1. DC
  2. Forum
  3. Kaufberatung
  4. Drucker+Scanner (Tinte) Homeoffice+Wenigdruck

Drucker+Scanner (Tinte) Homeoffice+Wenigdruck

von
Hallo!

Ich suche einen Drucker in Kombi mit einem Scanner (Fax brauch ich nicht) für zu Hause.

Genutzt wird der etwa für 5-20 Seiten im Monat, aber auch durchaus mal einige Wochen gar nicht. Überwiegend für Textseiten, teils auch mal mit Grafiken.
Einsatz ist ev. auch für Bewerbungen ein Thema, weshalb ein guter Fotodruck von Vorteil wäre, aber für die wenigen Seiten könnte ich ev. auch in einem Copyshop fremdrucken lassen. Ansonsten ist Fotodruck von untergeordneter Bedeutung.

Früher hatte ich einen Canon Pixma ipxxx, wo mir immer gerne der Druckkopf eingetrocknet ist. Dann bin ich auf einen Brother DCP-195c umgestiegen, hab aber auch dort mit Fremdtinte irgendwann den Druckkopf gekillt. Beim Brother war der Fotodruck für Bewerbungen ansonsten zu schlecht. Tinte selber nachfüllen wäre also kein Thema, schreckt mich nicht.
Wegen der Gefahr des eintrocknens könnte ich mir vorstellen, etwa einmal im Monat (jede Woche?) auch einen Test-Ausdruck zu machen, wobei mir ein Drucker, der da relativ robust in die Richtung ist, lieber wäre.

Erst mal wäre ev. Hilfe bei Grundsatzentscheidungen hilfreich, das sollte die Auswahl recht schnell eingrenzen:

- Tintenpatronen mit integrierten Druckkopf bei dem Druckaufkommen sinnvoll? Dürften teurer sein, aber die Gefahr des Eintrocknens ist nicht so relevant. Ab wann lohnt sich das nicht mehr?
- Office-Drucker (Text) oder eher Richtung Fotodrucker (Bewerbung)? Ich hab Bewerbungen bisher immer selber ausgedruckt. Wenn ich die Fotoseite im Copyshop ausdrucke, funktioniert das, lohnt sich das?

Generell nervt mich ja an, dass Drucker zu Wegwerfware verkommen. Eigentlich würde ich eher mehr Geld ausgeben, wenn die denn dann auch lange haltbar wären. Auch die häufigen Reinigungsintervalle und der Tintenverbrauch und die hohen Hersteller-Tintenkosten gefallen mir nicht so. Bei meiner wenigen Nutzung würde ich aber diese Punkte auch vernachlässigen

Ach ja, Einbindung per WLAN anstatt USB wäre nett, ist aber nicht kaufentscheident.

Den Test mit den "Sechs Pigmenttinten-Multifunktionsgeräte fürs Büro 2017" habe ich natürlich registriert. Sind zwar alle etwas groß ... der Epson Workforce Pro WF-4740DTWF macht einen guten Eindruck, ist mir aber etwas zu teuer (ich würde bis etwa 200.- ausgeben). Canon Maxify MB5150 würde ansonsten passen, aber ich hab inzwischen mit dem bei Canon ein schlechtes Gefühl hinsichtlich frühem Drucker-Tod und Benutzung von Fremd-Tinte bzw. Tintenverbrauch.

Hat jemand Tips, Vorschläge, Gedanken dazu?
von
Hallo,

also wenn wirklich wenig gedruckt wird und zudem auch noch auf Wunsch ein guter Fotodrucker relevant ist, könnte der neue Canon Pixma TS5151 (ab 66 € inkl. Versand) für dich interessant sein.

Er ist ziemlich gut ausgestattet mit Papierkassette und hat eben die bereits genannten Kombipatronen. Abgesehen vom eigenen Nachfüllen gibt es da wenig Sparpotential, dafür kann man einen Defekt durch Neukauf von Patronen in Punkto Düsenausfällen sofort in den Griff bekommen.

Der Epson ist schon sehr teuer und wohl auch kaum nötig.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Danke, der ist mir schon mal beim lesen hier über den Weg gelaufen. Das Nachfolgemodel von Pixma MG4250.

Hast du ev. auch eine Empfehlung, wenn ich das mit dem Fotodruck extern mache und mich auf einen 'Office-Drucker' beschränke?
von
Ich hatte einen iP4300 im Einsatz bis der Druckkopf nach über 10 Jahren den Geist aufgab.

Nach langer Überlegung kaufte ich im Sommer als Farbdruckerersatz einen MG4250.
Der MG4250 druckt farbig zufriedenstellend solange es nicht als Fotodrucker verwendet wird.
Schwarz/weiß drucke ich mit einem Laserjet P1005, das ist billiger.

Zu Bemängeln ist beim MG4250 die Tatsache, dass auch beim reinen Scannen (Image zum PC) vor dem Scanstart die Patronen automatisch gereinigt werden.
Wer denkt sich solch einen Schwachsinn aus? Die einzigste Erklärung wäre der Vorsatz den Tintenpatronenumsatz zu steigern.

Von Vorteil ist die Verwendung von zwei Tintenpatronen mit integriertem Druckkopf.
Es gibt für wenig Geld externe CISS Tintenversorgungssysteme und wenn irgendwann einer der beiden Druckköpfe defekt sein sollte kaufe ich einfach eine neue Patrone, drucke bis sie leer ist und schließe sie danach an das CISS an.

Hochwertige Fotos lassen wir ausdrucken (z.B. bei CEWE)
von
In der Regel reinigen die Druckkopfpatronen-Geräte deutlich weniger als Geräte mit Einzelpatronen, nicht jede Druckkopfbewegung ist eine Reinigung, oft ist es auch nur ein Selbsttest. Was man nicht machen sollte ist die Geräte komplett vom Strom zu nehmen (z.B. mit abschaltbaren Steckdosenleisten), dann vergessen sie die letzte Reinigung und beim Start wird diese nachgeholt.
von
Danke für die Hinweise. Damit hat sich das Feld für mich sinnvoll eingegrenzt.

So wie es aussieht, muss ich mich zwischen dem Canon Canon Pixma TS5150 oder dem Ricoh Ricoh SP 213SFNw / Ricoh SP 150 SUw entscheiden. Der Laser ist etwas teurer, hat aber etwas günstigere Druckkosten (3 Cent gegenüber 4,5 Cent) und es besteht keine Gefahr des Eintrocknens der Druckköpfe. Beim Canon müsste ich mal kucken, wie gut die Fotodruck-Qualität ist. Leider gibt es bisher keine Tests.
Beitrag wurde am 29.09.17, 10:18 vom Autor geändert.
von
Hallo,

die Fotoqualität vom neuen Canon Pixma TS5150 oder Canon Pixma TS5151 kannst du vom Canon Pixma MG3550 ableiteten. Und diese ist schon als recht gut zu betrachten. Nachteil ist nur, dass kein Schwarz auf Glanzpapier zum Einsatz kommt, das nimmt den Fotos etwas die tiefe und lässt dunklere Bereiche etwas flauer erscheinen.

Scans & Originaldrucke im Vergleich

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
War das nicht beim Laserdrucker so, dass diese zwar nicht eintrocknen aber öfter mal neu kalibrieren, wodurch die Toner dann trotz geringen Druckaufkommens an Ladung verlieren?
von
Das Kalibrieren bei Lasern ist dazu da damit die Deckung der unterschiedlichen Farben zusammen passt (z.B. bei Mischfarben). Natürlich nimmt dabei die Kapazität des Toners ab. Wer sehr wenig druckt verliert dabei schon eine Menge Toner. Kann man ähnlich sehen wie die Reinigungen bei Tintenstrahlern.
von
Ist es tatsächlich so, dass man beim Canon Pixma TS5150 nur mit der schwarzen Patrone weiterdrucken kann, wenn die Farbpatrone leer ist?

Ich suche nämlich auch gerade einen Drucker für mich als Wenigdrucker und hatte bisher einen s/w-Laser im Kopf (evtl. Brother DCP-L2500D).

Nun bin ich echt am überlegen, ob es stattdessen Sinn macht, den Canon nur mit schwarzer Patrone zu benutzen.

Macht diese Überlegung Sinn?
Beitrag wurde am 05.10.17, 16:12 vom Autor geändert.
von
Hallo,

wenn der Raum gut gelüftet ist, würde ich klar einen Laser empfehlen. Von der Druckqualität könnte der Canon zwar reichen, aber es ist eben nicht wischfest, wie beim Druck mit Toner.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
Bilder einfügen
Ich bestätige mit Absenden des Beitrags, dass ich im Besitz der Rechte für die Verwendung der hochgeladenen Bilder bin. Eingefügt Bilder können mit einem Klick ab- und wieder angewählt werden.
Weitere Einstellungen

Dieses Thema ist bereits seit mehr als 30 Tage nicht mehr aktiv. Bitte Antworten Sie nur dann, wenn Sie Wesentliches zum Sachverhalt beitragen können.

DC-Benutzer

Als registrierter Benutzer können Sie alle Funktionen von Druckerchannel nutzen, Ihre Beiträge nachträglich editieren und auch externe Links einfügen.

Im nächsten Schritt können Sie sich anmelden oder registrieren. Der verfasste Beitrag wird gespeichert.

1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
13:58
13:55
13:28
11:27
11:19
zum+Shop+von+Tonerfabrik+Berlin
Advertorial
Online Shops
Artikel
20.07. Epson Workforce-​Pro-​Cashback 09/2018: Geld zurück für WF-​C5710DWF und WF-​C8610DWF
11.07. Lexmark Firmware EC 7.0: Lexmark empfiehlt Firmwareupdate
04.07. HP 302 und 304 Original-​Patronen: HP sperrt eigene Tintenpatronen aus
21.06. Epson Workforce Pro WF-​47xx-​Serie: Epson irritiert mit 2,6-​fach höheren Druckerpreisen
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Lexmark CS521dn

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CX522ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Epson Surecolor SC-T3100

Fotodrucker, A1 (Pigmenttinte)

Neu   Lexmark CS421dn

Drucker (Laser/LED)

ab 150,45 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 231,68 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 208,57 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 140,13 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 117,99 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

  Canon Pixma G4500

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen