1. DC
  2. Forum
  3. Weitere Geräte
  4. andere Geräte
  5. Oki MC573dn
  6. OKI MC573dn - Faxbetrieb

OKI MC573dn - Faxbetrieb

Bezüglich des Oki MC573dn - Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo zusammen,

ich habe oben genanntes Gerät bei mir an einer Nebenstelle hängen.
Es muss zur Amtholung immer die "0" vorgewählt werden.
Wenn ich ein Fax versende und die "0" mit eingebe oder auch die Empfänger mit der jeweiligen "0" abspeichere, funktioniert das.

Kann ich denn dem Gerät beibringen, dass es von alleine immer eine "0" (vielleicht mit einer Pause) vorwählt und ich dann wirklich nur die Rufnummer ein- bzw. angeben muss?

Vielen Dank!
Seite 1 von 2‹‹12››
von
Hat das Gerät vielleicht eine Webseite? Im Handbuch hab ich dazu wenig gefunden. Dort ist es wohl nicht möglich. Was für eine Telefonanlage hast du denn? Bei den meisten Anlagen kann man inzwischen einstellen ob eine zur Amtsholung notwendig ist, es sei denn man will es so.
von
Ja, das Gerät hat eine Webseite. Allerdings ist das Ganze seitens OKI sehr kryptisch gehalten. Mit allen möglichen Abkürzungen und fast ohne Erklärungen wird gearbeitet - TTI, TR, TX...
Das habe ich auch in meiner persönlichen Bewertung für das Gerät geschrieben. Da MUSS DRINGEND nachgebessert werden!

Telefonanlage ist übertrieben...
Es ist eine FB7590 und daran angemeldet ist ein Siemens Gigaset 1000TAE (schnurlose TAE-Dose). Diese erfordert zwangsweise die "0" vorweg.

Wie geschrieben - es klappt, wenn man diese mitwählt bzw. mit einspeichert.
Aber der OKI MUSS das doch können...

Naja, bleibt wohl nur der Kontakt zum Support.
von
Naja eine Fritzbox ist eine vollwertige kleine Telefonanlage ist das wirklich eine 7590? die ist ja noch sehr neu. Die sollte keine "0" vorweg wählen müssen. Aber so wie ich es sehe muss man es an der Gigaset Anlage. Allerdings kannst du den Oki auch direkt an der Fritzbox am analoges Anschluss betreiben und dann eben nur diese Telefonnummer für das Fax dort einrichten, dort wird dann kein 0 benötigt. Die Faxnummer entziehst du dann dem Anschluss des Gigasets.
von
Hallo hjk,

das was the7guest hier hat, wäre die Idee für unseren Cablesharing-Thread, die ich noch überlegt hatte. Die Gigaset 1000TAE ist mehr oder weniger eine DECT-Telefonbuchse, die gerne die 0 hätte. Wofür die die braucht weiß ich auch nicht, aber es ist wohl schon etwas älter.

Grüße

Jokke
von
@hjk
Im Allgemeinen sind mir die Bezeichnungen der Geräte, die ich betreibe, bekannt.
Ja - es ist eine (neue) 7590.
Und da das Multifunktionsgerät in einem völlig anderen Raum auf einer anderen Etage steht, bleibt nur der Betrieb an der 1000TAE.
Dieser funktioniert auch 1a.
Nur ist bei Betrieb der 1000TAE zwingend immer eine "0" vorzuwählen - egal, an welcher Basis sie betrieben wird (Siemens, Fritzbox...) und egal ob beim Telefonieren, Faxen oder was auch immer. Das hat Siemens in dem Gerät so verankert.

Ich dachte, dass hier vielleicht jemand weiß, wie man dem OKI eine "0" beibringt...
von
Hab ich mir fast gedacht, wäre aber sonst eine Alternative gewesen.
In den Einstellungen zum Oki hatte ich in den Handbüchern nichts dazu gefunden.


@ Jokke so einen Adapter möchte ich keinem mehr empfehlen, das mit der 0 ist heute nicht mehr zeitgemäss. Das sind noch Überbleibsel der Wählscheibe ;-)
von
Also ich habe mir den extra dafür gekauft...
Die Alternative wären 20km Kabel durchs Haus und durch zig Wände bohren.
Für diese Anwendung ist das (m.M.n.) GENAU DAS RICHTIGE.
Und wenn es denn so ist (was ich nicht glaube), dann schlucke ich auch lieber die "kleine Kröte" mit der "0".
So ein Multigerät will ich nicht im Wohnzimmer stehen haben!

Aber jedem seins ;-)
von
Es gab und gibt aber ähnliche Modelle bei den das nicht so ist, deswegen würde solche Geräte heute nicht mehr kaufen. Aber wenn sie vorhanden sind kann man sicherlich damit leben, zumal sie bis auf die altertümliche 0 völlig ihren Zweck erfüllt.
von
Hallo 7thguest,

der folgende Download-Link führt direkt zum Erweiterten Handbuch für den MC573dn auf den Oki-Seiten:
www.oki.com/... .pdf

Dort auf Seite 208 geht es um das Thema Vorwahlen. Vielleicht hilft Dir das weiter. wenn es nicht auf Anhieb funktioniert evtl. eine Pause (#, Seite 172) danach einfügen für den Falldass es einen Moment dauert bis die FB was mitbekommt, wie früher zu Modem-Zeiten.

Ich hoffe, dass Du damit etwas weiter kommst, muss allerdings gestehen, dass ich mich nicht so richtig zurecht finde.

Oki hat da für mich eine ziemlich verwirrende Art die Dinge zu beschreiben.
Ich werde mal versuchen mir das im Advanced Manual (www.oki.com/... .pdf) durchzulesen, vielleicht auch im User’s Manual.

@hjk
Das mit der Zwangs-0 bei dem Siemens Gigaset 1000TAE gefällt mir auch nicht. Das Teil soll auch noch ein paar andere blöde Macken haben, zumindest bei internen Nummern bei Telefonanlagen.

Es gibt da aber auch komfortablere Teile, die sich per DECT mit Telefonanlagen verbinden können und einen kabelgebundenen Telefonanschluss zu Verfügung stelle,. An die hatte ich im anderen Thread mehr gedacht. Ich habe die nicht genauer angesehen, ob die auch unbedingt eine 0 zur Amtsholung brauchen. Wobei es bei der Siemens-Kiste ja nicht mal eine Amtsholung ist sondern, sio wie ich es deute, nur eine Aufforderung die Verbindung zur DECT-Gegenseite herzustellen.

Grüße

Jokke
von
Ja Jokke ist auf dem richtigen Weg. Müsste "Vorwahl" sein bei der man die 0 einfügen kann.
Die Beschreibung ist in dem Teil wirklich nicht besonders verständlich geschrieben ;-)
Seite 1 von 2‹‹12››
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
10:10
22:43
21:34
19:05
17:47
Advertorial
Online Shops
Artikel
09.10. Windows 10 Oktober Update (Version 1809): Online-​Druckertreiber im kommenden Windows-​Update
09.10. Canon Pixma MX925: Wiederbelebung eines Dauerläufers
05.10. Epson Ecotank ET-​M1100, ET-​M1120 und ET-​M2140: Epson führt eine Serie S/W-​Ecotanks ein
28.09. HP Tango und Tango X: "Erster" Smart-​Home-​Drucker mit viel Tamtam von HP vorgestellt
25.09. Canon Pixma G4511: Canons Drucker mit Tinte aus Flaschen erreichen den Handel
12.09. Brother DCP-​J1100DW und MFC-​J1300DW (All-​In-​Box): Brother-​Drucker mit Tinte für drei Jahre
03.09. Drucker von Brother und Epson auf der IFA 2018: Trend zu teuren Druckern mit günstigen Folgekosten
03.09. HP Sicherheitslücke: Firmware von HP-​Tintendruckern dringend aktualisieren
31.08. Epson Ecotank ET-​2710: Fotodruck-​Ecotank mit Dye-​Tinten und Randlosdruck
31.08. Epson Expression Premium XP-​6100, XP-​6105 und XP-​7100: Sanfte Modellpflege mit gestrichenem Fax
27.08. Brother MFC-​J491DW, MFC-​J497DW und Brother DCP-​J572DW: Neue Tintenbrüder
22.08. Canon Zoemini: HP-​Sprocket-​ähnlicher Drucker nun auch von Canon
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Epson Workforce Pro WF-C579RDTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Neu   Epson Workforce Pro WF-C529RDTW

Drucker (Pigmenttinte)

ab 149,30 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 189,00 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 208,57 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 124,98 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 198,87 €1 Brother MFC-J5730DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

ab 134,89 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 112,04 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 95,18 €1 Epson Workforce Pro WF-3720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen