1. DC
  2. Forum
  3. Tintendrucker
  4. Brother
  5. Brother MFC-J5730DW
  6. Farbkalibrierung

Farbkalibrierung

Bezüglich des Brother MFC-J5730DW - Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo zusammen,
habe vor ein paar Tagen den MFC-J5730DW in mein Büro bekommen. Leider druckt er alles andere als farbecht. Habe mich ans Brother Service mit der Frage gewandt ob man irgendwie die Farben des Druckers kalibrieren kann - keine Antwort.
Habt ihr vielleicht eine Ahnung wie das gehen könnte?
Ich arbeite am Mac mit dem aktuellsten OSX und der Creative Suite von Adobe.

Wenn es dafür keine Lösung gibt, welchen Drucker könntet ihr denn empfehlen, der halbwegs farbverbindliche Ergebnisse erzielt?

LG und Danke im voraus!
Beitrag wurde am 23.11.17, 21:22 vom Autor geändert.
von
Man kann Drucker schon kalibrieren, allerdings kann es auch der Monitor sein. Wie das unter Mac OS geht weiss ich allerdings nicht. Die Creative Suite sollte auch eine eigene Farbverwaltung haben.
Normalerweise misst man den Monitor aus und erstellt ein Farbprofil für den Monitor, dann den Drucker in Verbindung mit dem jeweils genutzten Papier. Das geschieht dann z.B. mit einer Hard/Software - Lösung wie die u.a. auch von X-rite gibt wie die colormunki-Serie
aber das geht auch ins Geld, im Netz gibt es aber auch Firmen die solche Profile erstellen. Aber wie gesagt das ist immer eine Lösung für eine Kombination aus Tinte und Papier. Inwieweit man den Brother zu einem besseren Ergebnis bringen kann weiss ich allerdings nicht.
von
Hallo hjk,
danke für deine schnelle Antwort. Aber es liegt nicht am Unterschied zwischen Monitor und Ausdruck. Ich habe einen farbverbindlichen Ausdruck aus der Druckerei plus einen Farbfächer und kann da das Ergebnis des Druckers daneben legen und vergleichen.
Ich könnte – wenn ich die Farbeinstellungen des Druckers verändern könnte – mich dem Ergebnis des Offset-Drucks annähern. 100% Übereinstimmung erwarte ich nicht für knapp über 200 Euro ja nicht, aber im Moment reden wir eher von 25% Übereinstimmung.
Der gewünschte Blauton (eine RAL Farbe) stellt sich total anders dar.
Gibt es bei anderen Druckern, z.B. von Epson oder Canon, eine Möglichkeit in die Farbkalibrierung einzugreifen?
von
Hier ein schnelles Foto wie groß der Unterschied zwischen der richtigen Farbe (dunkel) und der Interpretation des Druckers davon ist.
von
Ob man eingreifen kann hängt sehr vom Treiber ab. Unter Mac OS kann das deutlich anders sein als unter Windows. Bei Mac OS muss ich einfach passen, damit kenn ich mich nur sehr spartanisch aus. Aber unter der Creative Suite müsste es gehen.
von
da muss ein icc-Farbprofil erzeugt werden, Brother Gerätetreiber bieten von sich aus keine Möglichkeit, vom Hersteller gelieferte Profile überhaupt zu aktivieren, was dem Anwendungszweck des Gerätes auch nicht entspricht. So ein Farbprofil muss dann in der Software, mit der man druckt, aktiviert werden. Da sollte es im Internet ausreichend Anleitungen geben, wie das bei Adobe CS zu machen ist. Für solche Farbprofile gibt es Dienstleister, die die Messungen vornehmen, dazu druckt man ein Blatt mit mehreren hundert Farben, die gescannt und verarbeitet werden. z.B. farbenwerk, auch andere , bieten so einen Service an. Ob jedoch so ein Office-Drucker auf längere Sicht geeignet ist, solche farbverbindlichen Ausdrucke zu machen, ist zweifelhaft, das ist kein Proof-Drucker.
Bei Epson und Canon Druckern/Treibern besteht die Möglichkeit, in Verbindung mit Originalpapieren solche Farbprofile zu aktivieren, ob die aber ausreichend genau für einen 'verbindlichen' Ausdruck sind, müßte trotzdem getestet werden, weil man im Treiber bestimmte Optionen wie die Farbdarstellung - Rendering Intent - meist nicht auswählen kann, und hier geht es sicher um farbmetrisch korrekte Darstellung, nicht um fotografisch ansprechende Darstellung. . Bei Farbmanagement kommt es immer darauf an, was gefordert wird, wer wofür verantwortlich ist, was mit entstehenden Kosten passiert, etc.
von
Danke für die Antworten.
Aber wie gesagt, ich will ja nicht farbverbindlich drucken, sondern nur annähernd farbecht. Die beiden Farben haben ja bis auf den blauen Grundton nichts mit einander zu tun. Ist so eine Abweichung echt noch im Rahmen?
von
Beim Druck auf welchem Papier hast du eigentlich diese Probleme?

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
'farbecht - farbverbindlich' ....ohne Farbprofil ist da nicht viel zu machen, denn genau das ist die Methode, Farbfehler des Druckers zu korrigieren, genau so wie man auch ein Display kalibriert für eine farbrichtige, standardisierte Farbwiedergabe. Und so ein Farbprofil, für das Papier und die Tinten in Verwendung, ist nun mal keine so große Investition.
von
Probleme treten bei allen Papiersorten gleichermaßen auf. Von billigem 80gr Papier bis zu 200gr Papier. Aus Blau wird immer Hellblau.
Auch bei Druck aus verschiedenen Programmen heraus.
Beitrag wurde am 24.11.17, 08:44 vom Autor geändert.
von
Hallo,

es geht mir jetzt weniger um die Grammatur. Aber du hast die Probleme sowohl auf Normalpapier, als auch auf Glanzpapier?

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Hallo budze,
Problem "gelöst".
Nach deinem Hinweis habe ich HP Fotopapier eingelegt und da hat die Farbe ganz gut gepasst. Danach einfach mal auf normalem Papier mit der Einstellung "Glanzpapier" gedruckt und auch dort passt es.
Also reicht es anscheinend so ein anderes internes Profil zu aktivieren um auch auf normalem Papier ein passendes Ergebnis zu erzielen.

Am Foto sieht man ganz hinten das Offset-blau, dann Fotopapier, dann 80gr Allround-Papier.

Danke für eure Hilfe!
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
16:36
16:04
15:39
15:22
14:05
14.3.
Advertorial
Online Shops
Artikel
07.03. Canon WG7550F, WG7550 und WG7540: Tintenkopierer von Canon mit 50ipm starten in Deutschland
05.03. Epson Ecotank ET-​2720, ET-​2726 und ET-​2756: Günstige Tintentankdrucker mit Farbdisplay
12.02. HP Tinten-​Cashback: Bis zu 50 Euro zurück beim Kauf von HP-​Officejet-​Tintenpatronen
16.01. Epson Ecotank ET-​M1100-​Serie, ET-​M2100-​Serie und ET-​M3100-​Serie: Weitere Monochrom-​Tintentank-​Drucker von Epson
08.01. Canon Pixma TS705: Pixma-​Fotodrucker soll in kleine Büros vordringen
08.01. Epson "Unbegrenzt drucken": Zwei Jahre lang "keine Folgekosten"
07.12. HP Laserjet Ultra: HP-​Laser mit Toner "für zwei Jahre"
06.12. HP Laserjet Pro M118dw und Laserjet Pro MFP M148dw/fdw: Alte Bekannte mit kleineren Tonern
03.12. Epson Ecotank ET-​4700: Einfach-​Tintentankdrucker mit ADF
28.11. Brother Jubiläum: Brother feiert 110. Geburtstag
08.11. Canon Pixma G1501, G2501 und G3501: Weitere Tintentankdrucker von Canon im Handel
01.11. Kritische Sicherheitslücke bei Lexmark: Angriffe über Faxfunktion auch bei Lexmark-​Druckern
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Epson Ecotank ET-2720

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Neu   Canon WG7540

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

Neu   Canon WG7550F

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

Neu   Canon WG7550

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

ab 169,00 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 154,69 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 249,99 €1 Epson Ecotank ET-2711

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 349,00 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 97,78 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 119,00 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen