1. DC
  2. Forum
  3. Laserdrucker
  4. S/W-Laser
  5. Kyocera FS-1750 mit Netzwerkkarte netzwerk-fähig machen?

Kyocera FS-1750 mit Netzwerkkarte netzwerk-fähig machen?

von
Guten Abend.

Kennt jemand den Drucker Kyocera FS-1750, ein S/W-Laserdrucker?
Meiner hier hat eine LAN-Netzwerkkarte eingpsteckt, jedoch erscheint diese Schnittstelle im Menü nicht.
Dort erscheint nur die Parallele Schnittstelle.

Im Handbuch wird jedoch auf diese "Option" einer Netzwerkkarte
(incl. IP/TCP- Einstellungsmöglichkeiten) hingewiesen.

Die Lämpchen an der Netzwerkkarte leuchten auch nicht -insofern ist sie offenbar
software-mäßig deaktiviert.

Hat jemand vielleicht einen Rat, ob und wie diese Netzwerkarte in der Software aktiviert werden könnte?

herzlichen Dank für Eure Aufmerksamkeit.
Liebe Grüße,
Gegse.-
Seite 1 von 2‹‹12››
von
Welche Netzwerkkarte hast du denn vorliegen, für den FS-1750 gibt es verschiedene. Normalerweise sollte sich die Karte selbst aktivieren und eine Statusseite gedruckt werden.
Manchmal kann man die Karte auch in den Menüs abschalten, druck dir mal die Menüstruktur aus. u.U. ist auch nur TCP/IP auf aus.
von
Guten Abend.
Herzlichen Dank für Deine Nachricht.

Also, die Karte war bereits beim (Gebraucht-) Kauf des Druckers enthalten.
Es stehen darauf verschiedene Aufdrucke:

1) MLP-101-IC109 V 3.5 (C) SEH ( Platinenaufdruck)
2) HW-V 2.0 (2.0 handschriftlich) ( Platinenaufdruck)
3) SN : 119200001002078...
...HW: 00C0EB03FE62 (Aufkleber auf dem IC, vermutlich EProm)
4) Der große Prozessor trägt die Firmenaufschrift: S5 SEH
5) 11920001002078/00C0EB03FE62 (als Barcode-Aufkleber auf der Rückseite)
6) 11 94V-0 3800 ( Platinenaufdruck)

Der Menu-Ausdruck zeigt als Interfaces nur die Parallele Schnittstelle
mit der Bezeichnung "Parallel I/F Automatisch"

Der Status-Ausdruck zeigt zwar die "Option1"; dort steht dann "PCL 6"
Beim Seriellen Interface steht ebenfalls "PCL-6"
Das Parallele Interface wird mit "Epson LQ-850" bezeichnet. (Emulation)
Auf dem Menuausdruck wird die Software Version angegeben mit: 56.10-42 vom 20/Aug/1999.

Wie gesagt, die Lämpchen an der Karte leuchten nicht, und beim Kauf damals wurde der Drucker beschrieben als NICHT- netzwerkfähig.
Auf dem Menuausdruck wird "TCP/IP" gar nicht erwähnt.

Könnte es sein, daß die Software noch nicht dafür geeignet ist?
Könnte sie irgendwie aktualisiert werden?-



Ich bedanke mich für eine Nachricht, und liebe Grüße,
Gegse.-
Beitrag wurde am 30.04.17, 18:45 vom Autor geändert.
von
u.U. ist die verbaute Karte auch einfach nur defekt. In der Regel war die Software schon darauf vorbereitet, sonst würden die Optionen auch nicht im Handbuch stehen.
von
...hmm. ja, dachte ich auch schon dran -wenngleich mir vor Jahren dieser Drucker als "nicht-Netzwerkfähig" vom Händler verkauft wurde, und das ist ja dann eigentlich seltsam, da,
genau, wie Du schreibst, die Optionen ja auch im Handbuch stehen, der Drucker an sich
also eigentlich netzwerkfähig zu sein scheint.
(Steckt ja auch drin, die Karte.)

Meinst Du, ich sollte auf's Gradewohl eine neue Netzwerkkarte besorgen -und wenn,welche würdest Du hier empfehlen? (Name oder Bezeichnung, oder link.)-

Herzlichen Dank, und schönen Abend wünscht,
Gegse.-
von
Hallo!

Nur um Missverdständnissen/Misskäufen vorzubeugen.

Wenn Du im Menü auf PArallel gehst und dann die "Enter"-Taste/"Ok"-Taste drückst kommt bei "Parallel" kein Fragezeichen und Du kannst nicht mittels Pfeiltasten nach unten blättern?

Die alten Netzwerkkarten müssten einen schwarzen Plastikstift besitzen. Wenn Du diesen einige Sekunden bei eingeschaltetetm Drucker drückst, kommt dann eine NEtzwerkseite?
von
Guten Abend.

Herzlichen Dank für Deine Unterstützung und Nachricht,
und ebenfalls danke für die Erinnerung an jenen "kleinen schwarzen Knopf".
Es war also so, daß zunächst gar nichts geschah, als ich den Knopf betätigte.
Und im Menü war bei "Parallelabschluß " Schluß.

Ich fand aber hier:

DC-Forum "Netzwerkkarte SB-110 Reset"

die geniale Anleitung zum resetten der Netzwerkkarte.
Dieses befolgte ich -und siehe: sie konnte akriviert werden, und nun erscheint auch das ganze
"Network Interface"- als Ausdruck.

Die Angaben auf der Netzwerkkarte konnte ich im Internet finden, und danach ist es das Modell
SB-110 von Seh, also ein stimmiges Modell, und offenbar funktioniert sie auch.

Nun ist noch eine anderes Problem, nämlich, daß der Drucker noch nicht gefunden wird,
und erschwert wird die Einstellungvon dessen Parameter durch ein kaum noch lesbares Display.
Das Teil werde ich ersetzen müssen, oder die Anschlußkontakte reinigen.-

Das Ausgangsproblem jedoch konnte gelöst werden.
Vielen Dank an dieser Stelle für Deine Unterstützung.
Viele Grüße,
Gegse.-
von
Vermutlich ist die IP-Adresse ausserhalb des Bereiches deines Netzwerkes, DHCP muss nicht eingestellt sein. Sollte aber jetzt auch auf dem Statusblatt vorliegen.
von
Guten Abend, nochmals.

Ja, DHCP ist auf "AN".

Ich kann die Subnetzmaske nicht einstellen, da ich die Ziffern nicht erkennen kann auf dem Display;
auch die IP kann ich fast nicht mehr enttziffern.
(Das Display ist hinüber -oder eben dessen Leiterbahnanschlüsse korrodiert o.ä.)
(ich könnte natürlich unzählige Ausdrucke machen lassen, um lesen zu können.)

Aber hier mit dem linux-system ist es sowieso ziemlich schwierig, diesen Drucker überhaupt einzubinden/finden zu lassen; das hatte bereits mit dem Parallel-Anschluß gar nicht geklappt;
und nicht mal das Finden/Installieren des stimmigen Treibers klappt hier.
(aber das alles ist ja eigentlich "off-topic", sorry.)

Herzlichen Dank.
Liebe Grüße,
gegse.-
von
Subnetzmaske, Gateway und DNS-Server sollten dann auch per DHCP eingestellt sein. Für den Drucker selbst ist dann auch unter Linux der Porttreiber wichtig, ich denke der sollte aber auch verfügbar sein, ansonsten müsste ein PCL oder PS nutzbar sein.
von
Moin.

So, nun melde ich mich nochmal.
Mittlerweile konnte es gelingen, das Display des Druckers zu reparieren (Kontaktproblem am Übergang Glas-Flexleitung >einzeln fester angedrückt.).

Der Drucker wird mittlerweile vom (Linux-)System zwar erkannt; die IP und Subnetzmaske waren falsch eingestellt gewesen.
Die Aufgabe, einen passenden Treiber zu finden und zu installieren, ist jedoch gar nicht so einfach,
da Kyocera nur einen einzigen bereitstellt für Linux-Systeme.

Ich erhielt noch den Hinweis, daß evtl. ein Treiber von HP funktionieren könnte.
Nun jedoch muß ich als erstes den Toner auffüllen, da gar nichts mehr zum Ausdruck kommt -also auch keine Testseite.-

Jedenfalls kann die Ausgangsfrage als gelöst betrachtet werden.
An dieser Stelle vielen Dank für die Unterstützungen.
Liebe Grüße,
gegse.-
Seite 1 von 2‹‹12››
Bilder einfügen
Klicken Sie auf das Plus-Symbol um Bilder zu diesem Beitrag hochzuladen. Sie bestätigen mit Absendes des Beitrags, dass Sie im Besitz der Rechte für die Verwendung der hochgeladenen Bilder sind. Eingefügte Bilder können mit einem Klick an- und abgewählt werden.
Optionen

Dieses Thema ist bereits seit mehr als 30 Tage nicht mehr aktiv. Bitte Antworten Sie nur dann, wenn Sie Wesentliches zum Sachverhalt beitragen können.

DC-Benutzer Sie können sich im nächsten Schritt mit Ihrem Benutzernamen anmelden oder als neuen DC-Benutzer kostenfrei registrieren.
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
15:49
15:37
15:13
14:52
13:20
12:31
23:37
17.11.
Advertorial
Online Shops
Artikel
07.11. HP Color Laserjet Pro M254-​Serie, MFP M280nw und M281-​Serie: Neue Einstiegs-​Farblaser von HP mit reduzierten Folgekosten
25.10. Epson Readyink im Kurztest: Epsons Tintenbestellservice
23.10. Brother DCP-​J772DW/J774DW sowie MFC-​J890DW/J895DW: Brother-​Drucker gibt's jetzt in Schwarz und Weiß mit teurer Tinte
29.09. HP Envy Photo 6230, 7130 und 7830: Teure aber einfache "Fotodrucker" von HP
19.09. Xerox' "lebenslange" Garantie: Teures Versprechen
18.09. Avision AM3021A S/W-​LED-​Multifunktionsgerät: Erstes Multifunktionsgerät von Avision
05.09. Brother und Epson: Neuheiten von Brother und Epson-​Nachzügler
05.09. Epson Tintendrucker-​Cashback 09-​11/2017: Geld zurück für Epson-​Ecotank sowie Workforce und Expression mit Multipack
01.09. Epson Expression-​, Workforce-​ & Ecotank-​Kollektion: 13faches Tintendrucker-​Feuerwerk bei Epson
01.09. Epson Expression Premium XP-​6000, Photo XP-​8500: Kleiner, hübscher, teure Tinte
01.09. Epson Workforce WF-​7210DW, WF-​7710DWF, WF-​7720DTWF: Facelift bei A3-​Workforce-​Modellen
01.09. Epson Ecotank ET-​2700er, ET-​3700er und ET-​4750: Epson wertet seine Flaschendrucker deutlich auf
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
ab 118,99 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 213,97 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 159,89 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

  Canon Pixma G4500

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 230,98 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 237,90 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 142,49 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 333,80 €1 HP Pagewide Pro 477dw

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 142,88 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 325,60 €1 HP Color Laserjet Pro MFP M281fdw

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Merkliste

×
Drucker vergleichen