1. DC
  2. Forum
  3. Laserdrucker
  4. S/W-Laser
  5. Kyocera FS-3540MFP
  6. Kyocera FS 3540 - Neue Entwicklereinheit erkennt Tonerstatus falsch

Kyocera FS 3540 - Neue Entwicklereinheit erkennt Tonerstatus falsch

Bezüglich des Kyocera FS-3540MFP - S/W-Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

von
Hallo zusammen,

ich habe vor ca. zwei Wochen das Maintenance Kit in unseren Kyocera FS 3540 gebaut. Alles funktionierte einwandfrei, bis ich die Developer Unit getäuscht habe. Der Druck war miserabel und der Toner würde als fast leer angezeigt, obwohl vorher der Tonerstatus 90% war.
Ich habe mehrere Drücke gestartet (30 - 50 Seiten) jedoch verbesserte sich weder das Druckbild, noch regulierte sich der Tonerstatus. Auch mehrfach Tonerauffrischungen und Neustarts haben keine Besserung ergeben.

Nach Rückmeldung bei dem Shop, wo ich das Kot bestellt habe, hat sich durch meine Recherche herausgestellt, dass das Kit ein Retourerückläufer war und die Developer Unit defekt.
Eine neue Unit hat ein, vermute ich mal, typisches Verhalten gezeigt: erst war quasi kein Druck zu erkennen und dann nach ca. 20 bis 30 Drücken war ein Bild zu erkennen. Leider wurde der Tonerstatus immernoch mit 5% angegeben, obwohl der Toner fast voll ist. Kurzzeitig wurde er dann mit 89% angegeben, nach einem Druck aber wieder mit 5%.
Nun habe ich wieder eine neue Developer Unit erhalten, wieder wird der Tonerstatus falsch angezeigt.

Skurril ist auch, baue ich meine alte Dev Unit wieder ein, wird mir - ohne irgendwelche Maßnahmen- der Tonerstatus mit 89/90% angezeigt, daher schließe ich einen Defekt am Toner aus.


Was kann das sein? Hat jemand einen Tipp für mich?

Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe! :)
Beitrag wurde am 29.04.19, 11:47 vom Autor geändert.
von
Na, gleich noch einen zweiten Fall ;O)

Info zu Kyocera:

Kyocera arbeitet normalerweise mit Tonerkits welche nur Tonerkits sind und extra Entwicklereinheiten.
Damit die Entwicklereinheit den Toner zur Bildtrommel bringen kann ist es notwendig, dass immer wieder Toner vom Tonerkit in die Entwicklereinheit gefüllt wird.

Tauscht man die Entwicklereinheit gegen eine neue Einheit aus, so ist diese also am Anfang leer. Normalerweise stößt man dann manuell einen Befüllvorgang an, bei welchem der Drucker gute 16 Minuten lang Toner aus dem Tonerkit in die Entwicklereinheit füllt.
Dabei geht gerne mal die Hälfte des Tonerkits drauf.

Wenn Du also eine Rückläufereinheit erwischt hast, wurde diese eventuell komplett ausgesaugt, wodurch nochmal etwas mehr Toner verbraucht wurde. Mit dem Ausbau der Entwicklereinheit hast Du also auch gute 50 bis 70 % Toner ausgebaut.

Das die andere Einheit erst nach 20 bis 30 Seiten etwas aufs Papier brachte liegt daran, dass Du den Befüllvorgang nicht angestoßen hast und die Einheit quasi nur durch die regelmäßige Nachfüllung beim Druck langsam befüllt wurde.

Klopfen oder Schütteln führt dazu, dass der Drucker kurzzeitig mehr Toner anzeigt als tatsächlich enthalten ist.

Du solltest wenn Du den Tonerkit ausbaust auch direkt merken, dass dieser fast leer ist. Das kannst Du z.B. durch langsames, seitliches Neigen feststellen, indem Du dann spürst, wieviel Toner noch im Tonerkit enthalten ist.

Also im Prinzip, tausche den Toner und es sollte passen.

Der Tonerstand wird auch nach dem Tonertausch nicht mit 100% angezeigt, wenn der Drucker keinen Befüllvorgang startet. Diesen holt er bei Bedarf nach.

Manuell kann man die Befüllung wie folgt anstoßen:

Im Menü den Punkt "Service" oder "Wartung" suchen. Dort den Punkt "Entwickler" suchen. Mit OK den Punkt "Entwickler" bestätigen, es sollte kurz ein Fragezeichen oder Stern auftauchen. Dann nochmal "OK" drücken und mit "Menü" auf den Standardbildschirm wechseln. Danach den Drucker ausschalten und wieder einschalten. Er wird dann ca. 16,5 Minuten lang befüllen. (16,5 machen meistens die S/W-Modelle die ich noch kenne wie FS 2000).

Den Vorgang abwarten und nicht unterbrechen.
von
Guten Morgen MJJ-III,

ja, ich bin derzeit quasi hauptberuflich Kyocera-Pflegerin! :)

Danke, ich werde deine Anleitung befolgen...aber eine Frage habe ich noch: Wie kann das dann sein, dass die neue Entwicklereinheit die Tonerkartusche als 5% anzeigt und die gleich Kartusche in der alten Einheit immer wieder als quasi voll angezeigt wird? Wenn eine neue Einheit die Tonerkartusche quasi fast ganz "frisst", müsste sie doch in der alten Einheit dann auch leer sein, oder denke ich jetzt verkehrt?

VG
von
Nachtrag:

Im Menü unter "Wartung" finde ich lediglich "Trommelauffrischung", aber das ist sicher nicht gemeint. Es gibt aber auch noch einen Bereich "Service", allerdings benötigt man dort ein Passwort. Ist das der Pfad, den du meinst? Dann hätte ich direkt das nächste Problem, weil anscheinend jemand das Werkpasswort verändert hat. Mit den vorgegebenen Benutzernamen/Passwort kann ich mich leider nicht einloggen.


VG
von
Hi Mädchenfüralles,

der Tonerfüllstand wird bei dem Modell in der Entwicklereinheit gemessen. Deine "alte" Einheit nist ja befüllt und somit zeigt das Gerät einen halbwegs korrekten Tonerfüllstand an.
Bei einer neuen Einheit, welche ja leer ist fällt dann aus der Tonerpatrone für ein ganz bisschen Toner durch ein paar einzelne Umdrehungen div. Antriebszahnräder nach und der Sensor in der Entwicklereinheit meldet "hier ist sehr wenig Toner vorhanden"!.

Wie MJ-III schon sagt, die neue Einheit durchläuft eine Befüllungsroutine (da wird der Toner aus der patrone in die Einheit gefüllt und dann umgewälzt um eine statische Spannung zu erzeugen. Das ist auch der Grund, dass wenn man eine Entwicklereinheit absagut, man regelmäßig einen Stromschlag bekommt :-)

Bei einem FS-3540MFP befüllst du die neue Entwicklereinheit folgendermaßen:
- Systemmenüenü wählen
- Scrolle ganz nach unten bis "Einstellung/Wartung" erschein => auswählen
- Scrolle wieder ganz nach unten, dort erscheint "Serviceeinstellungen" oder "Service" => auswählen
- Der Zugriff ist, wenn er nicht geändert wurde, als benutzername und als Kennwort jeweils 4000
- Dort müsste der dritte oder 4 Punkt nun "neuer Entwickler" heißen => auswählen
- Das Gerät am Hauptschalter aus- und wieder einschalten.

Das sogenannte "Eintonern" dauert ca 15 Minuten.

Lass uns wissen, ob es geklappt hat.

VG und good Luck

neo
von
Nachtrag:

Es ist relativ selten, dass der DeviceAdmin geändert wird. Solltest du also mit 4000 und 4000 nicht an das Gerät kommen, dann müssen wir sehr tief im Gerät div. Parameter setzen um das wieder hinzubekommen.

Deshalb versuch nochmal mit dem Benutzer von oben :-)

VG
neo
von
Versuche es auch mal mit 3500 als Kennung und Passwort.

Ich weiß nicht ob die 4000 für Kleingeräte ein Standardpasswwort ist, nromalerweise ist bei deen größeren Kyos (Kopierer) das Standardkennwort ausgehend von der Modellnummer gesetzt.

Und zwar bei Modellnummer 2500 wäre es die 2500 bei 2575 wäre es auch die 2500 und bei der 4003 die 4000. also immer nur die tausender und die hunderter Stelle und zwei mal die 0.
zum+Shop+von+Tonerfabrik+Berlin
Bilder einfügen
Ich bestätige mit Absenden des Beitrags, dass ich im Besitz der Rechte für die Verwendung der hochgeladenen Bilder bin. Eingefügt Bilder können mit einem Klick ab- und wieder angewählt werden.
Weitere Einstellungen

Dieses Thema ist bereits seit mehr als 30 Tage nicht mehr aktiv. Bitte Antworten Sie nur dann, wenn Sie Wesentliches zum Sachverhalt beitragen können.

DC-Benutzer

Als registrierter Benutzer können Sie alle Funktionen von Druckerchannel nutzen, Ihre Beiträge nachträglich editieren, externe Links einfügen und Nachrichten an andere Benutzer senden.

Im nächsten Schritt können Sie sich anmelden oder registrieren. Der verfasste Beitrag wird gespeichert.

1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
13:58
13:41
13:33
13:19
10:31
19:51
12.12.
Aktuelle Firmware Gast_53123
10.12.
Papiereinzug defekt ChristineE
Advertorial
Online Shops
Artikel
13.12. Marktzahlen Drucker 2019 (drittes Quartal): HP auf Platz 1 gefolgt von Canon und Epson
22.11. Canon Pixma GM4050: S/W-​Tintentankdrucker für Büros ohne Fax
21.11. Canon Pixma G7050: Fax-​Multifunktionsdrucker mit Tintentanks
18.11. Reaktion von HP: Verwaltungsrat lehnt Übernahmeangebot von Xerox ab
14.11. HP Laserjet Pro MFP M428-​, M404-​ und M304-​Serie: Laserjet-​Mittelklasse von HP
07.11. Firmware für HP Officejet 6900er-​Serie: Update sperrt erneut Fremdpatronen für HP-​Drucker aus
06.11. Xerox will HP: Xerox liebäugelt mit HP-​Übernahme
31.10. HP Color Laserjet Pro MFP M479-​ und M454-​Serie: Aufgefrischte "Color Laserjet"-​Mittelklasse
28.10. Brother Farblaser-​Cashback 09/2019: Bis zu 100 Euro zurück aufs Konto
22.10. Canon i-​Sensys LBP852Cx: Erster A3-​Farblaser nach längerer Pause
21.10. Epson Surecolor SC-​P9500 (B0) und SC-​P7500 (A1): Epson Foto-​Großformatdrucker mit neuem Druckkopf
16.10. Leserwahl 2019/20: Brother, Canon, Epson, HP und Kyocera am beliebtesten
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Ricoh IM C300

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Ricoh IM C400SRF

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Ricoh IM C400F

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Ricoh IM C300F

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

  Oki C5600n

Drucker (Laser/LED)

ab 185,40 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 166,98 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 283,21 €1 Brother MFC-L3750CDW

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 208,24 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 319,00 €1 Epson Ecotank ET-3750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen