1. DC
  2. Forum
  3. Laserdrucker
  4. S/W-Laser
  5. Kyocera FS-1030D
  6. Ungleichmäßiger Druck Kyocera 1030D

Ungleichmäßiger Druck Kyocera 1030D

Bezüglich des Kyocera FS-1030D - S/W-Drucker (Laser/LED)

von
Hallo zusammen,

ich hab seit viele Jahren einen Kyocera 1030D. Leider druckt er seit einiger Zeit auf der linken Bildhälfte mittig sehr schlecht, unten raus wieder sehr gut.

Anbei zwei Bilder einer komplett schwarzen Seite. Toner ist ein original drin, den Kniff "beide Tasten 15 Sekunden drücken -> ausschalten -> wieder einschalten" habe ich bereits zwei mal gemacht. Woran liegt das? Ist die PU hin, oder lässt sich da altersgerecht noch etwas hinpfuschen??

Viele Grüße und Danke!
von
Vom Abstand der wiederkehrenden Flecken (besonders der Punkt auf der, von dem Bild aus gesehen ab der oberen langen A4 Seite) ist dAs die Entwicklereinheit, also der vordere Teil der PU.

Hier würde ich ggf. gebrauchte bei ebay oder so kaufen.

Micha
von
Danke, die Punkte würden mich gar nicht so stören. Dass an den weißen stellen aber kaum noch der Text lesbar ist, schon :)

Kann Mann abgesehen von den Punkten was machen?
von
Du kannst die PU zerlegen um die Entwicklerwalze mal zu reinigen, am Besten mit nem Swiffer-Tuch.
Aber auch die Trommel in der PU sieht vom Ausdruck nicht mehr so top aus.

Die Demontage geht folgendermaßen:
- Die PU aus dem Drucker entnehmen
- Den Trommelschutz nach hinten klappen und auf ne flache Fläche legen
- Rechts und links sind zwei Plastikklammern mit Federn (Achtung,die Federn sind unterschiedlich). Mit einem Schlitzschraubendreher kann man die zusammendrücken und dann raushebeln.
- Die Trommel samt Resttonerbehälter (unterer Teil) kann nun abgenommen werden.
- Reinigung der Entwicklerwalze mit dem Swiffer-Tuch
- Ggf. Reinigung/Erneuerung der Drum (Es gibt Rebuild-Kits)
- Montage

Alles im allem ist das etwas fummelig und es kommt viel Dreck rum. Deshalb würd ich zu ner Austausch-Einheit raten.

Gruß Micha
von
okay besten dank, mal schaun ob ich da in meinem Urlaub lust drauf habe ;-)

aber kann es wirklich an einer nicht sauberen trommel liegen, dass bis zu genau einer horizontalen linie alles relativ schwarz aussieht und dann auf einmal es so wirkt als ob der Toner ausgegangen ist? Wenn das Bild gleichmäßig schlecht wäre würde ich das verstehen, aber ein sehr exakt abgetrennter teil des blatts sieht ja ganz vernünftig aus...
von
Hi!

Schon eine Weile her, dass ich mich mit FS1030ern rumgeschlagen habe.


Dein Bild 2 zeigt je einen halbwegs vernünftigen Ausdruck bis der Fehler dann auftritt.

Wäre die Trommel nicht sauber, würde man das nur auf einem Ausdruck sehen der einen weißen Hintergrund hat, da ja zuviel Toner da wäre (Streifendruck). Du aber hast ja zuwenig Toner auf dem Blatt.

Da der Tonerauftrag bei Bild 2 plötzlich mal abbricht, würde ich davon ausgehen, dass die Ursache an der PU liegt, Du dir aber das Auseinanderbauen sparen kannst.

Nimm die PU aus dem Drucker. In etwa mittig siehst Du einen Spalt in diesem verläuft quer der Koronadraht und darunter das Ladegitter. Die Einheit endet links (und rechts ? oder andersherum?)in einer hellgrauen Plastikkappe. Hier sieht man eine metallene Kontaktfläche. Reinige diese Kontaktfläche sowie das Gegenstück auf der anderen Seite und die Kontakte im Drucker. Bewege den kleinen Schieber am Koronadraht hin und her und prüfe ob das Ladegitter grundsätzlich sauber ist.

Außerdem, vielleicht sogar als Erstes prüfen: Nimm die PU vorne und hinten und versuche sie vorsichtig zu verwinden indem Du das Vorderteil festhältst und das Hinterteil nach links und dann nach rechts drückst. Geht die PU dabei bereits leicht auseinander, ist vermutlich der Gegendruckzapfen der Feder gebrochen und die Bildtrommel und Entwicklerwalze sind zeitweise beim druck zuweit voneinander entfernt. Dann hilft eigentlich nur der Austausch der PU oder Ersatz des Vorderteils/Hinterteils jenachdem wo der Zapfen abgebrochen ist.
von
Hallo,

danke für die ausführliche Nachricht. Grundsätzlich ist alles was so zu sehen ist eigentlich top sauber und wirkt auch alles in allem noch recht vernünftig.

Bis auf diesen "Knick" zwischen Toner und Trommel unten ist auch alles fest. Beim knicken federt alles brav zurück.

Ist diese bewegliche Abdeckung der Trommel eigentlich auch irgendwie gefedert, d.h. soll die sich von alleine wieder schließen? Das tut sie nämlich nicht und ich sehe aber bei der Befestigung zwei so kleine Drähte die genau dafür da sein KÖNNTEN. Wenn sie dafür da sind, ist das nämlich bei mir ausgehängt.

Inzwischen ist die Linie mit dem "vernünftigen" Ausruck wieder etwas gewandert und kleiner geworden. Dafür sind die unbedruckten Anteile nicht mehr so riesig, aber mit links mittig genau an der falschen Stelle um damit wirklich Text drucken zu können..

Will mich eigentlich ungern vom Drucker trennen und für den Preis einer PU kann man ja fast schon fast über einen komplett neuen Laserdrucker nachdenken..

Kann es sein, dass die Federn nicht mehr ausreichend Druck haben und nicht genug zurückfedern sodass eben nach ein paar mm Drehung der Kontakt zum Papier verloren geht?

Viele Grüße und Danke!
von
Hi!

JA, die Abdeckung sollt von selbst über die Bildtrommel wandern sobald die Process-Unit ausgebaut wird.
Die Drahthaken links und rechts welche aus der PU schauen sind dafür da, diese Abdeckung (das Gestänge davon) einzuhaken.

Die Haken sind die Enden von Federn. Die Federn stehen ganz gut unter Spannung. Es eigentlich fast ausschließlich vor, dass nach dem Auseinandernehmen der PU das einhaken vergessen wird oder die Federn nicht mehr richtig sitzen und das Gestänge sich dann beim Einbau der PU in den Drucker aushakt. Die PU war wohl schonmal offen.

Nochmal zu den Federn. Die Federn stehen wie erwähnt gut unter spannung, dadurch, dass sich das GEstänge aushakt können sich die Federn weiter entspannen als geplant, die Restspannung reicht aber immer noch um eventuell die PU-Teile auseinanderzudrücken und dementsprechend einen helleren (bis keinen) Druck zu verursachen.


Wenn das Ganze nun in der Mitte ist: PU nochmal ausbauen, von links nach rechts wiegen und dabei ein wenig nach vorne kippen. Dann sollte sich der Toner nochmal verteilen. Ist es dann besser, war der Toner in der PU nicht richtig verteilt, mögliche Ursache ist ein Defekt oder zulanges Drucken mit leerem Toner (die Drucker lassen sich durch Klopfen meistens davon überzeugen, dass sie noch Toner haben und drucken dann aus dem Entwicklerreservoir).
von
Besten Dank für die Mühen! Ich habe die letzten Wochen noch einmal ausgiebig Zeit mit dem Drucker verbracht und bin nun zu der Erkenntnis gekommen: Servus!

Es hat mich so viel Zeit gekostet ohne dass irgendeine Verbesserung zu erkennen wäre, deswegen investiere ich die Zeit jetzt lieber in Arbeit und dann einen neuen Drucker..

Dennoch vielen Dank!
Bilder einfügen
Klicken Sie auf das Plus-Symbol um Bilder zu diesem Beitrag hochzuladen. Sie bestätigen mit Absendes des Beitrags, dass Sie im Besitz der Rechte für die Verwendung der hochgeladenen Bilder sind. Eingefügte Bilder können mit einem Klick an- und abgewählt werden.
Optionen

Dieses Thema ist bereits seit mehr als 30 Tage nicht mehr aktiv. Bitte Antworten Sie nur dann, wenn Sie Wesentliches zum Sachverhalt beitragen können.

DC-Benutzer Sie können sich im nächsten Schritt mit Ihrem Benutzernamen anmelden oder als neuen DC-Benutzer kostenfrei registrieren.
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
06:24
01:57
23:40
23:26
23:15
21:53
19.2.
Advertorial
Online Shops
Artikel
15.02. Brother QL-​1110 und QL-​1110 NWB: Etikettendrucker für den Versandhandel
01.02. HP Deskjet 2630 und Envy 5030: HP-​Tintendrucker mit höchsten Folgekosten
19.01. Epson Workforce Pro WF-​C5210DW, WF-​C5290DW, WF-​C5710DWF & WF-​C5790DWF: Nachfolger für Epsons WF-​5620 bekommt Beuteltinte
11.01. Canon Pixma G1510, G2510, G3510 und G4510: Finetuning bei Canons Tintentank-​Druckern
09.01. Geplante Obsoleszenz bei Epson?: Staatsanwaltschaft prüft Klage gegen Epson wegen verbleibender Tinte in Patronen
18.12. Epson Expression Photo HD XP-​15000: Epson zeigt schlanken A3-​Fotodrucker mit Sonderfarben
05.12. Canon Pixma TS205 und TS305: Billige Pixma-​Drucker mit Schachbrett statt Scanner
07.11. HP Color Laserjet Pro M254-​Serie, MFP M280nw und M281-​Serie: Neue Einstiegs-​Farblaser von HP mit reduzierten Folgekosten
25.10. Epson Readyink im Kurztest: Epsons Tintenbestellservice
23.10. Brother DCP-​J772DW/J774DW sowie MFC-​J890DW/J895DW: Brother-​Drucker gibt's jetzt in Schwarz und Weiß mit teurer Tinte
29.09. HP Envy Photo 6230, 7130 und 7830: Teure aber einfache "Fotodrucker" von HP
19.09. Xerox' "lebenslange" Garantie: Teures Versprechen
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu ab 152,85 €1 HP Sprocket 2-in-1

Spezialdrucker

Neu ab 151,85 €1 HP Sprocket Plus

Spezialdrucker

Neu ab 285,59 €1 Brother QL-1110 NWB

Spezialdrucker

Neu   Brother QL-1110

Spezialdrucker

ab 157,95 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 329,08 €1 HP Pagewide Pro 477dw

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 137,87 €1 HP Officejet Pro 8710

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 198,00 €1 Brother MFC-J5730DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

ab 239,00 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 224,50 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen