1. DC
  2. Forum
  3. Kaufberatung
  4. Heimanwender - wenig Druck, viel Scan (to Cloud/Dropbox)

Heimanwender - wenig Druck, viel Scan (to Cloud/Dropbox)

von
Hallo,

ich suche ein Multifunktionsgerät.

Meine Prioritäten liegen im Scan-Bereich. Dabei ist die Auflösung nicht so wichtig. Für mich als Heimanwender sollten die meisten Geräte ausreichen.

Da ich aber doch so einige Dokumente scanne, wären mir die folgenden Punkte wichtig:

1. Scan to Cloud (in meinem Fall aktuell Dropbox, aber es wäre natürlich schön, wenn sich das auch auf andere online Speicher erweitern ließe).

2. Scan to USB oder SD (irgendein externes Speichermedium)

3. OCR nach dem Scannen (so dass ich im Idealfall nur noch die Benennung des Dokumentes im Cloudspeicher durchführen muss)

4. Drucken. Gelegentlich (unter 10 Seiten pro Monat) wird auch der ein oder andere Druck ausgeführt. Das ist aber sicherlich nicht viel und erst recht kaum in Farbe oder Fotos. Die Kosten daher eher nachrangig. Aber es wäre natürlich schön, wenn ich auch mal eine Seite drucken kann.

5. Eine Papierschublade, denn herausstehendes Papier ist nicht so meine Welt. Es staubt ein, verknickt.

6. Der Drucker soll per Wifi funktionieren.

Ich hatte zum einen den Epson Expression Home XP-5100 im Auge. Der scheint das alles zu können.
Der Brother MFC-J480DW wäre auch ein heißer Kandidat, hat aber leider keine Möglichkeit an ein externes Medium zu scannen. Zudem ist bei letzterem der Scanprozess eines Dokumentes zu umständlich (für eine Seite sind (jedesmal) ca. 10 Tastendrücke notwendig.)

Ein Traum wäre natürlich, wenn der Drucker auch funktionieren würde, wenn man keine Patronen eingelegt hat, aber ich befürchte das ist zuviel verlangt. Preislich bin ich bereit etwa 150 Euro auszugeben. Natürlich wäre es mir lieb, wenn es deutlich günstiger ginge, aber ich will ja auch einiges und das kostet dann vielleicht auch.

Gibt es da ein (oder zwei) empfehlenswerte Modelle?
Vielen Dank!
Beitrag wurde am 21.03.18, 18:20 vom Autor geändert.
von
Hallo,

der Epson Expression Home XP-5100 hat sehr hohe Folgekosten, auch der Brother MFC-J480DW ist nicht ohne. Ich würde viel eher ein Gerät aus unserem Test empfehlen: Test: Günstige Tintendrucker von Brother, Canon, Epson und HP

Dazu auch den Canon Pixma TS6150. Wobei die Canons leider keinen USB-Host haben, und auch der Canon Pixma TS8150 auf SD nicht ablegen kann.

Der Epson Expression Premium XP-6000 und der Brother DCP-J772DW kann das dann.

OCR beim Scannen geht bei den Druckern der Klasse nur über einen Computer, u.u. kann Brother auch über einen Webservice OCR. Aber ich denke nicht bei den Geräten. Sprich: Der Drucker scannt in die Cloud als normales PDF. Um es durchsuchbar zu machen, brauchst du eine Software, oder einen externen Dienst.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Danke!!!
Der Brother Brother MFC-J480DW hat beim Upload in die Cloud aus den Dokumenten durchsuchbare pdfs gemacht. Kann gut sein, dass diese Arbeit auf einem Server erledigt wurde. Das soll mir recht sein.

Weißt Du, ob das bei Epson auch so gelöst wurde? Der Support-Chat von Epson war leider überfordert und konnte sich zum Epson Expression Home XP-5100 überhaupt nicht äußern. Dazu lägen keinerlei Informationen vor. :-o

Ist der Epson Expression Premium XP-6000 dem Epson Expression Home XP-5100 überlegen? Die höhere Nummer (und der höhere Listenpreis) scheinen darauf hinzudeuten.

Hat jemand Ahnung vom Workflow des Scan-To-Cloud eines Brother DCP-J772DW? Wenn das wieder mit unendlichen Bestätigungs/OK-Orgien abgeht dann würde ich mir das gerne ersparen.

Wenn der Epson kein OCR (über Server) kann, dann scheint mir der Brother DCP-J772DW die beste Alternative.

Rein interessehalber. Wo fangen denn Scanner/Drucker an, die OCR an Bord haben?
von
Hallo,

direkt an Board geht das eher mit Geräten der 2.000 Euro Klasse. Also Weit und breit nix bei den Einsteigern.

Brother bietet das offenbar für einige Modelle an - ich glaube dann bist du mit dem Hersteller am besten aufgehoben. Man muss eben die Cloud mögen ...

Zu den Epsons: Guck dir den verlinkten Test und die News hier an: Epson Expression Home XP-5100 und Workforce WF-2860DWF

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
OK. 2000 Euro sind mir dann doch zuviel. Danke!!

Habe mir den Test durchgelesen. Die Folgekosten sind beim Epson Expression Home XP-5100 hoch. Ja, das habe ich verstanden und das ist natürlich nicht schön. Beim XP-6000 sind sie allerdings auch hoch. Vom Regen in die Traufe. Sonst kann ich keine für mich relevanten Unterschiede feststellen.

Naja, und das ich das Papierfach erst rausziehen muss bevor ich drucken kann, das ist natürlich auch unschön. Scheint, als läuft es auf den Brother DCP-J772DW hinaus.

Wenn es da noch Informationen zum Workflow gäbe? Verstehe gar nicht, das solche wichtigen Informationen nie erwähnt werden. Damit hat man doch später täglich zu tun?!
Beitrag wurde am 21.03.18, 20:22 vom Autor geändert.
von
Der Epson Expression Home XP-5100 hat keine Papierkassette.
Beim Farbdruck auf Normalpapier ist der Brother aber eben 20% teurer als der Epson Expression Premium XP-6000, auf Spezialmedien sogar 50%. Die Druckqualität ist jedoch ordentlich.
Diese Cloudgeschichten können sich schnell ändern. Ich habe auch nicht den Eindruck, dass der Bedarf hier riesig ist. Auf lokale Möglichkeiten gehen wir jedoch im Detail ein.

Also ich würde den Brother auch nur dann wählen, wenn du eben diese Cloud-OCR-Geschichte brauchst, ansonsten ist der Epson und auch der Canon (der aber kein USB-Scan hat) deutlich überlegen.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
Beitrag wurde am 21.03.18, 20:31 vom Autor geändert.
von
Ja klar, ändern kann sich da einiges. Das ist auf der Welt nunmal so. Aber die Idee das auf das Paperless Office das Paperless Home folgt scheint mir mit der nächsten Generation nicht mehr weit entfernt.

Etwas OT:
Und dass die Software immer mehr den Unterschied macht und nicht die Hardware sieht man doch eindrucksvoll am Handymarkt.
Und das ist auch sinnvoll. Je mehr man mit dem Drucker/Scanner arbeitet umso wichtiger werden solche Sachen: Wieviele mal OK drücken bis ich ein Dokument gescannt habe?
Wenn ich nur eins scanne, dann sind zehn Klicks OK. Wenn ich zehn scanne sind 100 schon eine ziemliche Herausforderung (um es mal diplomatisch zu sagen). Was ist mit 100 Dokumenten??
Sicherlich ist so ein Vergleich (oder überhaupt die Analyse solcher Kritierien) komplexer und komplizierter als 1200 dpi gegen 3600 dpi zu vergleichen. Letztlich ist er aber auch aussagekräftiger und m.E. die Zukunft. Die blinde Zahlenwut der Megapixel bei den Digitalkameras mag als Beispiel dienen. Eine gute ältere Spiegelreflex mit 8 MP macht erlaubt locker bessere Bilder als so manches aktuelles Handy mit 20+ MP.

Ich danke Dir jedenfalls für die beiden Druckerempfehlungen. Ich werde morgen mit Epson Kontakt aufnehmen und sehen, ob die vielleicht in ihrer Cloud-Lösung auch eine OCR-Engine integriert haben. Das wird dann wohl das Zünglein an der Waage werden. Oder ich muss mir selber etwas programmieren, dass die OCR-Umwandlung automatisiert vornimmt. Vielleicht gibt es da ja etwas serverseitig oder lokal (AutoOCR?).
von
Hallo, ist ja in Ordnung. Aber ich persönlich will das nicht in der Cloud haben. Erstrecht keine persönlichen Dokumente.

Auf die Bedienung gehen wir ja ein. Der Scan in die Cloud dürfte nun bei allen Geräten nicht groß anders sein. Dass die Brother das mit OCR versehen können, verwundert mich eigentlich ein wenig. Wir kennen vom Brother MFC-J5730DW die Funktion, dass der Drucker scannt, es zu Brother schickt, durch den OCR jagt und dann zurück zum Drucker schickt.

Wenn du aber selbst bestätigen kannst, dass der das dann auch im gleichen Schritt noch in XYZ ablegen kann, dann dürfte das eher einmalig sein.

Epson wird das so nicht unterstützen.
Der Handymarkt zeigt mir eigentlich viel eher, dass man auf vollkommen Falsche Prioritäten setzt und Sicherheitsupdates bei den Großteil der aktuellen Telefone nicht oder nicht schnell genug ausgeliefert werden. Softwaremäßig geht das auch leider alles mehr und mehr in Cloud-Lösungen.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Jeder so wie er will. Ich kann mir gut vorstellen etwas in meiner persönlichen "Cloud" zu haben. Verschlüsselt habe ich da wenig Bedenken.
Ja, der Brother MFC-J480DW macht genau das. Man kann einen Cloudspeicher seiner Wahl nehmen und dann hat man die Option "durchsuchbares pdf". Das führt dann zu einem (surprise!) dursuchbaren pdf direkt im Cloud-Speicher, ohne dass das pdf je den eigenen Computer gesehen hat oder ein weiterer Schritt notwendig ist. Ich finde das sehr komfortabel und hätte gedacht, dass das mehrere können.
Das Problem ist halt, dass ein einziger scan to cloud-Vorgang unfassbar viele einzelne Bestätigungen erfordert und das anschließende hochladen in die Cloud den Scanner komplett blockiert (anstatt dass das im Hintergrund gemacht wird...).
Schade. :-(
Da stimme ich dir zu, glaube aber nicht, dass das meinem Punkt widerspricht.
Beitrag wurde am 21.03.18, 22:45 vom Autor geändert.
von
Ich habe gerade beim Epson-Chat für den XP6000 nachgefragt, ob ein Scannen direkt in die Cloud mit automatischer OCR möglich ist. Die Antwort dort war
"Ja, das geht über epson connect. OCR Software ist da auch kein Problem."

Nur so als Feedback. Vielleicht können Eure Tests künftig auch die Softwareseite ein wenig mehr beleuchten. Workflow, wieviele klicks/touchs sind notwendig für einen Scan, wie lange dauert es bis etwas gescannt ist, etc. Da lassen sich ja vernünftige Kriterien schaffen. Wäre toll.

Und da die "echten" OCR-Lösungen erst ab 2000 Euro beginnen wäre das ja schon eine super Zusatzfunktion (wenn man den Aluhut absetzt und kein Problem damit hat, dass eine externe Instanz den Text der eigenen Dokumente zu Gesicht bekommt).

Nochmals Dank für die Hilfe!
von
Äh. Also das würde mich schon stark wundern. Eventuell meinen die das über ein Zusatzprogramm. Wenn das wirklich funktioniert, dann müssten wir das mal nach testen.

Du kannst gerne bei einem Neukauf kurz drüber berichten ;-)

Danke für die Rückmeldung.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
Bilder einfügen
Ich bestätige mit Absenden des Beitrags, dass ich im Besitz der Rechte für die Verwendung der hochgeladenen Bilder bin. Eingefügt Bilder können mit einem Klick ab- und wieder angewählt werden.
Weitere Einstellungen

Dieses Thema ist bereits seit mehr als 30 Tage nicht mehr aktiv. Bitte Antworten Sie nur dann, wenn Sie Wesentliches zum Sachverhalt beitragen können.

DC-Benutzer

Als registrierter Benutzer können Sie alle Funktionen von Druckerchannel nutzen, Ihre Beiträge nachträglich editieren und auch externe Links einfügen.

Im nächsten Schritt können Sie sich anmelden oder registrieren. Der verfasste Beitrag wird gespeichert.

1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
10:23
10:10
09:52
09:23
09:19
Advertorial
Online Shops
Artikel
11.07. Lexmark Firmware EC 7.0: Lexmark empfiehlt Firmwareupdate
04.07. HP 302 und 304 Original-​Patronen: HP sperrt eigene Tintenpatronen aus
21.06. Epson Workforce Pro WF-​47xx-​Serie: Epson irritiert mit 2,6-​fach höheren Druckerpreisen
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
30.04. Kyocera Ecosys M6230-​Serie, M6630-​Serie, P6230-​Serie und P7240cdn: Sieben neue Kyocera-​Farbdrucker der oberen Mittelklasse
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Lexmark CX522ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS421dn

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS622de

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark MS315dn

S/W-Drucker (Laser/LED)

ab 219,00 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 208,57 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 150,48 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 189,29 €1 Brother DCP-J785DW

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 59,48 €1 Canon Pixma TS5150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 118,85 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen