1. DC
  2. Forum
  3. Kaufberatung
  4. Hersteller von Monochrom-Multis - Wer hat die beste Verarbeitung?

Hersteller von Monochrom-Multis - Wer hat die beste Verarbeitung?

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Moin!

Ich befinde mich gerade auf der Suche nach einem Monochrom-Laser-Multifunktionsgerät und leider ist ein Faktor in vielen Testberichten und Vergleichslisten nicht berücksichtigt, der mir aber sehr wichtig ist. Und zwar geht es um das Thema Verarbeitung, sprich wie robust ein Gerät ist. Aus Plastik sind sie alle, aber es gibt da auch starke Unterschiede.

Kenne von meinem Arbeitsplatz ein DELL Multifunktionsgerät und finde es äußerst klapperig. Man denkt, dass man schon etwas abgebrochen hat, wenn man nur die Tonerkassette entnommen hat. Ähnliche Erfahrungen habe ich mit HP-Monochrom-Laserdruckern. Mag sein, dass die Multifunktionsgeräte von HP besser verarbeitet sind, die autarken Drucker jedoch definitiv nicht (ich rede z.B. vom LaserJet P3015).

Kann mir hier irgendjemand sagen, welche Laser-Multifunktionsgeräte aus eurer Sicht am besten verarbeitet sind? Mein bisheriger Favorit ist ein Lexmark MX410de… Aber ist der gut verarbeitet?!?

Liebe Grüße
stefano18
von
Im Endeffekt ist das weniger eine Frage des Herstellers als des Preises. Je günstiger um so klappriger sind die Geräte auch. Bei HP hat man auch sehr eingespart, vieles von ihrem Erfolg stammt aus früheren Jahren, heute ist die Serienqualität oftmals nicht so besonders. Gute S/W-Laser können wie gesagt aber alle bauen. Empfehlenswerte Geräte sind die MX-Geräte von Lexmark z.B. der Lexmark MX410de oder auch Kyocera mit ihren Kyocera Ecosys M2040dn Geräten oder etwas günstiger der Kyocera FS-1220MFP (gibt es auch mit ADF). Bin aber auch mit Brother Geräten zufrieden, wenns denn nicht die ganz kleinen Geräte sind. Gut sind sie mMn ab der Brother MFC-L2700DN
von
Okay, danke für den Tipp!
Mir fällt nur auf, dass die Kyocera Geräta fast das dreifache kosten wie der empfohlene Lexmark MX410de. Was macht denn den horrenden Unterschied aus? Sind Kyocera Geräte generell sehr teuer oder können die irgendwas besser als der Lexmark, was sie so teuer macht?
Liebe Grüße
stefano18
von
naja Lexmark hat recht niedrige Preise teils wohl Kampf um Marktanteile. Kyocera ist da zurückhaltender und die Geräte sind auch anders aufgebaut (Permanentbildtrommeln) was den Kaufpreis erhöht aber die Druckkosten verringert.
von
Hallo,

die Lexmark sind teilweise wirklich unverschämt günstig. Von der Robustheit sind die Geräte jedoch wirklich gut. Ich habe die Kiste selbst, als reinen Drucker mit Dell-Aufdruck hier.

Da kann man nicht viel falsch machen. Es sei denn man hat das Ding im Wohnzimmer stehen und belässt es dauerhaft an. Alle 2 Stunden bewegt er leider die Trommel kurz.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
Beitrag wurde am 03.05.17, 16:18 vom Autor geändert.
von
Die großen Lexmark A4-Geräte sind wirklich toll, ich betreue einige mit 'nem Toshiba Aufkleber drauf. Der erste hat jetzt in 1,5 Jahren die Millionen voll und ich musste nur die Maintenance Kits alle 200.000 tauschen.
von
Hallo Pingo!

Ab wann beginnt denn für dich ein "großes" Lexmark-Gerät? Gilt der oben genannte MX410de für dich schon als "großer" Lexmark?

Ich habe bisher einen riesengroßen X464de, der ist mir einfach zu klotzig und ist bei meinem eher geringen Druckvolumen wohl eher für größeren Bedarf geeignet. Vorher hatte ich einen X264dn, mit dem war ich auch sehr zufrieden, der läuft heute noch im Haushalt meiner Eltern, mich hat dort nur das winzige Display (und noch ohne Touch-Bedienung) gestört.

Liebe Grüße
stefano18
von
Sowohl MX410/510/611 als auch X264/364/464 sind derselbe Typ von Drucker, Klein, Tischgerät und A4.

Das Druckwerk ist bei der MX verbessert, aber grundsätzlich noch gleich.
Wenn ich da gleich mal gegensteuern dürfte: Grundsätzlich haben die Herren Vorschreiber natürlich recht, wenn sie den MX410 also recht robust und auch ganz ordentlich verarbeitet hinstellen.

Ich würde dennoch zum MX610 raten, wenn's am Budget hapert, dann halt einen leicht gebrauchten mit 40.000 Seiten auf dem Tacho, 1-2 Jahre alt.
Erstens ist der Seitenpreis >>deutlich<< niedriger, weil nur der die größten Kassetten benutzen kann (20K Seiten).
Zweitens haben die 310/410 noch eine Rutschkupplung für Paper Pickup wie die Vorgänger. Da gelangt bei allen irgendwann mal Fett aus dem HauptGetriebe rein und denn is Ende. Wenn man dann zwei Linke Hände hat und die nicht saubermachen kann - wird's teuer.
Bei den größeren ist das über einen Motor gelöst - kenne keinen Fall, wo der schon mal gestorben wäre.

Drittens: Bedienung - geht über den größeren Touchscreen auch besser, als mit dem Mickey-Mouse-Display.
UND viertens: Der ADF! Der ist schon beim MX610 kein Langläufer. Nach spätestens 10.000 Seiten sind neue Einzugsrollen + Separation fällig. Die sind jetzt nicht wahnwitzig teuer, aber Lebensdauer ist echt knapp bemessen.
Der ADF vom 410 ist noch winziger - der hält auf keinen Fall länger.


Achso, die größeren: das sind/waren Lexmark X654/656/658 oder aktuell MX711/ MX811. Ebenfalls A4-Geräte aber halt High-Output. Manche von meinen Allerliebsten prügeln da 10.000 Seiten /Tag(!!)
durch.
X654 kann man günstig gebraucht kaufen, i.d.R. mit gebrauchtem Toner, für den ein Privatman(n) Jahre zum leerdrucken brauchen dürfte.
MX710de als Tischgerät ist noch deutlich teurer - aber weil da was von Qualität stand...
Der ADF ist schon männlich, auch was die ganze Mechanik angeht. Richtig fette Stahlfedern in den Scharnieren, nicht die HP-Plaste-Klapperei.

MfG Rene
Beitrag wurde am 04.05.17, 20:31 vom Autor geändert.
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
23:18
22:37
21:33
20:26
18:33
zum+Shop+von+Tonerfabrik+Berlin
Advertorial
Online Shops
Artikel
20.07. Epson Workforce-​Pro-​Cashback 09/2018: Geld zurück für WF-​C5710DWF und WF-​C8610DWF
11.07. Lexmark Firmware EC 7.0: Lexmark empfiehlt Firmwareupdate
04.07. HP 302 und 304 Original-​Patronen: HP sperrt eigene Tintenpatronen aus
21.06. Epson Workforce Pro WF-​47xx-​Serie: Epson irritiert mit 2,6-​fach höheren Druckerpreisen
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Lexmark CX522ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS622de

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS421dn

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark MS315dn

S/W-Drucker (Laser/LED)

ab 150,45 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 231,68 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 208,57 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 423,20 €1 Epson Workforce Pro WF-6590DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 118,68 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 213,44 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen