1. DC
  2. Forum
  3. Tintendrucker
  4. HP
  5. HP Officejet 7110
  6. HP Officejet 7110 -HILFE - Nicht bedruckbare Ränder

HP Officejet 7110 -HILFE - Nicht bedruckbare Ränder

Bezüglich des HP Officejet 7110 - Drucker, A3 (Pigmenttinte)

von
HILFE,
zwecks Kaufentscheidug

Ich möchte Zeichnungen und PDF's maßstäblich ausdrucken. Textdokumente mit (tiefsitzenden) Seitenzahlen in Fußzeilen und auch gtößereTabellen auf A3-quer. Ausdruck auf normalem Papier, kein Duxlexdruck oder sonstige Besonderheiten.
Ich benutze meist LInux, habe aber für spezielle Fälle auch noch Window 7.

Ich habe mir zu diesem Drucker die Anleitung bei CONRAD runtergeladen. Verstehe aber die Angaben zu der Mindestbreite von Rändern (S.111 und 112) nicht.
S.111
deute ich so, das unter Windows bei A4 alle Ränder 3,3mm betragen.
Sind es unter Linux und Mac wirklich 12mm?
Das wäre weniger gut.
S.112 (für größere Formate unter anderem "DIN A3" und "A3+")
links 5mm (1) rechts 5mm (1) oben 5mm (2) unten 5mm (2)
1) Die Ränder für Normal- und Broschürenpapier betragen 13 mm (0,51 Zoll) bei ein- und beidseitigem Druck.
2) Die Ränder für Normalpapier betragen 16 mm (0,63 Zoll) bei einseitigem und 22 mm (0,87 Zoll) bei beidseitigem Druck. Bei Broschürenpapier betragen die Ränder für ein- und beidseitigen Druck 16 mm (0,63 Zoll).
Das verstehe ich leider nicht.

Hat hier Jemand den oben genannten Drucker?
Kann man bitte mal die tatsächlichen nicht bedruckbare Ränder für A4, wenn möglich A3 (und ev. A3+) angeben?
Das Betriebssystem und den (die) verwendeten Druckertreiber?
Ein Bild der entsprechenden Einstellungen im Druckertreiber wäre auch nett.

Vielen Dank und viele Grüße
Heinz
Seite 1 von 4‹‹123››
von
Hallo Heinz,

grundsätzlich ist es möglich, dass die unteren Ränder abweichen. Das Problem ist hier, dass das Papier auf den letzten Zentimetern von der Transportwalze nicht mehr gehalten werden kann. Dafür setzen dann Zahnräder von vorne ein und ziehen das Papier quasi an.

In diesem Bereich drucken die Geräte in aller Regel deutlich langsamer. Unter Umständen ist der Treiber unter Linux hier einfacher und unterstützt das nicht.

Das Gerät ist ja auch schon etwas älter und verwendet hier eventuell nicht den neuesten Stand der Technik.

Kannst du unter Linux den Randlosdruck aktivieren?

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Meist werden unter Linux Universaltreiber angeboten, die nicht unbedingt alle möglichen Optionen eines Druckers ausnutzen. Ränder werden in der Regel über das Papierformat des Treibers definiert. Daher können die durchaus abweichen. Das hängt auch mit der Position der Rollen in einem Drucker zu tun. So braucht z.B. die Duplexeinheit eben 16mm um das Papier sauber zu greifen, daher gibt HP den Rand dort mit 16mm an.
von
Danke Ronny,

richtig randos geht bei vielen Druckern nur mit Fotopapier, zoomt dann größer, interessiert hier erst mal nicht.

Mich interessiert, ob jemand bestätigen kann, ob unter Linux und, oder Windows7 der Druck auf Normalpapier mit den minimalen Rändern 3,3mm bei A4 und 5mm bei A3 ringsum mögich ist.
oder wie die minimalen Ränder sind.

Viele Grüße Heinz
von
Hallo,
das ist ja richtig, aber grundlegend arbeitet der Drucker hier genau so, wie im 3mm-Modus am Unterrand. Wenn unter Linux gar kein Randlos möglich ist, dann würde es auch erklären, dass er unten nicht so nah ran drucken kann.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Hallo Ronny,
ich habe den Drucker ja noch gar nicht.
Ich kann den entsprechenden Druckertreiber nicht installieren (nicht unter Linux, auch nicht unter Windows7). Deshalb weiß ich leider auch nicht, was einstellbar ist.

Deshalb frage ich ja nach Erfahrungswerten.

Viele Grüße
Heinz
von
Hallo Heinz,

aufgrund des Alters und der eher geringen Verbreitung wird es da wohl eher nix mit spontanen Meldungen.

Vermutlich braucht er bei größeren Formaten mehr Rand um das Papier besser zu greifen - insbesondere auf Normalpapier, welches ja recht feucht werden kann. Warum bei großem Papier allerdings der untere Rand bei Linux nicht eingeschränkt sein soll, dass erschließt sich mir nicht.

Ansonsten lässt sich der Rest imo erklären, und ich würde es erst mal nicht in Frage stellen.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
Beitrag wurde am 11.07.18, 20:55 vom Autor geändert.
von
Den Drucktreiber kann man zumindest unter Windows installieren, dazu den Treiber herunterladen und in ein Verzeichnis entpacken. Dann die Installation manuell anwerfen und dort z.B. LPT1 als Schnittstelle wählen, wenn dann der Treiber installiert werden soll dann auf das Verzeichnis verweisen. Dann sollte es gehen. Unter Linux wird es wohl genauso gehen, aber da hab ich nur Grundkenntnisse.
von
Unter Linux geht das viel einfacher:

"yum install hplip"

Feddich ;-)
von
Ich bin wohl mit meinen 67Jahren zu alt für diese Installationen.

@hjk
ich finde nur .exe Datei für Druckertreiber. wenn ich die starte, kommt nach kurzer Zeit Menü zum Drucker verbinden, dort kann ich zwar "später verbinden" auswählen, aber kein LPT1, da der Drucker das scheinbar gar nicht mehr besitzt. Mit "später verbinden" macht er weiter, aber es erscheint kein weiterer Drucker, das klappt vielleicht erst wenn drucker verbunden ist.

@Gast_49468
Linux benutze ich zwar seit 2Jahren, aber Installationen lasse ich von meinen Sohn durchführen.
Dieser meint, es wäre ev möglich Druckertreiber zu installieren, aber ohne entsprechenden Drucker könne man alles mögliche einstellen, was der Drucker dann aber gar nicht kann.

Viele Grüße
Heinz
von
Hallo Heinz,

ich finde da zum Download aber auch nur eine ganze Installationsdatei - damit kommst du wohl nicht weiter. Man bräuchte den einzelnen Druckertreiber, den kann man dann auch vereinfacht installieren.

Da würde ich dann auch statt LPT1 besser "Datei" auswählen. Das geht in jedem Fall auch ohne Drucker.

Diese Gesamtinstallation kann natürlich einen vorhandenen Drucker voraussetzen.

Probiere es mal mit dem Basispaket ftp.hp.com/...

Dann auswählen, dass du den Drucker später anschließt. Dann gehst du in die Druckerverwaltung und fügst einen Drucker hinzu. Hier dann auf nicht gefunden und manuell wählen.

Anschluß FILE:, und dann in der Liste von HP den 7110 wählen.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
Seite 1 von 4‹‹123››
Bilder einfügen
Ich bestätige mit Absenden des Beitrags, dass ich im Besitz der Rechte für die Verwendung der hochgeladenen Bilder bin. Eingefügt Bilder können mit einem Klick ab- und wieder angewählt werden.
Weitere Einstellungen

Dieses Thema ist bereits seit mehr als 30 Tage nicht mehr aktiv. Bitte Antworten Sie nur dann, wenn Sie Wesentliches zum Sachverhalt beitragen können.

DC-Benutzer

Als registrierter Benutzer können Sie alle Funktionen von Druckerchannel nutzen, Ihre Beiträge nachträglich editieren und auch externe Links einfügen.

Im nächsten Schritt können Sie sich anmelden oder registrieren. Der verfasste Beitrag wird gespeichert.

1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
14:32
14:29
14:24
14:19
14:16
11:54
16.11.
15.11.
Advertorial
Online Shops
Artikel
08.11. Canon Pixma G1501, G2501 und G3501: Weitere Tintentankdrucker von Canon im Handel
01.11. Kritische Sicherheitslücke bei Lexmark: Angriffe über Faxfunktion auch bei Lexmark-​Druckern
26.10. Canon WG7200-​Serie: Canon kündigt 50-​ipm-​Kopierer mit Tinte an
22.10. Xerografie nach Chester F. Carlson und Otto Kornei: Die Fotokopie wird 80 Jahre
19.10. HP Sprocket New Edition: Neuer "Sprocket" soll schönere Fotos drucken
18.10. Brother MFC-​J5945DW, HL-​J6000DW, HL-​J6100DW, MFC-​J6945DW und MFC-​J6947: Bürodrucker für den professionellen Einsatz
17.10. Epson Workforce Pro WF-​C529RDTW und WF-​C579RDTWF: Großes Schwestermodell vom WF-​C5710 vorgestellt
09.10. Windows 10 Oktober Update (Version 1809): Online-​Druckertreiber im kommenden Windows-​Update
09.10. Canon Pixma MX925: Wiederbelebung eines Dauerläufers
05.10. Epson Ecotank ET-​M1100, ET-​M1120 und ET-​M2140: Epson führt eine Serie S/W-​Ecotanks ein
28.09. HP Tango und Tango X: "Erster" Smart-​Home-​Drucker mit viel Tamtam von HP vorgestellt
25.09. Canon Pixma G4511: Canons Drucker mit Tinte aus Flaschen erreichen den Handel
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
ab 198,80 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 155,84 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 107,81 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 135,90 €1 Canon Pixma TS8150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 58,49 €1 Canon Pixma TS5150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 195,48 €1 Brother MFC-J5730DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

ab 208,57 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 131,46 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 297,49 €1 Brother MFC-J6930DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

ab 389,00 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen