1. DC
  2. Forum
  3. Tintendrucker
  4. Canon
  5. Canon Pixma iP4000
  6. Nach welchem Druckvolumen muss der Resttintentank geleert werden bzw. der Schaumstoffstreifen unter

Nach welchem Druckvolumen muss der Resttintentank geleert werden bzw. der Schaumstoffstreifen unter

Bezüglich des Canon Pixma iP4000 - Drucker (Tinte)

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo,
ich bin gerade von einem 3 Jahre alten HP 960C auf den Canon PIXMA iP4000 umgestiegen und bin nach den ersten 3 Tagen von dem Gerät begeistert.
Bisher habe ich einfach nur die Funktionen ausprobiert: Textdruck auf verschiedenen Papieren, eine DVD bedruckt, ein randloses Bild auf Fotopapier gedruckt etc.
Dadurch und durch das Lesen der Forenbeiträge drängen sich mir zwei Fragen auf:
1. Nach ungefähr welchem Druckvolumen etc. ist der Resttintentank voll und muss ausgewechselt werden? Reicht ein Leeren bzw. Säubern des Schwammes oder muss der Drucker "zurückgesetzt" werden? Für einen Link zu einer entsprechenden Anleitung wäre ich dankbar.
2. Beim randlosen Fotodruck druckt das Gerät ja eigentlich über das Papier hinaus auf den Schaumstoffstreifen unterhalb des Druckkopfes. Gibt es da ein ähnliches "Problem", dass dieser Streifen nach einiger Zeit ausgetausch/gesäubert werden muss, der Drucker eventuell sogar das Weiterdrucken verweigert oder ist dieser Schaumstoffstreifen auf Lebensdauer des Druckers ausgelegt?
Für Eure Antworten bedanke ich mich schon jetzt!
Gruß ROLF STEIN
Beitrag wurde am 13.02.05, 20:47 vom Autor geändert.
von
1. Mach dir keine Sorgen. Der hält normalerweise einige Jahre. Es sei denn, man druckt sehr viel. Dann ist nach etwa 20000 Seiten Schluss.
Du musst die Schwämme austauschen (oder notfalls nur auswaschen) und den Zähler zurücksetzen. Das geht im Service-Mode. Dazu habe ich mal einen Artikel geschrieben (musste mit der Suche suchen). Beim iP4000 ist der Reset aber glaub nicht 3x sondern noch mehr.
Aber wie gesagt, mach dir keine Sorgen, das passiert so schnell nicht.

2. Auch hier kein Problem. Für diesen Streifen gibt es keinen Zähler. Die Tintenmenge, die da drin landet ist minimal.
Musste auch nicht auswaschen.

Eigentlich sind sowohl die Resttintenschwämme, als auch der Streifen für den Randlosdruck auf das Druckerleben ausgelegt, nur bei extremer Beanspruchung muss man ggf. mal was austauschen.
von
Du solltest auch nicht andauernd eine Intensivreinigung machen.
Dadurch wird auch sehr viel Tinte verbraucht. Diese landet auch im Schwamm.

Wenn er doch mal voll ist habe ich hier eine Homepage von einem anderen Forum-User bekommen. Da kannst du einen neuen "Ink-Absorber" bestellen.

www.wagner-ohg.de

zum Resetten des Zählers: siehe fr@nk (Servicemode)
von
wenn du bei 20000 Seiten angekommen bist, darfst du dir darüber nochmal gedanken machen ;)
von
Ja, Reinigen beeinflusst die Zeit, bis die Schwämme voll sind, stark. Aber das dauert trotzdem 'ne Weile ;).
von
Zunächst vielen Dank für Eure prompten Antworten.
Obwohl Ihr mir meine Antworten eigentlich beantwortet habt, setze ich noch eine nach:
Es geht noch einmal um den randlosen Druck von Fotos.
Bisher habe ich nur ein Probefoto ausgedruckt (aufgenommen mit meiner Sony DSC-F828 und einfach randlos ausgedruckt mit Easy-PhotoPrint auf das mitgelieferte 10x15 cm Papier).
Die Druckqualität ist aus meiner Sicht sehr, sehr gut.
Ich frage mich trotzdem, warum der iP4000 beim Randlosdruck rechts und links sowie oben und unten immerhin mindestens 2 mm über den Papierrand (und damit auf den Schaumstoffstreifen unter der Druckkopfschiene) druckt?
Beim Bedrucken von CDs/DVDs schafft er es ja auch, die bedruckbare Fläche exakt voll zu drucken und nicht über den Rand hinaus.
An der Präzision des Druckwerks bzw. der Justage kann es also nicht liegen.
Bediene ich Easy-PhotoPrint falsch oder gibt es noch zusätzliche Einstellungen?
Liegt es vielleicht daran, dass die Digitalphotos ein etwas anderes Seitenverhältnis haben als das Fotopapier und die Software deshalb das Photo entsprechend vergößert, um das Papier auszufüllen und damit über den Rand hinausdruckt?
Nutzt des dann etwas, die Fotos vor dem Ausdrucken auf das Papierformat "zurechtzuschneiden" oder druckt der iP4000 dann immer noch über den Rand?
Ich hatte erwartet, dass die Software eine Art Vorschau anbietet, in der ein Rahmen der Fotopapiergröße frei auf dem Digitalfoto-Format platziert werden kann und dann dieses ziemlich exakt mit vielleicht minimaler Randüberdeckung gedruckt wird.
2mm rundherum über den Papierrand zu drucken finde ich sehr viel zumal der Drucker scheinbar sehr exakt drucken kann und die Tinte unnütz auf den Schaumstoff gedruckt wird.
Oder mache ich schlichtweg etwas falsch.
Für Tips bzw. Erfahrungsberichte bin ich sehr dankbar.
Gruß ROLF
Beitrag wurde am 15.02.05, 13:04 vom Autor geändert.
von
Ich denke der Drucker kann die CD´s exact bedrucken, weil sie in Einer schiene geführt werden. Den Rand des Papiers kann er vermutlich nicht so leicht feststellen, deshalb überdruckt er...
Außerdem legst du das Papier auch nicht auf den mm genau ein...
Wenn du Findest, das zuviel übergedruckt wird, dann schau mal im Treiber, da kannst du Einstellen wie viel überdruckt werden soll. Minimalste Einstellung reicht aus, wenn das Papier sehr genau eingelegt wird.
von
Millimetergenau geht das aus mehreren Gründen nicht. Das Papier wird nicht so exakt eingezogen und ich könnte mir auch vorstellen, dass das ein oder andere Papier mal etwas größer oder kleiner ist, also nicht haargenau exakt geschnitten. Bei Rohlingen dürfte das genauer sein.
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
02:04
00:33
22:14
21:49
21:39
19:07
Advertorial
Online Shops
Artikel
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
30.04. Kyocera Ecosys M6230-​Serie, M6630-​Serie, P6230-​Serie und P7240cdn: Sieben neue Kyocera-​Farbdrucker der oberen Mittelklasse
26.04. Epson Workforce Pro ET-​8700 Ecotank (derzeit nur USA): Ecotank-​Version mit Farbpigmentinten auf Basis des WF-​C5710 in den Staaten erhältlich
16.04. Canon Tintendrucker Cashback April-​Juli 2018: Canon Pixma-​ und Maxify-​Tintendrucker mit Bargeld-​Rückerstattung
09.04. HP Envy Zero-​Gravity: HP löst Epson im All ab
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
ab 155,46 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 248,50 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 239,99 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 399,00 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 229,00 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 124,98 €1 Epson Workforce Pro WF-3725DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 113,90 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 335,40 €1 HP Pagewide Pro 477dw

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 193,42 €1 Brother MFC-J5730DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

ab 59,89 €1 Canon Pixma TS5150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen