Kyocera Laserdrucker ECOSYS P2235dw
  1. DC
  2. Forum
  3. Laserdrucker
  4. S/W-Laser
  5. Brother HL-2030
  6. Reinigung Trommeleinheit und Innenraum wegen schwarzen Flecken auf Ausdrucken

Reinigung Trommeleinheit und Innenraum wegen schwarzen Flecken auf Ausdrucken

Bezüglich des Brother HL-2030 - S/W-Drucker (Laser/LED)

von
Hallo liebe Community,

da auf meinen Ausdrucken (die schon etwas länger her sind; ich drucke zu Hause quasi nicht mehr) in unregelmäßigen Abständen und ohne wirkliches Muster schwarze Flecken auf meinen Ausdrucken waren, habe ich mich entschlossen, den Drucker inkl. Trommeleinheit zu reinigen (Grund: Der Drucker soll bei der Freundin noch seine Dienste leisten).

Beim Reinigen der Trommeleinheit habe ich all das Zeug aus Bild 1 entfernt. Ich bin ziemlich schockiert darüber, was sich dort alles angesammelt hat und auf der anderen Seite auch verwirrt, ob das irgendwas ist, was ich nicht hätte entfernen sollen? :D In Bild 2 habe ich versucht festzuhalten, wie ich das Zeug aus dem Zwischenraum zwischen Trommel und Gehäuse gezogen habe (ohne Blitzlicht, keine Sorge).

Jetzt die Frage: War das so in Ordnung? Reinigung erfolgte sehr vorsichtig mit Wattestäbchen und Ethanol möglichst im schummrigen Licht.

Ob die Flecken (der eig. Grund meiner Reinigungs- und Zerlegungsaktion) nun verschwunden sind, kann ich noch nicht sagen, da der Toner seit letztem Gebrauch scheinbar eingetrocknet/unbrauchbar geworden ist und ich erst auf neuen warten muss :)

Grüße und Danke.
Seite 1 von 2‹‹12››
von
Toner wird normalerweise nicht unbrauchbar, es sei denn der wird feucht. Trommeln reinigen sich eigentlich selbständig,meist sind eher die Abstreifer das Problem das die über die Trommeln wandern und darüber rubbeln und dann oft ein unregelmässiges Muster erzeugen, wenn sie hart werden. Das erledigt sich meist dann mit neuem Toner. Das sich Toner mehr oder weniger im Gehäuse befindet ist relativ normal.
von
Hi,

danke für die schnelle Antwort.

Zum Toner: Einverstanden. Bei der letzten Nutzung war das Drucken noch möglich, allerdings mit besagten Flecken auf den Ausdrucken. Seitdem hat er wirklich Jahre im Keller gestanden, zugegebenermaßen mehr als suboptimal gelagert. Ob der Toner nun wirklich komplett leer oder unbrauchbar ist, sei daher mal dahingestellt (rausfinden werde ich es nicht können).

Wo sitzt denn bei dem Drucker der Abstreifer? Ist der hier im Toner integriert? Dann wäre das Problem mit dem neuen Toner ja erledigt. Falls nicht, kann man den noch irgendwie reinigen?

Dann noch eine Frage. Ist die Fixiereinheit bekannt als (mögliche) Fehlerquelle? Die konnte ich auf die Schnelle nicht ausbauen, um die beiden Walzen zu reinigen. Falls das relevant wäre, würde ich die auch noch reinigen wollen.

Und noch eine letzte Frage: Die LED Toner leuchtet dauerhaft auf, was laut Bedienungsanleitung auf einen leeren Toner hindeutet. Nun meine Frage (da bei dem Drucker noch nie der Toner gewechselt wurde): Müsste an sich das Gerät das Papier noch einziehen und versuchen zu drucken (leerer Ausdruck)? Oder wird (wie bei mir der Fall) einfach der Druck garnicht erst gestartet?

Danke für die Aufklärung mit der Tonermenge, das hatte mich jetzt doch etwas schockiert :)

Danke und nochmals Grüße
von
Hallo,

die Brother Trommelreinigung funktioniert etwas anders. Brother verwendet keinen Abstreifer in Form einer Gummilippe. Das Reinigen geschieht über ein statisches Verfahren mittels eines bürstenkamms. Da du die Trommel ja bereits schon zerlegt hast, siehst du bei der Coronaeinheit eine feine Bürste mit Toneranhaftungen. Meist lohnt es sich aber nicht das alles zu zerlegen und Reinigen. Da bleibt nur neue Trommeleinheit.

