1. DC
  2. Forum
  3. Kaufberatung
  4. Tintendrucker für etwa 1000 S./Monat

Tintendrucker für etwa 1000 S./Monat

von
Guten Abend,

ich bin auf der Suche nach einem Ersatz für einen s/w Laserdrucker. Der verrichtet zwar noch gut seinen Dienst, allerdings bin ich bei der Suche nach den Gesundheitsrisiken von Laserdruckern darauf gestoßen, dass Tintendrucker mittlerweile wohl eher bessere Druckergebnisse bei niedrigeren Kosten und ohne potentielle Risiken sowie niedrigerem Stromverbrauch produzieren, so dass wohl alles für einen Umstieg spricht. Hierbei bin ich auf dieses Forum gestoßen, wohl die führende Anlaufstelle für Druckerberatung in Deutschland :)

Gedruckt werden etwa 1000 Seiten im Monat, überwiegend Text und Tabellen in A4 (A3 wäre ein netter Bonus, aber zwei Zimmer weiter steht sowieso ein A3-Drucker, somit ist das sicher keine zwingende Voraussetzung und ich selbst habe bisher auch nur nach A4 Druckern gesucht, da da die Auswahl wohl deutlich besser ist).
Prinzipiell würde ein s/w Drucker reichen, Farbe wäre aber ein nettes Extra und ist bei Tintendruckern wohl auch üblich - wichtig wäre mir nur, dass es zu keinen Problemen kommt, wenn ich dann mal nur ~10 Farbseiten in der Woche habe.

Wirklich wichtig ist mir, dass die s/w Texte hochwertig sind, sprich wischfest und ansehnlich, außerdem sollte es schnell gehen (~20 S/min, lieber die ~25 S/min, die mein Laserdrucker laut Datenblatt schafft) und dass die Verbrauchskosten im Rahmen bleiben. Farbe wischfest wäre auch gut, ist aber nicht ganz so wichtig wie bei s/w.

Momentan ist das ein Multifunktionsgerät, das ist keine zwingende Voraussetzung, Kopier + Scanfunktion wäre aber schon ganz schön.
Duplexdruck ist in der Klasse wohl sowieso Standard, Duplexscan wäre mir nicht soooo wichtig, ist aber wohl auch Standard - zumindest mit mechanischem Umdrehen.
Betrieb an macOS und Windows 10, gerne auch iOS, LAN-Anschluss.

Ich bin bisher bei meiner Recherche auf Epson EcoTank und Workforce Pro gestoßen. Meine Info (stimmt die?) ist, dass EcoTank nochmal deutlich günstigere Verbrauchskosten als Workforce Pro haben, aber nur s/w wischfest ist, Farbe nicht. Außerdem ist die Geschwindigkeit grenzwertig.

Mit 20 S/min noch ok wäre der Epson EcoTank ET-M3180, in langsamer Epson EcoTank ET-4750 (bei Geizhals nur 10 S/min, aber richtig sind wohl 15 S/min?) (oder als reiner Drucker Epson EcoTank ET-M1180)

Bei den Workforce Pro habe ich nach dem Lesen der Tests hier zu immer höheren Klassen gefunden, da damit wohl die Druckkosten eher sinken. Hängengeblieben bin ich beim Epson WorkForce Pro WF-C5790DWF.

Wobei selbst der WF-6590DWF wohl noch interessant wäre oder die HP Pagewide. Und als wären das nicht schon genug Optionen, gibt es dann noch Refill-Patronen zum Selbstauffüllen für Workforce Pro von Drittanbietern. Wie sind da die Kosten, die Druckqualität und der Arbeitsaufwand?

Wozu würdet ihr mir raten? Das Ecotank Prinzip finde ich genial, aber Priorität hat ein zuverlässiges Gerät hoher Qualität, da der für die Arbeit genutzt werden soll. Rein aus dem Bauch würde ich momentan zum WF-C5790DWF tendieren.

Ach ja, die Größe ist zweitrangig, der WF-6590 wird aber schon etwas sehr groß und ich müsste wohl den Druckerstandort wechseln. Generell sind Breite und Höhe irrelevant, wenn er nicht zu tief ist, wäre das aber super. :)


Vielen Dank vorab!
Seite 1 von 10‹‹123››
von
Ich würde die Frage gern noch ausdehnen:
An anderer Stelle steht ein weiterer s/w Laser (wohl auch etwa 1000 S/Monat) und ein HP 7740 - den habe ich damals gewählt, da im Druckkostenvergleich der HP nicht viel teurer abschnitt als der damals verfügbare A3 EcoTank, was daran lag, dass der EcoTank in der Anschaffung deutlich teurer, das Farbaufkommen mit etwa 300 S/Monat aber relativ gering ist.


Auch den s/w Laser möchte ich mittelfristig ersetzen, eigentlich die gleichen Anforderungen wie in der Ausgangsfrage, mit der zusätzlichen Frage, ob auch der A3 Drucker sinnvoll mit integriert werden kann oder ich besser den HP 7740 zusätzlich stehen lasse.
von
Hallo,

also von der Randschärfe von Buchstaben ist ein Laserdrucker in aller Regel die bessere Wahl als ein Tintendrucker. Letztere sind aber auch schon sehr ordentlich und für den Normalfall ausreichend.

Bei den Epsons kann es aufgrund des Druckkopfes unter Umständen jedoch zu leichtem Versatz im Standarddruck kommen. Das Problem nennt sich Versatz bei Epson-Druckern mit Precisioncore-Druckkopf

Kann auftreten, muss aber nicht - es gab zu diesen neuen Modellen noch keine Rückmeldung. Ansonsten ist das kostenmäßig natürlich ein sehr gutes Gerät. Dazu ist die Tinte auch weitgehend wischfest.

Wenn du Netzwerk brauchst, dann musst du nicht die teuren 80er-Modelle mit PCL/PS wählen, sondern kannst zu den 70ern greifen.

Epson Ecotank ET-M1170 (Drucker)
Epson Ecotank ET-M2170 (Drucker, Scanner)
Epson Ecotank ET-M3170 (Drucker, Scanner, ADF, Fax)

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
Beitrag wurde am 12.04.19, 10:09 vom Autor geändert.
von
Hallo Ronny,

Danke für die Antwort!

Würdest du dann auf jeden Fall zu den Ecotank raten oder wären die genannten workforce pro eine interessante Alternative?
Ist die Scan und Druckqualität gleich?
von
Hallo,

also das Druckwerk vom Workforce und den Ecotanks sollte identisch sein. Die Folgekosten mit den Ecotank sind jedoch deutlich niedriger.

Es gibt ja auch einen S/W-Workforce, das wäre der
Epson Workforce Pro WF-M5299DW oder der Epson Workforce Pro WF-M5799DWF

Wenn du ausschließlich in S/W druckst und auf Farbe verzichten kannst, finde ich die neuen ET-Geräte schon sehr interessant - die sind auch allesamt mit 3 Jahren Garantie nach Registrierung ausgeschlossen. Ob ein S/W-Laser tatsächlich problematisch ist, muss jeder für sich entscheiden.

Wenn Farbe ins Spiel kommt, kann man das Feld sicher auch erweitern auf Geräte von Canon, HP oder auch Brother. Die Pagewide-Modelle wurden hier aber öfters als Problematisch gemeldet.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Vielleicht habe ich das zu wenig herausgestellt, bisher steht da zwar kein Farbdrucker, aber ich kann mir auch vorstellen mehr in Farbe zu drucken, wenn das vergleichsweise preisgünstig geht und ich damit vielleicht auch bei interessanteren Druckern lande. :)
von
Hallo,

die Farb-Ecotank-Drucker sind aber allesamt deutlich langsamer als der Mono-Ecotank und auch als der WF-C. Bei so einem hohen Druckaufkommen wäre das schon ein Nachteil. Zumal auch die Druckqualität der ET-M-Geräte aufgrund der höheren Düsenanzahl etwas besser sein dürfte.

Von daher wäre man dann wohl eher bei einer Entscheidung zwischen herkömmlichen Patronen-Drucker oder S/W-Ecotank.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Hallo,

hieße dann also zum Beispiel die beiden:

www.druckkosten.de/...

Wobei 4 Jahre Benutzung eher noch wenig sind, bei längerem Einsatz gewinnt der ET in der Kostenbetrachtung dann erst recht. Was hältst du von Workforce Pro Modellen mit Refill-Patronen, zum Beispiel "Refill Fill In miniCISS Patronen Epson WF-3620 27XL T27 NON OEM XXL Black!" von ebay (Patronen, die sich selbst aus der Flasche befüllen lassen)
Ist das von der Qualität und dem Arbeitsaufwand gleichwertig? Damit wäre doch dann Farbdruck zu den Kosten des ET möglich?

Sind alle drei Varianten von der Druckqualität vergleichbar und wischfest?

Mich würde dann noch interessieren, was du von den Refill Patronen hältst, die außen vor gelassen und gleiche Druckqualität vorausgesetzt, ist das Fazit doch M3179, wenn ich auf Farbe verzichten kann, Workforce Pro 5790, wenn ich Farbe möchte - wobei der Workforce zusätzlich den Duplexscan beherrscht.

Stimmt das Fazit so?

Danke :)
von
Hallo,

ja, aber der Epson Workforce Pro WF-C5790DWF ist das PCL/PS-Modell - das wirst du in der Regel nicht brauchen und hat sonst keinen Vorteil zum günstigeren Epson Workforce Pro WF-C5710DWF. Wenn du es doch brauchst, dann musst du statt zum Epson Ecotank ET-M3170 aber auch zum Epson Ecotank ET-M3180 greifen.

Hier auch nochmal der WF-Mono-Drucker im Vergleich: www.druckkosten.de/...

Man sollte beachten, dass in der Rechnung die Farbe komplett zur Seite gepackt wird. In der Realtität sieht das natürlich ganz anders aus.

Ich habe keine Ahnung, was diese CISS-System für Tinten enthält. Bequemer ist sicher die fertige Lösung. Tempomäßig ist der Epson Workforce WF-3620DWF aber auch schneller als z.B. ein Epson Ecotank ET-4750.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Hallo,

beim Thema PCL kenne ich mich gar nicht aus, das ist also nur relevant, wenn ein Mac direkt über usb angeschlossen wäre, nicht aber bei einer LAN Verbindung?
Angeblich passt nur in den 5790 die 10000S Schwarz-Patrone, so dass der von den Verbrauchskosten unter dem 5710 liegen müsste.
Kannst du ganz grob einschätzen, wie stark die Farben zusätzlich zu den Kosten beitragen?
von
Hallo,

PCL hat nichts mit der Verbindung zu tun. Das ist eben ein Standardsprache. Es gibt ganz spezielle Anwendungen, die eben die Druckausgabe über PCL oder auch PS durchführen. Ansonsten kannst du den Drucker auch ohne nativen Treiber vom Hersteller verwenden, wenn du einen generischen PCL-Treiber verwendest - dabei können aber auch idr nicht alle Funktionen genutzt werden. Zusammengefasst: Wenn du nicht weißt, ob du es brauchst, dann brauchst du es aller Voraussicht nach auch nicht.

Das mit der 10.000er Patrone ist korrekt, das habe ich übersehen - aber der Kostenvorteil ist auch nicht sonderlich hoch.

Generell gibt es bei dem Modell viele Rückmeldungen, dass die Patronen aus dem Lieferumfang nicht lange halten. Es fallen also recht schnell weitere Kosten an. Die Angabe von 900 Seiten ist wohl so nicht ganz korrekt - da sind wir dran.

Der Farbdruck benötigt auch Farbe, wenn nur S/W gedruckt wird. Zum einen wird je nach Modus etwas untergedruckt, und dann wird auch durch Wartung Tinte verreinigt und in den Resttintentank gepumpt.

Ansonsten kostet eine Farbseite schon den Faktor 4 einer S/W-Seite. Was man hat, nutzt man auch.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
Seite 1 von 10‹‹123››
Bilder einfügen
Ich bestätige mit Absenden des Beitrags, dass ich im Besitz der Rechte für die Verwendung der hochgeladenen Bilder bin. Eingefügt Bilder können mit einem Klick ab- und wieder angewählt werden.
Weitere Einstellungen

Dieses Thema ist bereits seit mehr als 30 Tage nicht mehr aktiv. Bitte Antworten Sie nur dann, wenn Sie Wesentliches zum Sachverhalt beitragen können.

DC-Benutzer

Als registrierter Benutzer können Sie alle Funktionen von Druckerchannel nutzen, Ihre Beiträge nachträglich editieren, externe Links einfügen und Nachrichten an andere Benutzer senden.

Im nächsten Schritt können Sie sich anmelden oder registrieren. Der verfasste Beitrag wird gespeichert.

1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
10:10
10:04
08:57
08:49
Laser oder TinteGast_52765
08:16
Scannen OCRGast_52764
19:19
18:57
18.10.
18.10.
Fehlercode 1000000 Gast_52754
18.10.
Advertorial
Online Shops
Artikel
16.10. Leserwahl 2019/20: Brother, Canon, Epson, HP und Kyocera am beliebtesten
15.10. Epson Expression Photo XP-​970: Foto-​Multifunktionsdrucker mit A3-​Einzug
18.09. Epson Workforce WF-​110W: Mobiler Business-​Tintendrucker mit zweitem Akku
13.09. Kyocera Ecosys P3260dn und M3860-​Serie: Top-​Modell in der S/W-​A4-​Klasse mit integriertem Finisher
10.09. Epson Expression Photo XP-​8600 und XP-​8605: Sechsfarb-​Multifunktionsdrucker mit größerem Display
05.09. PDR Recyclinganlage für Tintenpatronen: Recycling von eingesammelten HP-​Tintenpatronen
28.08. Canon Pixma TS3350-​ und TS5350-​Serie: Pixmas mit Druckkopf-​Patronen und eigenwilligen Gehäusefarben
27.08. Canon Pixma TS6350-​ und TS8350-​Serie: Foto-​Pixmas mit Papierbreitenerkennung
23.08. Canon i-​Sensys LBP220, LBP320, MF440 und MF540-​Serie: Canon erneuert seine Monolaser
14.08. Xerox B205, B210 und B215: Einstiegs-​Monolaserdrucker mit HP-​Technik
12.08. Sicherheitslücken bei Brother, HP, Lexmark, Kyocera, Ricoh und Xerox: Schwachstellen bei Sicherheit von Druckern allgegenwärtig
12.08. HP Smart Tank Plus 555, 570 und 655: Tintentankdrucker von HP nun auch in Westeuropa erhältlich
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu ab 196,70 €1 HP Laserjet Pro M304a

S/W-Drucker (Laser/LED)

Neu ab 335,48 €1 HP Laserjet Pro MFP M428dw

S/W-Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 187,90 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 365,00 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 129,94 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 114,90 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 168,02 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 368,99 €1 Brother MFC-J5945DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

ab 74,98 €1 Epson Expression Home XP-3105

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 208,24 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen