1. DC
  2. Forum
  3. Laserdrucker
  4. Farblaser
  5. Lexmark CX410de
  6. Probleme seit letzten Firmwareupgrate 03/2017

Probleme seit letzten Firmwareupgrate 03/2017

Bezüglich des Lexmark CX410de - Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Ich habe vor drei Wochen das aktuell empfohlene Firmwareupgrate bei meinem cx410de installiert. Seit der Installation druckt das Gerät aber nicht mehr, wobei Kopieren etc. noch klappt.
Nach dem Support von Lexmark liegt der Fehler definitiv bei mir, ich hätte vorher Nachfragen müssen ob ich das Upgrate installieren darf. Seitens Lexmark ist man nicht besonders hilfsbereit, ich habe nur angeboten bekommen, die Druckplatinen durch einen Techniker austauschen zu lassen. Das Preisangebot dafür lag bei knapp 500,00€.
Der Ruf bei Lexmark ist ja schon angekratzt und ich kann dies auch nur weiter bestätigen.

Um den Fehler zu prognostizieren hat es etliche Telefonate gebraucht die etwa 10Stunden insgesamt dauerten. In einem Gespräch mit einem Informatiker, konnte mir dieser nach 5 Minuten sagen wo das Problem liegt, was nach 3 Wochen Lexmark auch bestätigt.

Für mich ist die Firma Lexmark absolut gestorben, unfreundlicher Support, unverschämte Preisangebote für die Reparatur und noch die Verdrehung der Schuldfrage. Ich kann nur sagen, besser Versaut man sich es nicht mit den Kunden, da ist Lexmark echt spitze.
Seite 1 von 2‹‹12››
von
Hallo,

was meinst du mit "ich hätte vorher Nachfragen müssen ob ich das Upgrade installieren darf."?

Handelt es sich um die falsche Firmware? Oder hat das Update nur bestimmte Probleme behoben, die bei dir gar nicht anwendbar sind?

Bei den heutigen Preisen von Druckern (gerade auch Lexmark) ist es leider kaum verwunderlich, dass der Service nicht wie gewünscht ausfällt ...

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Gibt es neben dem Gejammere ob der bösen, bösen Druckerhersteller irgendeine Art von Fehlermeldung?
Das wäre höchstwahrscheinlich mit jedem anderen Hersteller ganz genau so abgelaufen.
Was erwartest du denn? Das dir jemand den roten Teppich ausrollt, für die paar lächerlichen Kröten, die das Ding kostet?
Als der Kunde entschied, das "Geiz geil" ist, war's vorbei mit Service, egal bei was!

Zurück zum Thema, meine Schlagadern pulsieren schon wieder.
Vielleicht ist er ja noch zu retten...


Was passiert nach dem Einschalten, fährt das Gerät so hoch wie vorher (Ladebalken, Motoren lauf kurz, Scannerschlitten fährt)?

Welche Firmware wurde installiert, welche war vorher drauf?
Was genau passiert, wenn gedruckt werden soll, irgendeine Reaktion (LED blinkt, Bildschirm geht an)?

Hast du mal ein zurücksetzen auf Werkseinstellungen probiert ?

Wie ist der Drucker angeschlossen (USB, Netzwerk)?
PDF Drucken über Direktdruck und USB-Stick funktioniert auch nicht?


MfG Rene
von
Hallo Rene, die Fehlermeldung, sobald das Gerät versucht zu drucken, lautet 900.47 . Hier geht es nicht um gejammer, oder geiz ist geil, ich habe das Gerät gekauft, da ich einen zuverlässigen Drucker brauchte. Und es ist kein billig Gerät. Das Gerät fährt normal hoch, es kommen keine Fehlermeldungen, nur wenn das Gerät versucht zu drucken. Und das egal ob es ein Geräteinterner Bericht sein soll, aus dem Netzwerk, oder per USB.
Die Funktionen wie kopieren, scannen, fax, funtionieren einwandfrei. Aber schön wenn du 900€ als läppische Kröten bezeichnest. Der Fehler liegt auf der Hauptplatine, die nicht mehr in der Lage ist, bei Druckaufträgen die Druckeinheit zu steuern.
Und Du solltest von deiner Art her mal eine vernünftige Tonlage finden.

MfG Marco

Nun zu dir BUDZE, diese Aussage ist wörtlich von einer Supportmitarbeiterin von Lexmark gewesen. Sie meinte damit, man müsse auch bei empfohlenen Upgrades den Hersteller kontaktieren, und um die Zustimmung zur Installation fragen. Das Upgrade wurde auf der Homepage von Lexmark als Empfehlung für mein Gerät gegeben.

MfG Marco
von
Das was der Lexmark Supporter sagt ist mMn Blödsinn. Dann dürften sie die Firmware nicht auf ihre Homepage stellen ohne einen Warnhinweis. Ich kenne die Hotline aber eigentlich anders, als hilfsbereit und zuvorkommend. Aber ich bin ja Techniker und hab da vielleicht einen anderen Draht zum Service.

Die Kosten für den Techniker sind aber ähnlich hoch als das Gerät heute noch kostet. Ist aber der Aufwand und Zeit eines Technikers geschuldet (der soll ja auch bezahlt werden). Service kostet halt, dann sollte man eine Garantieverlängerung o.ä. kaufen wenn man auf das Gerät angewiesen ist und das absichern möchte nach der Garantiezeit.

Ich verstehe deinen Unmut über Lexmark, aber der Preis für das Gerät ist für die gebotene Leistung recht günstig. U.U. hast du auch nur Pech nach der Übernahme von Lexmark, das hier der Support schlechter geworden ist. Allerdings kann ich das mangels der kurzen Zeit nicht bestätigen.

Nach der Update ein mal das Gerät auf Werkseinstellungen zurücksetzen. Manchmal sind Einstellungen vorhanden, die nicht mehr oder anders unterstützt werden und dann Funktionen blocken.
Gerät
Manchmal kann eine Wiederholung des Updates helfen. Dazu das Gerät möglichst nur per USB anschliessen. Kabellänge nicht mehr als 2m und den Sitz der Stecker kontrollieren.
von
Hallo HJK, danke, ich weiss das es blödsinn ist, dabei ging es Lexmark nur drum die schuldfrage umzudrehen.
Ich hab das mit den Werkseinstellungen versucht, das upgrade neu zu installieren, und auch eine rücksetztung auf den letzten funktionierenden Zustand. Das hat alles nichts geholfen. Und was ich halt nicht vertage ist, das man einfach so die Schuldfrage umdrehen möchte. Aber das wird auch bei einem großen teil der kunden so funktionieren.
Aber es ist eben auch kein "technischer defekt", sondern klar ein defekt der durch das Upgrade zustande kam.
von
Welche Firmwareversion hast du versucht aufzuspielen (EC40, 41 oder 50 bzw. P439, P454, P543)?

Hast du den Reset über das normale Menü oder im Configmenü vorgenommen (2+6 )?

Ein Downgrade kann eventl. helfen. Dafür muß ich aber wissen, was jetzt drauf ist, da das auch nach hinten losgehen kann.
Der Name der .FLS Firmwaredatei enthält diese Informationen. Alternativ wird sie beim Starten unten Links im Display angezeigt.

MfG Rene
von
Hallo Rene, die Aktuell aufgespielte Firmware ist LW63.GM4.P638. Das Reset habe ich sowohl mit 2+6,als auch über das Configmenü gemacht. Alternativ haben wir versucht eine ältere Firmware aufzuspielen, dazu habe ich die nummer jetzt nicht zur hand, aber das klappt leider auch nicht. Der Chipsatz der Druckeinheit schafft es einfach nicht mehr empfangene Dateien in die "Druckersprache" zu konvertieren. Bei dem Druckversuch, druckt das Gerät eine seite, entweder ganz in schwarz, schraffiert grau, oder nur in "weiss". Nach der ersten gedruckten seite wird dann der Firmwareerror angezeigt und das Gerät fährt runter.
von
Habt ihr den Downgrade (oder auch Update - dieselbe Version nochmal) auch über den Recovery Modus probiert? 2+7+8 drücken, anschalten. Dann gibts eine einfache "Recovery Mode" anzeige. Das Firmware update funktioniert dann nur über das Lexmark USB Flash Utility.

Solch Fehler, wie du sie hier hast, kenne ich bis jetzt nur von Downgrades, welche gleich mehrere Stände übersprungen haben. Beim Downgrade muss man mehrere Zwischenschritte machen, um Erfolg zu haben.


MfG Rene
Beitrag wurde am 04.06.17, 11:22 vom Autor geändert.
von
Auch die Variante mit 2+7+8 ausprobiert. Auch das brauchte keine Abhilfe, sodass man nur noch die Möglichkeit sieht, das Komplette Mainboard zu tauschen, aber eben zu einem horrenden Preis, den ich definitiv nicht bereit bin zu zahlen. Dieser Fehler tritt aber nicht nur bei meinem Modell auf, auch diverse Geräte der CS Baureihen, die ein fast identisches oder zum Teil auch identisches Mainboard haben, zeigen diese Fehler. Die Firmware Version, die von Lexmark zum Downgrade zur verfügung gestellt wurde, war LW63.GM.P702gem43gr.FDN.VY.E601.armvye.dbg.fls
Aber es hilft eben nicht.

MfG Marco
von
Dann würde ich noch versuchen auf LW41.GM.P454 zu downgraden. Nach dieser gab's größere Umbauten an der Firmware, die im Changelog auch dokumentiert sind. Diese muß auch bei jedem Downgrade als Zwischenschritt herhalten, da sonst dasselbe wie bei dir passiert.

Die Idee ist jetzt, das mit dem Sprung "auf-die-andere-Seite" das ganze noch zu retten ist.

Hab ich vergessen zu fragen: Auch wenn's nix gebracht hat, das Update selber lief aber durch und die Maschine startete danach neu, ja?


drive.google.com/...

MfG Rene
Seite 1 von 2‹‹12››
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
13:29
13:06
12:15
12:06
10:10
Advertorial
Online Shops
Artikel
11.07. Lexmark Firmware EC 7.0: Lexmark empfiehlt Firmwareupdate
04.07. HP 302 und 304 Original-​Patronen: HP sperrt eigene Tintenpatronen aus
21.06. Epson Workforce Pro WF-​47xx-​Serie: Epson irritiert mit 2,6-​fach höheren Druckerpreisen
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
30.04. Kyocera Ecosys M6230-​Serie, M6630-​Serie, P6230-​Serie und P7240cdn: Sieben neue Kyocera-​Farbdrucker der oberen Mittelklasse
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Lexmark CX522ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS622de

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark MS315dn

S/W-Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS421dn

Drucker (Laser/LED)

ab 208,57 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 150,49 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 219,00 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 61,89 €1 Canon Pixma TS5150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 132,16 €1 HP Officejet Pro 8710

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 118,93 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen