1. DC
  2. Forum
  3. Tintendrucker
  4. Epson
  5. Epson Workforce WF-7620DTWF
  6. Schwarz druckt falsch

Schwarz druckt falsch

Bezüglich des Epson Workforce WF-7620DTWF - Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

von
Hallo zusammen,

vor drei Tagen habe ich ca. 100 Seiten A4 gedruckt. Nach ca. 10 Seiten setzte das Gelb aus.
Dann habe ich den gelben Druckkopf mit Isopropylalkohol gespült. Der Druckkopf war dazu in die Mitte geschoben, über ein Papiertüchlein. Anschließend Druckkopfreinigung über das Druckerdienstprogramm. Erst nach 5-maligem Reinigen erreichte ich ein halbwegs ansehnliches Ergebnis.

Schaut Euch mal das Druckergebnis an: cyan, magenta und gelb sind OK.
Schwarz zeigt bei jeder 2. Zeile eine Streuung der Punkte.
Die Druckkopfreinigung über das System habe ich dann noch mehrfach wiederholt - keine Besserung.

Was habe ich falsch gemacht? Wie kann ich den Fehler beheben?

Es grüßt Euch
mit Dank für Eure Hilfe
Der Fourfahrer

_________________

Epson Workforce WF-7620 mit OCP-Tinte
Seite 2 von 2‹‹12››
von
Das feuchte Tuch (ich nehm da meist doppelt gelegtes Küchenkrepp oder spezielle Reinigungstücher), ruhig mal etwas länger unter dem Druckkopf einwirken lassen und dann nochmal versuchen eine Reinigung durchzuführen. Solche Ablagerungen können schon hartnäckig sein.
von
Hallo hjk,

Deinen Tip hatte ich gestern Abend befolgt, und habe mir auch Zeit gelassen. Der Druckkopf stand nach erster Reinigung eine halbe Stunde auf Küchenkrepp mit viel Alkohol. Dann folgte Schieben über neues Alkohol-Krepp.
Immerhin habe ich jetzt wieder einen leserlichen Text. Doch das Problem ist noch nicht behoben. Beim Düsentest habe ich weiterhin die gleichen Wischer an den Buchstaben.

Gruß und Dank
Hans-Peter
von
Alkohol ist da nicht unbedingt das Mittel erster Wahl sondern einfach Wasser. Manche Tinte reagieren mit Alkohol und verbessern nicht unbedingt das Problem.
von
Hallo Ronny,

der Düsentest hilft eben nicht.
Die ausgefallenen Düsen scheinen nichts mit dem Problem zu tun zu haben. Die ausgefallenen Düsen wären nach
zwei oder drei Druckkopfreinigungen über das System wieder da. Das hatte ich gestern zu Genüge. Meine Wartungsbox (Resttintenbehälter) habe ich gestern zu 3/4 gefüllt und die Buchstaben im Düsentest sind immer noch gleich unansehnlich.
Eine Kalibrierung habe ich nicht durchgeführt. Ich wollte nur sehen, was der Drucker zeigt.

Und Du hast recht, die Tröpfchen werden abgelenkt. Aber von was?

Anbei noch mal das Bild vom Düsentest und ein Bild von einem Testdruck auf Tintenstrahlpapier. Für mich ist nicht nachzuvollziehen, warum ein Textdruck recht ordentlich aussieht, während die Buchstaben beim Düsentest diese “Schatten” oder “Streupunkte” so deutlich bekommen. Auch ist im Düsentest zu sehen, dass der obere Teil der Buchstaben nur aus Streifen besteht, während das untere Drittel sauber deckt. Im normalen Textdruck habe ich eine gleichmäßige Deckung.

Bei einem normalen Ausdruck mit Text habe ich den Fehler nur schwach.
Der Text ist 12 Punkt Curier, gescannt mit 600 dpi.
- Die Einstellungen für den gescannten Textdruck waren Normalpapier und Qualität Normal. Die markierten Zeilen zeigen die angesprochenen Schatten. Die letzte Zeile ist auch betroffen.
- Ausdruck mit Qualität Normal Vivid zeigt die gleichen Ergebnisse.
- Bei Qualität fein und extra fein sieht man nichts mehr.

Es grüßt ein ratloser Druckerbesitzer
von
es gibt die Vermutung, daß Ablagerungen aus der Tinte an den Düsenrändern für seitliche Ablenkungen sorgen. Und man muss verstehen, was da an den Düsen passiert, da treten im eigentlichen Sinn keine Tropfen aus, sondern ein ganz feiner kurzer Tintenstrahl, der gar nicht die Zeit hat, sich zu einem Tropfen zusammenzuziehen, sondern direkt auf das Papier trifft, dort zum Teil an der Oberfläche absorbiert wird, aber auch etwas zerstäubt wird, es bildet sich Tintennebel, der wiederum als Satelitentröpfchen auf dem Papier landet, oder sich auch länger herumtreibt , die innere Verkleidung des Gehäuses verfärbt und z.B. auch auf dem Kodierband landet, das mit der Zeit verschmutzt und später dann zu anderen Druckstörungen wie Schatten/Doppeldruck führt. Und dazu kommt, daß Epson-Druckköpfe unterschiedliche Tröfpchengrößen aus den Piezodruckköpfen ausstoßen können, bei Normal/Schnelldruck mehr, daß dann weniger Druckkopfdruchgänge gebraucht werden und der Papiervorschub weiter/schneller läuft, bei höheren Qualitätsstufen wird häufiger mit kleineren Tröpfchen/größerer Auflösung gedruckt, dann auch langsamer. Und das führt dann auch dazu, das diese Nebeneffekte unterschiedlich deutlich auftreten. Diese Unterschiede werden beim Düsentest nicht sichtbar, da wird (wahrscheinlich) in nur einem Druckgang mit der größeren Tröpfchengröße gedruckt, da kann man nicht fein oder schnell einstellen. Das ist dann ersichtlich, wenn der Düsentest einwandfrei ist, beim Fotodruck dann aber einzelne Düsen für kleinere Tröpfchen nicht mehr arbeiten, was in feinen Streifen sichtbar ist, wenn auch keine andere Ablenkung sichtbar ist. Und dann kommt noch dazu, daß diese Effekte von der Tinte abhängen, von Eigenschaften wie der Oberflächenspannung und Viskosität. Ich kann nur durch eigene Bobachtungen bestätigen, daß solche Effekte bei einem Tintenwechsel zu- oder auch abnehmen, was die Satelitentröpfchen angeht und die seitliche Ablenkung.
von
Hallo,

man sieht dies Macke ja auch im Düsentest. Das kann natürlich auch immer ein Elektronikschaden sein. Ist natürlich schon etwas auffällig, dass das so eine "Kurve" bildet.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Hallo Ronny,

der Düsentest hatte keine Aussagekraft. Zwei Druckkopfreinigungen und das Bild des Düsentest stimmte wieder. Doch die Buchstaben am Rand hatten weiterhin die "Wischer".

Doch jetzt ein Update: Ich habe die letzten Tage ungefähr 500 Drucke gemacht. Die Ausdrucke werden immer besser. Es ist noch nicht einwandfrei. Vermutlich stimmt die Qualität nach weiteren 500 Ausdrucken. Nachfüllen der Tinte ist demnächst fällig. Hoffentlich geht dann das Theater nicht wieder von Vorne los.

Viele Grüße und Danke für die Tipps
Hans-Peter
von
Noch eine allgemeine Anmerkung:
Fourfahrer hat gleich im ersten post angemerkt, den Kopf mit Isopropanol gespült zu haben. Das Problem dabei ist, dass das nicht grundsätzlich eine gute Idee ist, denn manche Tinten gerinnen sobald sie mit Alkohol in Kontakt kommen. Passiert das im Kopf, ist der in der Regel hin.
Viele Drucker Tinten lassen sich gut mit destilliertem Wasser lösen/spülen - testen außerhalb des Druckers ist da angesagt
Seite 2 von 2‹‹12››
Bilder einfügen
Klicken Sie auf das Plus-Symbol um Bilder zu diesem Beitrag hochzuladen. Sie bestätigen mit Absendes des Beitrags, dass Sie im Besitz der Rechte für die Verwendung der hochgeladenen Bilder sind. Eingefügte Bilder können mit einem Klick an- und abgewählt werden.
Optionen

Dieses Thema ist bereits seit mehr als 30 Tage nicht mehr aktiv. Bitte Antworten Sie nur dann, wenn Sie Wesentliches zum Sachverhalt beitragen können.

DC-Benutzer Sie können sich im nächsten Schritt mit Ihrem Benutzernamen anmelden oder als neuen DC-Benutzer kostenfrei registrieren.
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
22:03
22:01
21:50
20:27
20:17
17.11.
Advertorial
Online Shops
Artikel
07.11. HP Color Laserjet Pro M254-​Serie, MFP M280nw und M281-​Serie: Neue Einstiegs-​Farblaser von HP mit reduzierten Folgekosten
25.10. Epson Readyink im Kurztest: Epsons Tintenbestellservice
23.10. Brother DCP-​J772DW/J774DW sowie MFC-​J890DW/J895DW: Brother-​Drucker gibt's jetzt in Schwarz und Weiß mit teurer Tinte
29.09. HP Envy Photo 6230, 7130 und 7830: Teure aber einfache "Fotodrucker" von HP
19.09. Xerox' "lebenslange" Garantie: Teures Versprechen
18.09. Avision AM3021A S/W-​LED-​Multifunktionsgerät: Erstes Multifunktionsgerät von Avision
05.09. Brother und Epson: Neuheiten von Brother und Epson-​Nachzügler
05.09. Epson Tintendrucker-​Cashback 09-​11/2017: Geld zurück für Epson-​Ecotank sowie Workforce und Expression mit Multipack
01.09. Epson Expression-​, Workforce-​ & Ecotank-​Kollektion: 13faches Tintendrucker-​Feuerwerk bei Epson
01.09. Epson Expression Premium XP-​6000, Photo XP-​8500: Kleiner, hübscher, teure Tinte
01.09. Epson Workforce WF-​7210DW, WF-​7710DWF, WF-​7720DTWF: Facelift bei A3-​Workforce-​Modellen
01.09. Epson Ecotank ET-​2700er, ET-​3700er und ET-​4750: Epson wertet seine Flaschendrucker deutlich auf
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
ab 210,00 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 118,99 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 159,89 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 230,98 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 142,49 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 119,89 €1 Brother DCP-J4120DW

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 333,80 €1 HP Pagewide Pro 477dw

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 237,90 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 221,88 €1 Brother MFC-J5730DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

  Canon Pixma G4500

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen