" - letztlich gewinnt der kunde.

und auhc dier ganze werbeschwachsinn...... 110000 seiten in schwarz weiss und 7000 in farbe ....... ja wenn man die schwachsinnigen din-seiten nimmt, was kein normaler mensch macht. wnen man ordentlich text druckt und viel bilder und grafikern kommt man nicht mal annähernd an die schwachsinn laborwerte.

ich habe nicht mal 2000 seiten gedruckt und schwarz (was ja angeblich bis zu 11000 seiten reicht war bei mir nach gut 1500 seiten leer) ist jetzt fast 2x leer und jede farbe fast einmal - also wenn ich auf 2500 seiten kommen würde, wäre es schon gut. die angegeben werte der absolute schwachsinn.

letztlich muss man ganz klar sagen REIN SUBJEKTIVE EINDRÜCKE, wie du schon gesagt hast.

nur ich kann (will) da nicht 60x anrufen um einmal jemanden zu bekommen der es drauf hat. oder 10 drucker kaufen um einen zu haben der mal 5 jahre läuft...........

ich kann nur das bewerten was ich sehe unter normalen bedingungen und da ist mein persönliches subjektive urteil --> Epson = Schrott, nie wieder.

letztlich sehen die kosten so aus 265,00 euro für den drucker und runde 40 euro für die farben = 305 euro , die geteilt durch 1903 (1695 farbe) seiten macht dann 0,16euro pro seite (ohne papier) und das ist alles andere als günstig.............. selbst mit meinem farblaser von hp komme ich auf nur 8cent pro farbseite.

so egal, verschwenden wir nicht noch mehr zeit mit dem müll

tausend dank noch mal an alle die versucht haben zu helfen - supi nett !!!!!!
Beitrag wurde am 12.06.19, 18:44 vom Autor geändert.
Seite 3 von 4‹‹1234››
zum+Shop+von+Tonerfabrik+Berlin
Bilder einfügen
Ich bestätige mit Absenden des Beitrags, dass ich im Besitz der Rechte für die Verwendung der hochgeladenen Bilder bin. Eingefügt Bilder können mit einem Klick ab- und wieder angewählt werden.
Weitere Einstellungen

Dieses Thema ist bereits seit mehr als 30 Tage nicht mehr aktiv. Bitte Antworten Sie nur dann, wenn Sie Wesentliches zum Sachverhalt beitragen können.

DC-Benutzer

Als registrierter Benutzer können Sie alle Funktionen von Druckerchannel nutzen, Ihre Beiträge nachträglich editieren, externe Links einfügen und Nachrichten an andere Benutzer senden.

Im nächsten Schritt können Sie sich anmelden oder registrieren. Der verfasste Beitrag wird gespeichert.

Cleverleihe
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
21:55
19:15
18:29
17:16
15:03
19.10.
18.10.
18.10.
Fehlercode 1000000 Gast_52754
18.10.
Advertorial
Online Shops
Artikel
16.10. Leserwahl 2019/20: Brother, Canon, Epson, HP und Kyocera am beliebtesten
15.10. Epson Expression Photo XP-​970: Foto-​Multifunktionsdrucker mit A3-​Einzug
18.09. Epson Workforce WF-​110W: Mobiler Business-​Tintendrucker mit zweitem Akku
13.09. Kyocera Ecosys P3260dn und M3860-​Serie: Top-​Modell in der S/W-​A4-​Klasse mit integriertem Finisher
10.09. Epson Expression Photo XP-​8600 und XP-​8605: Sechsfarb-​Multifunktionsdrucker mit größerem Display
05.09. PDR Recyclinganlage für Tintenpatronen: Recycling von eingesammelten HP-​Tintenpatronen
28.08. Canon Pixma TS3350-​ und TS5350-​Serie: Pixmas mit Druckkopf-​Patronen und eigenwilligen Gehäusefarben
27.08. Canon Pixma TS6350-​ und TS8350-​Serie: Foto-​Pixmas mit Papierbreitenerkennung
23.08. Canon i-​Sensys LBP220, LBP320, MF440 und MF540-​Serie: Canon erneuert seine Monolaser
14.08. Xerox B205, B210 und B215: Einstiegs-​Monolaserdrucker mit HP-​Technik
12.08. Sicherheitslücken bei Brother, HP, Lexmark, Kyocera, Ricoh und Xerox: Schwachstellen bei Sicherheit von Druckern allgegenwärtig
12.08. HP Smart Tank Plus 555, 570 und 655: Tintentankdrucker von HP nun auch in Westeuropa erhältlich
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu ab 196,70 €1 HP Laserjet Pro M304a

S/W-Drucker (Laser/LED)

Neu ab 335,48 €1 HP Laserjet Pro MFP M428dw

S/W-Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 187,90 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 168,02 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 365,00 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 186,89 €1 Brother MFC-J5730DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

ab 114,90 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 129,94 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 162,85 €1 Canon Pixma TS8350

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 166,00 €1 Epson Ecotank ET-2600

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen