1. DC
  2. Forum
  3. Kaufberatung
  4. Epson Workforce Pro WF-C5710DWF
  5. Eintrocknen?

Eintrocknen?

Bezüglich des Epson Workforce Pro WF-C5710DWF - Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo,
ich bin Lehrer am Gymnasium und drucke in der Regel ca. 10 Seiten pro Woche. manchmal natürlich mehr aber niemals so viel wie es ein business-Drucker leisten würde. Ich liebäugele mit dem Epson, da er alle Funktionen hat, die ich möchte (Duplex-ADF, Duplex-Druck, hohe Geschwindigkeit und Qualität). Vor allem möchte ich ein Gerät, das gut verarbeitet ist und eine Langlebigkeit erhoffen lässt.
Da ich in den Sommerferien sehr wenig bis ein paar Wochen lang gar nichts drucke, ist mein derzeitiger Drucker (Canon Pixma MAX 925) eingetrocknet und habe ihn nur durch zig Reinigungsdurchläufe wieder halbwegs druckfähig bekommen.
Daher bin ich unentschlossen, ob ein Farblaser-Multifunktionsgerät (Kyocera M5562cdn, OKI MC362dn oder Xerox 6561DN) die bessere Wahl ist, da diese nicht eintrocknen. Kann mir jemand etwas zu den Folgekosten außer dem eigentlichen Druckkosten sagen, also zum Austausch von Verschleißteilen etc.? Außerdem würde ich den Drucker ungerne 24/7 im standyby halten und ich kenne es von Laserdruckern so, dass diese erst einmal Zeit zum Aufwärmen brauchen, wenn man sie anschaltet. Das spricht wiederum für einen Tintendrucker.
Ich bin preislich schon bei den für den Heimbereich höherpreisigen Multifunktionsgeräten gelandet, da ich mich schon einmal über einen HP Officejet 8500A massiv über die Verarbeitung geärgert habe. Das Gerät ist genau nach etwas mehr als zwei Jahren kaputt gegangen (ein Plastikzahnrad ist gebrochen).
Was würdet ihr mir empfehlen? Tinte oder Laser? Ich bin über jeden hilfreichen sehr dankbar!
Viele Grüße
djerno
Beitrag wurde am 29.01.19, 08:55 Uhr vom Autor geändert.
von
Hallo,

was hast du denn für Tinte bei deinem Canon Pixma MX925 verwendet? Diese (auch älteren) HP Officejets sind meiner Auffassung nach recht gut verarbeitet. Sicher kann da immer mal was kaputt gehen.

Was spricht denn gegen einen Dauerhaften Standby (eigentlich Sleep)? In diesem Modus verbrauchen moderne Drucker so wenig Strom, dass das im Vergleich mit den Tinte/Toner-Kosten nur ein extrem geringer Anteil ist.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Bei Laserdruckern ist das Problem der Stromverbrauch.
Während des Druckvorgangs einige hundert Watt und wenn der Standby-Betrieb so eingestellt ist, daß es keine Vorheizzeit braucht, ist auch das nicht gerade sparsam.
Dagegen ist der Energiehunger im Tintenbereich selbst bei sehr gut ausgestatteten Bürogeräten praktisch nichtig.

Zum eintrocknen:
Wenn Originaltinte verwendet wird, dürfte das kaum ein Problem sein. Gerade mit Epson und der Durabrite-Tinte habe ich da gute Erfahrung gemacht.
Selbst im Hochsommer bei warmer Wohnung und mehrwöchiger Druckpause.
Man sollte nur immer darauf achten, den Drucker mit der Aus-Taste abzuschalten weil der Druckkopf damit in eine abgedichtete Parkposition gefahren wird. Danach kann bei längerem Nichtgebrauch auch die Stromverbindung komplett getrennt werden.
Zumindest wenn Onlinedienste wie Fax oder Mailempfang im Drucker nicht benötigt werden.
von
Hallo,
Beim genannten Kyocera wäre das im Sleep 1 W und im Standby 41 W. Also wenn man jetzt nicht gerade immer-bereit einstellt, ist das kein großes Thema.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Hallo djerno,
Wenn durch die Reinigungsdurchläufe im Gerät kein zufriedenstellendes Ergebnis zustande kommt, dann muss der Druckkopf mal raus und kann nach dieser Anleitung gereinigt werden: Canon- und HP-Druckköpfe reinigen

Bei dauerhaft unzureichendem Tintenfluss kann es schnell zum Totalschaden kommen.
Wenn Du magst, kannst Du ja mal einen Düsentest hier hochladen.

Gruß Powdi
von
Ich muss gestehen, dass ich keine original-Tinte benutzt habe, sondern von digital revolution und swiss ink (beides über druckerzubehoer.de)
von
Hallo,
laut Rückmeldungen hier im Forum, für viel Drucker weniger Probleme bei längeren Standzeiten wohl eher auch mal größere Probleme....

sep
von
Danke für eure Antworten! Die Gretchenfrage bleibt noch immer immer für mich: besser Tinte oder Laser?
Sleepmodus ist total ok. Die Gefahr des Eintrocknens wird recht unterschiedlich bewertet.
von
Edit: Falsche Druckerempfehlung.

Der Canon 3650 hat kein ADF und schnellen Duplex.

Der MX 395 wäre mein Geheimtipp:
geizhals.de/...


Integrierter Druckkopf - Patrone einfach mit Original Canon GI - 590 Tinte nachfüllen (offiziell natürlich nicht unterstützt).

Dazu nimmt man einfach den oberen Deckel der Patrone mit der Zange ab, füllt Tinte mit den Flaschen nach und klebt den Deckel mit Sekundenkleber zu.

Eindeutig meine Empfehlung. Wenn der eintrocknet, werden einfache neue Patronen gekauft und das Problem ist weg.

---

Zum Thema Laser vs. Injekt bin ich leider kein Experte, aber zumindest habe ich mit Eintrocknen noch keine Probleme gehabt.

Für den Injekt spricht dass Nachfülltinte deutlich günstiger als Toner ist und Laserdrucke Schadstoffe produzieren.
Beitrag wurde am 29.01.19, 22:58 Uhr vom Autor geändert.
von
Kein Laser! Ein guter Businesstintendrucker macht keine Probleme mit Eintrocknen und hat ein Schriftbild wie ein Laser, bei niedrigeren Folgekosten. Aufgrund der guten Tinteneigenschaften und der sehr soliden Verarbeitung würde ich mir einen Epson C5710 ansehen.
von
Vielen Dank für die Antworten!! Schön, dass es diese Möglichkeit der Beratung gibt.
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
07:42
AW #13: DüsentestCebuaner1953
01:48
23:54
21:50
18:30
11:03
26.5.
Advertorial
Online Shops
Artikel
29.05. IDC Marktzahlen Q1/2020: 7,5 Prozent weniger Drucker verkauft
12.05. Canon Sommer-​Aktion 2020: Canons Rabattaktion für Foto-​ und Tintentankdrucker
04.05. Epson Readyprint Flex & Go: Pendant zu HPs "Instant Ink" von Epson startet in Deutschland
27.04. Lexmark CX431adw, CX331adwe, CS431dw, CS331dw und "Go-​Line": Mittelklasse-​Farblaser von Lexmark
22.04. Ninestar G&G Reborn: Aufbereitete Kartuschen mit Originaltoner
22.04. Epson Workforce Enterprise WF-​C20600, WF-​C20750 und WF-​C21000: Kopierer auf Tintenbasis mit 100 ipm und Finisher-​Optionen
06.04. Canon Megatank: Drei Jahre Garantie für Pixma-​Tintentankdrucker nach Registrierung
01.04. Lexmark Firmware LW75 (März 2020): Lexmark mit Firmware-​Update, Aktuelle Static-​Control-​Chip nicht betroffen
01.04. Apex-​Chips für HP-​Firmware-​Updates vom März 2020: Apex umgeht Sperre von 2006A-​ und 2007A-​Firmware
27.03. HP Neverstop Laser 1001nw, MFP 1201n und 1202nw: Tonertankdrucker nun auch in Deutschland
24.03. Epson Surecolor SC-​P700 und SC-​P900: Fineart-​Fotodrucker für den Schreibtisch
19.03. HP Officejet Pro 903-​ und 953-​Patronen: HP Firmware 2006BR und 2007A sperrt erneut Fremdkartuschen
Themen des Tages
Beliebte Drucker
ab 247,99 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 169,90 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 267,00 €1 Oki C532dn

Drucker (Laser/LED)

ab 69,90 €1 HP Deskjet 3730

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 369,99 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 144,90 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 159,99 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 213,95 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 73,99 €1 Canon Pixma TS5150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 436,07 €1 Canon i-Sensys MF744Cdw

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Merkliste

×
Drucker vergleichen