Zur Fixiereinheit.
Wenn die Heizwalzen sauber sind und keine Beschädigungen aufweisen von den Separatorfingern, dann brauchst da erstmal nichts weiter unternehmen.

Du schreibst das die Tonerlampe leuchtet. Da ist dann wohl auch ein neuer Toner fällig.

Gruß
Grisu65
von
Hi,

danke auch für Deine Antwort und die Aufklärung bzgl. der Reinigung der Trommeleinheit.

Schließt Du aufgrund der Flecken auf den Ausdrucken auf die nötige neue Trommeleinheit? Ich habe beim Reinigen einige gröbere Verschmutzungen entdeckt und diese entfernt. Daher würde ich schon gerne nochmal mit einem neuen Toner versuchen, ob die Trommel so gereinigt wieder funktioniert.

Dafür ist eben nur wichtig zu wissen, dass ich mit dieser fetten Verschmutzung nicht irgendwas rausgezogen habe, was zur Trommeleinheit gehört :)

Gut, dann lasse ich die Fixiereinheit erstmal Fixiereinheit sein.

Klar, der Toner wird bestellt, da geht kein Weg dran vorbei. Mich hat hier ja nur interessiert, ob der Drucker - falls der Toner leer ist - erst garkeinen Druckauftrag annimmt und nicht mal versucht zu drucken (und dann als Resultat eben ein leeres Blatt ausgibt)? Da der Toner vorher noch nie gewechselt wurde, habe ich hier eben keine Erfahrung :)

Grüße
von
Wenn du Glück hast wird nur neuer Toner helfen.
Das was du da entfernt hast , sah aus wie gesammelter Papierstaub mit Toner gemischt aus. Das war bestimmt unter einem Plastik Streifen an einer silbernen Walze .

Ja, der Drucker blockiert wenn der Toner leer ist komplett.
Sorry wenn ich jetzt nur kurze Sätze schreibe, aber mit Handy ist es eine Qual zu schreiben.

Gruß
von
Hallo,

danke Die für Deine Antwort, kurze Sätze sind vollkommen ausreichend :)

Ich hatte ja mit Bild 2 versucht festzuhalten, wie ich das Zeug aus dem Zwischenraum zwischen der Trommel selber und dem Gehäuse der Trommeleinheit geholt habe.

Danke für die Aufklärung mit dem kompletten Stop wenn der Toner leer ist. Ich werde es mal mit neuem Toner versuchen und dann ein Update geben, ob das Problem durch die Säuberungsaktion behoben werden konnte.

Ich hoffe einfach, dass ich die Trommel nicht zu stark dem Licht ausgesetzt habe beim Reinigen.

Eine Frage noch: Wie baut man die Trommel denn aus dem Gehäuse aus? Ich habe das auf die Schnelle nicht hinbekommen und finde leider auch kein entsprechendes Tutorial dazu. Ist das sehr schwierig/delikat?

Übrigens, falls Du mit "Bürstenkamm" dieses "diagonale Gitter" meintest, das über der Trommel montiert ist: da hängt bisher sehr wenig Toner dran. Ich würde also einschätzen, dass ich das nicht zu reinigen brauche... Deine Meinung?

Und wie sauber wird so eine Trommel im Regelfall? Ich habe die zwar vorsichtig und gründlich gereinigt, jedoch kann ich natürlich nicht jeden kleinen Partikel und jede noch so kleine Faser (die ja auch von Wattestäbchen abgehen) entfernen... legen sich diese Verschmutzungen dann von selbst nach ein paar Ausdrucken?

Danke und Grüße
Beitrag wurde am 25.09.17, 11:27 vom Autor geändert.
von
Das zerlegen ist nicht weiter schwer.
Nimm die Einheit aus dem Drucker und lege sie am besten auf eine aufgeblätterte Zeitung. Es empfiehlt sich auch ein weiches Tuch bereit zu halten.
Bitte darauf achten das nicht zu viel Licht auf die Einheit fällt.
Links und rechts ist mittig zur Trommel ein Achse mit jeweils einem Srengring drauf. Diese bitte vorsichtig entfernen und dann die beiden schwarzen Lager herausnehmen. Die Achse
kann man dann zu einer Seite ganz heraus ziehen. Nun Vorsicht! Die Trommel nicht mit den Fingern berühren. Beim entfern auf den weißen Plastikring achten. Dieser ist Federbelastet.
Wenn du die Trommel dann draußen hast, legst du die Trommel auf das weiche Tuch und deckst sie damit ein.
Nun siehtst den Reinigungseinrichtung und die silberne Gittereinheit die du erwähnt hast.
Das wäre sie Coroneneinheit. Diese ist für die Aufladung der Trommel da.
Ich rate davor dringend ab alles mit einem normalen Staubsauber zu reinigen. Es sei denn du hast einen zur Hand der sowie so in den Müll soll.
Ich würde dieses aber erst machen wenn du einen neuen Toner hast und sich das Druckbild nicht geändert hat. Dann wäre es gut, wenn du halt eine gedruckte Seite hier einstellen kannst.
Hoffe das war jetzt nicht zu viel Input.

Gruß
von
Hallo,

"...Reinigung erfolgte sehr vorsichtig mit Wattestäbchen und Ethanol..."
Selbst Isoprop ist bei der Trommelbeschichtung schon grenzwertig. Ob die Beschichtung das Ethanol überlebt hat?

Folgendes funktioniert recht gut: etwas Tonerpulver auf ein weiches Tuch geben und damit die Trommel vorsichtig trocken abreiben.

Gruß,
Sven.
von
Hallo Sven,

das wird sich in der Tat erst zeigen müssen, ich hoffe es einfach mal. Am Wochenende weiß ich hoffentlich mehr und kann mich zurück melden :)

Grüße
von
Hallo,

kurzes Update: Trommel scheint (glücklicherweise) nicht hinüber gegangen zu sein beim "vorsichtigen Reinigen" (Glück des Dummen?) :)

Druckbild ist leider immernoch nicht perfekt, wenn auch deutlich besser als beim letzten Mal (wenn ich mich korrekt entsinne jedenfalls). Ich werde versuchen noch eine Druckseite hier einzustellen.

Leider funktioniert der Papiereinzug von Kassette 1 nicht mehr :/ Alle Papiere werden nur minimal eingezogen und dann blinkt die Paper-LED auf.

Grüße und Danke an alle soweit.
Seite 1 von 2‹‹12››
Bilder einfügen
Ich bestätige mit Absenden des Beitrags, dass ich im Besitz der Rechte für die Verwendung der hochgeladenen Bilder bin. Eingefügt Bilder können mit einem Klick ab- und wieder angewählt werden.
Weitere Einstellungen

Dieses Thema ist bereits seit mehr als 30 Tage nicht mehr aktiv. Bitte Antworten Sie nur dann, wenn Sie Wesentliches zum Sachverhalt beitragen können.

DC-Benutzer

Als registrierter Benutzer können Sie alle Funktionen von Druckerchannel nutzen, Ihre Beiträge nachträglich editieren und auch externe Links einfügen.

Im nächsten Schritt können Sie sich anmelden oder registrieren. Der verfasste Beitrag wird gespeichert.

1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
15:29
15:29
14:03
13:29
12:06
Advertorial
Online Shops
Artikel
11.07. Lexmark Firmware EC 7.0: Lexmark empfiehlt Firmwareupdate
04.07. HP 302 und 304 Original-​Patronen: HP sperrt eigene Tintenpatronen aus
21.06. Epson Workforce Pro WF-​47xx-​Serie: Epson irritiert mit 2,6-​fach höheren Druckerpreisen
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
30.04. Kyocera Ecosys M6230-​Serie, M6630-​Serie, P6230-​Serie und P7240cdn: Sieben neue Kyocera-​Farbdrucker der oberen Mittelklasse
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Lexmark CX522ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS622de

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark MS315dn

S/W-Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS421dn

Drucker (Laser/LED)

ab 208,57 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 150,49 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 219,00 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 61,89 €1 Canon Pixma TS5150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 132,16 €1 HP Officejet Pro 8710

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 118,93 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen