1. DC
  2. Forum
  3. Weitere Geräte
  4. Faxgeräte
  5. Fax senden/empfangen mit Brother mfc9142cdn

Fax senden/empfangen mit Brother mfc9142cdn

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo ich bin langsam am verzweifeln.
Ich kann Faxe weder senden noch empfangen, die Leitung ist immer besetzt.

Zur technischen Zusammensetzung:
Ich habe seit März einen ISDN Anschluss mit 3 Rufnummern.
Splitter an der Wand, daran ist meine Fritzbox und ein NTBA-Gerät angeschlossen. Am NTBA habe ich das Telefon angeschlossen.

An der fritzbox habe ich den FAX-Anschluss des Brother-MFC angeschlossen.

Im Telefon sind zwei Rufnummern hinterlegt (die für den Fax-Zugang nicht)
In der Fritzbox ist die Faxnummer hinterlegt.

Was habe ich nur falsch gemacht?
Für eure Hilfe bin ich euch sehr dankbar.

Gruß Anke Lange
Seite 2 von 3‹‹123››
von
Das sollte alles dennoch kein Problem sein.
Zu unterscheiden ist die Seite vom Router zum Netz und andererseits vom Router ins Haus.

Wie die vom Netzanbieter verwendete Technologie aussieht ist nur in einem Punkt relevant: Der Router muss die dort verwendete Anschlußtechnik beherrschen. Die meisten dieser Anschlüsse werden technisch von der Telekom betrieben, unabhängig vom gewählten Provider. Das ist die berühmte "letzte Meile". Analog- und ISDN- Anschlüsse sind abgekündigt. Der Router sollte also (und tut es seit Jahren) DSL und möglichst auch VDSL beherrschen. Die aktuellen AVM- / Fritzboxen tun dies. (Hoffe der Verkäufer hat dir nicht einen Ladenhüter verkauft.) Je nach Box und Anbieter dann die Zugangsdaten eingeben oder die Autokonfiguration durchlaufen lassen. Fertig! Technisch werden aktuell die meisten Telefonate ab dieser Schnittstelle per VOIP abgewickelt.

Jetzt zur Hausseite:
Die Fritzbox sollte einen oder zwei Telefonbuchsen besitzen. daran können analoge Telefone aber auch ein Fax angeschlossen werden. (Adapter meist in der Zubehörkiste der Fritzbox beiliegend). Danach sind die Ports mit der Weboberfläche der Fritzbox zu konfigurieren. Fertig ist der gewünschte Funktionsumfang. Einige AVM-Boxen bieten zusätzlich die Anbindung von DECT-Telefonen an.
Ggf. kann die Fritzbox auch mehr als 2 Analogports besitzen. Hängt vom Typ ab.

Es gibt auch einen ISDN-Anschluß für die ! HAUSINSTALLATION !, falls sowas vorhanden oder gewünscht ist. Dieses ist aber nicht zwingend!
Gibt es mehr als das eine Telefon oder Fax, dann kann eine Mini-Telefonanlage in Betracht gezogen werden. Diese ist dann über den ISDN-Anschluß anzubinden.

Zu den Telefonnummern:
nur sehr alte, meist reine Analoganschlüsse haben nur eine Telefonnummer. Selbstverständlich kann über diese eine Nummer per sg. Faxweiche telefoniert UND gefaxt werden. Jedoch nur eines zur gleichen Zeit, da nur eine Leitung / ein Kanal vorhanden ist.
Mit der Änderung auf ein mehrkanaliges System (ISDN / DSL) stehen mindestens zwei parallele Telefon-Kanäle zur Verfügung. Dafür bekommt man zwischen min. zwei kostenlosen Telefonnummern bis zu 10 (nur bei Telekom kostenlose) Telefonnummern. Davon können aber im Normalfall, soweit man nicht zusätzliche Kanäle bestellt hat auch nur zwei Kanäle / Telefonnummern gleichzeitig genutzt werden.

Zu deinem NTBA:
K.A. wie die Infrastruktur in deinem Ort ausgebaut ist. Dass du einen NTBA benötigst, ist beachtenswert.
Nun zum Anschluß: Solltest du wirklich noch einen NTBA besitzen, dann ist dieser an der ersten TAE-Dose anzuschließen. Auf der Abgangsseite ist der NTBA mit dem SPLITTER zu verbinden. Der besitzt zwei Anschlüsse. Einer mit DSL- bezeichnet, einer mit AMT bezeichnet. Auf dem Splitter sind drei Telefonanschlüsse. Bezeichnet mit N und F. N steht für Nebengeräte wie ABs oder Faxe, F steht für Fernsprecher. Dort bitte FAX und Tel. entsprechend mit den passenden Anschlußschnüren anschließen. Es gibt dann noch Geräte, in denen beide Funktionen (Splitter und NTBA) in einem zusammengefasst sind. Dann gilt das gleiche analog.
Doch eine solche Konfiguration wird im engeren Sinne nur noch Tage nicht Monate zu betreiben sein, da wie gesagt, diese Technik seit ca. einem Jahr bundesweit zu Gunsten VDSL abgekündigt ist.

Ggf findest du auch weitere Infos beispielsweise hier (wird eine andere Fritzbox sein als deine, aber egal, nur als Beispiel)
avm.de/...
von
Hallo,

angeschlossen ist ja offenbar alles korrekt. Sie hat Internet und Telefon. Aber es bleibt nunmal ISDN und dafür besser es den NTBA. Und das läuft eben bald aus. Und die Fritzbox ist eben aktuell nicht nutzbar.

Aus meiner Sicht ist die Stornierung von ISDN das beste.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
@ budzke
stimmt, wenn dort DSL / VDSL / VOIP verfügbar sein sollte. Es soll aber weite Landstriche immer noch geben, in denen ISDN auch auf Sicht noch das Maximum darstellt, unabhängig von allen Terminierungsgezwitscher. Extrem ärgerlich aber wahr. Drücken wir beide Anke unsere Daumen, dass ihr Besseres widerfährt.

@ Anke
den Rat von budzke unbedingt prüfen, ob bei euch wirklich nur ISDN verfügbar ist. Wenn möglich auf ADSL/ADSL2/ADSL2+ nach DT AG 1TR112 umstellen lassen. (Das wird von deiner Box unterstützt.) Am besten, direkt mit deinem Provider in Verbindung setzten.

Technisch zu deiner aktuellen Installation:
das sollte eingehalten sein!
assets.avm.de/... .pdf

evtl hilft auch eine Übersicht der Varianten wie beispielsweise die hier:
www.anschluss-frei.de/...

wenn ich es richtig verstanden habe, entspricht deine Konfiguration dem Beispiel "Anschlussbeispiele ISDN und DSL"
hier kann in dem gezeigten Bild das Fax am analogen Port des Routers (ausprobieren, ob die BOX das unterstützt) oder auf dem N-Steckerplatz des Splitters betrieben werden.
Bitte in jedem Einzelfall sicher stellen, dass du die richtigen Leitungen verwendest. Es gibt bei der Telefoniererei und den Fax-Systemen leider kleine Abweichungen bei den Steckerbelegungen, die zu Störungen, wie von dir beschrieben, führen können, nicht müssen.
von
Hallo,

der Anschluss selbst ist einfach. Es braucht nur einen a/b-Wandler hinter dem NTBA. Ich halte das jedoch für "ein Paar" Faxe im Jahre 2017 für *etwas* übertrieben. Dazu muss der a/b ja auch noch konfiguriert werden. Alles Aufwand ....

Und in wenigen Jahren ist damit eh Schluss, dann kann der Krempel in den Müll.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Hallo zusammen
ganz herzlichen Dank für eure Unterstützung. Ich schau mal, ob ich Vertrag noch einmal kündigen kann. So hat das ja scheinbar alles keinen Sinn.
Viele Grüße
Anke Lange
von
Was man allerdings in der Konfiguration die vorhanden ist noch machen könnte, wäre eine Voip-Rufnummer über den DSL-Anschluss zu betreiben, dann könnte man das auch auf der Fritzbox einrichten. Es gibt wohl Anbieter die das über DSL anbieten können, es ist aber wichtig das diese das T.38 Protokol unterstützt sonst funktioniert Fax nicht.

@Klemens
Bitte niemals an einem ISDN-Anschluß an einen analogen Port anschliessen, das könnte das Gerät zerstören. Die Fritzbox 7360 hat keinen geeigneten Anschluss für ISDN, das ist eine abgespeckte Version der 7390 für Voip und analoge Telefonanschlüsse und nicht für ISDN. Die Kurzanschlussbeschreibung ist etwas problematisch, weil sie von auch von ISDN redet,das ist aber falsch, im Handbuch ist das besser beschrieben. Die Anschlussbeispiele sind auch ohne NTBA und von S0-Bus wird auch nicht gesprochen.
von
Hallo AnkeL,

welcher Anbieter ist es denn? Versatel?

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
ich bin bei Osnatel
von
Hallo Anke,
wenn du wissen möchtest, was bei dir an deinem Anschluß funktioniert, dann geh doch mal beispielsweise auf die Telekomseite (z.Bsp hier: www.telekom.de/...)
und teste, welche Anschluss-Qualität grundsätzlich an deiner Adresse verfügbar ist. Das erkennst du an dem dann nachfolgenden Angebot.
Die Qualität sollte dann auch von Osnatel bereitgestellt werden können.
von
Die Telekom stellt nicht jeden Anschluss zur Verfügung, viele Anbieter haben auch eigene Netze, die häufig dann nur für diesen Anbieter zur Verfügung stehen. Die Telekom muss auch andere Abieter anschliessen, andere Anbieter dürfen da auch Beschränkungen auferlegen. Ich hoffe Anke darf nun einen anderen Vertrag (IP-Telefonie, wenn der Hausanschluss schnell genug ist) abschliessen (ISDN ist ja häufig teurer und billiger mögen die Anbieter oft erst nach der Mindestvertragslaufzeit) und kann den Router tauschen, damit das ISDN-Telefon am internen S0 Bus des Routers weiterbetrieben werden kann.
Seite 2 von 3‹‹123››
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
10:10
09:48
09:42
09:29
08:42
17:35
Advertorial
Online Shops
Artikel
18.10. Brother MFC-​J5945DW, HL-​J6000DW, HL-​J6100DW, MFC-​J6945DW und MFC-​J6947: Bürodrucker für den professionellen Einsatz
17.10. Epson Workforce Pro WF-​C529RDTW und WF-​C579RDTWF: Großes Schwestermodell vom WF-​C5710 vorgestellt
09.10. Windows 10 Oktober Update (Version 1809): Online-​Druckertreiber im kommenden Windows-​Update
09.10. Canon Pixma MX925: Wiederbelebung eines Dauerläufers
05.10. Epson Ecotank ET-​M1100, ET-​M1120 und ET-​M2140: Epson führt eine Serie S/W-​Ecotanks ein
28.09. HP Tango und Tango X: "Erster" Smart-​Home-​Drucker mit viel Tamtam von HP vorgestellt
25.09. Canon Pixma G4511: Canons Drucker mit Tinte aus Flaschen erreichen den Handel
12.09. Brother DCP-​J1100DW und MFC-​J1300DW (All-​In-​Box): Brother-​Drucker mit Tinte für drei Jahre
03.09. Drucker von Brother und Epson auf der IFA 2018: Trend zu teuren Druckern mit günstigen Folgekosten
03.09. HP Sicherheitslücke: Firmware von HP-​Tintendruckern dringend aktualisieren
31.08. Epson Ecotank ET-​2710: Fotodruck-​Ecotank mit Dye-​Tinten und Randlosdruck
31.08. Epson Expression Premium XP-​6100, XP-​6105 und XP-​7100: Sanfte Modellpflege mit gestrichenem Fax
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Epson Workforce Pro WF-C579RDTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Neu ab 404,65 €1 Brother MFC-J5945DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

Neu ab 344,64 €1 Brother HL-J6000DW

Drucker, A3 (Pigmenttinte)

Neu   Epson Workforce Pro WF-C529RDTW

Drucker (Pigmenttinte)

ab 189,00 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 149,26 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 111,94 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 208,57 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 198,79 €1 Brother MFC-J5730DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

ab 360,33 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen