1. DC
  2. Forum
  3. Tintendrucker
  4. Epson
  5. Epson Workforce WF-3620DWF
  6. EPSON WF-3620 verweigert den Druck!?

EPSON WF-3620 verweigert den Druck!?

Bezüglich des Epson Workforce WF-3620DWF - Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo liebes DC-Community,

bei meinen Eltern werkelt ein WF3620.
Das Gerät musste leider einmal ausgetauscht werden, wegen einer Reparatur. Meine Eltern haben gerade einen neuen Satz Patronen gekauft, daher haben wir den gesamten Satz vor dem Versenden herausgenommen. Nachdem das neue gerät da war wurde der Satz weiterverwendet.

Nun liegt hier noch ein neuer Satz Patronen, die der Drucker nicht annehmen will, weil es sich um sog. "Setup-Patronen" handeln soll...
Kann man das irgendwie umgehen? Es kann doch nicht sein, dass ich diese Patronen jetzt nicht mehr verwenden kann!!!?
Habt ihr vielleicht eine Ahnung was man da machen könnte?

Beste Grüße,
pp
von
Hallo,

also grundsätzlich sollte ein Drucker nicht länger ohne Patronen sein - also auch nicht beim Versand.

Wie das ganz genau mit dem Setuppatronen funktioniert ist nicht ganz klar. Wie ich es aber jetzt verstehe ist es ein neuer Drucker? Die Setuppatronen sind immer nur für die Initialisierung vorgesehen. Es ist möglich, dass diese beim Ausbau nicht mehr funktionieren - erst recht, wenn es ein anderer Drucker ist.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Ja das Problem liegt einfach an den Kosten :-)
Ein neuer Satz Patronen für 90 Euro "verschwendet" man ja nicht für sowas, denn wie vermutet bekommt man den nicht wieder :-)
(Info: Für den Versand haben wir die ursprünglichen Setup Patronen benutzt)

Genau es kam ein neuer (oder evtl. auch überholter Drucker) zurück mit einem neuen Satz Setup-Patronen. Wir haben dann aber von Anfang an den angebrochenen XL-Patronensatz verwendet...

Also wenn ich dich richtig verstehe ist dieser NEUE SATZ Patronen jetzt nutzlos?! :-(
Beitrag wurde am 29.05.17, 10:04 vom Autor geändert.
von
Hallo,

kam der Drucker mit einem neuen, unbestückten Kopf? Und die Setup-Patronen lagen bei?

Und du hast dann einfach die alten Patronen eingesetzt?

Die Setup-Patronen können immer nur für die Initialisierung verwendet werden. Es geht hier wohl in erster Linie um die Verhinderung des Weiterverkaufs - was ich auch als äußerst sinnvoll empfinde.

Die Setup-Patronen sind ja auch nur Standard-Patronen (mit etwas mehr für die Initialisierung) und damit keine 90 Euro Wert.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Hallo,

dh du hast nun noch einen unangebrochenen Satz Startertinte, die der Drucker (nachdem dieser bereits initialisiert wurde) nicht annehmen möchte?

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
dieses Austauschgerät, das da zurückgekommen ist, war das ein ganz neues, ungebrauchtes Gerät, oder ein Gerät, daß bereits in Betrieb war ? Warum wurde das Gerät nicht zuerst mit den Startup-Patronen in Betrieb genommen ? Es ist ja nicht einsichtig, warum ein Drucker, der bereits offensichtlich mit normalen Patronen einwandfrei ? druckt, noch mal die Startup-Patronen akzeptieren soll. Und wenn dieses Austauschgerät bereits woanders in Betrieb genommen wurde, dann repariert und als Austauschgerät weitergegeben wurde, sind da ja schon die Starterpatronen vorher verwendet und aufgebraucht worden. Dann sind diese Patronen doch nur eine Kulanzbeigabe, die leider nicht mehr verwendbar ist.
von
Korrekt...

Wenn ich eine der Patronen einsetze kommt eine Meldung das es sich um eine SETUP Patrone handelt und man solle die Scannereinheit wieder öffnen :-)

Also klar ist der Satz keine 100+ Euro wert wie die XL Patronen, aber rechne mal auf ml bzw l die Tintenpreise, da wird mir ganz schwindelig...

Das kann doch nicht sein, dass der Satz jetzt unbrauchbar ist!

Nochmal zu Info:
1) WF 3620 no.1 gekauft: In Betrieb genommen inkl. Starter Patronen usw.
2) einen kompletten Satz XL Patronen von EPSOn gekauft und eingesetzt
3) Druckerproblem -> Austausch / Rücksendung mit den leeren Starten-Patronen, weil der XL Satz gerade ganz neu war!
4) "neuer" Drucker WF 3620 no.2 angekommen -> Alles eingeschweißt, genau wie neu, also gehe ich von einem Austausch/Neugerät aus
5) XL Patronen eingesetzt und aufgebraucht
6) Starter Set des WF3620 no.2 liegt versiegelt hier
7) Unbrauchbar?

Die relevante Frage lautet also:
Kann ich die Starter-Patronen irgendwie enabeln oder muss ich diese jetzt unnötigerweise entsorgen?
Beitrag wurde am 29.05.17, 13:04 vom Autor geändert.
von
Hallo,

das war leider rückblickend bescheuert die quasi geschenkten Starterpatronen nicht zu verwenden. Gleichzeitig hast du ja auch Tinte aus deinen eigenen Patronen für die Initialisierung verloren.

Ich bin da noch an der Klärung, aber ich denke die Patronen sind nun unbrauchbar.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Ich meine es gab da einen Trick das man diese trotzdem nutzen kann, ich glaube Serhat Abaci hatte da mal was dazu geschrieben, aber ob es da genau dieses Modell war oder ein anderer Epson weiss ich leider nicht mehr (ist aber sicherlich mehr als ein Jahr her)
von
Hallo,

ich kann nun abschließend mitteilen: Initialisieren kann man einen Drucker mit Originaler Normal oder Starterpatronen. Diese kann man auch anschließend im Rahmen bis zur Verreinigung beliebig oft raus und wieder einsetzen.

Einen übrig gebliebenen Satz Starterpatronen kann man jedoch nicht später einsetzen. Dieser Satz kann dann nur in einem neuen Drucker erstmalig verwendet werden.

Eventuell kann man das Gerät jedoch zurücksetzen und einen neuen Start emulieren. Dabei würde aber auch recht viel Tinte verloren gehen und man würde mit den Starterpatronen bestenfalls auf die Standard-Größe landen.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Besten Dank Leute...

Finde ich eigentlich ein Unding! Die kosten pro L Tinte solle man sich lieber gar nicht anschauen :-( Und bei diesem "kostbaren Flüssigkeiten" dann noch solche Riegel vorzusetzen grenzt schon fast an Endkundenverarsche!

Naja aber der Markt scheint es ja zuzulassen, weil ja eigentlich alle Druckerhersteller so agieren... Ergebnis: Epson hat meine Eltern jetzt als "Originaltintenkäufer" verloren, jetzt wird bei Tintenalarm gekauft :-)
von
Hallo,

ich muss Epson aber in DIESEM Punkt in Schutz nehmen. Es geht einfach darum zu verhindern, dass Händler die Originaltinten herausnehmen und beides getrennt verkaufen. Viele Kunden wissen dann gar nicht, dass die Originaltinte fehlt.

So passiert das recht häufig bei Canon. Ich finde es fair, dass der Drucker zumindest beim Start einen Satz Originaltinte sehen muss. Schließlich gehören die zum Lieferumfang.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
14:35
14:04
13:56
12:49
12:40
10:26
Bildeinheit wechseln Gast_49632
Advertorial
Online Shops
Artikel
21.06. Epson Workforce Pro WF-​47xx-​Serie: Epson irritiert mit 2,6-​fach höheren Druckerpreisen
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
30.04. Kyocera Ecosys M6230-​Serie, M6630-​Serie, P6230-​Serie und P7240cdn: Sieben neue Kyocera-​Farbdrucker der oberen Mittelklasse
26.04. Epson Workforce Pro ET-​8700 Ecotank (derzeit nur USA): Ecotank-​Version mit Farbpigmentinten auf Basis des WF-​C5710 in den Staaten erhältlich
16.04. Canon Tintendrucker Cashback April-​Juli 2018: Canon Pixma-​ und Maxify-​Tintendrucker mit Bargeld-​Rückerstattung
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
ab 158,88 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 133,69 €1 Canon Pixma TS8150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 59,89 €1 Canon Pixma TS5150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 114,95 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 249,00 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 239,99 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 193,42 €1 Brother MFC-J5730DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

  Canon Pixma G4500

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 220,09 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 399,00 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen