1. DC
  2. Forum
  3. Kaufberatung
  4. Tintendrucker zum Bedruck von seidenmatten (schweren) Papier

Tintendrucker zum Bedruck von seidenmatten (schweren) Papier

von
Guten Tag zusammen,

Ich bin auf der Suche nach einem neuen Drucker.
Anwendungsgebiet wird hauptsächlich der Druck auf beidseitig seidenmatten 330g/² Papier sein. Bedruckt werden soll das ganze beidseitig, aber händig umdrehen ist kein Problem.

Gedruckt wird eine Mischung aus Bild und Schrift und besonders wichtig, neben dem Einzug des schweren Papiers, ist eine gestochen scharfe Schrift/Bild.

Unschlüssig bin ich noch bei der Tintenwahl, ob Dye oder Pigment. UV-Beständigkeit ist unnötig, wasserfest natürlich ein nice to have aber auch nicht unendlich wichtig.

Bis jetzt war ich immer bei Canon, fühle mich da aber nicht gebunden.

Als Dye-Drucker hatte ich mir den Pixma iP7250 bereits mal angeguckt, ist dieser tauglich oder übersehe ich etwas? Pigmentdruck kann er ja leider nicht.

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen und verbleibe mit
freundlichen Grüßen
Christian
Seite 1 von 2‹‹12››
von
bei so einem Papier wäre es gut, einen Drucker zu verwenden, der einen hinteren Papiereinzug für ein derart schweres und steifes Papier hat, und es sollte für das Drucken mit Tintenstrahlern geeignet sein. Und es stellt sich die Frage, wieviel da gedruckt werden soll, wenige ab und zu mal oder mehr und häufiger ? Und auch, ob an Refill gedacht wird, weil das meist bei jeweils neuen Modellen nicht geht, und auch ob randlos nötig oder wichtig wäre.
von
Das Papier ist dafür geeignet, darauf haben wir schon geachtet :)
Die Canon Drucker geben 300g/m² an und hier zumindest geben die Epson Workforce über 300g/m² an, allerdings auf der Epson Seite nicht.

Momentan sind wir in der Prototypenfertigung, das heißt immer mal wieder einige und dann nachjustieren, Druck außer Haus kommt dadurch leider nicht in Frage. Bei größeren Stückzahlen würde sich wohl dann ein Offset Drucker lohnen schätze ich mal?

Randlos ist nicht wichtig und Refill auch nicht. Die Unterhaltskosten sind relativ egal, der Anschaffungspreis leider nicht (komische Budgetierung..).

Gibt es günstige Pigment-Fotodrucker oder sollte man da eher umrüsten?

Vielen Dank für die Hilfe!
von
Die 300g/m² sind in der Regel auf herstellereigenem Papier bezogen, andere Papiere können sich da durchaus anders verhalten, 330g/m² sind aber zuviel für SoHo-Drucker.
von
@ Ede-Lingen: Entschuldige, da habe ich dich wohl falsch verstanden. Ja, von der Beschaffenheit haben wir drauf geachtet, dass das Papier für Inkjets das richtige ist (und nicht für Laser o.ä.) aber an die Dicke bzw Abstand zum Druckkopf habe ich natürlich nicht gedacht.

Das Papier ist 0,31mm stark. Was sind SoHo-Drucker? Small Office/Home Office?

Führt also nichts an einem Offset Drucker vorbei?
von
als Drucker mit Papierzufuhr von hinten wäre ein Epson XP-55 zu nennen, mit Dyetinten, für guten Fotodruck geeignet. Schwere Papiere machen bei Geräten mit Papierfach unten doch schon mal Probleme, auch wenn es mit der Dicke noch passt, das Papier mag leicht rund sein, weil es von der Rolle geschnitten wurde, die Rückseite mag nicht genug Grip für die Aufnehmerrolle geben, sodaß es zu Fehlversuchen kommt. Und seidenmatte Papiere sind ja nicht matt, sondern haben einen fein gebrochenen Glanz, mit Pigmenttinten führt das zu Effekten wie Bronzing und Glanzunterschieden, die auf solchen silk, Luster, semiglossy , semimatt etc artigen Papiere stärker in spiegelndem Licht auftreten als auf Hochglanzpapieren, da hilft dann nur ein Gerät mit Glanz/Chroma-Optimizer von Epson oder Canon, die es nur als teure A3 Geräte gibt. Nur wenn des die Anwendung erfordert, z.B. Speisekarten, würde ich auf Pigmenttinten gehen, wo Feuchtigkeit, auch vom Greifen, feuchter Finger etc auftreten kann. .
von
Nun die Drucker die größere (vom Volumen (Dicke) her) Papiere bedrucken können wären z.B. Epson P600 oder P800 die auch Pigmenttinte hätten. Canon Pro 1000 sollte das auch können. Sind natürlich andere Gerätestufen als die kleinen Printer die sonst so hier gehandelt werden wie Ede-Lingen schon sagt.

Offset hört sich nach viel an - sehr viel damit sich das lohnt. Ihr müsst sehen, ob das gewünschte Ergebnis, mit welcher Art von Tinte erreicht werden kann.
Spielt denn die Tinten bei euren "Kreisen" eine Rolle? Muss die Leitfähig sein oder so?

Gruß
Beitrag wurde am 07.04.17, 14:43 vom Autor geändert.
von
Hallo,

also bei der Dicke würde ich in jedem Fall ein Gerät mit Einzug von oben wählen. Bei ordentlicher Fotoqualität würde das mit dem Epson Expression Photo XP-55 losgehen.

Pigmentinte ist eigentlich sehr gut für Seidenmattes Papier geeignet, aber wenn du das beidseitig bedrucken willst, dann sehe ich das auch als problematisch an.

Von daher würde ich jetzt neben den Epson auch einen Epson Stylus Photo 1500W oder einen Canon Pixma iX6850 in den Raum stellen.

Aber selbst hier ist nicht sicher, dass das auch durchgeht. Ansonsten kann auch der genannte Epson Surecolor SC-P600 auch gerade bis 2,5mm-Papier durchziehen.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
Beitrag wurde am 07.04.17, 15:03 vom Autor geändert.
von
Hallo Mohrenkopf,

ich habe mal in der Druckersuche aus dem "Suche A3+ Drucker" geschaut. Auch von Ihnen eröffnet. Dort haben Sie doch schon einige Drucker aufgeführt, welche mit dem von Ihnen genannten Papier auf jedenfall zurecht kommen dürfte.

Ich vermute mal, das Sie hier das Sihl MASTERCLASS Lustre Photo Paper Duo 330 sgm verwenden wollen. Laut Hersteller ist das Papier nur 0,27 mm dick. Anbei, schweres Papier heißt nicht gleich diches Papier. Wenn es sich um das Sihl Papier handelt, dann schaffen es die A3+ Drucker Epson 1500W und Canon Pixma Pro 100 aufwärts spielend. Wenn es ein A4 Drucker sein soll, ich habe dieses Papier selbst durch einen Stylus Photo R300 und R285 gejagt. Auch im Dublexdruck gab es da keine Probleme. Mir wäre sonst kein Papier bekannt, welches die genannten Eigenschafften hat. Aber ich bin immer offen für Neues.

Probleme mit dem Einzug dürfte es erst mit den schweren matten Papieren geben. Glanzpapiere haben bei mir noch keine Probleme mit den genannten Druckern gemacht.

Wobei ich anmerken möchte, den Canondrucker habe ich selber nicht benutzt. Hier gibt Canon aber beim manuellen Einzug 350 sgm und 0,6 mm dicke an. Zum Vergleich eines der Matten Teccopapiere welche ich nutze hat 450 sgm und eine Dicke von 0,635 mm (laut Hersteller). Hier gingen die kleinen A4 Drucker in die Knie, und der 1500 W hatte auch arge Probleme. Soll heißen bitte nicht machen. Dafür ist das Papier einfach zu teuer.

Bei den Pixma IX Modellen und dem Epson XP-55 möchte ich mich zurückhalten, hier verfüge ich über keine Erfahrungen.
von
@ budze

der P600 schafft nur 1,5 mm nicht 2,5 mm. Ich vertippe mich auch oft mit der 1 und er 2 ;-). Ich merke dies nur an, damit hier nicht etwas falsch verstanden wird.
von
Ich habs spontan geraten und vertauscht ;-) 2,5 waren es dann beim Epson Surecolor SC-P800 :) Ich dachte 1,5 hat der Epson Surecolor SC-P400 - kann der das überhaupt (noch)?

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
Seite 1 von 2‹‹12››
Bilder einfügen
Klicken Sie auf das Plus-Symbol um Bilder zu diesem Beitrag hochzuladen. Sie bestätigen mit Absendes des Beitrags, dass Sie im Besitz der Rechte für die Verwendung der hochgeladenen Bilder sind. Eingefügte Bilder können mit einem Klick an- und abgewählt werden.
Optionen

Dieses Thema ist bereits seit mehr als 30 Tage nicht mehr aktiv. Bitte Antworten Sie nur dann, wenn Sie Wesentliches zum Sachverhalt beitragen können.

DC-Benutzer Sie können sich im nächsten Schritt mit Ihrem Benutzernamen anmelden oder als neuen DC-Benutzer kostenfrei registrieren.
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
23:37
21:14
20:01
19:27
18:51
17.11.
16.11.
Advertorial
Online Shops
Artikel
07.11. HP Color Laserjet Pro M254-​Serie, MFP M280nw und M281-​Serie: Neue Einstiegs-​Farblaser von HP mit reduzierten Folgekosten
25.10. Epson Readyink im Kurztest: Epsons Tintenbestellservice
23.10. Brother DCP-​J772DW/J774DW sowie MFC-​J890DW/J895DW: Brother-​Drucker gibt's jetzt in Schwarz und Weiß mit teurer Tinte
29.09. HP Envy Photo 6230, 7130 und 7830: Teure aber einfache "Fotodrucker" von HP
19.09. Xerox' "lebenslange" Garantie: Teures Versprechen
18.09. Avision AM3021A S/W-​LED-​Multifunktionsgerät: Erstes Multifunktionsgerät von Avision
05.09. Brother und Epson: Neuheiten von Brother und Epson-​Nachzügler
05.09. Epson Tintendrucker-​Cashback 09-​11/2017: Geld zurück für Epson-​Ecotank sowie Workforce und Expression mit Multipack
01.09. Epson Expression-​, Workforce-​ & Ecotank-​Kollektion: 13faches Tintendrucker-​Feuerwerk bei Epson
01.09. Epson Expression Premium XP-​6000, Photo XP-​8500: Kleiner, hübscher, teure Tinte
01.09. Epson Workforce WF-​7210DW, WF-​7710DWF, WF-​7720DTWF: Facelift bei A3-​Workforce-​Modellen
01.09. Epson Ecotank ET-​2700er, ET-​3700er und ET-​4750: Epson wertet seine Flaschendrucker deutlich auf
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
ab 118,99 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 209,95 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 159,89 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

  Canon Pixma G4500

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 230,98 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 237,90 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 142,49 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 333,80 €1 HP Pagewide Pro 477dw

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 142,88 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 325,60 €1 HP Color Laserjet Pro MFP M281fdw

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Merkliste

×
Drucker vergleichen