DC › Forum › Tintendrucker › HP

Neue Aktion von HP?

Bezüglich des HP Officejet Pro 6970

Themavon ostkamp116.03.2017, 21:46 Uhr
Hallo,

ich habe kürzlich festgestellt, daß HP eine neue Aktion gestartet hat:
hp.com/...

Anscheinend bekommt man jetzt beim Kauf eines HP 6970 bis 31.05.2017 Instant Ink für bis zu 300 Seiten im Monat für ein Jahr umsonst.

Das wären dann quasi ca. 120 Euro geschenkt, sofern man das ausnutzt.
#1von budze302Administrator16.03.2017, 22:18 Uhr
Günstig, wenn man es denn eh braucht. Problematisch eher, wenn man dazu verleitet wird viel zu drucken, und dann auch schwer davon weg kommt. 10 Euro im Monate für Tinte ist ja nicht unbedingt unerheblich - selbst wenn der Seitenpreis bei hoher Deckung gut ist.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
#2von Profitoner216.03.2017, 23:46 Uhr
Instant-Ink hat was von den Fitness-Studio-Abos: Am Anfang wird es wird es eifrigst genutzt, später vergisst man es mehr und mehr, zahlt aber munter weiter
#3von ostkamp119.03.2017, 22:27 Uhr
Hat es eine solche Aktion in der Vergangenheit schon einmal gegeben?

Ich werde nicht wirklich schlau aus dem Kleingedruckten.

Man muß sich innerhalb von 7 Tagen nach Installation des Druckers für Instant-Ink anmelden, so steht es auf der Seite des Online-Händlers in den Details zum Drucker. Auf der HP eigenen Seite, wo es angeblich weiterführende Infos zu dem Angebot geben soll (siehe Link in der ersten Nachricht), kann ich leider nichts genaueres finden.

Bei der Registrierung muß man sich ja zwischen mehreren Abo-Varianten entscheiden (es scheint eine allgemeine Registrierungsseite für verschiedene Druckermodelle zu sein).

Für welche Variante gelten dann jetzt die Sonderkonditionen mit den freien 300 Seiten pro Monat bzw. ist es egal. für welche man sich anmeldet?

Rein technisch würde es der Abo-Variante für 10 € pro Monat entsprechen.
#4von budze302Administrator20.03.2017, 13:24 Uhr
Hallo,

ich habe keine Ahnung, wie das genau abläuft. Das scheinen ja einige große Händler selbst schon verlinken. Unter Umständen ist das dann auch ein Spezieller Drucker, bei dem dieses Paket zubuchbar ist.

Es wäre wohl das große 300-Seiten-Paket, ja.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
#5von ostkamp120.03.2017, 21:41 Uhr
Ok, nachdem ich es jetzt gemacht habe, hier meine Erkenntnisse:

Während der Druckerinstallation muß man den Drucker ans WLAN hängen (ohne geht leider kein Instant-Ink). Bei der Installation der Drucker-Software (wurde bei mir heruntergeladen), wurde ich bei den Dialogen gefragt, ob ich ein kostenloses 3-Monats-Probe Abo von Instant-Ink machen wollte.

Ich habe das angewählt, hierbei die 300 Seiten Option für 9,99 € gewählt und dabei ein Konto dort angelegt. Kreditkartenangabe (evtl. geht auch Girokonto für Lastschrift) sind erforderlich.

Anschließend kam dieser Dialog (siehe Anhang)

Dort sind offenbar neben den 3 Monaten Probeabo auch die weiteren 9 Monate aufgelistet, so daß sich insgesamt 12 ergeben sollten.

Ich habe vorher mit dem HP Service für Instant-Ink telefoniert, und dort wurde mir gesagt, dass man erst vor kurzem erfahren hätte, dass auch einige andere externe Händler das Angebot mit den 12 Monaten derzeit machen würden. Es sei auf jeden Fall erforderlich, ein Konto anzulegen, damit überzählige Seiten (d.h. mehr als 300) abgerechnet werden könnten - dies ist nachvollziehbar. Falls die Extra-Zeit (insgesamt 12 Monate) nicht gleich im Konto erscheinen würde, sollte man sich melden, sie würden dann weiterhelfen. Falls mehr als 300 Seiten gedruckt werden, empfiehlt es sich, in der Promotionszeit die 9,99 € Variante zu wählen, da dort die Folgeseiten billiger sind als z.B. bei 2,99 € pro Monat.

Man darf nur nicht vergessen, rechtzeitig wieder zu kündigen, sofern man es nicht mehr braucht.

Übrigens: Mein Drucker konnte sich zunächst nicht in mein WLAN einhängen, obwohl er die SSID erkannt hat und das Kennwort korrekt war. Ich mußte den WLAN Router ein- und ausschalten, danach ging es ohne Grund. Hoffentlich bleibt das auch so.

angehängte Bilder

Beitrag wurde am 20.03.17, 21:47 vom Autor geändert.
#6von brief223920.03.2017, 22:28 Uhr
Toll, wenn Danone ein Yoghurt Abo rausbringt, dann lasse ich die auch über meine Kühlschrankbestandsverwaltung hintenrum in mein(W)Lan!

Use Your brain.

Wie hörig sind wir schon gegenüber der Industrie und wie doof?
Beitrag wurde am 20.03.17, 22:30 vom Autor geändert.
#7von budze302Administrator21.03.2017, 08:52 Uhr
@brief22

man kann der Meinung ja durchaus zustimmen, aber das muss man dann doch dem Kunden entscheiden lassen.

Das Problem ist ja, dass generell sehr viele mit dem Netzwerk verbunden und hintenrum viel mehr machen, als sich viele Vorstellen können.

@ostkamp

für Instant Ink muss der Drucker mit dem Netzwerk verbunden sein. Das geht aber auch per Ethernet (-Kabel).

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
#8von ostkamp121.03.2017, 20:50 Uhr
@budze

Danke für den Hinweis bzgl. des LAN Anschlusses per Kabel. Bei mir steckt allerdings an der entsprechenden Stelle (unterhalb der USB Buchse) ein gelbes Plastikteil.
Keine Ahnung, ob dies nur als Schutz gedacht ist, ich habe es bisher nicht entfernt.

Während des Einrichtungsdialogs am Drucker wurde leider kein Kabelanschluß erwähnt, nur die Wahlmöglichkeit zwischen nur USB und WLAN gelassen. Auch in den beiliegenden gedruckten Faltblättern bzw. dem "Get started" Leitfaden finde ich dazu so gut wie nichts (nur einen kleinen Hinweis, dass WLAN nicht geht, wenn ein Kabel steckt), ansonsten wird nur auf WLAN eingegangen.
#9von hjk733Redakteur21.03.2017, 21:37 Uhr
Vermutlich ist der gelbe Schutzstecker falsch gesteckt (der sollte normalerweise in der Telefonbuchse(Line Out) stecken). Also nicht direkt unter dem USB Anschluss sondern etwas weiter unten.
Beitrag wurde am 21.03.17, 21:44 vom Autor geändert.
#10von ostkamp121.03.2017, 22:33 Uhr
@hjk
Das könnte passen, ganz unten steckt nichts. Die Buchse darüber (2-Ext) hat einen ähnlichen Schutzstecker, aber eine andere Farbe.

Übrigens:
Im Lieferumfang lag noch ein Kabel bei (made in China), dass aussieht, als hätte es 2 RJ-14-artige Clip-Stecker mit ca. 4 Adern. Ich vermute mal, dass sowas vielleicht im Ausland für Faxgeräte passen könnte.

Ein normgerechtes Kabel mit TAE-N Stecker an einem Ende lag leider nicht bei. Ich habe auch keinen Adapter gesehen.

Ich habe bei mir einen DSL-Splitter mit den 3 TAE Buchsen. In der Mitte steckt mein analoges Telefon via TAE-F. Links habe ich eine lange TAE-N Verlängerungsleitung, die bisher zu meinem seit Jahren abgeschalten ELSA Microlink 56k Modem führt, welches einen normgerechten TAE-N Stecker hat.

Wo bekommt man ggf. ein korrektes Kabel mit TAE-N Stecker für den HP Drucker her und ist die Rückleitung beim HP überhaupt korrekt geschaltet?

Normalerweise sollte das Signal zunächst über TAE-N zum Drucker/Fax laufen und der sollte es (falls er abgeschaltet ist oder nicht gleich rangeht) wieder zurückleiten auf die TAE-F Buchse zum Telefon. Ich habe aber schon mal gehört, dass viele Geräte ausländischen Ursprungs diese Rückleitung gar nicht belegt haben. Diesbzgl. irritiert auch, dass es hier noch eine 2-Ext Buchse gibt. Ich vermute mal, dass im Ausland Telefone über diesen Ext-Anschluss hinter den Drucker / das Fax gehängt werden, was mich noch mehr zweifeln läßt, daß eine korrekte Rückleitung existiert.
Beitrag wurde am 21.03.17, 22:44 vom Autor geändert.
#11von hjk733Redakteur21.03.2017, 23:20 Uhr
Dann ist das wirklich nur ein Schutz für die LAN-Buchse.
Zum Faxkabel. Das sind normalerweise Standardkabel bei HP, sollte eigentlich jeder Elektronikmarkt haben. Im Zweifel Rückgaberecht vereinbaren, da es doch unterschiedliche Kabel gibt. Gibt auch TAE-N Adapter die eine Westernbuchse haben. (u-U- gehgt auch das Kabel von deinem Modem)
Bei den externen Line Anschlüssen ist es oft so das es zwar man auch externe Telefone anschliessen kann, aber bei einem Anschluss an einer Telefonanlage (kann auch im Router integriert sein) macht es keinen Sinn. Belegt sind die meisten Buchsen, müssen aber oft erst am Drucker freigeschaltet werden (Faxweiche). Diese Anschlussweise ist früher mal gebräuchlich gewesen, wenn man nur einen analogen Anschluss hatte und recht unkomfortabel, da hier Fax und Telefon nur entweder oder genutzt werden können.
Am besten man vergisst die 2. Buchse.
Bilder einfügen
Ich bestätige mit Absendes des Beitrags, dass ich im Besitz der Rechte für die Verwendung der hochgeladenen Bilder bin. Eingefügte Bilder können mit einem Klick an- und abgewählt werden.
Optionen

Dieses Thema ist bereits seit mehr als 30 Tage nicht mehr aktiv. Bitte Antworten Sie nur dann, wenn Sie Wesentliches zum Sachverhalt beitragen können.

DC-Benutzer Sie können sich im nächsten Schritt mit Ihrem Benutzernamen anmelden oder als neuen DC-Benutzer kostenfrei registrieren.
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
Advertorial
Online Shops
Artikel
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu ab 587,99 €1 Brother DCP-L8410CDW

Multifunktionsdrucker (Laser)

Neu ab 589,49 €1 Brother MFC-L8690CDW

Multifunktionsdrucker (Laser)

Neu ab 1.081,71 €1 Brother MFC-L8900CDW

Multifunktionsdrucker (Laser)

Neu ab 1.313,99 €1 Brother MFC-L9570CDW

Multifunktionsdrucker (Laser)

ab 203,90 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 117,90 €1 Epson Workforce WF-3620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 119,00 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 140,65 €1 HP Officejet Pro 8710

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 327,44 €1 HP Color Laserjet Pro MFP M277dw

Multifunktionsdrucker (Laser)

ab 159,95 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Mitgliedschaften

IVWAGOF

Sponsor-Partner

HPKyocera Document SolutionsMondiRicohSamsung

Anzeigen-PreislisteDatenschutzImpressummobile Seite

© 1998-2017 Druckerchannel.de - Alle Angaben ohne Gewähr.

Merkliste

×
Drucker vergleichen