1. DC
  2. Forum
  3. Weitere Geräte
  4. Kopierer
  5. Canon FC 210 CopyMouse - kennt sich jemand damit aus?

Canon FC 210 CopyMouse - kennt sich jemand damit aus?

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo,
ich suche hilfe zu dem o.g. Kopierer. Ich habe zwei Federn, die an den Enden Ösen (also auseinander gezogen werden) haben in einer CopyMouse gefunden.
Nach Studium des Geräts und der Parts List bin ich davon überzeugt, dass sie zur Registration Roller Assembly gehören. Ich denke, dass die Federn jeweils rechts und links über weiße Kunststoff-Röllchen auf der oberen Metallwalze gespannt werden um die Walze zu halten.
Leider waren beide Federn schon von ihrem "Einsatzort entfernt und ich finde jeweils nur eine Stelle, die mir nach Einhängepunkt aussieht.
Dieser ist in so einem weißen Arm (in der Parts List Figure 320 (Seite 320-1) Teile 5 und 6). Wenn ich versuche dich Federn (Nummern 14) in dem weißen Teil einzuhängen und an die Spitzen des weißen Teils (auf die die Linien der Nummern 5 bzw. 6 zeigen) zu spannen, sind die Federn zu kurz.
Daher suche ich nun den entsprechenden zweiten Einhängepunkt.
Ohne die Federn liegt die Walze nur lose auf und das auf dem Bild rechte Röllchen hat keinerlei Fixierung und könnte einfach ins Gerät fallen.

Auch an anderen Stellen im Gerät werden Teile mit dieser Technik befestigt, aber da sind die Federn vorhanden.

Kann mir da bei diesem alten aber guten Gerät jemand weiter helfen und mir sagen wo die Feder eingehängt werden müssen?

Im Service Manua<l, im Service Handbook und in´der Parts List habe den genauen Punkt nicht gefunden. Aber manchmal hat man ja auch Tomaten auf den Augen.

Danke in Voraus (und sei es fürs Lesen)

Grüße

Jokke
von
Hallo,

Das hast du alles richtig erkannt mit den Federn. Die Federn kommen nach der Registrierwalze befestigt. Diese Nasen brechen leider gerne ab und als Ersatzeil ist es nicht mehr bestellbar. Ich habe mir somit Behiolfen das ich die Feder und die Schraube gesetzt habe. Siehe Bilder.
Habe so eine Kiste noch beim Kunden weil er sich nicht trennen kann davon und läuft nach Jahren des Umbaus der Feder immer noch. Ich hoffe das es dir erstmal so weiter hilft.
von
Kleiner Nachtrag. Die Federn sind in den Teilen ,3+4 auf der Seite 2-26, eingehangen.
Und das die etwas sehr auf Spannung sitzen ist auch richtig um geöffneten Zustannd.
von
Hallo Grisu65,

danke für Deine Antworten. Das sind genau die Stellen wo es bei mir auf beiden Seiten weggebrochen war. Da konnte ich es erst erkennen, dass da was fehlt, als ich Deine Hilfe hatte.
Wie ich sehe hast Du die weißen Röllchen auf der Walze auch entfernt.
Ich habe jetzt erstmal einen Versuch gestartet und auf jeder Seite mit einem guten Plastikkleber, da wo die Halter weggebrochen sind, ein kurzes Stückchen Kabelbinder quer über die beiden Stege geklebt. Mal sehen ob es hält, aber an anderen Sachen habe ich den Kleber schon häufiger erfolgreich benutzt. Man muss damit nur aufpassen, dass nichts von dem Kleber auf Finger oder Kleidung kommt. Kleidung kann man an der Stelle danach nur noch brechen und es geht nicht mehr raus.

Grüße

Jokke
von
Die Führungsrollen habe ich nicht entfernt. Das wäre auch blöde das zu machen. Was meinst wie schnelle dann die obere registrier Warze einläuft und von den metallischen Geräuschen ganz zu schweigen. Für die kaputte hintere Feder hatte ich eine etwas längere Feder genommen wegen der versetzen Befestigung. Es bewährte sich da eine aus dem Sammelsurium von einer NP1550 , das passte ganz gut mit der Zugkraft.
Mit kleben habe ich auch schon viel versucht, aber gehalten hat auf den Kunstoff nicht wirklich etwas. Selbst der gute 2k Kleber von 3M nicht.
von
Hallo Grisu65,

danke nochmals für Deine interessanten Infos.
Die Führungsrollen sind auf Deinen beiden Bildern mehr zu erahnen als zu sehen. Aber das macht nichts, ich habe und hätte meine auf jeden Fall wieder verwendet.

So ein Feder-Sammelsurium habe ich leider nicht zur Verfügung. Ich mache solche Reparaturen als (Früh-) Rentner ja auch nur für mich und ab und zu (wie bei der CopyMouse) für Bekannte. Ich hätte auch nicht den Platz für mehr.

Ich versuche es bei solchen Sachen mit Pattex Plastix, einem Sekundenkleber für Kunststoff, der auch ausdrücklich für Polyethylen (PE) und Polypropylen (PP) geeignet ist. Bei den meisten Klebern werden diese auf den Verpackungen ausgeschlossen.
Das ist zwar auf eine Art ein Sauzeug, da es ziemlich flüssig ist, aber es klebt viele Sachen gut. Ich kauf es meistens im Baumarkt. Preis zwischen ca. 5,80 und 6,50, je nach Baumarkt. Es fällt schon dadurch etwas auf, da zusätzlich zum eigentlichen Kleber noch ein runder zylinderförmiger Stift in Länge des Tübchens in der Verpackung ist.

Das Kleber-Tübchen sollte man nach Gebrauch wieder gut von Kleberresten außen reinigen. Ich gehe dazu auch nochmal mit einer Stecknadel in den Kunststoffteil. Oft muss ich das aber mit dem Dremel und einem feinen Bohrer wieder aufbohren.

Und nochmal die Warnung das Zeug ist ziemlich flüssig und man hat es schnell an Stellen, wo es nicht hin soll (Haut, Kleidung, etc.), was garnicht gut ist. Es lässt sich da nur schwer entfernen.

Ich lade bei Gelegenheit auch mal Bilder von meinen in diesem Fall nicht so sauberen Klebestellen hoch. Bei anderen Klebungen sieht man oft die Klebestelle nicht mehr, z-B. beim Akkudeckel meines Galaxy S4 war eine kleine Ecke rausgebrochen.

Eine Frage habe ich aber noch zu
Ich würde mir das gerne mal ansehen, finde es aber weder in Parts List, Service Manual noch Service Handbook. In meinen Unterlagen gibt es keine Seite 2-26.

Grüße

Jokke
von
Guten Morgen,

Ah okay, das ist dann verständlich wenn man nicht den Platz hat.
Danke für die Nennung des klebers. Den werde ich mir Mal besorgen und ja ich passe auf wegen der dünn Flüssigkeit. Wir haben bislang die 3M Klebstoffe probiert die auch für diese Kunststoffe geeignet sein sollen. Ich werde dann berichten wenn ich den besorgt und probiert habe.

Die beiden Teile sind im Partskatalog auf der genannten Seite. Dort ist aber die Befestigung nicht zu sehen. Das hast du Recht das es so nicht ersichtlich ist für dich.
Sollte ich nachher noch Mal in der Werkstatt sein mache ich noch Mal bessere Bilder davon. Wir haben die kleine FC auch nur noch da stehen im schnell Mal eine Patrone zu testen. Und die Rollen kann man halt bei Draufsicht nicht wirklich sehen. Details Fotos Stunden dann besser. Die lade ich dir dann hier hoch.
von
Danke für das Angebot, aber das ist nicht mehr nötig, ich habe die Bruchstellen gefunden und dort angeklebt.

Die Bruchstellen waren ohne Kenntnis dessen, wo die Halter für die Feder sein sollen kaum zu erkennen. Besonders da bei dem Gerät des Bekannte gleich beide Seiten gebrochen waren. Dadurch konnte ich auch nicht vo einer Seite auf die andere schließen.

Eine Feder ist auch schon seit gestern Abend dran und hält links (vorne) die Führungsrolle auf der Achse, die andere muss ich nochmal suchen. Ich hatte die Mouse auch nur bekommen, weil sie sich nicht mehr einschalten liess.
Da wa dann die Halterung für die Mechanik, die den Schalter SW1 betätigt gebrochen. Als ich das Gehäuse geöffnet habe lag dann zuerst die erste Feder für die Führungsrolle auf dem Tisch
Die Halterung für die Schaltermechanik hatte ich dann schon fertig, als auch die Feder, die dort angebracht ist plötzlich noch irgendwoher zu Vorschein kam. Dann kam der Härtetest für die Klebestellen, da ich die Mechanik wieder ausbauen musste. Ist aber gut gegangen und die Klebestellen haben gehalten.
Jetzt fehlt nur noch das Einhängen der zweiten Feder für die Führungsrollen dann sollte alles fertig sein.

Vor dem Zumachen mach ich aber noch Fotos von meinen Lösungen.

Grüße

Jokke
von
Danke für das Angebot, aber das ist nicht mehr nötig, ich habe die Bruchstellen gefunden und dort angeklebt.

Die Bruchstellen waren ohne Kenntnis dessen, wo die Halter für die Feder sein sollen kaum zu erkennen. Besonders da bei dem Gerät des Bekannte gleich beide Seiten gebrochen waren. Dadurch konnte ich auch nicht vo einer Seite auf die andere schließen.

Eine Feder ist auch schon seit gestern Abend dran und hält links (vorne) die Führungsrolle auf der Achse, die andere muss ich nochmal suchen. Ich hatte die Mouse auch nur bekommen, weil sie sich nicht mehr einschalten liess.
Da wa dann die Halterung für die Mechanik, die den Schalter SW1 betätigt gebrochen. Als ich das Gehäuse geöffnet habe lag dann zuerst die erste Feder für die Führungsrolle auf dem Tisch
Die Halterung für die Schaltermechanik hatte ich dann schon fertig, als auch die Feder, die dort angebracht ist plötzlich noch irgendwoher zu Vorschein kam. Dann kam der Härtetest für die Klebestellen, da ich die Mechanik wieder ausbauen musste. Ist aber gut gegangen und die Klebestellen haben gehalten.
Jetzt fehlt nur noch das Einhängen der zweiten Feder für die Führungsrollen dann sollte alles fertig sein.

Vor dem Zumachen mach ich aber noch Fotos von meinen Lösungen.

Bei mir im Parts Catalog sind die Seiten anders numeriert, imm nach der Nummer des Bildes, z.B.
Figure 100
Seiten 100-1, 100-2, ...
Figure 240
Seiten 240-1, 240-2, ....
Da gibt es leider keine Nummern wie bei Dir

Sorry für den fast kompletten Doppelpost, kam wohl dazu weil beim nachträglichen Bearbeiten der Rechner abgestürtzt ist.

Grüße

Jokke
Beitrag wurde am 30.08.18, 14:49 vom Autor geändert.
von
OK , prima das du sie gefunden hast.
Ja wenn die da abgebrochen sind und es nicht genau weiß dann ist schwer das zu finden.
Hauptsache ich konnte dir helfen.
Ja die Testen brechen gerne , kenne ich zu genüge.

Ja stimmt das es mit Figuren im Parts ist. Ich habe auch nur die Seiten Nummer aus der Figur am blattende genommen. Findet man dann auch schneller. Ich hatte mir das parts aus dem Techniker Portal geladen und hält darauf bezogen wegen der Seite.

Wenn du also noch einmal Hilfe benötigst, dann ruhig fragen. Die alten Sachen habe ich noch ganz gut im Kopf.
von
Hallo Grisu65,

hier mal die Bilder von meinen Raparaturen:

1. Bild - Aufhängung der Feder vordere Seite, der rote Pfeil zeit auf das umgebogene Ende des Kabelbinders. Zum Umbiegen des Kabelbinders diesen am Besten einmal mit einer Zange auf 180° umbiegen. Wenn man dann wieder los lässt, hat man eine 90° Biegung.

2. Bild - Aufhängung der Feder hintere Seite

3. Bild - Die ersetzte Halterung für die Mechanik für SW1 im Deckel. Auch hier wieder ein Stückchen Kabelbinder als Ersatz. Da ich die Feder erst später gefunden habe, musste ich die Mechanik nochmal am Kabelbinder aushängen und wieder einhängen. Das hat auch, ohne dass sich die Klebestellen gelöst hätten, geklappt

4. Bild - Nochmals die komplette Mechanik für SW1

5. Bild - Das ist passiert, als ich versucht habe nochmals die hintere Halterung abzulösen. Der Kabelbinder ist gebrochen, dann musste ich das zweite gerade Teil getrennt ablösen. Hier sieht man auch nochmal die Biegung des Kabelbinders, damit die Feder nicht abrutscht.

Der Fehler, weswegen ich die CopyMouse ursprünglich bekommen hatte ist behoben. Sie lässt sich wieder einschalten.

Die zusätzlichen Reparaturen soll der Besitzer dann selbst testen.

Nochmals Danke für Deine Hilfe.

Grüße

Jokke
von
Sehr interessant deine Lösung. Ich konnte mir das erst nicht gedanklich vorstellen mit den Kabelbindern. Deine Bilder wären dann die Auflösung der Gedanken. Der Kleber scheint dann ja wirklich gut zu halten.

Gerne doch für die Hilfestellung, dafür ist das Forum nunmal da um sich aus zu tauschen.
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
23:01
20:44
19:40
19:27
16:21
12:30
Advertorial
Online Shops
Artikel
22.10. Canon i-​Sensys LBP852Cx: Erster A3-​Farblaser nach längerer Pause
21.10. Epson Surecolor SC-​P9500 (B0) und SC-​P7500 (A1): Epson Foto-​Großformatdrucker mit neuem Druckkopf
16.10. Leserwahl 2019/20: Brother, Canon, Epson, HP und Kyocera am beliebtesten
15.10. Epson Expression Photo XP-​970: Foto-​Multifunktionsdrucker mit A3-​Einzug
18.09. Epson Workforce WF-​110W: Mobiler Business-​Tintendrucker mit zweitem Akku
13.09. Kyocera Ecosys P3260dn und M3860-​Serie: Top-​Modell in der S/W-​A4-​Klasse mit integriertem Finisher
10.09. Epson Expression Photo XP-​8600 und XP-​8605: Sechsfarb-​Multifunktionsdrucker mit größerem Display
05.09. PDR Recyclinganlage für Tintenpatronen: Recycling von eingesammelten HP-​Tintenpatronen
28.08. Canon Pixma TS3350-​ und TS5350-​Serie: Pixmas mit Druckkopf-​Patronen und eigenwilligen Gehäusefarben
27.08. Canon Pixma TS6350-​ und TS8350-​Serie: Foto-​Pixmas mit Papierbreitenerkennung
23.08. Canon i-​Sensys LBP220, LBP320, MF440 und MF540-​Serie: Canon erneuert seine Monolaser
14.08. Xerox B205, B210 und B215: Einstiegs-​Monolaserdrucker mit HP-​Technik
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu ab 196,70 €1 HP Laserjet Pro M304a

S/W-Drucker (Laser/LED)

Neu ab 335,48 €1 HP Laserjet Pro MFP M428dw

S/W-Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 244,95 €1 Epson Expression Photo XP-970

Foto-Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 187,90 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 168,02 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 197,89 €1 Brother MFC-J5730DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

ab 386,00 €1 Kyocera Ecosys M5526cdw

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 365,00 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 368,99 €1 Brother MFC-J5945DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

ab 57,89 €1 Canon Pixma TS5150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen