1. DC
  2. Forum
  3. Kaufberatung
  4. 3in1 Tintendrucker bis 200€ gesucht

3in1 Tintendrucker bis 200€ gesucht

von
Hallo zusammen,
nachdem mir innerhalb von 5 Jahren 2 Canon kaputt gegangen sind, bin ich auf der Suche nach einem neuen.
Folgende Merkmale sind mir wichtig:
- Preis bis 200€
- Drucken, Scannen, Kopieren (Fax brauch ich nicht)
- Fremdpatronen nutzbar
- ich drucke maximal 200 Blatt s/w monatlich
- Fotodruck ist ausdrücklich gewünscht, allerdings brauche ich das nicht extrem häufig
- Duplex-Druck
- guter Standby Modus (Drucker soll bei Druckauftrag angehen und sich irgendwann wieder selbst ausschalten)

Bei meiner bisherigen Recherche bin ich bei folgenden Auswahl geladet:
Brother MFC-J880DW
Brother MFC-J4625DW

Es würde mich sehr interessieren, was ihr dazu sagt.

Grüße,
Robs
Seite 1 von 5‹‹123››
von
Hallo,

für den Fotodruck sind die Brothers leider auch nicht berühmt. Wenn du in dme Punkt die gleiche Qualität wie vom Canon haben willst, musst du etwas Abstriche machen. Etwas besser als der Brother ist hier der Epson Expression Premium XP-640.

Bei Brother gäbe es sonst noch den Inkbenefit Brother DCP-J785DW - da sind die Originalpatronen mit guter Reichweite ziemlich günstig. Der wäre dann vergleichbar mit dem [j880]].

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Hallo,

danke für deine Einschätzung.
Der "größere" Brother scheint bei vielen Tests und Anwendern nicht so toll abzuschneiden. Der Preis ist tatsächlich auch etwas zu hoch wie ich finde. Bezüglich der Patronen würde ich sowieso auf Fremdpatronen zurückgreifen.

Der Epson sieht recht interessant aus.
Mit 90€ natürlich extrem günstig, das macht mich etwas stutzig.
Wie sieht da die Haltbarkeit aus?
Aber immerhin gibt Epson auf den Drucker 3 Jahre erweiterte Garantie, das ist wirklich nicht verkehrt.
von
Kleiner Zusatz:
Lohnt sich noch das Warten auf den Nachfolger des XP 640, den XP 6000?
In deinem Bericht kann ich eigentlich keine Vorteile erkennen, ist das richtig?

Der XP-830 sieht auch wirklich interessant aus... Der hätte noch ADF und einen Ethernet Port.
Wird nicht einfacher mit der Auswahl ;-)

Danke und Gruß,
Robs
Beitrag wurde am 28.10.17, 22:34 vom Autor geändert.
von
der nicht auf den ersten Blick offensichtiliche Vorteil des XP6000 zu dem Vorgäner XP640 wäre gamz klar der mit €10 UVP angegebene wechselbare Resttintenbehälter. Das ist meines Erachtens ein Novum bei den günstigen und kompakten Allround-Geräten für den Privathaushalt.

Das heißt: das Tintenfließ steckt in einer Wechselbox und das Gerät ist nicht länger ein wirtschaftlicher Totalschaden so bald das einmal "voll" ist.

Anders als die thermisch arbeitenden Canon und HP-Drucker, handelt es sich bei den Epsons um kalte Drucksysteme mit permanentem Druckkopf.
Die schlechte Nachricht: Eintrocknen können die genau so gut. Und dann wird es unangenehm, denn.der Druckkopf wechselt sich idR nur mit Werkstattbesuch.
Dafür gehen diese Druckköpfe nicht gleich nach der ersten "trocken" gedruckten Seite kaputt. Trotzdem:lieber immer die nächste Ration Tinten bereithalten, bevor der Luft zieht, "gewartet" wird so ein Drucker am liebsten mit noch-fließfähiger Tinte!

Bin nicht im Bilde, ob die Patronen stationär (mit Schlauch-Zuleitungen) oder direkt auf dem Druckkopf mitfahrend installiert werden. Davon abhängig könnte sich der Einsatz von destilliertem Wasser in den drei Farben & "Foto-Schwarz" anbieten, um einem hartnäckigen Eintrocknen der weniger genutzen Düsenreihen vorzubeugen. Ohne längere Schlauchzuleitungen ist die Entlüftung der Farbdüsen mit dem Patronenwechsel eigentlich bereits vollzogen, also Farbe rein und Photo-Druck läuft. Bei längeren Photopausen (z.B. Urlaubsreise) vorher wieder auf das klare Elixier wechseln und Frieden. So jedenfalls die Theorie. Kommt auch auf die zeitnahe Verfügbarkeit von wiederbefüllbaren Nachbaupatronen an. Ist eine Möglichkeit Kosten zu senken, ohne die Funktion aufs Spiel zu setzen.
von
Hallo,

der Epson Expression Premium XP-6000 bietet funktional keine Vorteile. Er ist ab extrem kompakt vom Gehäuse. Der Resttintenbehälter ist sehr löblich, wird bei normalen Druckaufkommen wohl aber kaum benötigt. Fremdtinte wird es ganz so schnell sicherlich nicht geben. Die Patronen sind brandneu und haben auch eine komplett neue Bauform.

Bei den Epsons, ist wie bei den Pixmas die Patrone auf dem Kopf. Beim Brother werden diese über Schläuche zugeführt.

Auch wenn das Vertrauen in Canon weg ist, hier gäbe es den neuen Canon Pixma TS6150 - der hat auch nicht mehr die 1pl-Düsen (der Canon Pixma TS8150 wohl doch noch!?) - unter Umständen ist der Kopf daher weniger anfällig für Ausfälle. Aber das weiss noch niemand.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
wenn man Fremdpatronen benutzen will, oder auch Refill, dann sollte man auf jeden Fall ein Gerät auswählen, das jetzt abgekündigt wird mit dem Erscheinen einer neuen Modellreihe, dafür gibt es dann Fremdpatronen. Wenn man einen Drucker stilllegen will, längere Zeit nicht benutzen, dann kann man mit Refillpatronen einen Reiniger einfüllen oder ähnliche Flüssigkeiten, die es speziell dafür bei octopus-office gibt - 'iJet Wet' . Mit Garantie und Fremdpatronen ist das so eine Sache, wenn aber doch mal eine Problem auftritt, dann hat man sicher mit Frempatronen oder Refill schon mehr als den Gerätepreis eingespart. Was die Haltbarkeit von Epson/Brother Piezo-Drucköpfen angeht, komme ich schon so auf 50 000 bis 80 000 Seiten gemischt Text und Bilder. Für vernünftigen Fotodruck sollte schon, wie bei den Epson Premium-Geräten ein Fotoschwarz dabei sein, was bei Brother fehlt, so ein aus den Farben gemischtes Schwarz hat immer einen Farbstich.
von
Vielen Dank für eure ausführlichen Infos.
Ich habe mich für den Epson XP830 erschienen. Bin schon sehr gespannt :-)

Grüße,
Robs
von
Hallo,

dann solltest du vor der Bestellung zum einen die aktuelle Cashback-Aktion beachten.Epson Tintendrucker-Cashback 09-11/2017

Beim GLEICHZEITIGEN Kauf eines Multipacks, bekommst du 50 Euro zurück. Das kleine Pack gibt es dann quasi kostenneutral dazu: Epson 33 5er-Multipack (ab 48 €)

Dazu gibt es bei spezieller Registrierung die 3-Jahre-Garantie. Jeweils bitte genau die Teilnahmebedingungen beachten.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Hallo zusammen,

ich wollte mich mal melden, nachdem ich den Drucker nun ein paar Tage in Betrieb habe.
Von der Druckqualität bin ich recht zufrieden, auch die Fotos sind in ordentlicher Qualität.

Der Gesamteindruck ist aber nicht sehr positiv, was den Alltagsgebrauch angeht.
Hier meine Negativpunkte:
Was mich sehr stört, ist leider der Standby-Betrieb.
Von den Canons kannte ich es so, dass sich der Drucker nach einiger Zeit automatisch abschaltet. Wenn man was drucken wollte, ging er dann wieder an.
Der Epson schaltet sich zwar in den Standby, allerdings pulsiert die ganze Zeit ein blaues Licht.
Was ich Anfangs als nette Spielerei gesehen habe, jetzt allerdings sehr unpraktisch ist, ist das ausfahrende Display und das Druckausgabefach. Im Standby bleiben beide ausgefahren, nur wenn man den Drucker komplett ausschaltet, fahren beide wieder in die Parkposition zurück. Hervorragende Staubfänger...

Die richtigen Treiber zu installieren, ging nur über die beiliegende CD. Mit Laptop ohne CD-Laufwerk etwas nervig... Bei den Treibern, die man online bei Epson findet, hat irgendwie die Hälfte gefehlt (zb NetPrint).

Der Drucker ist sehr laut. Die Canons waren auch nicht gerade leise, aber der Silent-Modus war recht effektiv. Gerade mit schlafendem Kind im Nebenzimmer doch sehr praktisch ;-)
Der Epson ist mit aktiviertem "Ruhemodus" genauso krachend laut, wie im Normalmodus.

Ich habe es auch nach mehreren Neuinstallationen nicht geschafft, die gescannten Dokumente direkt vom Drucker an die Rechner zu verteilen. Wenn ich im Scanmenü "Scan als pdf" angebe, kann ich USB Auswählen, aber keine Rechner die im Netzwerk sind. Das sollte eigentlich funktionieren. Beim Canon war das ohne großes Einrichten sofort verfügbar.

Ich bin gerade am Überlegen, ob ich den Drucker wieder zurückgebe und mir doch einen andern hole. Und eigentlich wollte ich ja keinen Canon, aber irgendwie scheint es mich doch wieder in die Richtung zu ziehen ;-)

Würde mich über eure Meinungen freuen.

Grüße,
Robs
von
Hallo Robs,

das einfahren und einklappen das Display ist wohl tatsächlich nur nach dem Ausschalten. Du kannst doch aber im Menü einen Ausschalttimer aktivieren. Das andere ist nur der Ruhemodus. Zeitgleich kannst du einstellen, dass der Drucker auch aus dem ausgeschalteten Zustand Drucken kann - er wacht dann von alleine auf.

Der Timer lässt sich aber glaube ich erst nach 30 Minuten einschalten. Die LEDs sollten dann auch alle ausgehen und das Display dürfte sich einklappen.

Das machen die neuen Canons auch so (abgesehen vom Display). Das Problem ist wohl, das ja was auf der Ablage liegen kann, wenn er nach dem Druck wieder einfährt, würde das auf den Boden fallen.

Epson-Drucker sind leider lauter als die von Canon, da wird man nix machen können. Für den Scan zu USB müsstest du eine Software installieren. Das wäre der Event Manager, wenn mich gerade nicht alles täuscht.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
Seite 1 von 5‹‹123››
Bilder einfügen
Klicken Sie auf das Plus-Symbol um Bilder zu diesem Beitrag hochzuladen. Sie bestätigen mit Absendes des Beitrags, dass Sie im Besitz der Rechte für die Verwendung der hochgeladenen Bilder sind. Eingefügte Bilder können mit einem Klick an- und abgewählt werden.
Optionen

Sie können sich im nächsten Schritt mit Ihrem Benutzernamen anmelden oder als neuen DC-Benutzer kostenfrei registrieren.

Die Angabe Ihrer Emailadresse sowie Ihres vollständiger Vor- und Zuname sind Pflicht. Diese Daten werden nicht veröffentlicht und sind für andere Leser nicht sichtbar.

Gültige Email

Vor- & Zuname

1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
12:49
11:28
10:10
09:23
09:22
17.11.
Advertorial
Online Shops
Artikel
07.11. HP Color Laserjet Pro M254-​Serie, MFP M280nw und M281-​Serie: Neue Einstiegs-​Farblaser von HP mit reduzierten Folgekosten
25.10. Epson Readyink im Kurztest: Epsons Tintenbestellservice
23.10. Brother DCP-​J772DW/J774DW sowie MFC-​J890DW/J895DW: Brother-​Drucker gibt's jetzt in Schwarz und Weiß mit teurer Tinte
29.09. HP Envy Photo 6230, 7130 und 7830: Teure aber einfache "Fotodrucker" von HP
19.09. Xerox' "lebenslange" Garantie: Teures Versprechen
18.09. Avision AM3021A S/W-​LED-​Multifunktionsgerät: Erstes Multifunktionsgerät von Avision
05.09. Brother und Epson: Neuheiten von Brother und Epson-​Nachzügler
05.09. Epson Tintendrucker-​Cashback 09-​11/2017: Geld zurück für Epson-​Ecotank sowie Workforce und Expression mit Multipack
01.09. Epson Expression-​, Workforce-​ & Ecotank-​Kollektion: 13faches Tintendrucker-​Feuerwerk bei Epson
01.09. Epson Expression Premium XP-​6000, Photo XP-​8500: Kleiner, hübscher, teure Tinte
01.09. Epson Workforce WF-​7210DW, WF-​7710DWF, WF-​7720DTWF: Facelift bei A3-​Workforce-​Modellen
01.09. Epson Ecotank ET-​2700er, ET-​3700er und ET-​4750: Epson wertet seine Flaschendrucker deutlich auf
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
ab 213,97 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 118,99 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 159,89 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 230,98 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 142,49 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 119,89 €1 Brother DCP-J4120DW

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 333,80 €1 HP Pagewide Pro 477dw

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 237,90 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 221,88 €1 Brother MFC-J5730DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

  Canon Pixma G4500

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen