1. DC
  2. Forum
  3. Tintendrucker
  4. HP
  5. HP Officejet 7110
  6. HP Officejet 7110 -HILFE - Nicht bedruckbare Ränder

HP Officejet 7110 -HILFE - Nicht bedruckbare Ränder

Bezüglich des HP Officejet 7110 - Drucker, A3 (Pigmenttinte)

von
HILFE,
zwecks Kaufentscheidug

Ich möchte Zeichnungen und PDF's maßstäblich ausdrucken. Textdokumente mit (tiefsitzenden) Seitenzahlen in Fußzeilen und auch gtößereTabellen auf A3-quer. Ausdruck auf normalem Papier, kein Duxlexdruck oder sonstige Besonderheiten.
Ich benutze meist LInux, habe aber für spezielle Fälle auch noch Window 7.

Ich habe mir zu diesem Drucker die Anleitung bei CONRAD runtergeladen. Verstehe aber die Angaben zu der Mindestbreite von Rändern (S.111 und 112) nicht.
S.111
deute ich so, das unter Windows bei A4 alle Ränder 3,3mm betragen.
Sind es unter Linux und Mac wirklich 12mm?
Das wäre weniger gut.
S.112 (für größere Formate unter anderem "DIN A3" und "A3+")
links 5mm (1) rechts 5mm (1) oben 5mm (2) unten 5mm (2)
1) Die Ränder für Normal- und Broschürenpapier betragen 13 mm (0,51 Zoll) bei ein- und beidseitigem Druck.
2) Die Ränder für Normalpapier betragen 16 mm (0,63 Zoll) bei einseitigem und 22 mm (0,87 Zoll) bei beidseitigem Druck. Bei Broschürenpapier betragen die Ränder für ein- und beidseitigen Druck 16 mm (0,63 Zoll).
Das verstehe ich leider nicht.

Hat hier Jemand den oben genannten Drucker?
Kann man bitte mal die tatsächlichen nicht bedruckbare Ränder für A4, wenn möglich A3 (und ev. A3+) angeben?
Das Betriebssystem und den (die) verwendeten Druckertreiber?
Ein Bild der entsprechenden Einstellungen im Druckertreiber wäre auch nett.

Vielen Dank und viele Grüße
Heinz
Seite 1 von 4‹‹123››
von
Hallo Heinz,

grundsätzlich ist es möglich, dass die unteren Ränder abweichen. Das Problem ist hier, dass das Papier auf den letzten Zentimetern von der Transportwalze nicht mehr gehalten werden kann. Dafür setzen dann Zahnräder von vorne ein und ziehen das Papier quasi an.

In diesem Bereich drucken die Geräte in aller Regel deutlich langsamer. Unter Umständen ist der Treiber unter Linux hier einfacher und unterstützt das nicht.

Das Gerät ist ja auch schon etwas älter und verwendet hier eventuell nicht den neuesten Stand der Technik.

Kannst du unter Linux den Randlosdruck aktivieren?

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Meist werden unter Linux Universaltreiber angeboten, die nicht unbedingt alle möglichen Optionen eines Druckers ausnutzen. Ränder werden in der Regel über das Papierformat des Treibers definiert. Daher können die durchaus abweichen. Das hängt auch mit der Position der Rollen in einem Drucker zu tun. So braucht z.B. die Duplexeinheit eben 16mm um das Papier sauber zu greifen, daher gibt HP den Rand dort mit 16mm an.
von
Danke Ronny,

richtig randos geht bei vielen Druckern nur mit Fotopapier, zoomt dann größer, interessiert hier erst mal nicht.

Mich interessiert, ob jemand bestätigen kann, ob unter Linux und, oder Windows7 der Druck auf Normalpapier mit den minimalen Rändern 3,3mm bei A4 und 5mm bei A3 ringsum mögich ist.
oder wie die minimalen Ränder sind.

Viele Grüße Heinz
von
Hallo,
das ist ja richtig, aber grundlegend arbeitet der Drucker hier genau so, wie im 3mm-Modus am Unterrand. Wenn unter Linux gar kein Randlos möglich ist, dann würde es auch erklären, dass er unten nicht so nah ran drucken kann.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Hallo Ronny,
ich habe den Drucker ja noch gar nicht.
Ich kann den entsprechenden Druckertreiber nicht installieren (nicht unter Linux, auch nicht unter Windows7). Deshalb weiß ich leider auch nicht, was einstellbar ist.

Deshalb frage ich ja nach Erfahrungswerten.

Viele Grüße
Heinz
von
Hallo Heinz,

aufgrund des Alters und der eher geringen Verbreitung wird es da wohl eher nix mit spontanen Meldungen.

Vermutlich braucht er bei größeren Formaten mehr Rand um das Papier besser zu greifen - insbesondere auf Normalpapier, welches ja recht feucht werden kann. Warum bei großem Papier allerdings der untere Rand bei Linux nicht eingeschränkt sein soll, dass erschließt sich mir nicht.

Ansonsten lässt sich der Rest imo erklären, und ich würde es erst mal nicht in Frage stellen.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
Beitrag wurde am 11.07.18, 20:55 vom Autor geändert.
von
Den Drucktreiber kann man zumindest unter Windows installieren, dazu den Treiber herunterladen und in ein Verzeichnis entpacken. Dann die Installation manuell anwerfen und dort z.B. LPT1 als Schnittstelle wählen, wenn dann der Treiber installiert werden soll dann auf das Verzeichnis verweisen. Dann sollte es gehen. Unter Linux wird es wohl genauso gehen, aber da hab ich nur Grundkenntnisse.
von
Unter Linux geht das viel einfacher:

"yum install hplip"

Feddich ;-)
von
Ich bin wohl mit meinen 67Jahren zu alt für diese Installationen.

@hjk
ich finde nur .exe Datei für Druckertreiber. wenn ich die starte, kommt nach kurzer Zeit Menü zum Drucker verbinden, dort kann ich zwar "später verbinden" auswählen, aber kein LPT1, da der Drucker das scheinbar gar nicht mehr besitzt. Mit "später verbinden" macht er weiter, aber es erscheint kein weiterer Drucker, das klappt vielleicht erst wenn drucker verbunden ist.

@Gast_49468
Linux benutze ich zwar seit 2Jahren, aber Installationen lasse ich von meinen Sohn durchführen.
Dieser meint, es wäre ev möglich Druckertreiber zu installieren, aber ohne entsprechenden Drucker könne man alles mögliche einstellen, was der Drucker dann aber gar nicht kann.

Viele Grüße
Heinz
von
Hallo Heinz,

ich finde da zum Download aber auch nur eine ganze Installationsdatei - damit kommst du wohl nicht weiter. Man bräuchte den einzelnen Druckertreiber, den kann man dann auch vereinfacht installieren.

Da würde ich dann auch statt LPT1 besser "Datei" auswählen. Das geht in jedem Fall auch ohne Drucker.

Diese Gesamtinstallation kann natürlich einen vorhandenen Drucker voraussetzen.

Probiere es mal mit dem Basispaket ftp.hp.com/...

Dann auswählen, dass du den Drucker später anschließt. Dann gehst du in die Druckerverwaltung und fügst einen Drucker hinzu. Hier dann auf nicht gefunden und manuell wählen.

Anschluß FILE:, und dann in der Liste von HP den 7110 wählen.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
Seite 1 von 4‹‹123››
Bilder einfügen
Ich bestätige mit Absenden des Beitrags, dass ich im Besitz der Rechte für die Verwendung der hochgeladenen Bilder bin. Eingefügt Bilder können mit einem Klick ab- und wieder angewählt werden.
Weitere Einstellungen

Als registrierter Benutzer können Sie alle Funktionen von Druckerchannel nutzen, Ihre Beiträge nachträglich editieren und auch externe Links einfügen.

Im nächsten Schritt können Sie sich anmelden oder registrieren. Der verfasste Beitrag wird gespeichert.

Nehmen Sie auch ohne Registrierung als Gast am Druckerchannel-Forum teil.

Einschränkungen als Gast: Das setzen von externen Links ist nicht möglich. Alle Beiträge werden moderiert und nach Prüfung freigeschaltet. Anschließend können Sie diese nicht mehr ändern.

Die Angabe Ihrer Mail sowie Vor- und Zuname sind Pflicht. Diese Daten werden nicht veröffentlicht und sind für andere nicht sichtbar.

1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
19:43
19:10
19:06
QuietschenLieth
19:00
18:00
15:37
Advertorial
Online Shops
Artikel
20.07. Epson Workforce-​Pro-​Cashback 09/2018: Geld zurück für WF-​C5710DWF und WF-​C8610DWF
11.07. Lexmark Firmware EC 7.0: Lexmark empfiehlt Firmwareupdate
04.07. HP 302 und 304 Original-​Patronen: HP sperrt eigene Tintenpatronen aus
21.06. Epson Workforce Pro WF-​47xx-​Serie: Epson irritiert mit 2,6-​fach höheren Druckerpreisen
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Lexmark CS521dn

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CX522ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Epson Surecolor SC-T3100

Fotodrucker, A1 (Pigmenttinte)

Neu   Lexmark CS421dn

Drucker (Laser/LED)

ab 150,45 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 231,68 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 208,57 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 140,13 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 117,99 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

  Canon Pixma G4500

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen